Äpfel und der migräne Anfall kam.

Äpfel und der migräne Anfall kam.

Beitragvon Sofie » Sonntag 10. März 2019, 12:04

Hallo , ich denke ich leide unter MCS. Obwohl ich sehr vorsichtig bin, hat mich der Migräne-Anfall erwischt. Dieses Mal war es der Geruch von Äpfeln. Ich habe die Äpfel im Gemüsefach des Kühlschrankes gelagert. Wenn ich den Kühlschrank aufmachte, ist mir ein unangenehmer Duft in die Nase gestiegen. Nach 10 Mal Kühlschrank öffnen habe ich die Äpfel in die Veranda verband. Das Jagdtwurst- Brot konnte ich nicht essen, weil ich den Eindruck hatte, die Wurst riecht nach den Äpfel. Na gut dachte ich, dann kannst du die Äpfel an die Hunde verfüttern. Zum Mittag habe ich 2 Äpfel kleingeschnitten und den Hunden mit ins Futter gegeben. Da fing es an. Die Zunge brannte, die Lippen wurden dick und nun habe ich einen fetten Migräne- Anfall. Kann kaum noch etwas sehen. Die Äpfel sind auf dem Kompost gelandet und die Jagdwurst in der Mülltonne.. Den Kühlschrank wasche ich aus, wenn es mir besser geht. Und Äpfel kaufe ich nie wieder.
Sofie
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 14. April 2018, 15:38

Re: Schwitzen vor allem wichtig

Beitragvon Tüpfelponcho » Montag 11. März 2019, 16:22

Hallo Sofie,

Schadstoffe meiden und schwitzen (auch ohne Sauna) können da noch mal was bewirken.
Es kann mehrere Jahre dauern.

Siehe auch den Themenpfad (Thread):

Rückgang von Nahrungsmittel Unerträglichkeiten durch
viewtopic.php?f=78&t=23105

Siehe auch Wärmetherapie, Sauna im Forum.
Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 570
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55


Zurück zu Nahrungsmittelsensibilitäten / Nahrungsmittelskandale

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron