Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Kira » Freitag 28. September 2012, 07:26

Berlin - Mehrere tausend Kinder und Jugendliche in vier neuen Bundesländern leiden an Magen-Darm-Erkrankungen, die vermutlich vom Schulessen ausgelöst wurden......

http://www.stern.de/panorama/mehrere-tausend-kinder-erkrankt-1901741.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Kira » Freitag 28. September 2012, 18:22

Magen-Darm-Epidemie trifft mehr als 6000 Kinder

Berlin (dpa) - Wegen des dramatischen Anstiegs der Magen-Darm-Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen hat das Bundesernährungsministerium einen internen Krisenstab eingerichtet.
http://www.wz-net.de/wz_21_110141334-1-60682_Verdacht-auf-Noroviren-Tausend-Schulkinder-erkrankt.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Beobachter » Freitag 28. September 2012, 20:52

Update:

Süddeutsche Zeitung:

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/epidemie-von-magen-darm-infekt-zahl-der-kranken-kinder-steigt-rapide-1.1481805

Zitate:

"Epidemie von Magen-Darm-Infekt
Zahl der kranken Kinder steigt rapide
28.09.2012, 15:34
Die massenhafte Magen-Darm-Infektion breitet sich schnell aus: Tausende Kinder und Jugendliche in mehreren ostdeutschen Bundesländern sind inzwischen erkrankt, allein Berlin meldet 2176 Fälle. Die Behörden fahnden mit Hochdruck nach den Ursachen der Epidemie."

"Die Zahl der Schüler, die sich mit einer noch unbekannten Durchfallkrankheit angesteckt haben, schnellt nach oben: Allein in Berlin sind inzwischen 2176 Fälle bekannt. 58 Schulen und 22 Kitas sind betroffen. Das teilten die Senatsverwaltungen für Gesundheit und Verbraucherschutz mit. Allein im Bezirk Marzahn-Hellersdorf seien etwa 500 Kinder betroffen."


Beobachter
Beobachter
 

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Beobachter » Sonntag 30. September 2012, 05:38

Update:

Norovirus in 20 Fällen in Proben nachgewiesen:

Süddeutsche Zeitung:

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/epidemie-von-magen-darm-erkrankungen-in-ostdeutschland-norovirus-in-proben-nachgewiesen-1.1482468

Zitate:

"Epidemie von Magen-Darm-Erkrankungen
Norovirus in Proben nachgewiesen
29.09.2012, 14:28
Mehr als 8300 Kinder und Jugendliche in Ostdeutschland leiden unter Brechdurchfall. Inzwischen gibt es erste Hinweise auf die Ursache: In mehr als 20 Fällen wurde das hochansteckende Norovirus nachgewiesen. Die Suche nach dem Auslöser der Krankheitswelle geht aber weiter."

"Das Robert Koch-Institut (RKI) wollte dazu keine Einschätzung geben. "Wir müssen nicht jedes Laborergebnis kommentieren", sagte Sprecherin Susanne Glasmacher in Berlin. Der Berliner Infektionsschutzbeauftragten Marlen Suckau zufolge standen als Auslöser der Infektionswelle zwei Thesen im Raum: Noroviren oder ein Giftstoff."


Beobachter
Beobachter
 

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Kira » Sonntag 30. September 2012, 07:21

Immer mehr Fälle von Magen-Darm-Erkrankungen

Berlin (dpa) - Von den massenhaften Magen-Darm-Erkrankungen sind in Ostdeutschland mehr Kinder und Jugendliche betroffen als bislang bekannt. Von mehr als 8300 Fällen bundesweit spricht die Berliner Gesundheitsverwaltung. In Sachsen und Thüringen wurde inzwischen das hochansteckende Norovirus nachgewiesen. Ob hier die Hauptquelle liegt, ist aber weiter unklar. Die Thüringer Behörden gehen davon aus, dass es noch andere Ursachen geben muss. Die betroffenen Einrichtungen waren alle vom Caterer Sodexo beliefert worden. Die hessische Firma wartet auf Laborergebnisse
http://www.zeit.de/news/2012-09/30/gesundheit-immer-mehr-faelle-von-magen-darm-erkrankungen-30045203
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon nora » Sonntag 30. September 2012, 22:15

Schulen in Sachsen sind ab Montag wieder auf.....

http://www.mdr.de/sachsen/norovirus114_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html
nora
Durchstarter
 
Beiträge: 128
Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 23:24

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Beobachter » Montag 1. Oktober 2012, 16:14

Update:

STERN.de:

http://www.stern.de/panorama/infektionen-von-schulkindern-magen-darm-erkrankungen-erreichen-rekordniveau-1903317.html

Zitate:

"Infektionen von Schulkindern Magen-Darm-Erkrankungen erreichen Rekordniveau
Das Robert-Koch-Institut zählt nun 8962 Fälle von Brechdurchfall, die durch Schulessen ausgelöst wurden. Das ist die größte von Lebensmitteln ausgehende Krankheitswelle, die es je in Deutschland gab."

"Die genaue Ursache für den Brechdurchfall ist weiter unklar. Sicher ist offenbar: Die Erkrankungen hängen mit dem Schulessen der Firma Sodexo zusammen."


Beobachter
Beobachter
 

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Beobachter » Dienstag 2. Oktober 2012, 04:00

Update:

Süddeutsche Zeitung:

Kantinenbetreiber Sodexo:

http://www.sueddeutsche.de/panorama/kantinenbetreiter-sodexo-einmal-satt-fuer-euro-1.1484384

Zitate:

"Kantinenbetreiber Sodexo
Einmal satt für 2,10 Euro"

"Schulessen soll gut sein, gesund - und günstig. Viele kleinere Lieferanten scheitern an dieser Vorgabe, deshalb dominiert in Deutschland der Milliardenkonzern Sodexo den Markt. Was ist das für eine Firma, die nun im Verdacht steht, an der Epidemie an Magen-Darm-Erkrankungen schuld zu sein?"

""Unsere Kunden wollen ein Vier-Sterne-Menü zum Preis eines Sandwichs", umschrieb der Gründer der Catering-Firma Sodexo, Pierre Bellon, einmal sein Geschäft. Allein in Deutschland kochen mehrere Dutzend Großküchen für das Unternehmen, dessen kostengünstige Schulkantinen- und Kindergartenspeisen jetzt unter Verdacht geraten sind, für bald 9000 Fälle von Magen-Darm-Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen mitverantwortlich zu sein. Noroviren, giftbildende Bakterien - zahlreiche Einrichtungen haben das für die nächsten Tage vorgesehene Essen vorsichtshalber storniert."

"Reinigung, Kinderbetreuung und andere "Wohlfühldienste"

Heute ist Sodexo nicht nur der größte Kantinenbetreiber der Welt, sondern hat sich darüber hinaus auch zu einem umfassenden Dienstleister entwickelt. Hier übernimmt man das Gebäudemanagement, kümmert sich um Reinigung, Botendienste, Kinderbetreuung, Krankenpflege, Mitarbeitermotivation, Weiterbildungsangebote und andere "Wohlfühldienste" (Firmen-PR).

In 80 Ländern arbeitet Sodexo laut eigenen Angaben mit mehr als 33.000 Betrieben. 391.000 Mitarbeiter erreichen täglich mehr als 50 Millionen Nutzer und sorgen für einen Konzernumsatz von 16 Milliarden Euro. Die von Bellon im Jahr 1966 gegründete Firma (ursprünglich Sodexho, das ist eine Abkürzung für Société d'exploitation hotelière) nimmt unter den größten Arbeitgebern weltweit Platz 22 ein. Die Familie Bellon zählt zu den reichsten Frankreichs."


Beobachter
Beobachter
 

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Clarissa » Dienstag 2. Oktober 2012, 05:50

wenn ich nur die 2,10€ rein fürs essen verwenden könnte, würde etwas vernünftiges auf den tisch kommen, aber die leute die das essen zu bereiten, verpackung, transport etc und gewinn will man ja auch machen, da bleibt dann leider das um was es ging auf der strecke, nämlich gesundes schmackhaftes esssen.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Kira » Dienstag 2. Oktober 2012, 07:15

RKI: Größte je von Lebensmitteln ausgelöste Krankheitswelle

Berlin (dpa) - Der massenhafte Brechdurchfall bei Kindern und Jugendlichen ist die größte von Lebensmitteln ausgelöste Magen-Darm-Erkrankungswelle in Deutschland. Das hat das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin in einem Lagebericht zu den in Ostdeutschland grassierenden Erkrankungen mitgeteilt.

Nach Angaben des Instituts und neuen Meldungen der zuständigen Behörden in den Ländern waren mehr als 9400 Menschen betroffen. Der Auslöser ist weiterhin unklar. «Es gibt noch keine Laborergebnisse, die auf die Ursache schließen lassen», sagte ein Sprecher des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL).

Experten aus Bund und Ländern gehen davon aus, dass die
http://www.zeit.de/news/2012-10/01/gesundheit-rki-groesste-je-von-lebensmitteln-ausgeloeste-krankheitswelle-01235006
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Juliane » Mittwoch 3. Oktober 2012, 05:49

Udo Pollmer aktuell:


Großer Ausbruch von akuter Gastroenteritis

Mögliche Auslöser sind Norovirus oder Toxine von toxinbildenden Bakterien (z.B.: Staphylococcus aureus, Bacillus cereus, Clostridium perfringens). Das RKI meldet diesen Ausbruch mit mindestens 8.962 Fällen als den bisher mit Abstand größten bekannten lebensmittelbedingten Ausbruch in Deutschland.



http://www.euleev.de/lebensmittel-und-ernaehrung/website/317-grosser-ausbruch-von-akuter-gastroenteritis


"Obst und Gemüse sind mittlerweile die wichtigsten Überträger von Infektionen - stimmt das?

Alle rohen Lebensmittel bergen ein gesundheitliches Risiko, egal ob Muscheln, Mett oder Möhren. Dies liegt in der Natur der Sache. Die Veränderung der Ernährungsgewohnheiten – weniger tierische Produkte und mehr Rohkost – hat selbstverständlich auch Folgen für die Verbreitung von Krankheiten. Bei Obst und Gemüse sind die wichtigsten Übertragungswege von Krankheitskeimen organischer Dünger (Fäkalien aller Art wie Mist, Gülle, Guano, Klärschlamm), die Art der Bewässerung (z.B. Beregnung aus einem Bach in den durch Regenwasser Fäkalien von Weide- oder Wildtieren gelangt sind), sowie das Anfassen der Ware durch Erntearbeiter.........


EHEC vom Typ O157:H7 oder auch Salmonellen, die mit organischem Dünger auf dem Feld ausgebracht werden, bleiben ein halbes Jahr im Boden qietschlebendig. Gelangen sie dabei auf Gemüse wie Radieschen oder Karotten, bleiben sie abermals Monate lang infektiös. Gleiches gilt für Grünsalate, die mit erregerhaltigem Wasser gegossen oder beregnet wurden.5,8 Speziell Blattgemüse nehmen Keime wie E. coli oder Salmonellen über die Wurzeln auf. Dort angekommen, können sie sich sogar in der Pflanze vermehren, so dass in diesem Falle selbst gründliches Waschen ohne jede Wirkung bleibt.6,7,9 Deshalb ist Rohkost nichts für Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser oder Altenheime."

http://www.euleev.de/lebensmittel-und-ernaehrung/website/83-obst-und-gemuese-wichtigste-uebertraeger-von-infektionen-ehec-salmonellen
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Kira » Mittwoch 3. Oktober 2012, 08:41

Mittlerweile rund 10 300 Magen-Darm-Erkrankungen
Zahl in Ostdeutschland weiter angestiegen
Die Zahl der am Brechdurchfall erkrankten Ostdeutschen hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Mindestens 10 300 Menschen - vor allem Kinder Jugendliche - hat die Krankheitswelle erfasst. Noch immer suchen Experten nach der Ursache.

http://www.fnp.de/fnp/nachrichten/vermischtes/mittlerweile-rund-10-300-magendarmerkrankungen_rmn01.c.10207473.de.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Kira » Freitag 5. Oktober 2012, 18:47

Gesundheit - Schulen: Erdbeeren aus China vermutlich Grund für Brechdurchfall
Berlin (dpa) - Tiefgefrorene Erdbeeren haben wahrscheinlich den massenhaften Brechdurchfall in Ostdeutschland mit mehr als 11 000 Erkrankten ausgelöst. Diesen Verdacht gab am Freitag das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) bekannt.

«Wir sind bei den Ermittlungen einen großen Schritt vorangekommen», sagte auch Holger Eichele, Sprecher des Bundesministeriums für Ernährung. Aus Kreisen der Lebensmittelfahnder hieß es, die verdächtigen Erdbeeren stammten vermutlich aus China. Ein Großhändler habe sie tiefgekühlt an Großküchen der Firma Sodexo mit Sitz im hessischen Rüsselsheim und zwei weiteren Anbietern von Schul- und Kantinenessen geliefert. Das sei eine sehr heiße Spur.

Zu den Infektionen sei es wahrscheinlich in Einrichtungen gekommen, die diese Tiefkühlware vor dem Servieren als Nachspeise nicht vollständig erhitzt hätten. Wenn gefrorene Erdbeeren nur aufgetaut oder zu schwach erhitzt würden, könnten nicht alle Keime sicher abgetötet werden. Noroviren gelten zum Beispiel als besonders kälteresistent und hitzebeständig.........

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1369468
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Janik » Freitag 5. Oktober 2012, 19:08

Wozu, by the hell, brauchen wir Erdbeeren aus China?!
Janik
Forenlegende
 
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 15. August 2005, 10:52

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Clarissa » Samstag 6. Oktober 2012, 02:31

weil sie leider viel billiger angeboten werden als deutsche Ware und warum muss man jetzt außerhalb der Saison Erdbeeren einkaufen, bzw. verkaufen? Die Dinger sind bestimmt ja auch nicht zu Fuß nach Deutschland gelaufen, sondern mit dem Containercarrier hierher gekommen, mit jeder Menge Stromverbrauch der auf dem Carrier mit Schweröl erzeugt wurde. Das sind bestimmt die umweltschädlichsten Erdbeeren aller Zeiten!
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Kira » Samstag 6. Oktober 2012, 07:02

Gesundheit

Sodexo will Brechdurchfall-Patienten entschädigen - Entschuldigung

Berlin (dpa) - Nach dem massenhaften Brechdurchfall in Ostdeutschland will der Caterer Sodexo die Erkrankten entschädigen. Das kündigte das Unternehmen an, ohne weitere Details zu nennen. Zuvor hatten die Behörden mitgeteilt, dass wahrscheinlich tiefgefrorene Erdbeeren die Erkrankungswelle mit mehr als 11 000 Betroffenen ausgelöst hat. Sodexo zeigt sich bestürzt und entschuldigte sich bei den betroffenen Kindern und Familien. Man werde alles technisch Machbare umsetzen, damit ein vergleichbarer Fall in Zukunft möglichst ausgeschlossen werden kann, heißt es.

http://www.zeit.de/news/2012-10/05/gesundheit-sodexo-will-brechdurchfall-patienten-entschaedigen---entschuldigung-05232203
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Moritz » Samstag 6. Oktober 2012, 07:52

Wurden die Erdbeeren zusätzlich auch auf Pestizidrückstände untersucht?
Moritz
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2011, 11:01

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Sileah » Samstag 6. Oktober 2012, 08:16

[color=darkred]Sodexo will Brechdurchfall-Patienten entschädigen

dpa Deutsche Presse-Agentur

Freitag, 5. Oktober 2012 21:14 GM

Berlin (dpa) - Nach dem massenhaften Brechdurchfall in Ostdeutschland will der Caterer Sodexo die Erkrankten entschädigen. Das kündigte das Unternehmen mit Sitz in Rüsselsheim am Freitagabend an, ohne weitere Details zu nennen.
Zuvor hatten die Behörden mitgeteilt, dass wahrscheinlich tiefgefrorene Erdbeeren die Erkrankungswelle in Ostdeutschland mit mehr als 11 000 Betroffenen ausgelöst hat. Ein Großhändler habe sie tiefgekühlt an Großküchen der Firma Sodexo und zwei weitere Anbieter von Kantinenessen geliefert.
«Wir sind über diesen Sachverhalt bestürzt. Wir entschuldigen uns in aller Form bei den betroffenen Kindern und Familien und hoffen, dass es allen Kindern inzwischen wieder gut geht», teilte Sodexo mit. Nach Bekanntwerden der Epidemie vor einer Woche hatte der Caterer die Verantwortung noch vehement zurückgewiesen.
Bereits nach Bekanntwerden der ersten Erkrankungen habe es bei firmeninterne Ermittlungen Indizien gegeben, dass Tiefkühl-Erdbeeren als mögliche Ursache in Betracht kommen, heißt es nun in der schriftlichen Mitteilung des Unternehmens. Diese seien daraufhin vorsorglich und unverzüglich in allen Sodexo-Küchen «gesperrt» worden.
«Wir werden alles technisch und organisatorisch Machbare unmittelbar umsetzen, damit das Eintreten eines vergleichbaren Falles in Zukunft möglichst ausgeschlossen werden kann. Wir werden unsere ohnehin strengen Regularien nochmals kritisch überprüfen», heißt es weiter.

dpa-info.com GmbH
[/color]
http://de.news-republic.com/Web/ArticleWeb.aspx?regionid=9&articleid=4603425

*Hoppla* Fast dieselbe Meldung wie oben. Kira war schneller ;-) Ich lass es dennoch stehen, da es bissi ausführlicher ist.
- Editiert von Sileah am 06.10.2012, 09:43 -
Benutzeravatar
Sileah
Forenlegende
 
Beiträge: 1791
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 19:00

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Sileah » Samstag 6. Oktober 2012, 08:37

[quote]Wozu, by the hell, brauchen wir Erdbeeren aus China?![/quote]
Frag Dich das bei allen Lebensmittel, die nicht saisonal und regional sind.

Und bevor hier Pollmer zitiert wird, der sich in seiner Kolumne*Mahlzeit* schon darüber amüsierte, und meinte, dann gibt's im Winter halt Sauerkraut...und das jeden Tag. *sehr witzig* :-(

Gut wäre eben, gerade jetzt auf heimisches Obst zurückzugreifen. Äpfel, Birnen usw.
Zumindest kann man mischen, mit Importware wie Bananen.

Ich finde es auch schön, dass es im Frühjahr Erdbeeren, Himbeeren usw frisch gibt. Jetzt gibt's Äpfel-auch schön, oder?
Benutzeravatar
Sileah
Forenlegende
 
Beiträge: 1791
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 19:00

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Juliane » Samstag 6. Oktober 2012, 17:24

@Sileah

Wahrscheinlich liefern die Chinesen die billigsten Zustaten.

Wenn man sich mal vorstellt, das wäre mit EHEC passiert. Wo hätten denn die vielen Menschen Behandlung gefunden.

Essen für Schulen, Krankenhäuser, Altenheime sollte immer vorort zubereitet werden.
Schon wegen der Schadensbegrenzung.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Sileah » Samstag 6. Oktober 2012, 18:39

Ja, bin absolut Deiner Meinung. Dennoch denke ich, im Herbst könnte man wirklich auf regionale Früchte zurückgreifen. Frühjahr, Sommer und Herbst nährt uns doch die regionale Kost.

Nicht falsch verstehen, ich mag auch Spezialitäten aus Italien oder sonstwo. Aber ich finde es, wie schon erwähnt, schön, dass es zu dieser Zeit das, zu anderer Zeit jenes gibt.

Ich war mit meiner Mutter gerne auf Wochenmärkten. Klar, da ist auch viel importiert...doch 1. nicht alles und 2. muss man's ja nicht (immer) kaufen. Die besten Beeren waren immer die saisonalen. Der Duft, die Freude...Jetzt ist Erdbeerzeit! Ich finde das schön und hoffe, viele Kinder wachsen so auf.


Als *damals* die EHEC-Erreger ausgemacht waren, schaute ich auf meiner Sprossen-Packung bzgl. Herkunft. Sie kamen nicht aus der Region, ich habe sie gezüchtet und gegessen ;-)

Ein bisschen *ich mag den Begriff nicht* Gesunder Menschenverstand fände ich schon angebracht. Was gibt's jetzt hier? Günstig, kurze Wege, frisch.

Wieso sollten Kinder keine Äpfel, Birnen usw mögen?
Benutzeravatar
Sileah
Forenlegende
 
Beiträge: 1791
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 19:00

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Juliane » Dienstag 9. Oktober 2012, 06:58

Vielleicht sind die Edbeeren noch billiger als einheimische Birnen/Äpfel?


Die FAZ schreibt aktuell:


"Aufgrund niedriger Preise ist China Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zufolge zu Deutschlands wichtigstem Lieferanten für Tiefkühlerdbeeren hinter Polen geworden. Die F.A.Z. zitierte exklusiv aus einer Liste des Statistischen Bundesamts, nach welcher die Asiaten 2011 etwa 31.200 Tonnen Tiefkühlerdbeeren im Wert von fast 33 Millionen Euro nach Deutschland geliefert hätten.

Gegenüber 2009 sei das ein Anstieg um mehr als ein Drittel gewesen. Das Kilogramm kostete umgerechnet etwa 1,10 Euro. Hingegen betrug der Preis für die 32.800 Tonnen aus Polen rund 1,40 Euro je Kilo – trotz der geographischen Nähe des Nachbarlands. Die Einfuhr aus Polen sei deshalb 2011 um 17 Prozent gefallen..."

http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/verunreinigtes-schulessen-china-weist-bericht-ueber-belastete-erdbeeren-zurueck-11918344.html
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Sileah » Dienstag 9. Oktober 2012, 07:57

Das kann ich mir sogar vorstellen. ich habe mal einen Bericht gesehen, wo Kartoffeln nicht geerntet wurden, da zu klein oder da die Ernte zu teuer (weiß nicht mehr).

Auch die vielen alten Apfelbäume beim Tierheim werden nicht abgeerntet. Es kommen Leute, die holen sich was, aber keine Bauern. Der Rest liegt rum.

Schade. Andererseits kann ich verstehen, wenn niemand für 3,5€/h oder so arbeiten will.
Benutzeravatar
Sileah
Forenlegende
 
Beiträge: 1791
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 19:00

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Sileah » Dienstag 9. Oktober 2012, 18:37

Benutzeravatar
Sileah
Forenlegende
 
Beiträge: 1791
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 19:00

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Kira » Mittwoch 10. Oktober 2012, 07:21

Sodexo verspricht Gutscheine und Gratisessen wegen Epidemie
Berlin (DPA) Die Brechdurchfall-Epidemie wird teuer für den Großküchenkonzern Sodexo. Das Unternehmen will die gut 11 000 erkrankten Kinder und Erwachsenen mit Gutscheinen im Gesamtwert von 550 000 Euro entschädigen. Den ostdeutschen Kantinen, wo verseuchte Tiefkühl-Erdbeeren die bisher größte derartige Lebensmittel-Epidemie auslösten, will Sodexo zudem zwei Tage gratis Essen liefern......

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1040918/
- Editiert von Kira am 10.10.2012, 08:22 -
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Kira » Donnerstag 11. Oktober 2012, 08:46

Nach Brechdurchfall-Epidemie : Sodexo im Visier der Justiz

Der Caterer Sodexo hat den erkrankten Kindern nach der Epidemie Entschädigung zugesagt, sie sollen einen Buchgutschein bekommen. Doch damit ist die Angelegenheit unter Umständen noch nicht ausgestanden: Jetzt hat die Staatsanwaltschaft in Darmstadt Ermittlungen eingeleitet.....
http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-brechdurchfall-epidemie-sodexo-im-visier-der-justiz/7232414.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

Vom Schulessen: Mehrere tausend Kinder erkrankt

Beitragvon Twei » Dienstag 16. Oktober 2012, 18:52

Beobachter - Kontrollergebnisse f. Schulkantinen - Essen - 16.10.2012, 19:35:17
[quote]Foodwatch:

http://foodwatch.de/kampagnen__themen/smiley_system/aktuelle_nachrichten/08102012/index_ger.html

Zitate:

"Durchfall-Epidemie
Kontrollergebnisse für Schulkantinen veröffentlichen!"

"Nach dem Brechdurchfall-Ausbruch unter tausenden Schülern hat foodwatch die Bundesländer aufgefordert, alle Ergebnisse von Lebensmittelkontrollen, die für Schulen und Kitas relevant sind, zu veröffentlichen. Gerade in staatlichen Einrichtungen, in denen jeden Tag tausende Kinder mit Essen versorgt werden, müssen die Ergebnisse auf den Tisch.

Mehr als 11.000 Kinder in Ostdeutschland erkrankten vorvergangene Woche an Brechdurfall. Ursache war wohl das Essen in den Schulkantinen: Sehr wahrscheinlich haben Tiefkühl-Erdbeeren aus China, die von dem Groß-Caterer Sodexo geliefert wurden, die Krankheitswelle ausgelöst. Das berichteten das Robert Koch-Institutes (RKI) und die beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) angesiedelte „Task Force“ des Bundes und der Länder. Ob und an welcher Stelle möglicherweise hygienische Mängel für die Verbreitung der Erreger verantwortlich sind, ist noch nicht bekannt."
Beobachter[/quote] http ://http://www.csn-deutschland. de/forum/showthread.php?id=19639
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3740
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30


Zurück zu Nahrungsmittelsensibilitäten / Nahrungsmittelskandale

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron