Schwarz, Bauer und ein gefördertes Projekt

Schwarz, Bauer und ein gefördertes Projekt

Beitragvon Juliane » Dienstag 28. Februar 2012, 23:15

"Die Ergebnisse unterstützen die Hypothese, dass bei
kombiniertem Vorliegen von spezifischen Schadstoffbelastungen
und Faktoren, die möglicherweise
eine Vulnerabilität bedingen (hier betrachtet Allergien,
familiäre Disposition zu Intoleranzen, psychosozialer
Stress, posttraumatische Belastungsstörung
in der Anamnese), das Risiko für ein Auftreten von
chemischen Intoleranzen deutlich ansteigt."


Danksagung
Dieses Projekt wurde durch das Bundesministerium für Gesundheit
und soziale Sicherung gefördert.


Allergien, Stress und Schadstoffe als
Risikofaktoren für chemische
Intoleranzen und „Multiple Chemical
Sensitivity“ (MCS)

Eberhard Schwarz1, Anke Bauer1, Ulla Martens2

1Fachkrankenhaus Nordfriesland, Bredstedt; 2Department of Psychology, University of Glasgow, Großbritannien

Allergo J 2006; 15: 139–40


http://www.allergo-journal.de/pdf/108076.pdf;jsessionid=34EB9D9A83FEF72B70AED99512FF5488?pdf=true
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Schwarz, Bauer und ein gefördertes Projekt

Beitragvon Juliane » Mittwoch 29. Februar 2012, 07:41

Neben den Autoren Dr. Bauer und Dr. Schwarz arbeite an dem Projekt auch


Dr. phil. Ulla Martens
http://www.psycho.uni-osnabrueck.de/mitarbeiter/umartens/lebenslauf.html



Martens, U., Bauer, A. (2007). Der Neurotox-Symptomfragebogen. Ein Verfahren zur Differentialdiagnostik
neurotoxischer Erkrankungen. VDM Verlag Dr. Müller, Saarbrücken.


Bauer, A., Schwarz, E., Martens, U. (2007). Patienten mit multiplen Chemikalienintoleranzen. Umweltmedizin
oder Psychosomatik? Zeitschrift für Allgemeinmedizin, 83, 442-446

Schwarz, E., Bauer, A., Martens, U. (2006) Allergien, Stress und Schadstoffe als Risikofaktoren für chemische
Intoleranzen und Multiple Chemical Sensitivity (MCS). Allergo Journal, 15, 139-40

Schwarz, E., Bauer, A., Martens, U. (2005). Behandlungsverlauf von Patienten mit Multiple Chemical Sensitivity
(MCS) und anderen chronischen umweltmedizinischen Erkrankungen. Umwelt und Gesundheit, 3, 96-9

Bauer A., Schwarz, E., Martens, U. (2004).Vergleich umweltmedizinischer Patienten mit und ohne MCS am
Fachkrankenhaus Nordfriesland (FKH-NF) - Exposition und Vulnerabilität als Risikofaktoren für MCS. Umwelt
Medizin Gesellschaft, 17, 67-75

Bauer, A., Martens, U., Schwarz, E. et al.(2003) Untersuchung über die Prädiktoren von Krankheitsentstehung und
Langzeitverlauf bei ambulanten und stationären Patienten der Umweltmedizin am Fachkrankenhaus
Nordfriesland. Forschungsbericht-Nr. F297 im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit und soziale
Sicherung.


http://www.psycho.uni-osnabrueck.de/mitarbeiter/umartens/publikationen.html
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54


Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste