Neue Bettwäsche

Neue Bettwäsche

Beitragvon Sofie » Sonntag 15. April 2018, 16:53

Hallo ich bin neu, und denke das ich auch MCS habe. Migräneanfälle habe ich schon seit 50 Jahren. Ich weiß auch das ich viele Gerüche nicht mehr vertrage. Wenn ich etwas rieche, was kein anderer Mensch riechen kann, dann werden meine Lippen dick, die Zunge kribbelt und der Migräne-Anfall ist da. Nun zu meinem Problem. Ich brauche dringend neue Bettwäsche. Inzwischen habe ich mir schon 4 Mal neue Bettwäsche gekauft. Natürlich von verschiedenen Firmen. Auspacken, daran riechen geht noch. Nun dann bei 60 Grad waschen. Mit Encover. Draußen trocknen. Und wenn ich die Bettwäsche aufziehen will merke ich nach einem Bezug und einem Kopfkissen, das geht gar nicht. Also wieder die alte Bettwäsche aufgezogen. Meine neuen Matratzen liegen seit September auch im Gästezimmer. Am Anfang konnte ich noch nicht einmal den Raum betreten, nur mit Luftanhalten. Natürlich sind alle meine Käufe Schadstoff geprüft und haben ein Öko Siegel. Die Bettwäsche ist nur aus Baumwolle. Mit vier Mal Bettwäsche für ca.500,00€ war ich locker dabei. Matratzen die ich nicht benutzen kann noch einmal 1200,00€. Die letzte Bettwäsche habe ich dann auf 60 Grad ein zweites Mal gewaschen. Nur mit Soda und 3 Flaschen Essigessens. Hängt noch draußen auf der Leine. Aber wenn ich daran rieche wird das auch wieder nichts. Hat jemand einen Tipp oder Vorschlag?
Sofie
Newcomer
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 14. April 2018, 15:38

Re: Neue Bettwäsche

Beitragvon Twei » Montag 16. April 2018, 07:50

Hallo Sofie,

schade, dass Du auch solche Waschprobleme hast:

1. Um Waschmittelreststände aus neuer Wäsche zu bekommen, benötigt man manchmal 12 Waschdurchgänge als "Kochwäsche"; manchmal reichen 7 aus und im ungünstigsten Falle kann man nach 12 Waschgängen aufgeben :evil:

2. Wäsche draußen aufhängen kann Wäsche neu kontaminieren.

3. Essigessenz ist Chemie pur. Wußte ich zuvor auch nicht und mußte auch mein Lehrgeld für zahlen. Wenn, dann wäscht man mit ganz wenig Wein- oder Apfelessig bzw. Naturessig - je nach dem man was verträgt.


Hier ein paar Links:

Wie Waschmittel rauswasch., neues Waschmitt. ges. - viewtopic.php?f=55&t=5414

Essig aus dem Chemielabor - viewtopic.php?f=73&t=16078
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3698
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Neue Bettwäsche

Beitragvon Tüpfelponcho » Mittwoch 18. April 2018, 10:04

Hallo Sofie,

Achtung, ich würde es unbedingt vermeiden, an frisch ausgepackten und überhaupt noch nicht dekontaminierten Sachen zu riechen, siehe den Zusammenhang mit der Warnung auch im folgenden Blogartikel und weiteres. Selbst wenn man es vermeiden will, man etwas schnell auspackt und später wiederkommt, kommt einem der Geruch in der Nähe oft noch entgegen. Schon wenn es parfümierte Leute umgeräumt haben, ist es ja schon zunächst nicht mehr tauglich bei MCS. Besser direkt Dekontaminations-Maßnahmen anwenden. Langes Auslüften ist ja auch schon eine geeignete oder zumindest ein Anfang.

14.01.2011
Schadstoffe in Textilien: Am besten der Nase vertrauen
http://www.csn-deutschland.de/blog/2011 ... vertrauen/


Bitte baue in Deine Texte ab und an Leerzeilen ein. Das ist nicht nur generell lesefreundlicher, sondern bewirkt auch, dass weniger übersehen wird, so meine Erfahrung.

Achtung, vor kurzem war ich noch aufmerksam geworden auf Clarissa`s Post im Themenpfad (Thread) - Nach Chemie stinkende neue Waschmaschine – andere Anwendungen und Zusammenhänge siehe hier im Suchergebnis zu Essig von ihr:
search.php?keywords=essig&terms=all&author=Clarissa&sc=1&sf=all&sr=posts&sk=t&sd=d&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche

Wie ist es mit Deiner Waschmaschine...

Nach Chemie stinkende neue Waschmaschine
viewtopic.php?f=38&t=15009

Es gibt auch u.a. diesen folgenden Themenpfad, der zur Dekontamination verschiedener Dinge begonnen wurde (dort findest Du auch weitere Anregungen für Suchbegriffe). Noch viele weitere kannst Du zum Thema Dekontamination durch Suchbegriffe finden.

Die besten Tipps zum Dekontaminieren
viewtopic.php?f=91&t=13554

Bei purenature gibt es auch als Wahlmöglichkeit den Filter für MCS
https://www.purenature.de/filter

Beim Thema Waschen würde ich Dir empfehlen, Dir auch das Thema Waschkreis anzusehen. Ich suche zum Waschkreis auf lange Sicht noch eine Seite, die das mehr kurz und bündig einfängt. Also das Suchergebnis ist bisher:
search.php?keywords=Waschkreis

Bei mir wurde Kleidung auch nach vielen Wäschen, in meinem Fall ohne Kochwäsche, aber dafür mit verträglichem Waschmittel, nach sehr vielen Waschvorgängen verträglich. Durchschnittlich vielleicht ca. 8. Aber wichtig war dabei, jeweils die Wäsche nach einem Waschgang trocknen zu lassen. Dabei dürften auch einige der verschiedensten chemischen Rückstände (nun hoffentlich schon ein Teil ausgespült und ein anderer chemischer Teil größtenteils angelöst durch das Waschen) die sich noch im Kleidungsstück festgesetzt haben, abdampfen.

Ich hoffe Du hast oder findest einen geeigneten Platz zum Trocknen ohne weitere neu hinzukommende Kontaminationen. Was da die Erfahrungen anderer betrifft, findet sich vielleicht auch noch etwas zum Lesen dazu. Schlechte oder vorübergehend schlechte Wasserqualität in Deiner Gegend ist hoffentlich nicht auch noch mal ein Kontaminationsgrund.

Die Ökosiegel sind je nach dem unterschiedlich an Kriterien und im Forum wurde soweit ich weiß noch nicht so viel zu diesen Unterschieden und Schwachstellen zusammengetragen? Es stellt sich auch die Frage, wo und wie lange etwas gelagert wurde, mit welchen anderen Produkten zusammen und wie durchlässig die Verpackung ist, falls es schon verpackt wurde. Weiterführendes:

24.03.2009
Mit toxischen Chemikalien verseuchte Container – tägliche Realität im Hafen von Hamburg und Rotterdam
http://www.csn-deutschland.de/blog/2009 ... rotterdam/

30. Mai 2009
Chemikalien in Textilien
http://www.csn-deutschland.de/blog/2009 ... textilien/

Suchbegriff Textilien im Forum Ergebnis
search.php?keywords=textilien

Überlegungen dazu, die vielen nutzen könnten: Auch Gesunde auf solche Themen aufmerksam zu machen ist sicherlich sehr sinnvoll (im Netz), wer das schafft. Überwiegend Gesunde kommen ja in der Regel nicht von selbst auf die Idee, dass es unbemerkt zu so einer Überflutung mit Chemikalien im Textilbereich gekommen ist.

Beim Arztbesuch erfährt man normalerweise auch keine Hinweise darauf, fatal! Und genau dort im Wartezimmer mit den oft langen Wartezeiten wäre aber die Gelegenheit dazu ideal gegeben, im Kontext mit den Themen Gesundheit und Krankheit und Bewußtwerdung. Auch wird durch die Informationsweitergabe klar (wo auch immer), wie krank man allein schon durch Chemikalien in Textilien werden kann.

Dem entgegen stehen die Werbe- und Standardzeitschriften in den Wartezimmern! Hier wird klar, wieviel Ärzte dazu beitragen könnten, viel zu bewirken!

Bei den Themen der parfümierten Waschmittel und sogenannten Körperpflegemittel ebenso im Zusammenhang z.B. hier viewtopic.php?f=32&t=16601#p123791
im Themenpfad - Toxische Beauty-Produkte -
Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 405
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Neue Bettwäsche

Beitragvon PappaJo » Samstag 21. April 2018, 00:31

Hallo Sofie,
ich handhabe das so mit neuen Sachen (mind. GOTS!).
- 3x waschen und trocknen
- mit Sonett waschpulver sensitive + Sonett Fleckensalz (Sauerstoffbleiche)
- auch wenn die schreiben das Fleckensalz ab 50°C, bei 40° wirkt das auch schon
- neue Wäsche wenn möglich mit 60°C waschen (95°C geht bei dem Waschmittel nicht)

Danach sollten die Sachen nur "frisch" riechen aber nicht nach irgendeinem Duft. Sonst nochmal waschen oder aufgeben.

Matratze: Billig und sehr gut ist die von Panther mit dem QX-Schaum. Die ist vollständig ausgeschäumt (alles bläschen geplatzt) und ich konnte die nach 3 Monaten (in einem Zimmer auslüften lassen) verwenden. Eigengeruch ist dann gegen Null. Man kann diese angeblich auch später mal, mit einem Dampfstrahler sauber machen. Kostet ca.300EUR und hat nach jetzt ca. 4 Jahren Null Liegekuhlen, das Material kommt immer wieder hoch.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Neue Bettwäsche

Beitragvon darkat » Donnerstag 24. Mai 2018, 15:56

Ich hatte mir ebenfalls eine schadstoffgeprüfte Matratze gekauft, der Geruch war für mich trotzdem völlig intolerabel.
Was dann geholfen hat: den Bezug habe ich mehrmals gewaschen, dann wochenlang draußen bei jedem Wetter an der Wäscheleine hängen lassen, dann wieder mehrere Male gewaschen, danach ging es.

Bei der Matratze haben zwei Wochen pralle Sonne Wunder bewirkt, jeden Tag einmal umgedreht war schon nach drei Tagen ein spürbarer Fortschritt zu merken.

Zur Sicherheit habe ich dann noch ein Unterbett aus reiner Baumwolle (waschbar bis 95°C) daraufgelegt, denn auf Plastik liegen fand ich nicht so toll.
darkat
Durchstarter
 
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 26. Februar 2011, 16:28


Zurück zu Alltag, Leben, Überleben mit MCS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron