Wir wissen nichts; Venter im Interview

Wir wissen nichts; Venter im Interview

Beitragvon Juliane » Samstag 5. März 2011, 07:48

SPIEGEL-GESPRÄCH
28.06.2010
Wir wissen nichts

Der Genomforscher Craig Venter über ein Jahrzehnt Forschung am menschlichen Erbgut, den Irrglauben an die Allmacht der Gene und die Massenproduktion künstlicher Lebensformen.......


SPIEGEL: Die Entschlüsselung Ihres persönlichen Genoms hat vor allem zutage gefördert, dass Ihr Ohrenschmalz eher feucht ist …

Venter: Sie sagen es. Und was sonst habe ich aus meinem Genom gelernt? Sehr wenig. Wir können bisher nicht einmal mit Sicherheit meine Augenfarbe daraus ablesen. Ist das nicht traurig? Jedermann hat erwartet, im Erbgut wundersame Ja-Nein-Antworten zu finden: "Ja, Sie werden Krebs kriegen" oder "Nein, Sie werden keinen Krebs kriegen." Aber so ist es eben nicht.

SPIEGEL: Also hat das Genomprojekt bisher wenig medizinischen Nutzen gebracht?

Venter: … der Nutzen ist fast gleich null, um es genau zu sagen. ......


SPIEGEL: Es gibt aber auch Hunderte Erbkrankheiten, die auf Defekte einzelner Gene zurückzuführen sind. Dort kann man mehr als bloße Wahrscheinlichkeitsaussagen treffen. Zu einer Flut neuer Therapien hat es trotzdem nicht geführt.

Venter: Ja, weil es auch da falsche Erwartungen gab. Nehmen Sie als Beispiel das Louis-Bar-Syndrom, eine schreckliche Krankheit. Das Nervensystem degeneriert, die Kranken sterben oft schon als Teenager. Ursache ist der Defekt eines einzelnen Gens, aber es ist ein Entwicklungsgen. Und wenn der Körper in der falschen Weise gebaut ist, dann können Sie nicht einfach eine magische Pille nehmen und ihn umbauen. Wenn Ihr Hirn falsch verdrahtet ist, ist es falsch verdrahtet.

SPIEGEL: Wer ist denn schuld an den falschen Hoffnungen?

Venter: Wir haben einfach immer nur auf die einzelnen Gene geguckt - weil wir eben nur diese Gene hatten. Wenn Leute nachts ihre Schlüssel verlieren, dann suchen sie unter der Laterne. Und warum? Weil sie da etwas sehen können.

SPIEGEL: In Wirklichkeit liegt der Schlüssel aber im Dunkeln?

Venter: Genau........

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-71123467.html
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Wir wissen nichts; Venter im Interview

Beitragvon mirijam » Samstag 5. März 2011, 21:45

mirijam
 


Zurück zu Buch- und Lesetipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste