Plastik auf Abwegen

Plastik auf Abwegen

Beitragvon Karlheinz » Samstag 21. August 2010, 08:17

Plastik auf Abwegen

Drastisches Müllproblem in den Ozeanen
Von Christine Westerhaus
Umwelt. - Zahnbürsten, Einweg-Feuerzeuge, Plastikdeckel. All das haben Biologen schon in den Mägen verendeter Seevögel gefunden. Plastikmüll im Meer ist ein riesiges Umweltproblem, weil er kaum biologisch abbaubar ist. US amerikanische Forscher haben nun jedoch einen unerwarteten Plastiktrend beobachtet. Über ihre Ergebnisse berichten sie nun in "Science". ...

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1253532/
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1471
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 20:01

Plastik auf Abwegen

Beitragvon kf-forum » Samstag 21. August 2010, 09:02

Tja wäre schön, wenn es so funktionieren würde, wie im Menschen: Eine kaputte Zelle zerlegt sich selbst in die kleinsten Bestandteile (Aminosäuren, etc) und daraus werden wieder neue Zellen geschaffen. Da gibt es einen interessanten Ansatz in der Wirtschaft - die Kreislaufwirtschaft.
kf-forum
 

Re: Plastik auf Abwegen

Beitragvon Kira » Mittwoch 21. Mai 2014, 09:42

sueddeutsche.de
12. Mai 2014
Von Güven Purtul

Illegale Entsorgung
Müll über Bord

Ihren Plastikmüll werfen viele Kapitäne einfach ins Meer, anstatt ihn im Hafen zu entsorgen. Die Auswirkungen der Vermüllung sind gravierend, die Strafen lächerlich. Dabei gäbe es eine einfache Lösung.

Man stelle sich vor, Mülltonnen an Autobahnraststätten hätten Münzschlitze und jeder Einwurf kostete Geld. Es braucht nicht viel Phantasie, um sich auszumalen, wie vermüllt die Randstreifen bald wären. Eine ähnliche Situation herrscht in der internationalen Seeschifffahrt: Die Müllentsorgung in vielen Häfen ist kostenpflichtig.

Tatsächlich ist das Problem dramatisch. Immer mehr Müll gelangt ins Meer und da er meist aus Plastik besteht, zerfällt er im Lauf der Zeit in mikroskopisch kleine Teile, die in die Nahrungskette eindringen können. Die Strände der ...

http://www.sueddeutsche.de/wissen/illeg ... -1.1958609
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Plastik auf Abwegen

Beitragvon Kira » Sonntag 6. Juli 2014, 08:09

welt.de
26.06.14
Von Martina Rathke


Wissen Meeresmüll
Nylonnetze werden zu Todesfallen in der Ostsee

Zehntausende Fischernetze landen jedes Jahr in den Meeren: Als Geisternetze verfangen sie sich an Wracks und Felsen und werden dort zu Todesfallen. Bis zu 450 Jahre dauert es, bis sie sich zersetzen. ...

http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/ ... stsee.html



salzburg.com
26.06.2014
dpa

Wissen
Verfangen an Wracks - "Geisternetze" in der Ostsee

Jedes Jahr verlieren Fischer Netze in der Ostsee. Als "Geisternetze" verfangen sie sich an Wracks oder Felsen und verschärfen das Müllproblem. Vor Rügen haben Forscher die dramatische Situation dokumentiert. ...

http://www.salzburg.com/nachrichten/wis ... ee-111691/
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Plastik auf Abwegen

Beitragvon Kira » Dienstag 16. September 2014, 08:45

01.09.2014
von Benjamin Reuter

Meeresplastik: Diese Karte zeigt ,
wo die Verschmutzung am schlimmsten ist

Vor einigen Wochen haben wir bei WiWo Green die Forschungsergebnisse einer Expedition von australischen und spanischen Forschern vorgestellt, die sich auf die Suche nach dem Plastikmüll in den Ozeanen gemacht haben (hier der ausführliche Text). ...

http://green.wiwo.de/meeresplastik-kart ... mmsten-ist
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Studie zeigt, dass 270.000 Tonnen Kunststoff im Ozean schwim

Beitragvon Kira » Montag 15. Dezember 2014, 10:51

Studie zeigt, dass 270.000 Tonnen Kunststoff im Ozean schwimmen

Google-Übersetzung
Kunststoff Verschmutzung in den Ozeanen der Welt: mehr als 5 Billionen Kunststoff Stücke mit einem Gewicht von mehr als 250.000 Tonnen flott auf See

Marcus Eriksen, Laurent C. M. Lebreton, Henry S. Carson, Martin Thiel, Charles J. Moore, Jose C. Borerro, Francois Galgani, Peter G. Ryan,
Julia Reisser

Veröffentlicht: 10. Dezember 2014

Abstrakt

Kunststoff Verschmutzung ist allgegenwärtig in der Meeresumwelt, doch Schätzungen der globalen Fülle und Gewicht von schwimmenden Kunststoffen gefehlt Daten, vor allem aus der südlichen Hemisphäre und abgelegenen Regionen. Hier berichten wir eine Schätzung der Gesamtzahl der Plastik Teilchen und ihr Gewicht schwebend in den Ozeanen der Welt 24-Expeditionen (2007 – 2013) über alle fünf sub-tropischen Gyres, costal Australien, Golf von Bengalen und das Mittelmeer, die Durchführung von Oberfläche net Skilifte (N = 680) und visuelle Umfrage Querprofilen große Kunststoff-Schutt (N = 891). Mit einem ozeanographischen Modell von schwimmenden Schmutz Zerstreuung kalibriert durch unsere Daten und Korrektur für windbetriebene vertikale mischen, schätzen wir mindestens 5,25 Billionen Partikeln 268.940 Tonnen wiegen. Beim Vergleich zwischen vier Größenklassen, zwei Microplastic < 4,75 mm Meso- und Macroplastic > 4,75 mm, einem enormen Verlust an Microplastics von der Meeresoberfläche im Vergleich zum erwarteten Renditen der Fragmentierung beobachtet wird, was darauf hindeutet, gibt es Mechanismen im Spiel, die entfernen < 4,75 mm Kunststoff Partikel aus der Meeresoberfläche....


Original
Plastic Pollution in the World's Oceans: More than 5 Trillion Plastic Pieces Weighing over 250,000 Tons Afloat at Sea
Marcus Eriksen, Laurent C. M. Lebreton, Henry S. Carson, Martin Thiel, Charles J. Moore, Jose C. Borerro, Francois Galgani, Peter G. Ryan,
Julia Reisser

Published: December 10, 2014

Abstract

Plastic pollution is ubiquitous throughout the marine environment, yet estimates of the global abundance and weight of floating plastics have lacked data, particularly from the Southern Hemisphere and remote regions. Here we report an estimate of the total number of plastic particles and their weight floating in the world's oceans from 24 expeditions (2007–2013) across all five sub-tropical gyres, costal Australia, Bay of Bengal and the Mediterranean Sea conducting surface net tows (N = 680) and visual survey transects of large plastic debris (N = 891). Using an oceanographic model of floating debris dispersal calibrated by our data, and correcting for wind-driven vertical mixing, we estimate a minimum of 5.25 trillion particles weighing 268,940 tons. When comparing between four size classes, two microplastic <4.75 mm and meso- and macroplastic >4.75 mm, a tremendous loss of microplastics is observed from the sea surface compared to expected rates of fragmentation, suggesting there are mechanisms at play that remove <4.75 mm plastic particles from the ocean surface....

http://www.plosone.org/article/info%3Ad ... ne.0111913
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

'Wir trinken wahrscheinlich Kunststoff'

Beitragvon Kira » Samstag 24. Januar 2015, 13:32

Google-Übersetzung

13. Januar 2015
von Simon Wheeler

'Wir trinken wahrscheinlich Kunststoff'

Microplastics-Perlen, die eine häufige Zutat in vielen kosmetischen Produkten sind Kläranlagen entgleiten und sind jetzt in Cayuga Lake und anderen verbundenen Gewässern häufig. ...


Original

'We're probably drinking plastic'
Simon Wheeler, swheeler @ithacajournal.com | @IJPhotos 5:49 p.m. EST January 13, 2015

Microplastics beads that are a common ingredient in many cosmetic products are slipping through waste water treatment plants and are now common in Cayuga Lake and other connected bodies of water. ...

http://www.ithacajournal.com/story/news ... e/21695735
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Müll im Meer: Die Plastik-Pest

Beitragvon Kira » Freitag 13. Februar 2015, 20:25

helmholtz.de
22.01.2015
von Kristine August

Müll im Meer

Die Plastik-Pest


In den Weltmeeren schwimmen viele Millionen Tonnen Plastikmüll. Längst hat sich daraus ein Problem von globalem Ausmaß entwickelt. Wissenschaftler untersuchen die Folgen für die Meeresfauna – und suchen nach Ansätzen, um den Müll in den Griff zu bekommen.

Die Idee klingt abenteuerlich: 50 Kilometer lange Fangarme will ein niederländischer Erfinder im Pazifik installieren, um mit ihnen den Müll aus dem Wasser zu fischen, der auf den Wellen treibt. Im Internet warb er um Geld für seine eigenwillige Konstruktion. Ob der Müllstopper jemals funktioniert, steht noch nicht fest. Eines immerhin hat der Niederländer geschafft: "Er hat zusätzliche Aufmerksamkeit auf den Müll im Meer gelenkt", sagt Lars Gutow. "Und das ist erstmal positiv!"

"Wir wissen noch viel zu wenig darüber, wie sich der Müll unter dem Einfluss von Strömungen und Wind verhält"

Der Biologe Lars Gutow arbeitet am Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), und beschäftigt sich mit dem Plastikmüll, der im Meer treibt. Dahinter steckt ein gewaltiges Problem: Verschiedene Schätzungen gehen davon aus, dass inzwischen rund 100 Millionen Tonnen Müll im Meer gelandet sind, davon drei Viertel aus Kunststoff. Ob Pazifik, Atlantik oder Mittelmeer - die Verschmutzung ist global. Dennoch sei schwer zu beurteilen, wie viel Plastik sich wo in den Weltmeeren befindet. "Das ist absurd, weil Müll ja eigentlich etwas sehr Greifbares ist", sagt Gutow. "Aber wir wissen noch viel zu wenig, auch beispielsweise darüber, wie sich der Müll unter dem ...

http://www.helmholtz.de/erde_und_umwelt ... -pest-3404

siehe auch

Der Tod trägt Plastik viewtopic.php?f=35&t=18036

Kunststoffe, Plastik – ein Segen oder Albtraum? viewtopic.php?f=73&t=7702&p=117900
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Ertrinken in Plastik

Beitragvon Kira » Montag 16. Februar 2015, 20:46

Google-Übersetzung
25 January 2015
von Lucy Siegle

Ertrinken in Plastik
Wir haben alle Geschichten von Inseln des Schwimmabfalls in der Mitte der Ozeane gehört, aber es sind die Trillionen von kaum sichtbaren mikroskopischen Bruchstücken, die veranlasst werden, der folgende ökologische Notfall in der Welt zu sein. Lucy Siegle berichtet ...


Original
Sunday 25 January 2015
Lucy Siegle

Drowning in plastic

We’ve all heard stories of islands of floating rubbish in the middle of the oceans, but it’s the trillions of barely visible microscopic fragments that are set to be the world’s next ecological emergency. Lucy Siegle reports ...

http://www.theguardian.com/environment/ ... e_btn_link
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Plastik auf Abwegen

Beitragvon shadow » Samstag 6. Februar 2016, 19:59

A Plastic Ocean Official Trailer

Veröffentlicht am 02.02.2016


A Plastic Ocean is an adventure documentary shot on more than 20 locations over the past 4 years. Explorers Craig Leeson and Tanya Streeter and a team of international scientists reveal the causes and consequences of plastic pollution and share solutions. WANT TO SEE THIS FILM? GO TO http://aplasticocean.film/ AND JOIN OUR CAUSE! https://youtu.be/6zrn4-FfbXw

COMING SOON

Release date: 2016
Facebook: https://www.facebook.com/aplasticocea...
Site: http://www.aplasticocean.film

https://www.youtube.com/watch?v=6zrn4-F ... e=youtu.be


A Plastic Ocean: First Look


http://www.culturalweekly.com/a-plastic ... irst-look/
    Benutzeravatar
    shadow
    Forenjunkie
     
    Beiträge: 1087
    Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

    Re: Plastik auf Abwegen

    Beitragvon Kira » Montag 23. Mai 2016, 08:40

    18. 5. 2016
    von Esther Geißlinger

    Unternehmen gegen Meeresmüll

    Plastik flieht nicht

    Ein Zusammenschluss deutscher Firmen arbeitet am Müllrecycling auf hoher See. Das könnte eines der größten Umweltprobleme lösen.

    KIEL TAZ | Seevögel, deren Mägen mit Tüten gefüllt sind, Fische, die sich in treibenden Netzen verfangen, verdreckte Strände – Plastikmüll ist eines der größten Probleme der Weltmeere. Eine Gruppe von zehn deutschen Unternehmen, die meisten davon spezialisierte Mittelständler, entwickelt neue Verfahren, um jedenfalls einen Teil der geschätzt rund 140 Millionen Tonnen Plastik aus den Ozeanen der Welt zu fischen.
    ...

    http://www.taz.de/Unternehmen-gegen-Mee ... l/!5301900
    "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
    (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

    Bloggen statt Schweigen
    Benutzeravatar
    Kira
    Alleswisser
     
    Beiträge: 10331
    Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

    Greenpeace-Schiff Beluga II auf Plastikjagd

    Beitragvon Kira » Montag 4. Juli 2016, 12:04

    Di, 28.6. | 18.15 Uhr
    SWR Fernsehen

    Mit der Beluga II auf Plastikjagd

    Das schwimmende Labor


    Bruchstücke von Plastikflaschen, Styroporkügelchen, kleine Fetzen von Plastiktüten oder Plastikperlen aus Kosmetikprodukten hat das Greenpeace-Schiff Beluga II in drei Monaten auf Rhein, Main und Donau eingesammelt. Vor allem das Mikroplastik bereitet den Umweltschützern Sorge.
    ...

    http://www.swr.de/natuerlich/greenpeace ... index.html

    Beluga II - schwimmendes Labor

    https://www.greenpeace.de/themen/uber-u ... ndes-labor
    "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
    (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

    Bloggen statt Schweigen
    Benutzeravatar
    Kira
    Alleswisser
     
    Beiträge: 10331
    Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

    Plastikmüll im Pazifik - Video auf Focus Online

    Beitragvon Kira » Samstag 17. September 2016, 18:41

    30.08.2016, 10:46 | 03:26 Min. | ZDF Enterprises

    Plastikmüll im Pazifik
    Der Pazifik verwandelt sich langsam zu einer Müllhalde


    Unterwassermüllhalde Ozean: Durch die Strömung sammelt sich unser Plastikmüll im Pazifik in einem gewaltigen Meeresstrudel. Ein ernstes Problem für die Umwelt!


    Mitten im Pazifik: Zwischen Nordamerika und Japan fischt Wissenschaftlerin Nicole Agrikropolos Plastikmüll aus dem Meer. Abfälle, die durch Menschen, Wind und Flüsse im Ozean gelandet sind. Das hier, so sagt sie ...

    http://www.focus.de/wissen/videos/plast ... 73190.html
    "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
    (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

    Bloggen statt Schweigen
    Benutzeravatar
    Kira
    Alleswisser
     
    Beiträge: 10331
    Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

    Re: Plastik auf Abwegen

    Beitragvon Kira » Montag 26. September 2016, 10:33

    17. September 2016

    Plastik in unseren Meeren

    So bedrohlich wie rätselhaft ist das Mikroplastik in unseren Ozeanen. Wenn großer Plastikmüll ins Meer gelangt, wird er durch Wind, Wetter und Gezeiten zu sogenanntem sekundärem Mikroplastik zermahlen.

    Wie gefährlich ist Mikroplastik für Meerestiere und letztlich für den Menschen?

    ARTE zeigt dazu die TV-Dokumentation:

    http://future.arte.tv/de/plastik-unseren-meeren


    Webdoku: Müll in Meeren
    Warum dem Planeten bei all dem Plastik übel wird
    Leichte Ware, schwere Kost: Durch die Weltmeere wälzen sich Lawinen aus Plastikmüllpartikeln. Und das Mikroplastik findet seinen Weg durch die Nahrungskette. Wie das geschieht, zeigt die multimediale Webdokumentation „Plastik. Gefährliches Fressen im Ozean“.
    17.09.2016, von Joachim Müller-Jung
    ...

    http://www.faz.net/aktuell/wissen/erde- ... ml#GEPC;s3

    https://plastikmeere.arte.tv/#/chapter/1


    siehe auch
    Der Plastik Planet - Film viewtopic.php?f=73&t=10945
    "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
    (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

    Bloggen statt Schweigen
    Benutzeravatar
    Kira
    Alleswisser
     
    Beiträge: 10331
    Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

    Mikroplastik im Meer - Unsichtbar, aber auch ungefährlich?

    Beitragvon Kira » Montag 3. Oktober 2016, 11:08

    arte.tv
    30. September


    Mikroplastik im Meer

    Unsichtbar, aber auch ungefährlich?

    Von den Unmengen an Plastik, die jährlich ins Meer geschwemmt werden, findet sich nur ein geringer Prozentsatz wieder. Denn wenn großer Plastikmüll ins Meer gelangt, wird er durch Wind, Wetter und Gezeiten zu sogenanntem sekundärem Mikroplastik zermahlen. Die Dokumentation stellt die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das unsichtbare Gift in den Weltmeeren vor.


    Jeder kennt sie - die schockierenden Bilder von Müllstrudeln und schwimmenden Plastikinseln mitten auf unseren Ozeanen. Etwa 70 Prozent der Oberfläche der Erde sind von Wasser bedeckt. Heute schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere Zehntausende Teile Plastikmüll. Dabei bestehen drei Viertel des gesamten Meeresmülls aus Plastik. Welche Gebiete sind besonders betroffen? Wie groß ist das Ausmaß der Verschmutzung? Und wo lagern sich die Kunststoffe ab?
    ...

    http://www.arte.tv/guide/de/062231-000- ... country=DE


    Mikroplastik im Meer: Unsichtbar, aber auch ungefährlich? | ARTE 2016 HD Doku

    Veröffentlicht am 21.09.2016

    https://www.youtube.com/watch?v=nHOuIb1p_L0
    "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
    (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

    Bloggen statt Schweigen
    Benutzeravatar
    Kira
    Alleswisser
     
    Beiträge: 10331
    Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

    Mikroplastik verdreckt selbst die Tiefsee

    Beitragvon Kira » Freitag 7. Oktober 2016, 18:59

    30. September 2016
    Von Lara Malberger

    Umweltverschmutzung:
    Mikroplastik verdreckt selbst die Tiefsee


    Der Mensch hat es geschafft, die Umwelt sogar dort zu verschmutzen, wo er selbst nicht hinkommt: Organismen in der Tiefsee sind mit kleinsten Kunststoffteilchen belastet.

    Millionen Vögel und Fische verenden jedes Jahr an Plastik, das im Meer umhertreibt. Selbst in zersetzter Form schadet der Kunststoff der Umwelt und der Gesundheit: In Form winziger Partikel, als Mikroplastik, hat er sich auf dem Globus und in den Meeren verteilt und landet über die Nahrungskette in unserem Essen. Forscher der Universität Oxford berichten jetzt, dass selbst Tiefseetiere die Plastikteilchen über die Nahrung aufnehmen (Scientific Reports: Taylor et al., 2016).
    ...

    http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2016-0 ... all.link.x


    Plastic microfibre ingestion by deep-sea organisms
    M. L. Taylor, C. Gwinnett, L. F. Robinson & L. C. Woodall


    Scientific Reports 6, Article number: 33997 (2016)
    doi:10.1038/srep33997

    Received:13 May 2016
    Accepted:01 September 2016
    Published online:30 September 2016

    http://www.nature.com/articles/srep33997
    "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
    (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

    Bloggen statt Schweigen
    Benutzeravatar
    Kira
    Alleswisser
     
    Beiträge: 10331
    Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

    Mikroplastik im Meer (ARTE Doku Neu HD)2016

    Beitragvon Nachtigall » Dienstag 8. November 2016, 11:04

    Mikroplastik im Meer (ARTE Doku Neu HD)
    Doku Channel Deutschland

    Veröffentlicht am 18.09.2016


    Jeder kennt sie - die schockierenden Bilder von Müllstrudeln und schwimmenden Plastikinseln mitten auf unseren Ozeanen. Etwa 70 Prozent der Oberfläche der Erde sind von Wasser bedeckt. Heute schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere Zehntausende Teile Plastikmüll. Dabei bestehen drei Viertel des gesamten Meeresmülls aus Plastik. Welche Gebiete sind besonders betroffen? Wie groß ist das Ausmaß der Verschmutzung? Und wo lagern sich die Kunststoffe ab?

    Neueste Forschungen geben überraschende Antworten: Nur ein Prozent des ins Meer geschwemmten Plastiks befindet sich tatsächlich an der Wasseroberfläche, die restlichen 99 Prozent sind unsichtbar. Wissenschaftler gingen bisher davon aus, dass sich das Material unter dem Einfluss von Wind, Wetter und Gezeiten in Mikropartikel auflöst, und vermuteten, diese würden zusammengeklebt auf der Meeresoberfläche treiben. Neuere Studien zeigen jedoch, dass die Partikel kleiner sind als gedacht und weit auseinanderdriften.

    Welche Auswirkungen das haben kann, ist noch nicht endgültig erforscht. Jetzt sucht man auf dem Meeresgrund, im ewigen Eis, an den Küsten und in den Mägen der Meerestiere nach dem giftigen Plastik. Plastikabfälle stellen eine große Gefahr für Fische, Vögel und Meeressäuger dar. Mikropartikel, kleiner als ein Millimeter, gelangen problemlos in die Körper von Meerestieren. Nicht zuletzt können die Plastikgiftstoffe über die Fische auch in die menschliche Nahrungskette gelangen.
    ...

    https://www.youtube.com/watch?v=CPkvQulThEM
    Nachtigall
    Fingerwundschreiber
     
    Beiträge: 784
    Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

    Die Plastikpest: Können unsere Ozeane vor dem Umweltzerstöre

    Beitragvon Kira » Montag 21. November 2016, 19:56

    Maschinelle Übersetzung
    Die Plastikpest: Können unsere Ozeane vor dem Umweltzerstörer gerettet werden?


    Von Kieron Monks, für CNN

    Updated 1231 GMT (2031 HKT) 2. September 2016

    (CNN) - Die Great Pacific Garbage Patch ist das Zeug der Legende geworden. Dieser Hot Spot der marinen Abfälle, die von den Spiralströmungen des Nordpazifik Gyre geschaffen wurde, wurde als eine schwimmende Müllinsel der Größe von Russland beschrieben.

    Aber als der Filmemacher Jo Ruxton den Ort besuchte, fand sie klares blaues Wasser und ein tief verwurzeltes Problem.

    "Wenn du tauchst, sah es so aus, als hättest du gerade aus einem Flugzeug gesprungen", sagt Ruxton. "Aber unsere Netze waren ganz erstickt mit Plastikstücken."

    Die Stücke waren klein genug, um sich mit Plankton zu vermischen, die winzigen Organismen an der Basis des Nahrungsnetzes, die viele Fische und Walarten unterstützen. Forscher haben 750,000 microplastic Stücke pro Quadratkilometer im Garbage Flecken gefunden, und das Marineleben ist mit ihnen durchsetzt.

    "Das war viel heimtückischer als ein riesiger Müllberg, der physisch entfernt werden konnte", sagt Ruxton. "Sie können nicht alle kleinen Stücke entfernen."
    ...



    Original
    The plastic plague: Can our oceans be saved from environmental ruin?



    By Kieron Monks, for CNN


    Updated 1231 GMT (2031 HKT) September 2, 2016


    (CNN) — The Great Pacific Garbage Patch has become the stuff of legend. This hotspot of marine waste, created by the spiral currents of the North Pacific Gyre, has been described as a floating trash island the size of Russia.



    But when filmmaker Jo Ruxton visited the location, she found clear blue water, and a deep-rooted problem.
    ...

    http://edition.cnn.com/2016/06/30/world ... index.html
    "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
    (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

    Bloggen statt Schweigen
    Benutzeravatar
    Kira
    Alleswisser
     
    Beiträge: 10331
    Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

    Langeoog Wie aus bunten Plastik-Eiern ein Umwelt-Desaster wu

    Beitragvon Kira » Samstag 14. Januar 2017, 20:32

    13. Januar 2017
    Von Bastian Hosan

    Langeoog
    Wie aus bunten Plastik-Eiern ein Umwelt-Desaster wurde

    An den Stränden der ostfriesischen Insel Langeoog wurde tonnenweise Plastikmüll angeschwemmt. Wer haftet dafür? Und wer bewahrt den Nationalpark künftig vor solchen Katastrophen?

    Gerade hat die Munkebo Maersk Danzig verlassen. Ihr Ziel: Bremerhaven. Vor ein paar Tagen noch war sie in der anderen Richtung unterwegs, ist an der Insel Langeoog vorbeigekommen. Bei dieser Passage hatte sie dort für eine bunte Überraschung gesorgt. Tausende und Abertausende Plastik-Eier liegen seitdem an Langeoogs Stränden.
    ...

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/lan ... -1.3330555
    "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
    (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

    Bloggen statt Schweigen
    Benutzeravatar
    Kira
    Alleswisser
     
    Beiträge: 10331
    Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

    Re: Plastik auf Abwegen

    Beitragvon Nachtigall » Freitag 3. Februar 2017, 18:15

    schon traurig so was :(
    Müll im Meer

    Wal hatte 30 Plastiktüten im Magen

    Ein Cuvier-Schnabelwal so weit im Norden - das war etwas Besonderes für Forscher in Norwegen. Doch als sie ein gestrandetes Tier untersuchten, machten sie eine unschöne Entdeckung.

    Donnerstag, 02.02.2017

    Forscher der norwegischen Universität Bergen haben 30 Plastiktüten und jede Menge Mikroplastik im Magen eines Wales gefunden. Das Tier musste am Wochenende auf der Insel Sotra westlich von Bergen getötet werden, weil es immer wieder in Richtung Land schwamm....

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 32942.html

    shadow hat geschrieben:
    A Plastic Ocean Official Trailer

    Veröffentlicht am 02.02.2016


    A Plastic Ocean is an adventure documentary shot on more than 20 locations over the past 4 years. Explorers Craig Leeson and Tanya Streeter and a team of international scientists reveal the causes and consequences of plastic pollution and share solutions. WANT TO SEE THIS FILM? GO TO http://aplasticocean.film/ AND JOIN OUR CAUSE! https://youtu.be/6zrn4-FfbXw

    COMING SOON

    Release date: 2016
    Facebook: https://www.facebook.com/aplasticocea...
    Site: http://www.aplasticocean.film

    https://www.youtube.com/watch?v=6zrn4-F ... e=youtu.be


    A Plastic Ocean: First Look


    http://www.culturalweekly.com/a-plastic ... irst-look/




      „A Plastic Ocean“ könnte der wichtigste Film des Jahres werden

      5. Januar 2017 von Annika Flatley

      Der Dokumentarfilm „A Plastic Ocean“ zeigt ab dem 20. Januar 2017 in eindrucksvollen Bildern, wie dramatisch das Plastikmüll-Problem in den Meeren wirklich ist – und erinnert uns daran, welch zerstörerische Folgen unsere Wegwerf-Kultur für den Planeten hat.

      https://utopia.de/a-plastic-ocean-film-12386
      Nachtigall
      Fingerwundschreiber
       
      Beiträge: 784
      Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

      Re: Plastik auf Abwegen

      Beitragvon Kira » Sonntag 5. Februar 2017, 12:43

      30 Plastic Bags Found in Beached Whale’s Stomach

      Fri, Feb 03 2017

      An autopsy found no food in the euthanized whale’s intestines. One piece of plastic was over six feet long.

      http://www.nbcnews.com/video/30-plastic ... 9777987687
      "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
      (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

      Bloggen statt Schweigen
      Benutzeravatar
      Kira
      Alleswisser
       
      Beiträge: 10331
      Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

      Zunehmende Vermüllung der arktischen Tiefsee alarmiert deuts

      Beitragvon Kira » Donnerstag 9. Februar 2017, 20:17

      Epoch Times
      8. February 2017

      Zunehmende Vermüllung der arktischen Tiefsee alarmiert deutsche Forscher

      "Unsere Messreihe belegt, dass der Müll in der arktischen Tiefsee in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat", so AWI-Biologin Mine Tekman. Sie und ihre Kollegen dokumentierten über Jahre hinweg das Geschehen an zwei Messpunkten am Meeresgrund mit einer ferngesteuerten Tauchkamera auf mehr als 7000 Einzelfotos.

      In der Tiefsee am Nordpol sammelt sich nach Beobachtung deutscher Forscher immer mehr Müll an. Die Menge habe sich in den zurückliegenden Jahren deutlich erhöht, teilte das Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts (AWI) am Mittwoch unter Verweis auf eine eigene Langzeituntersuchung in der Framstraße zwischen Grönland und Spitzbergen mit. An einem Messpunkt habe sie sich von 2004 bis 2014 verzwangigfacht.
      ...

      http://www.epochtimes.de/umwelt/zunehme ... 43993.html
      "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
      (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

      Bloggen statt Schweigen
      Benutzeravatar
      Kira
      Alleswisser
       
      Beiträge: 10331
      Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

      Re: Plastik auf Abwegen

      Beitragvon Clarissa » Freitag 10. Februar 2017, 09:29

      Ich habe heute Nacht ein Interview gehört, ich glaube es war Cem Özdemir, der hat geäußert das es wohl mehr Plastiktüten als Fische im Meer gibt, ist bestimmt etwas arg überspitzt aber wenn wir weiter so machen könnte es zur Wahrheit werden.
      Und allen Leugnern zum Trotz, im ICD-10-GM 2018 ist MCS immer noch im Thesaurus unter T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
      Benutzeravatar
      Clarissa
      Prof. Forum
       
      Beiträge: 6490
      Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

      Re: Plastik auf Abwegen

      Beitragvon Leckermäulchen » Freitag 10. Februar 2017, 15:33

      Also mit den Tüten mag es noch dauern, aber mit den Nano-Plastikteilen dürfte sich das durchaus schon längst bewahrheitet haben.

      Vor Wochen hatte ich dazu auch mal was im TV gesehen, wo jemand einen Filter erfunden hat, mit dem man die Nanoteilchen aus dem Wasser fischen kann. Allerdings ist es utopisch, das lebensnotwendige nasse Element bzgl. der gesamten Wassermengen auf der Erde jemals auf diese Weise reinigen zu können :!:
      Leckermäulchen
      Forenlegende
       
      Beiträge: 1615
      Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

      Umweltgifte selbst im Tiefseegraben

      Beitragvon Kira » Freitag 17. Februar 2017, 13:47

      Umweltgifte selbst im Tiefseegraben

      Überraschend hohe PCB-Werte in vermeintlich unberührter Tiefsee

      Überraschend giftig: Selbst die tiefsten Gräben der Ozeane sind mit Giftstoffen wie PCB und polybromierten Diphenylethern (PBDE) belastet - und das überraschend stark. Am Grund des Marianengrabens ermittelten Forscher in Krebsen PCB-Werte, die sogar 50-fach höher liegen als im dreckigsten Fluss Chinas. Woher die Schadstoffe stammen und warum ausgerechnet die vermeintlich unberührte Tiefsee so stark belastet ist, bleibt vorerst rätselhaft.
      ...

      (Newcastle University/Nature, 14.02.2017 - NPO)

      http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-21 ... 02-14.html
      "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
      (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

      Bloggen statt Schweigen
      Benutzeravatar
      Kira
      Alleswisser
       
      Beiträge: 10331
      Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

      Mikrofasern aus Kleidungsstücken belasten die Ozeane ebenfal

      Beitragvon Kira » Samstag 25. Februar 2017, 09:23

      Mikrofasern aus Kleidungsstücken belasten die Ozeane

      Zu robust für die Umwelt


      Saubere Wäsche, schmutzige Meere? Mikrofasern werden in der Natur nicht abgebaut und bereiten darum wachsende Schwierigkeiten.

      Kunstfasern könnten eine tolle Sache sein. Ihre Herstellung etwa verbraucht weit weniger Wasser als Baumwolle. Aber sind sie deswegen umweltfreundlich? Bedauerlicherweise nicht. Kunstfasern werden aus Erdöl hergestellt, dazu ist viel Energie notwendig, weit mehr als bei der Baumwollproduktion. Die meist genutzte Kunstfaser ist Polyester. Sie hat inzwischen einen Anteil von über 60 Prozent der in Textilien eingesetzten Fasern. In der Waschmaschine werden diese Kunstfasern zum Problem.

      Beim Waschen lösen sich kleinste Faserteile, sogenannte Mikrofasern, aus unserer Kleidung. Für Mikrofasern aus Synthetikstoffen gilt: Sie sind nichts anderes als Mikroplastik, und genau wie Kunststoffkügelchen aus Kosmetikprodukten und Abrieb von Plastikverpackungen landen sie letztlich im Meer.

      Sie werden nicht durch natürliche Prozesse abgebaut und bleiben über Hunderte von Jahren im Umlauf.
      ...

      https://www.greenpeace.de/themen/endlag ... die-umwelt
      "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
      (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

      Bloggen statt Schweigen
      Benutzeravatar
      Kira
      Alleswisser
       
      Beiträge: 10331
      Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

      The Story of Microfibers: Dieses Video könnte deinen Kleider

      Beitragvon Kira » Sonntag 19. März 2017, 19:09

      Kira hat geschrieben:
      Mikrofasern aus Kleidungsstücken belasten die Ozeane

      Zu robust für die Umwelt


      Saubere Wäsche, schmutzige Meere? Mikrofasern werden in der Natur nicht abgebaut und bereiten darum wachsende Schwierigkeiten.

      Kunstfasern könnten eine tolle Sache sein. Ihre Herstellung etwa verbraucht weit weniger Wasser als Baumwolle. Aber sind sie deswegen umweltfreundlich? Bedauerlicherweise nicht. Kunstfasern werden aus Erdöl hergestellt, dazu ist viel Energie notwendig, weit mehr als bei der Baumwollproduktion. Die meist genutzte Kunstfaser ist Polyester. Sie hat inzwischen einen Anteil von über 60 Prozent der in Textilien eingesetzten Fasern. In der Waschmaschine werden diese Kunstfasern zum Problem.

      Beim Waschen lösen sich kleinste Faserteile, sogenannte Mikrofasern, aus unserer Kleidung. Für Mikrofasern aus Synthetikstoffen gilt: Sie sind nichts anderes als Mikroplastik, und genau wie Kunststoffkügelchen aus Kosmetikprodukten und Abrieb von Plastikverpackungen landen sie letztlich im Meer.

      Sie werden nicht durch natürliche Prozesse abgebaut und bleiben über Hunderte von Jahren im Umlauf.
      ...

      https://www.greenpeace.de/themen/endlag ... die-umwelt




      4. März 2017
      von Annika Flatley


      „The Story of Microfibers“: Dieses Video könnte deinen Kleiderkonsum komplett verändern

      Das „Story of Stuff Project“ bringt die großen Probleme unseres Konsums in unterhaltsamen Videos auf den Punkt. Der neueste Film erklärt, was das Problem an synthetischer Kleidung ist – und warum auch ein Fleece aus recycelten Plastikflaschen nicht wirklich eine gute Idee ist.
      ...

      https://utopia.de/story-of-stuff-neu-st ... bers-45634

      http://storyofstuff.org/movies/story-of-microfibers
      "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
      (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

      Bloggen statt Schweigen
      Benutzeravatar
      Kira
      Alleswisser
       
      Beiträge: 10331
      Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

      Film- und Aktionstipp: Plastic Ocean

      Beitragvon Kira » Freitag 31. März 2017, 19:41

      shadow hat geschrieben:
      A Plastic Ocean Official Trailer

      Veröffentlicht am 02.02.2016


      A Plastic Ocean is an adventure documentary shot on more than 20 locations over the past 4 years. Explorers Craig Leeson and Tanya Streeter and a team of international scientists reveal the causes and consequences of plastic pollution and share solutions. WANT TO SEE THIS FILM? GO TO http://aplasticocean.film/ AND JOIN OUR CAUSE! https://youtu.be/6zrn4-FfbXw

      COMING SOON

      Release date: 2016
      Facebook: https://www.facebook.com/aplasticocea...
      Site: http://www.aplasticocean.film

      https://www.youtube.com/watch?v=6zrn4-F ... e=youtu.be


      A Plastic Ocean: First Look


      http://www.culturalweekly.com/a-plastic ... irst-look/



        Film- und Aktionstipp: Plastic Ocean

        Umwelt & Tierschutz
        Schlagwörter: Dokumentarfilm, Kinofilm, Plastic Ocean, Plastikmüll, Zero Waste


        Der Dokumentarfilm „Plastic Ocean“ zeigt, warum unser gigantischer Plastikmüllberg ein gigantisches Problem ist. Er zeigt aber auch, was wir dagegen tun können.
        ...

        https://www.fuereinebesserewelt.info/fi ... =hootsuite
        "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
        (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

        Bloggen statt Schweigen
        Benutzeravatar
        Kira
        Alleswisser
         
        Beiträge: 10331
        Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

        Immer Meer Plastik - durch Mikroplastik in Kosmetikartikeln

        Beitragvon Kira » Sonntag 7. Mai 2017, 20:47

        Immer Meer Plastik - durch Mikroplastik in Kosmetikartikeln

        Veröffentlicht am 03.05.2017


        Aus dem Badezimmer ins Meer - Mikroplastik befindet sich in Kosmetikartikeln (Peelings, Duschgels, Make-Ups), die wir täglich nutzen. Über das Abwasser landet Mikroplastik im Meer und kann kaum noch entfernt werden. Pro Jahr werden allein in Deutschland 500 Tonnen Mikroplastik in Kosmetika verwendet.
        ...

        https://www.youtube.com/watch?v=KvlRxHCprbY


        Killerwal-Kadaver schockiert
        TWC Germany

        Gepostet: 3. Mai 2017 10:06 CEST

        Aktualisiert: 3. Mai 2017 10:32 CEST

        Ein Orca-Kadaver, der vergangenes Jahr an die Küste Schottlands gespült wurde, liefert Biologen Grund zur Sorge: Wie die BBC berichtet, wurden in seinem Körper wurden extrem hohe Mengen der giftigen Chemikalie PCB gemessen.
        ...

        https://weather.com/de-DE/neuigkeiten/d ... al-kadaver
        https://www.facebook.com/TheWeatherChan ... 4233759834
        "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
        (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

        Bloggen statt Schweigen
        Benutzeravatar
        Kira
        Alleswisser
         
        Beiträge: 10331
        Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

        Zugemüllt: Unbewohnte Südseeinsel hat größte Plastikmüll-Dic

        Beitragvon Kira » Dienstag 16. Mai 2017, 19:13

        Zugemüllt: Unbewohnte Südseeinsel hat größte Plastikmüll-Dichte der Welt


        https://www.msn.com/de-de/nachrichten/o ... vi-BBBc5vi
        "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
        (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

        Bloggen statt Schweigen
        Benutzeravatar
        Kira
        Alleswisser
         
        Beiträge: 10331
        Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

        Re: Plastik auf Abwegen

        Beitragvon shadow » Donnerstag 25. Mai 2017, 19:01

        19. Mai 2017

        Todesfalle Müll!

        Der Müll, den wir produzieren, wird jedes Jahr zur Todesfalle für Millionen von Wildtieren. Sie ersticken, ertrinken und verhungern, weil sie unseren Abfall mit Nahrung verwechseln.

        Es ist kein Geheimnis, dass ein großer Teil unseres Plastikmülls in einem der fünf großen Müllteppiche endet, die auf den Weltozeanen schwimmen und Vögeln, Meeresschildkröten und anderen maritimen Lebewesen zur Falle werden oder ihnen den Erstickungstod bringen.
        ...

        https://netzfrauen.org/2017/05/19/muell
        Benutzeravatar
        shadow
        Forenjunkie
         
        Beiträge: 1087
        Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

        Re: Plastik auf Abwegen

        Beitragvon Nachtigall » Sonntag 25. Juni 2017, 08:31

        Nicht nur Plastik auch andere Chemikalien belasten unsere Flüsse, Seen und Meere :(


        Forschung
        : Zuviel Sonnencreme kann auf lange Sicht Gewässer belasten

        vom 25. Juni 2017

        https://www.shz.de/deutschland-welt/new ... 41301.html
        Nachtigall
        Fingerwundschreiber
         
        Beiträge: 784
        Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

        UV-Partikel - Wenn die Sonnenmilch das Meer verseucht

        Beitragvon Nachtigall » Montag 26. Juni 2017, 17:42

        UV-Partikel
        Wenn die Sonnenmilch das Meer verseucht

        Von Joachim Mangler | Stand: 25.06.2017

        Viele Strandbesucher cremen sich erst einmal mit UV-Schutz ein und springen danach ins Wasser. Forscher haben Partikel aus Sonnenmilch im Ostseewasser gefunden – und fürchten Schäden für das Meer.
        ...
        Nachtigall
        Fingerwundschreiber
         
        Beiträge: 784
        Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

        Re: Plastik auf Abwegen

        Beitragvon Kira » Freitag 30. Juni 2017, 08:03

        Maschinelle Übersetzung
        Eine Kampagne, Plastikstroh zu beseitigen, saugt Tausende von Bekehrten ein

        Von Darryl-Ängsten

        24. Juni 2017

        Es fing so unschuldig an. Ein Kind bestellte eine Soda in einem Restaurant. "Es kam mit einem Plastikstroh drin", erinnerte sich Milo Cress. Er starrte eine Weile auf das Stroh "Es schien wie eine solche Verschwendung." Nicht nur, dass Cress den Plastik aus seinem Getränk zerrte, sondern auch eine Kampagne "Be Straw Free" gestartet hat, die alle Strohhalme als unnötige Verschmutzung anstrebt. Er klopfte an die Türen von Restaurants in Burlington, Vt., Wo er zu der Zeit lebte, und bat Manager, keine Strohhalme anzubieten, es sei denn, Patronen fragten. Er war 9 Jahre alt.
        ...


        Original
        A campaign to eliminate plastic straws is sucking in thousands of converts

        By Darryl Fears

        June 24 

        It started so innocently. A kid ordered a soda in a restaurant.

        “It came with a plastic straw in it,” Milo Cress recalled. He glared at the straw for a while. “It seemed like such a waste.”

        Not only did Cress yank the plastic from his drink, but he also launched a campaign, “Be Straw Free,” targeting all straws as needless pollution. He knocked on the doors of restaurants in Burlington, Vt., where he lived at the time, and asked managers not to offer straws unless patrons asked. He was 9 years old.
        ...

        https://www.washingtonpost.com/national ... ff9e01b4f9

        Maschinelle Übersetzung
        27. Juni 2017

        Ist Plastikstroh das neue Rauchen?

        Ausbildung, Kultur, Ozean
        Wie die globale Kampagne gegen das Plastikstroh Tausende von Bekehrten 'einsaugt'
        Im Laufe des Wochenendes hat Die Washington Post einen Artikel veröffentlicht, der die Arbeit Des Letzten Plastikstrohes, ein Projekt der Plastikverschmutzungskoalition und anderer anerkennt, die arbeiten, um Plastiktrinkenstroh von unserem überflüssigen Strom, Stränden und Umgebung zu beseitigen. Warum schwingt die Kampagne mit so vielen Menschen über den Erdball mit?
        ...


        Original

        June 27, 2017


        Are plastic straws the new smoking?

        Education, Culture, Ocean

        How the global campaign against plastic straws is ‘sucking in thousands of converts’

        Over the weekend, The Washington Post published an article recognizing the work of The Last Plastic Straw, a project of Plastic Pollution Coalition, and others who are working to eliminate plastic drinking straws from our waste stream, beaches, and environment. Why is the campaign resonating with so many people across the globe?
        ...

        http://www.plasticpollutioncoalition.or ... ew-smoking
        "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
        (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

        Bloggen statt Schweigen
        Benutzeravatar
        Kira
        Alleswisser
         
        Beiträge: 10331
        Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

        arte.tv: Mikroplastik im Meer/Unsichtbar,aber auch ungefährl

        Beitragvon Nachtigall » Montag 3. Juli 2017, 11:09

        Mikroplastik im Meer

        Unsichtbar, aber auch ungefährlich?

        Von den Unmengen an Plastik, die jährlich ins Meer geschwemmt werden, findet sich nur ein geringer Prozentsatz wieder. Denn wenn großer Plastikmüll ins Meer gelangt, wird er durch Wind, Wetter und Gezeiten zu sogenanntem sekundärem Mikroplastik zermahlen. Die Dokumentation stellt die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das unsichtbare Gift in den Weltmeeren vor.
        ...


        Sendetermine und Verfügbarkeit

        Sendetermine:
        Samstag, 24. Juni um 22.20 Uhr
        Livestream: ja
        Online vom 24. Juni bis zum 23. August 2017

        http://www.arte.tv/de/videos/062231-000 ... ik-im-meer

        https://www.youtube.com/watch?v=ET11pOrm-Ko
        Nachtigall
        Fingerwundschreiber
         
        Beiträge: 784
        Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

        Re: Plastik auf Abwegen

        Beitragvon Leckermäulchen » Freitag 7. Juli 2017, 16:15

        Hier wird über den jungen Erfinder dieses Nanoplastikfilters berichtet:

        http://www.epochtimes.de/gesundheit/pla ... 35487.html

        oder auch hier:

        http://www.wiwo.de/technologie/green/li ... 45724.html

        Beeindruckend :!:
        Leckermäulchen
        Forenlegende
         
        Beiträge: 1615
        Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

        Re: Plastik auf Abwegen

        Beitragvon Kira » Sonntag 9. Juli 2017, 10:03

        Maschinelle Übersetzung
        Mikroplastikrisiko von Waschmaschinen markiert

        Von Tim Sandle
        27. Juni 2017

        Genf - Die plastische Verschmutzung der Ozeane wurde als ein bedeutendes ökologisches Anliegen hervorgehoben, wobei Milliarden von Kunststoffteilen in den Ozeanen schwimmen. Eine neue Sorge sind die "Mikrofasern" aus der Kleidung, wenn in Hauswaschmaschinen gewaschen.
        ...


        Original
        Microplastics risk from washing machines flagged

        By Tim Sandle Jun 27, 2017 in Environment .

        Geneva - Plastic pollution of the oceans has been highlighted as a significant ecological concern, with billions of pieces of plastic floating in the oceans. A new concern are the ‘microfibers’ released from clothing when washed in domestic washing machines.
        ...


        http://www.digitaljournal.com/news/envi ... cle/496265
        "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
        (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

        Bloggen statt Schweigen
        Benutzeravatar
        Kira
        Alleswisser
         
        Beiträge: 10331
        Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

        Re: Plastik auf Abwegen

        Beitragvon Kira » Mittwoch 19. Juli 2017, 19:44

        Maschinelle Übersetzung
        19.07.2017

        David Suzuki: Strohhalme/Trinkhalme

        Von allen Plastikprodukten, die wir verwenden und für selbstverständlich halten, gehören plastische Trinkhalme zu den unnötigsten. Entworfen, um einmal verwendet zu werden und verworfen, ist ihre einzige wirkliche Zweck, um Ihren Mund von der Berührung eines Glases oder Eis zu halten. In den Tagen, in denen kontaminierte Schiffe eher ein Thema waren, war es sinnvoller.

        Jetzt gibt es eine Bewegung, um Leute und Unternehmen zu holen, um die Strohhalme zu graben. Es scheint nicht wie eine große Sache, aber es ist. Allein in den USA verwerfen die Menschen täglich 500 Millionen Strohhalme oder mehr als 180 Milliarden im Jahr. Das sind etwa 1,4 Millionen Kilogramm Plastik, der jeden Tag auf Deponien und in die Ozeane geschickt wird!
        ...


        Original
        19.07.2017

        David Suzuki: Straws Suck

        Of all the plastic products we use and take for granted, plastic drinking straws are among the most unnecessary. Designed to be used once and discarded, their only real purpose is to keep your mouth from touching a glass or ice. It made more sense in the days when contaminated vessels were more of an issue.

        Now, there's a movement to get people and businesses to ditch the straws. It may not seem like a big deal, but it is. In the U.S. alone, people discard 500 million straws every day, or more than 180 billion a year. That's about 1.4 million kilograms of plastic sent to landfills and into the oceans every day!
        ...

        https://www.ecowatch.com/straws-plastic ... 19306.html
        "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
        (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

        Bloggen statt Schweigen
        Benutzeravatar
        Kira
        Alleswisser
         
        Beiträge: 10331
        Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

        Re: Greenpeace-Schiff Beluga II auf Plastikjagd

        Beitragvon Kira » Dienstag 25. Juli 2017, 18:19

        Kira hat geschrieben:
        Di, 28.6. | 18.15 Uhr
        SWR Fernsehen

        Mit der Beluga II auf Plastikjagd

        Das schwimmende Labor


        Bruchstücke von Plastikflaschen, Styroporkügelchen, kleine Fetzen von Plastiktüten oder Plastikperlen aus Kosmetikprodukten hat das Greenpeace-Schiff Beluga II in drei Monaten auf Rhein, Main und Donau eingesammelt. Vor allem das Mikroplastik bereitet den Umweltschützern Sorge.
        ...

        http://www.swr.de/natuerlich/greenpeace ... index.html

        Beluga II - schwimmendes Labor

        https://www.greenpeace.de/themen/uber-u ... ndes-labor




        Plastik auf der Spur

        Greenpeace Deutschland

        Veröffentlicht am 22.07.2017


        Zwei Monate lang war die Crew der Beluga II in Schottland auf der Suche nach Plastik. Das haben sie gefunden.

        ...

        https://www.youtube.com/watch?list=PL6J ... IktItcLPfI
        "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
        (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

        Bloggen statt Schweigen
        Benutzeravatar
        Kira
        Alleswisser
         
        Beiträge: 10331
        Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

        Enorme 91% des Plastiks wird nicht recycelt

        Beitragvon howl of wolves » Samstag 29. Juli 2017, 08:15

        Enorme 91% des Plastiks wird nicht recycelt


        A Whopping 91% of Plastic Isn't Recycled


        Billions of tons of plastic have been made over the past decades, and much of it is becoming trash and litter, finds the first analysis of the issue.


        By Laura Parker



        PUBLISHED July 19, 2017


        Mass production of plastics, which began just six decades ago, has accelerated so rapidly that it has created 8.3 billion metric tons—most of it in disposable products that end up as trash. If that seems like an incomprehensible quantity, it is. Even the scientists who set out to conduct the world’s first tally of how much plastic has been produced, discarded, burned or put in landfills, were horrified by the sheer size of the numbers.
        ...

        http://news.nationalgeographic.com/2017 ... nvironment
        Benutzeravatar
        howl of wolves
        Besserwisser
         
        Beiträge: 231
        Registriert: Samstag 28. Januar 2012, 14:19

        Re: Plastik auf Abwegen

        Beitragvon Nachtigall » Samstag 5. August 2017, 16:53

        26.07.2017


        Plastikplanet:

        Noch ein Müllstrudel im Pazifik

        Der pazifische Müllstrudel nördlich von Hawaii ist wohlbekannt. Nun zeigt sich: Es gibt ein südliches Gegenstück dazu.

        von Daniel Lingenhöhl

        Vermutet wurde es schon lange, doch erst jetzt gibt es die offizielle Bestätigung, dass auch im Südpazifik ein gewaltiger Müllstrudel vornehmlich aus Plastikabfällen kreist. Er nimmt eine Fläche von rund 2,6 Millionen Quadratkilometern ein und entspricht damit etwas mehr als der tausendfachen Fläche des Saarlands.
        ...

        http://www.spektrum.de/news/noch-ein-mu ... ik/1485775
        Nachtigall
        Fingerwundschreiber
         
        Beiträge: 784
        Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

        Re: Plastik auf Abwegen

        Beitragvon Nachtigall » Dienstag 8. August 2017, 18:01

        Macht mit :!:
        Plastik-Flut stoppen!

        Unsere Meere werden zur Müllkippe. Die EU-Kommission will mit ihrer Plastik-Strategie dagegen vorgehen. Aber die Kunststoff-Konzerne drohen den Plan völlig zu verwässern. Durch Protest können wir das noch verhindern:

        Unterzeichnen Sie unseren Appell an die Kommission!
        ...

        https://www.campact.de/plastikmuell/appell/teilnehmen
        Nachtigall
        Fingerwundschreiber
         
        Beiträge: 784
        Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 17:52

        Die Plastikflut - Greenpeace recherchiert in Manila

        Beitragvon Kira » Dienstag 15. August 2017, 18:50

        2017

        Die Plastikflut

        Greenpeace recherchiert in Manila über vermüllte Strände und Meere. Die philippinische Hauptstadt zählt zu den schlimmsten globalen Hotspots
        ...

        http://gpn.greenpeace.de/themen/meere/die-plastikflut
        "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
        (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

        Bloggen statt Schweigen
        Benutzeravatar
        Kira
        Alleswisser
         
        Beiträge: 10331
        Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

        Seattle verbietet Plastic Strohhalme, Platic-Utensilien in R

        Beitragvon Kira » Montag 28. August 2017, 17:53

        Maschinelle Übersetzung
        Von Lorraine Chow
        Aug. 25, 2017 09:06 AM EST


        Greenpeace UK

        Seattle verbietet Plastic Strohhalme, Platic-Utensilien in Restaurants nächstes Jahr


        Ab nächstes Jahr werden Seattle Restaurants nicht mehr Plastikstrohhalme und Plastik Utensilien zu seinen Gönnern geben, nachdem eine 2010 Verordnung schließlich wirksam wird.

        "Ab 1. Juli 2018 sollten Nahrungsmitteldienstleistungsunternehmen nicht Plastikstrohhalme oder Utensilien zur Verfügung stellen", sagte Sego Jackson, der strategische Berater für Abfallvermeidung und Produktverantwortung für Seattle Public Utilities, Q13 FOX.
        ...


        Original
        ByLorraine Chow
        Aug. 25, 2017 09:06AM EST


        Greenpeace UK

        Seattle to Ban Plastic Straws, Utensils at Restaurants Next Year


        Starting next year, Seattle restaurants will no longer provide plastic straws and plastic utensils to its patrons after a 2010 ordinance finally takes effect.

        "As of July 1, 2018, food services businesses should not be providing plastic straws or utensils," Sego Jackson, the strategic advisor for Waste Prevention and Product Stewardship for Seattle Public Utilities, told Q13 FOX.
        ...

        https://www.ecowatch.com/seattle-ban-pl ... 37005.html
        "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
        (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

        Bloggen statt Schweigen
        Benutzeravatar
        Kira
        Alleswisser
         
        Beiträge: 10331
        Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

        Studie: Mikroplastik verschmutzt unser aller Trinkwasser

        Beitragvon Kira » Samstag 9. September 2017, 17:58

        Trinkwasser-Studie zu Mikroplastik in der Kritik

        Epoch Times/7. September 2017
        dpa


        Ist unser Trinkwasser mit Mikroplastik belastet? Eine Untersuchung im Auftrag einer Journalistengruppe legt das nahe. Deutsche Experten haben aber erhebliche Zweifel.

        Bei Umweltschützern ist es gerade eines der heißesten Themen: Mikroplastik. Die winzigen Teilchen, die aus Kleidung, Kunststoffprodukten oder auch aus Kosmetika stammen, gelangen in die Umwelt.

        Das macht Forschern Sorge. Ihr Fokus liegt bislang vor allem auf den Ozeanen. Aber gelangen die Partikel auch ins Trinkwasser? Eine Untersuchung im Auftrag des ...

        http://www.epochtimes.de/wissen/forschu ... 09549.html


        Datum 06.09.2017
        Autorin/Autor Chris Tyree

        Mikroplastik

        Studie: Mikroplastik verschmutzt unser aller Trinkwasser

        Mikroplastik verunreinigt nicht nur unsere Weltmeere - Millionen Menschen nehmen tagtäglich unsichtbare Kunststofffasern mit dem Leitungswasser auf. Woher kommen sie und wie gefährlich sind sie?

        Mikroskopisch kleine Plastikteilchen sprudeln aus Wasserhähnen in der ganzen Welt - von New York bis New Delhi. Das enthüllt eine Studie von Orb Media, einer gemeinnützigen Internetnachrichtenredaktion in Washington, USA.
        ...

        http://www.dw.com/de/studie-mikroplasti ... a-40369697
        "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
        (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

        Bloggen statt Schweigen
        Benutzeravatar
        Kira
        Alleswisser
         
        Beiträge: 10331
        Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

        StopSucking Challenge

        Beitragvon shadow » Samstag 9. September 2017, 18:46

        Adrian Grenier bittet in neuer Sozialmedien-Challenge um Verzicht auf Trinkhalme aus Plastik: StopSucking

        Los Angeles (ots/PRNewswire) - Amerikaner verwenden täglich ca. 500 Millionen Trinkhalme aus Plastik, was den Ozean verschmutzt und dessen Biologie schädigt. Die Lonely Whale Foundation wird am 1. August eine neue PSA vorstellen, um die Verwendung von Trinkhalmen aus Plastik unter dem Titel StopSucking einzuschränken.

        Video - https://www.youtube.com/watch?v=Q91-23B8yCg

        Adrian Grenier, Mitbegründer der Lonely Whale Foundation und UN Environment Goodwill Ambassador, sagt dazu, es sei entscheidend, dass allen Menschen bewusst ist, dass ihr Verbrauch ganz reale Konsequenzen für die Umwelt hat.
        ...
        © 2017 news aktuell

        http://www.finanznachrichten.de/nachric ... ng-007.htm


        Why Adrian Grenier wants you to 'stop sucking'

        Sky News
        Veröffentlicht am 08.08.2017

        https://www.youtube.com/watch?v=X6AVToTk5_w

        #StopSucking Challenge @lonelywhale

        Earth Guardians
        Veröffentlicht am 22.08.2017
        ...

        https://www.youtube.com/watch?v=AggXeuQqZU0

        You’ve been challenged
        to #StopSucking.

        Accept by creating your Challenge URL below, then share to challenge your followers. Why do this? Because it’s time we all #stopsucking and save our ocean before it’s too late.
        ...

        https://stopsucking.strawlessocean.org
        Benutzeravatar
        shadow
        Forenjunkie
         
        Beiträge: 1087
        Registriert: Montag 27. Mai 2013, 11:35

        Wie schadet Plastik Planet Erde

        Beitragvon Kira » Montag 2. Oktober 2017, 19:13

        Maschinelle Übersetzung
        Umwelt
        .
        Wie schadet Plastik Planet Erde


        Es gibt 500 Mal mehr Stücke von Mikroplastik im Meer, als es Sterne in unserer Galaxie gibt und bis 2050 wird es geschätzt, dass es mehr Plastik als Fisch geben wird

        Ian Johnston Umwelt-Korrespondent |
        @montaukian |
        Donnerstag, 28. September 2017
        ...


        Environment
        .
        How plastic is damaging planet Earth


        There are 500 times more pieces of microplastic in the sea than there are stars in our galaxy and by 2050 it is estimated there will be more plastic than fish
        Ian Johnston Environment Correspondent |
        @montaukian |
        Thursday 28 September 2017
        ...

        https://www.independent.co.uk/environme ... 72226.html

        22.09.2017

        Plastikmüll in den Meeren
        Jede Minute entleert sich ein Laster
        Plastikmüll verdreckt Meere und Strände überall auf der Welt. Besonders groß sind die Probleme in Südostasien, weil es dort kaum Entsorgungsstrukturen gibt. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace wollte nun wissen, von welchen Firmen die Plastikreste im Meer stammen. Europäische Firme sind vorne mit dabei.

        Von Axel Schröder
        ...

        http://www.deutschlandfunk.de/plastikmu ... _id=396514
        "Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
        (Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

        Bloggen statt Schweigen
        Benutzeravatar
        Kira
        Alleswisser
         
        Beiträge: 10331
        Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56


        Zurück zu Umwelt / Umweltprojekte / Umweltschutz

        Wer ist online?

        Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste