Lebensgrundlage Ackerboden ist bedroht

Lebensgrundlage Ackerboden ist bedroht

Beitragvon Kira » Dienstag 3. Oktober 2017, 06:51

Ackerboden - Die Sendung vom 23. September 2017

23.09.2017 | 30 Min. | UT | Verfügbar bis 23.09.2022 | Quelle: Das Erste


Was ist das Besondere an einem Ackerboden? Es sind die Hohlräume. Ein gesunder, intakter Ackerboden besteht zur Hälfte daraus. Doch die meisten Menschen gehen achtlos mit dem Ackerboden um. Der Boden auf unseren Äckern ist bedroht.

http://mediathek.daserste.de/W-wie-Wiss ... d=46181592

Lebensgrundlage Boden – "Dreck", von dem wir leben

Auch wenn wir meist nur ahnungslos über ihn hinweggehen oder ihn als "Dreck" bezeichnen – wir leben von ihm. Der Boden gehört neben Luft und Wasser zu unseren zentralen Lebensressourcen. Aus ihm entnehmen alle Pflanzen – auch unsere Nutzpflanzen – die Nährstoffe für ihr Wachstum. Ohne Boden gibt es keine Bäume, kein Weizen, kein Mais, kein Gemüse. Natürlich kann man Tomaten auch in modernen Gewächshäusern auf Watte, am Tropf von künstlichen Nährlösungen wachsen lassen. Aber sieben und bald zehn Milliarden Menschen lassen sich so nicht ernähren. Es lohnt sich also darüber nachzudenken, wie wir diesen lebenswichtigen Stoff erhalten können, denn er wird durch die industrielle Landwirtschaft, Erosion und Flächenversieglung bedroht.


Lebendiger Boden ist keine Selbstverständlichkeit
...
Autor: Jörg Wolf (SWR)

Stand: 23.09.2017


http://www.daserste.de/information/wiss ... n-102.html

Video: Lebensgrundlage Boden – "Dreck", von dem wir leben

23.09.17 | 02:56 Min. | Verfügbar bis 23.09.2022

Boden besitzt eine aufwändige Hohlraumstruktur, die in Jahrtausenden entstanden ist. Dort findet der Stoffwechsel mit Pflanzen und Lebewesen statt. Eine Hand voll Erde enthält je nach Standort mehr Lebewesen als Menschen auf der Erde.

http://www.daserste.de/information/wiss ... o-100.html

Bodenversieglung: Gefahr für unseren Boden

Überall in Deutschland wird ständig gebaut: Straßen, Wohnungen, Industriegebiete. Bauen ist ein Ausdruck von Wachstum, von Erfolg einer prosperierenden Region. Und weil neue Infrastruktur neue Möglichkeiten bietet, zieht sie weitere Menschen an, sodass scheinbar immer weiter gebaut werden muss. Wie eine Bremse für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung scheint da die Forderung von Bodenschützern, den Flächenverbrauch zu stoppen. Sie warnen schon lange vor der anhaltend starken Versieglung unserer Böden und kritisieren, dass bei den Bauentscheidungen, die zum Verlust von Böden führen, häufig nicht deren wichtige Funktionen bedacht werden.


Kampf um die Flächen
...
Autor: Jörg Wolf (SWR)


Stand: 23.09.2017

http://www.daserste.de/information/wiss ... g-100.html

Video: Wertvoller Boden auf der Müllkippe

23.09.17 | 04:51 Min. | Verfügbar bis 21.09.2022

Der Boden auf unseren Äckern ist bedroht. Riesige Flächen werden für den Neubau von Häusern, Straßen und Gewerbegebieten verbraucht. Tag für Tag werden Ackerböden in der Größe von 100 Fußballfeldern versiegelt.

http://www.daserste.de/information/wiss ... r-100.html
http://www.ardmediathek.de/tv/W-wie-Wis ... d=46097400

Die Themen der Sendung vom 23.09.2017 http://www.daserste.de/information/wiss ... -1626.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Zurück zu Umwelt / Umweltprojekte / Umweltschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste