IMD Umwelt-MCS (LTT)

IMD Umwelt-MCS (LTT)

Beitragvon Juliane » Dienstag 17. Mai 2011, 15:46

Text nur noch in Google-Cache verfügbar


http://www.imd-berlin.de/index.php?id=667.

Umwelt-MCS (LTT)
Sensibilisierung gegenüber Umweltallergenen?

Allergien auf Umweltschadstoffe können Ursache chronische Entzündungszustände sein. Sie können die Symptomatik bei bestehenden chronischen Erkrankungen verstärken sowie Auslöser andauernder systemischer Beschwerden sein.

Auch für das Multiple Chemical Sensitivity-Syndrom und ähnliche Krankheitsbilder gilt die Beteiligung allergischer Faktoren als gesichert, auch wenn andere, zum Teil unbekannte Ursachen zusätzlich vorhanden sind.

Wussten Sie, dass.....
... nicht nur Nickel als typisches Allergen zu beachten ist?

... auch auf Lösemittel, Holzschutzmittel und Pestizide allergische Sensibilisierungen auftreten können?

... auch Kunststoffe oder Weichmacher Ursache chronischer Entzündungen sein können?

Bei Patienten mit bekannten Umwelterkrankungen einschließlich MCS sind die Durchführung des Epikutantestes oder andere Provokationsteste kontraindiziert.

Wegen der Gefahr eine Verstärkung der Symptomatik durch derartige Teste oder auch der Möglichkeit einer Neusensibilisierung verbieten sich insbesondere bei hochsensiblen Patienten derartige Testungen.

Eine moderne und genaue Analysemethode ist der Lymphozytentransformationstest (LTT).

Dieser Test wird zur Abklärung folgender Fragestellungen eingesetzt:

Liegt eine Sensibilisierung gegenüber Umweltallergenen vor?
Wie hoch ist der Expositionsgrad und mit welcher Priorität muss bei der Planung der Expositionsvermeidungsstrategien vorgegangen werden?
Im Lymphozytentransformationstest (LTT) können die wichtigsten Umweltallergene auf individuelle allergische Unverträglichkeit getestet werden.

Dazu gehören:

Metalle
Schimmelpilze
Lösemittel
Holzschutzmittel
Pestizide
Der Lymphozytentransformationstest auf Umweltallergene wird in unserer Praxis seit mehr als 8 Jahren erfolgereich angewendet.

Dabei hat der Test in vielen Fällen zur Aufdeckung versteckter Allergenquellen beigetragen.

Was ist zu tun?
Für den Lymphozytentransformationstest wird von Ihnen lediglich eine Blutprobe benötigt, die hier in der Praxis entnommen werden kann.

Fragen Sie uns

Wunschleistungen des Patienten – Individuelle GesundheitsLeistungen (IGeL)
Wird jede heute verfügbare ärztliche Leistung von meiner Gesetzlichen Krankenkasse bezahlt? Leider nein. In Abhängigkeit von Ihrer Erkrankung entscheidet Ihr Arzt, welche ärztliche Leistung bei Ihnen erforderlich ist. Im Rahmen der Gesetzlichen Krankenversicherung gibt es im Leistungsumfang Einschränkungen. Der Lymphozyten-transformationstest (LTT) zum Ausschluss einer Unverträglichkeit vor oder nach dem Einbringen von Zahnersatz ist keine Regelleistungen der Gesetzlichen Krankenkasse. Diese Leistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte berechnet. Die Rechnung wird durch den Leistungserbringer bzw. eine Privatärztliche Verrechnungsstelle an Sie gestellt.

LTT-Typ IV-Umweltallergene 153,40 €
Getestet werden:

Nickel, Quecksilber, Latex, PCP, PCB, Permethrin, Formaldehyd, Methylmethacrylat, Aspergillus fumigatus, Penicillium notatum, Phthalsäureanhydrid, Dichlofluanid, PAK-Mix, 1,6-Diisocyanatohexan



http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:OqyV794vAZEJ:http://www.imd-berlin.de/index.php%3Fid%3D667+imd+mcs&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&source=http://www.google.de
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54



Zurück zu Diagnosemethoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste