Fordern wir eine Kennzeichnungspflicht

Fordern wir eine Kennzeichnungspflicht

Beitragvon deggendorferin » Mittwoch 18. März 2015, 11:48

Fordern wir eine Kennzeichnungspflicht
Dieses Thema wird in unserer Fraktion in einer Arbeitskreissitzung am 25. März 2015 angesprochen und diskutiert - also bitte schreibt beteiligt euch ... schreibt emails - damit die sehen es gibt etl. die darunter leiden




schreibt an Politiker, an Abgeordnete, Landtag etc…
das geht ganz schnell per email – den Text einmal verfassen und einfach (kopieren) einfügen

sehr geehrter Herr

sehr geehrte Frau


wo Duftstoffe verwendet werden - sollte ein Hinweisschild aussen darauf hinweisen obwohl man weiss, dass Raumdüfte bedenklich sind, passiert nichts.
Egal wo man sich hinwendet und ich mein Anliegen erkläre.
Wie kann ich mich davor schützen, bzw.
warum lässt man das zu, dass beduftet werden darf, ohne das bekannt geben zu müssen.
Warum lässt man zu, dass dadurch Menschen geschädigt werden.
Es wird sogar in Arztpraxen und Kliniken fleißig gesprüht,
anstatt mal durchzulüften greifen viele einfach zur Sprühflasche
, oder Duftspendern die permanent synthetische (aus dem Chemielabor hergestellte) Düfte abgeben
.
Keiner denkt an die, die dadurch geschädigt werden, viele gehen nachhause fühlen sich mißerabel - wissen dann nicht einmal den Grund.
Es sollte darauf hingewiesen werden, mit einem Schild, hier wurde Raumduft ect. gesprüht oder hier wird beduftet.
Das kann doch nicht so schwer sein, einen solchen Hinweis auszudrucken und aussen gut sichtbar anzubringen - bevor man in diese bedufteten Räumlichkeiten rennt.
Nur so kann man sich vor diesen Unverträglichkeiten geschützt werden und in Kliniken und Arztpraxen sollte auf Raumdüfte generell verzichtet werden.





im Bayerischen Landtag
Sehr geehrte Frau
recht herzlichen Dank für Ihre Mail vom 10. März 2015, in der Sie eine Kennzeichnungspflicht für Raumdüfte fordern. Dieses Thema wird in unserer Fraktion in einer Arbeitskreissitzung am 25. März 2015 angesprochen und diskutiert. Fest steht schon jetzt, dass eine derartige Verpflichtung mit erheblichen Reglementierungen verbunden wäre.


Speziell für Raumdüfte gibt es keine gesetzlichen Vorschriften, aber es gibt eine EU-Kosmetik-Richtlinie, eine Detergenzienverordnung sowie den "IFRA Code of Practice", eine Selbstverpflichtung des Deutschen Verbands der Riechstoff-Hersteller e.V., der beinhaltet, dass keine gesundheitsschädlichen Stoffe enthalten sein dürfen.
das möchte ich ergänzend noch hinzufügen, auch wenn behauptet wird diese Stoffe seinen nicht gesundheitsschädigend
und unbedenklich -
das sind ALLERGENE auch, aber für Allergiker können auch HARMLOSE STOFFE gefährlich werden und rein darum geht es!!! und nur wenn das ein Allergiker weiss, kann er den für viele so unbedenklichen Stoffen aus dem Weg gehen und sich eben davor schützen.


Dieses Thema wird in unserer Fraktion in einer Arbeitskreissitzung am 25. März 2015 angesprochen und diskutiert - also bitte schreibt beteiligt euch ... schreibt emails - damit die sehen es gibt etl. die darunter leiden
deggendorferin
Besserwisser
 
Beiträge: 203
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 11:14

Arbeitskreissitzung am 25. März 2015

Beitragvon deggendorferin » Sonntag 22. März 2015, 14:42

Dieses Thema wird in unserer Fraktion in einer Arbeitskreissitzung am 25. März 2015 angesprochen und diskutiert - also bitte schreibt beteiligt euch ... schreibt emails - damit die sehen es gibt etl. die darunter leiden
deggendorferin
Besserwisser
 
Beiträge: 203
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 11:14


Zurück zu Anti Duftstoff Aktionen, duftfreie Veranstaltungen, Duftstoffverbote

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste