Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Samstag 19. Januar 2013, 14:09

Hallo Zusammen,

langsam weiß ich wirklich nicht mehr weiter.

Habe mir nun meine ganzen allergisierenden Füllungen ausbohren lassen und nun NICHTS drin. Das war gestern.
Ich weiß, viele sagen das ist schlecht blabla. Es ist mir aber lieber, als wieder irgend ein Material drin zu haben, was ich nicht vertrage, da bei mir 2 Materialien drin waren, die nicht gingen und das in 6 Zähnen. Erst Kunststoff mehrere Jahre, den wollte ich sanieren, deswegen kam Zement rein. Den ersten vertrug ich nicht, dann kam ein neuer rein, den vertrug ich ebenfalls nicht, die Beschwerden wurden noch schlimmer. Jetzt ist gar nichts drin und es ist alles unverändert.
Will sehen wie sich das entwickelt. Außerdem soll sich das ganze erstmal beruhigen.

Trotzdem halten meine Beschwerden an ich habe noch immer Mundschleimhautreaktionen, Zungenbrennen usw. Das was ich mit Füllungen auch täglich 24 Std hatte. Entweder hat er nicht gründlich genug ausgebohrt und etwas vergessen, oder das Zeug ist schon in die Dentinkanälchen gewandert, so dass es jetzt nicht mehr rauskommt. Ich hatte aber unter den Zementfüllungen immer Calciumhydroxid, da die beiden Zemente die ich drin hatte Pulpentoxisch sind. Daher wundert es mich. Ich weiß es nicht. Das ganze ist einfach nur noch zermürbend.

Ich hatte das Gefühl, dass er gründlich arbeitet. Er fragte mich auch, ob ich alles raushaben will, oder er eine dünne Schicht lassen soll. Natürlich habe ich gesagt alles restlos raus. Man sieht auch, dass die Löcher tief sind und eigentlich alles weg ist. Ich sehe das ja nur unten. Aber es haben nun schon 2 Leute geschaut, die sind natürlich Laien, aber die meinen da ist nichts mehr. Ich hatte eigentlich noch die Politur in Verdacht, da ich noch grüne Reste davon an manchen Stellen habe. Aber an irgendwas muss es doch liegen, dass meine Beschwerden unverändert sind.
Der ZA ist 2 Std entfernt von mir, also auch nicht mal eben um die Ecke. Ich habe in den letzten Monaten so viele ZÄ kontaktiert, er ist der Einzige, der wenigstens mit sich reden lässt und das macht, was man möchte.
Kennt sich jemand aus? Was kann das noch sein? Ich möchte meine Zähne behalten und nicht rausziehen lassen. Dieses ganze Theater muss doch endlich mal ein Ende finden.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Miss Excel » Samstag 19. Januar 2013, 14:17

Du, wenn das erst gestern war, würde ich mir nix dabei denken, dass es sich heute noch genauso anfühlt.

Vielleicht hat jemand einen guten Tipp für Dich, wie man eventuelle Reste davon ausleiten kann.

Aber ich denke, dass es noch ein paar Tage dauern kann, bis Du Dich besser fühlst. Da wurde gestern ja auch jede Menge aufgewirbelt.
Miss Excel
 

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Clarissa » Samstag 19. Januar 2013, 15:04

Sorry, estelle aber lass dir und deinem esszimmer mindestens 3 wochen zeit, trinke viel,iss sachen die hanrtreibend sind. das ist das einzige was du zur zeit machen kannst. das zeug ist ja nicht nur in den zähnen sondern im ganzen körper.

gute besserung
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Samstag 19. Januar 2013, 15:09

hey ihr beiden!

grundsätzlich habe ich das auch gedacht. aber als ich das letzt mal die füllungen ausgetauscht habe, war es haargenau so. ich dachte auch erst, das regelt sich wieder. es wurde was ausgebohrt usw. aber nein, 4 monate später war immer noch alles gleich. das ist halt das, was mich so fertig macht und wo ich angst habe, dass es jetzt wieder so wird. das die füllungsreste vielleicht so tief sitzen in den dentinkanälen, dass es immer noch die mundschleimhautreaktionen hervorruft. oder die politur die er aufgetragen hat die probleme verursacht, komisch nur, dass ohne politur die gleichen beschwerden da waren. oder er was vergessen hat richtig auszubohren oder oder oder. das das zeug noch im körper ist, ist mir klar. aber aus dem mund ist es raus, daher sollten doch die schrecklichen beschwerden aufhören, es sollte doch keine allergieauslösende substanz wie vorher mehr da sein.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Clarissa » Samstag 19. Januar 2013, 15:20

Bitte nicht in Panik verfallen, es braucht wirklich Zeit bis sich ein Ergebnis zeigen kann. Bei mir tauchen heute noch manchmal Probleme auf obwohl alles raus ist, es ist deutlich weniger aber es ist jetzt gut 9 Monate danach immer noch nicht komplett beschwerdefrei.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Fontana » Samstag 19. Januar 2013, 16:05

Zungenbrennen und Mundschleimhautreaktionen können auch andere Ursachen haben.
Nahrungsmittelallergien. Nährstoffdefizite, z.B.
Fontana
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 57
Registriert: Montag 27. September 2010, 07:21

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Samstag 19. Januar 2013, 16:07

ich habe einfach das ungute gefühl, dass noch reste übrig sind oder sowas. klar von heute auf morgen erwarte ich vllt zu viel, aber ne kleine besserung habe ich mir schon erhofft. nochmal an die zähne und bohren, sone prozedur halte ich nicht nochmal aus. ganz zu schweigen von meinen zähnen. naja es iat aber trotzdem erleichternd, wenn schonmal sichtbar der müll raus ist. falls da reste sind, können diese nur minimal sein. denn man sieht wirklich den zahnboden und die tiefe des lochs. oder die politur ist schuld...außer abwarten, kann ich jetzt sowieso nichts machen.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Samstag 19. Januar 2013, 20:33

Ich weiß, dass die Beschwerden im Mund auch andere Ursachen haben können. Jedoch traten diese unmittelbar nach Füllungslegung auf. Desweiteren habe ich Defizite und Mängel abklären lassen.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Maria Magdalena » Samstag 19. Januar 2013, 20:52

1)Die Beschwerden können sich sogar vorübergehend verstärken, wenn feine Partikel beim Bohren aufgenommen wurden.

2)Sie müssten aber allmählich nachlassen. Ob sie ganz verschwinden, hängt vom Grad des Schadens ab. Es müsste aber viel besser werden.

3) Eigentlich sollte diese Politur entfernt werden, wenn das Ganze einen Sinn haben soll. Sie ist aus dem selben Kunststoff wie die Füllungen, soweit mir bekannt.

Bei mir hat es einige Wochen bis Monate gedauert, in denen es immer besser wurde.
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Maria Magdalena » Samstag 19. Januar 2013, 21:35

@ Estelle

Um Missverständnissen vorzubeugen noch folgende Frage:

Meinst du mit "Politur" eine Zahnversiegelung?
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Sonntag 20. Januar 2013, 00:45

Hallo Maria Magdalena,

nein keine Versiegelung mit Fluorlack oder sowas. Er meinte das wäre nur Gummizeug. Ich habe nämlich extra gesagt, dass ich nix mit Fluor oder sonstigem will sondern einfach nur ausbohren.
Diese "Politur" bekam ich jedes mal nach Füllungen. Er meinte das wäre, um die Flächen zu glätten, damit ich mich nicht mit der Zunge an den Kanten schneide, weil durch die Ausbohrung halt Ecken und Kanten übrig bleiben. Einfach nur aufpoliert, damit die Flächen glatt sind. Das Zeug ist grün, das hatte ich bei diesem Zahnarzt und auch bei dem vorherigen jedesmal bekommen. Leider bekommt man das schwer aus den Löchern raus, habe heute den ganzen Tag schon mit Wattestäbchen und Zahnstocher gefuckelt. Es wäscht sich denke ich raus mit der Zeit. Es kann aber nicht sein, dass sich die Politur 4 Monate lang und auch davor 6 Wochen in solchen Beschwerden äußert, denn diese hat sich jedesmal abgewaschen. Ich bin mir definitiv sicher, das es beide Male an den Füllungen lag.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Twei » Sonntag 20. Januar 2013, 10:26

\"Das Zeug ist grün\"

Wenn es das Zeugs ist, das dann auch mit an den Zahnfleischrändern aufgetragen wird, damit angeblich alles besser verheilt - also eine grüne Paste, die vermutlich 1mm Dick aufgetragen ist, verhärtet und sich so anfühlt, als wenn da vertrocknete Zahnpasta(aber wachsartig) drauf wäre, - dann ist es das Zeugs, das ich auch nicht vertrage.

Mittlerweile habe ich dem Zahnarzt untersagt das Zeugs aufzutragen. Letztendlich verheilte dadurch bei mir überhaupt nichts schneller, sondern verzögert es nur.
Daher rührt wirklich die ganze Zeit ein chemischer Geschmack und man bekommt einen trockenen Mund und Hals... und hat dauerhaften Durst - und die Verdauung läßt dann auch grüßen....

Selbst als ich das Zeugs damals selbst entfernte, obwohl es 3 Tage drauf bleiben sollte, ging der Geschmack erst nach 1-2 Tagen wieder weg - es hängt in jeder kleinen Ritze....
- Editiert von Twei am 20.01.2013, 11:22 -
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3700
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Sonntag 20. Januar 2013, 13:56

Er hat mir nicht gesagt, dass ich es so und so lang drauf lassen soll. Es ist einfach nur zum polieren, glätten. Beim nächsten mal werde ich ihm aber auch sagen, dass ich das nicht mehr haben möchte. Es sitzt wirklich in jeder Ritze und geht sehr schwer ab.

Durch die Füllungen ging es mir gesundheitlich deutlich schlechter. Daran habe ich mich gewöhnt, Bronchienbeschwerden, ständige Erkältungen usw. Schilddrüsenautoimmunerkrankung...
Aber das tägliche kribbeln und jucken an der Zunge und das Gefühl, als hätte man sich die Zunge verbrannt, daran konnte ich mich nicht gewöhnen. Ich habe das auch nur an einer Seite der Zunge, nämlich genau dort, wo die Füllungen waren. Wenn ich Abends im Bett lag und einschlafen wollte, da war es besonders schlimm. Die Zunge lag dann an den Füllungen auf und ich habe es deutlich gespürt. Direkt am nächsten Tag nach Einsetzen des 2ten Zements, bekam ich vorne eine Blase/Beule auf der Zunge. Dies hat auch eine ZÄ gesehen und meinte typisches allergisches Zeichen. Auch ein ständiges Fremdkörpergefühl hatte ich im Mund. Mal waren die Beschwerden stärker, mal schwächer. Aber ganz weg waren die Beschwerden nie.

Jetzt wo die Füllungen raus sind, halten die Beschwerden an, als wären die Füllungen noch drin. Ob schwächer oder nicht, kann ich schlecht einschätzen, da es ja immer wieder ein auf und ab war.

Ich habe wie schon gesagt alles abklären lassen, Mängel, Defizite usw. Alles ok. Ich fühlte ja auch regelrecht, dass es von den Füllungen kam. War es denn bei Euch genauso oder ähnlich? Hielten genau diese Beschwerden bei Euch auch nach EX weiterhin an?
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Twei » Sonntag 20. Januar 2013, 14:26

Ich habe meine Füllungen noch drin. Bläschen an der Zunge bekam ich nicht. Dort wo geklebt wurde (Kronen) hatte ich Wochenlang ein Kribbeln und Geschmack in diesem Bereich - auch wenn ich mit der Zunge drüberfuhr.

Außerdem verwendet ein Zahnarzt auch Desinfektionsmittel. Mir kam es immer so vor, als wenn diese Mittel, auch wenn er nur noch das nötigste, minimalste und verträglichste für mich nimmt, für einige Tage lang sämtliche Haut im Mund empfindlich gemacht hat - also leicht wund/entzündet. Ich denke, dass die "chemischen" Stoffe in die Haut gelangt/eingewirkt sind und es seine Zeit braucht, bis sich alles wieder erholt hat und weggegangen ist.

Vermutlich hast Du neben MCS auch noch diverse Allergien gegenüber einigen Zahnarztmaterialien - darum die Bläschen bzw. individuellen Reaktionen.

Ich wünsche Dir, dass Deine Beschwerden die nächsten Tage endlich stark abgemindert werden. Die grüne Paste zum Beispiel nervte mich vorletztes mal so stark, dass ich sofort nach dem ich zu Hause war, alles kräftig mit der Zahnbürste abkratzte, mit Zahnseide die Lücken reinigte und teilweise noch mit einem Holzpieker.

Anschließend habe ich einen starken Kamilletee gebrüht und mir damit die Zähne mehrmals geputzt und ausgespült.
DIESER Geschmack von der grünen Paste ging aber trotzdem nicht ganz weg - es dauert wirklich 1-2 Tage WENN man alles GRÜNDLICH beseitigt hat - es zieht nämlich in die Haut!!

Beim letzen Mal verweigerte ich die grüne Paste und ich hatte mit diesem Zeugs KEINE Probleme mehr - eben dann nur noch die, welche von der Zahnbehandlung her rührten... und das sind auch einige Tage.... und je nach dem was gemacht wurde - sogar Wochen...
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3700
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Sonntag 20. Januar 2013, 17:46

Hallo Zusammen,

ich bin mir dennoch sicher, dass es nicht unbedingt NUR an der Politur liegt. Denn als ich die Füllungen noch drin hatte, waren die Beschwerden haargenau die selben. Ich weiß es nicht wieso, weshalb und warum alles unverändert im Mund ist.

Ich werde mir wohl noch mal einen Termin geben lassen, ihn bitten nochmal genau nachzusehen ob er alles haargenau entfernt hat. Die Politurreste soll er mir wegmachen und einen Zahn auf der anderen Seite ebenfalls offen lassen, da dieser schon längere Zeit schmerzt. Alles in allem sehr unbefriedigend. Wieder 2 Std Hinfahrt und auf den Stuhl legen und eine Prozedur über mich ergehen lassen. Danach heißt es einfach nur noch ausruhen, abwarten und den Körper stärken. Denn wenn ich meine Zähne behalten will, habe ich keine andere Möglichkeit.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Miss Excel » Sonntag 20. Januar 2013, 17:53

Warte doch erstmal drei Wochen ab, wie clarissa geschrieben hat.
Miss Excel
 

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Sonntag 20. Januar 2013, 21:34

Wegen dem einen schmerzenden Zahn muss ich sowieso hin. Bin bald längere Zeit alleine Daheim, da hab ich dann niemanden der mit mir 2 Stunden dahin fährt. Außerdem will ich nicht warten bis es bei dem Zahn zu spät ist. Er soll einfach nochmal schauen ob alles restlos raus ist. Ich kann zu keinem anderen ZA gehen, die schicken mich sonst wohin wenn die sehen, dass ich offene Kavitäten habe!
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Monja » Montag 21. Januar 2013, 17:09

Das dauert, liebe Estelle, wie Clarissa schon sagt. Ich tippe eher auf paar
Monate. Bin auch eine der schwer Zahngeschädigten und weiß wovon ich spreche.
Momentan wurde ja nun erstmal das ganze Gift freigesetzt und u.a. kleinste
Partikel über die Mundschleimhaut aufgenommen, verschluckt usw. . Hattest du
Kofferdam bei der Behandlung drin? Das ist die blaue Folie.

Ich empfehle dir, was viele von uns machen, auch Umweltkliniken und Natur-
zahnärzte empfehlen: Morgens nüchtern Öl-ziehen, (neben den ausleitenden Tees).
Irgendwo im Forum gibts auch darüber ne Menge Infos. Kennst zu Ölziehen???
Ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber zieht Giftstoffe am besten aus dem Mund.

Sonnenblumenöl großen Schluck früh morgens in den Mund, bis zu 15 Min kräftig
im Mund hin und herziehen. Wenn das dicke farblose Öl dünn und weiß geworden
ist beim ausspucken, dann war es richtig.

Danach kurz mit Wasser ausspülen, dann Zähne putzen, fühlt sich danach sehr
sauber an. Ist vermutlich allen MCS- Erkrankten und Zahnmetall- Vergifteten
bekannt. Ich guck mal, ob ich im Netz was finde, soweit ich weiß, soll genau
Sonnenblumenöl (natürlich Bio) von allen Ölen am geeignetsten sein.

Viel Glück, liebe Grüße von Monja

PS: Mir fällt noch ein, in dem ausgespuckten Öl sollen so viel Giftstoffe und
Keime sein, dass die Umweltkliniken sagen, nicht ins Waschbecken spucken, sondern
in Müll oder Toilette.

Hier ein paar schöne Info- Texte zum Ölziehen:

http://www.kinesiologie.cd/Lebenswerte/lebenswert11.html

http://www.inspiriert-sein.de/oelziehen-eine-sanfte-entgiftungsmethode

http://www.baerbel-drexel.de/gesundheit-tipps/oelziehen

viewtopic.php?t=1642



- Editiert von Monja am 21.01.2013, 17:52 -
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 20:19

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Twei » Montag 21. Januar 2013, 17:22

Öl deshalb nicht ins Waschbecken leiten, damit der Sifon und die Rohre mit dem geringsten Durchmesser für "Abwasser" nicht verstopfen.
Am besten wird Öl bzw. Salatöl im Mülleimer entsorgt, weil so auch das Klärwasser entlastet wird.
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3700
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Montag 21. Januar 2013, 19:07

Mich lässt das nicht los was er da mit dieser Politur gemacht hat. Er meinte auch irgendwas von wegen Dentinkanälchen verschlossen und bla bla. Er geht ja auch davon aus, dass ich in nächster Zeit wieder Füllungen reinmache. Ich hab ihm in dem Glauben gelassen, damit er mir das überhaupt ausbohrt. Habe jetzt diese Woche noch einen Termin bekommen, er soll den andern Zahn noch öffnen auf der andern Seite und soll nachsehen ob wirklich alles vernünftig und restlos ausgebohrt ist.

Klar Ölziehen kenne ich. Habe ich auch mal ne Weile gemacht, brachte mir aber nicht viel. Werde es mal wieder anfangen.

Mich wundert halt, das genau da wo die Füllungen waren an der Zunge und im Mund die juckenden und brennenden Symptome sind. Jetzt wo die Füllungen raus sind, ist es unverändert. Diese lokalen Symptome können doch eigentlich nur auftreten, wenn das allergirisierende Material noch da ist. Normalerweise dürfte da jetzt nur noch reine Zahnsubstanz sein. Aber ich bin auch nur Laie und kann das nicht wirklich erkennen. Das ist das, was mich so stutzig macht und immer mehr in den Wahnsinn treibt. Ein halbes Jahr hatte ich es täglich, habe nun gehofft das durch die Ausbohrung es wenigstens etwas besser wird. Aber ich merke keinen Unterschied. Und trotzdem ist es immer noch genau dort, wo die Füllungen waren, genau an der Stelle der Zunge hab ich das. Und natürlich auch vorne. An der andern Seite wo auch alte Füllungen sind, habe ich nichts.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Twei » Montag 21. Januar 2013, 19:25

@Estelle,
hier mal ein Link über Produkte, wo es auch kurze Äußerungen zu Inhaltsstoffen gibt - aber leider nur Werbeanmerkungen - keine ordentlich Liste! - https://http://www.mwdental.de/zahnreinigung-polierpasten-reinigungspulver-16064-i-pg-shop.html

Und hier Bilder und Anwendungsbeispiele dazu, auch für Dentinkanälchen - http://www.zwp-online.info/epaper/pub/4b84f32596045/page42.html#/52

---eventuell in diesem e-book mal rumblättern
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3700
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Montag 21. Januar 2013, 22:09

Ich geh ja Freitag sowieso nochmal hin und frage genau wie und was er da gemacht hat. Und ob er das wieder rückgängig machen kann. Desweiteren soll er penibelst schauen ob alles weg ist. Habe die Links angeschaut und kann nur mutmaßen was er benutzt hat. Aber da meine Beschwerden genau gleich sind wie mit Füllungen, glaube ich eher weniger das es von der Politur ist.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Twei » Montag 21. Januar 2013, 22:20

Ich wollt Dir damit auch aufzeigen, dass da viele Chemikalien drin sein werden, die leider vorwiegend verheimlicht werden, wegen "Produktgeheimnis". Vielleicht sind da auch Stoffe dabei, die vor Deiner Entfernungsaktion Dir Beschwerden bereiteten.
Darum wünsche ich Dir auch viel Glück für Freitag - denn was er Dir da in die Löcher manifestiert hat, würde bei mir mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht gehen....
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3700
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Maria Magdalena » Dienstag 22. Januar 2013, 01:04

@ Estelle

Für mich war es damals auch ein Alptraum, ich bin unbeschreiblich froh, dass ich es hinter mir habe. Man muss durchhalten.

Die gereizten lokalen Nerven brauchen Zeit. Wie lange hattest du die Füllungen drin?

Du schreibst, der Zahnarzt soll deinen Zahn öffnen, um nachzusehen. Wieso öffnen, ist der Zahn verschlossen und womit?

Was sind das für alte Füllungen, die du oben erwähntest, die dir keine Beschwerden machen?

Was für Zahnpflegemittel benutzt du eigentlich? Diese sollten auch auf Verträglichkeit geprüft werden.

Stichwort Lebensmittelunverträglichkeiten. Ja, die können von den Füllungen verursacht werden. Bei mir war es so. Vielleicht solltest du auch diesen Punkt beachten. Allerdings nacheinander. Erst die Zähne, danach alles andere.

Hast du schon mal im CSN-Blog die Artikel über den Vanilloid-Rezeptor gelesen?

- Editiert von Maria Magdalena am 22.01.2013, 01:07 -
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Mittwoch 23. Januar 2013, 01:06

Ich nehme schon fleißig Arnica und muss sagen, dass echt alle anderen 5 Zähne brav und ruhig sind und es von Anfang an nach Ausbohrung waren. Aber ein Zahn der macht mir ganz schön zu schaffen. Die Füllung war wohl sehr tief. Gerade bei den täglichen Spülungen ist der Schmerz enorm. Das Essen dort rauszupulen ist auch oben viel schwieriger als unten.

Der Zahn auf der anderen Seite ist mit einer Kunststofffüllung verschlossen. Diese wurde im Sommer 2011 erneuert und ein Jahr später war laut Röntgenbild wieder Karies drunter. Kunststoff zieht sich halt zusammen und dehnt sich aus. Dieser Zahn pocht und schmerzt sehr oft. Ich fühle regelrecht, dass da was vor sich geht. Wenn ich mich bücke merke ich manchmal einen Hohlraum darin, schwer zu erklären. Vor Weihnachten war es schlimmer, doch die ZÄ wo ich war meinte, sie sehe keinen Handlungsbedarf weil auf dem Röntgen alles ok war. Außerdem wussten wir auch nicht was provisorisch rein soll, da ich ja nicht weiß was ich vertrage. Doch bevor da ne Wurzefüllung oder so gemacht werden müsste weil Karies schon so weit fortgeschritten ist, lasse ich den Zahn lieber öffnen. Das würde bei mir vor Ort niemand machen.

Lebensmittelunversträglichkeiten hatte ich vor 4 Jahren ganz extrem, konnte kaum noch was essen. Als ich dann das Amalgam ausbohren lassen hab und die Entgiftung begonnen hatte, regelte sich alles wieder. Mittlerweile kann ich alles wieder essen. Ich bin sicher und fühl es auch, dass es mit dem Füllmaterial zutun hatte. Mängel hab ich auch abklären lassen. Auch hormonelle Beschwerden können solche Symptome auslösen. Jedoch habe ich es NUR da wo die Füllungen waren und auf der andere Seite NICHTS. Das ist für mich eindeutig.

Die Beschwerden sind unabhängig von Essen oder von Zahnpflegematerialien. Sie treten nach Lust und Laune stärker und schwächer auf. Habe schon versucht einige Beobachtungen nieder zu schreiben, aber es ist immer anders. Es gibt keine bestimmten Sachen die es verschlimmern. Es kommt und geht wie es will. Das zermürbt mich langsam, gerade jetzt wo alles raus ist/sein sollte.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Mittwoch 23. Januar 2013, 16:28

Ich habe heute eine Mail bekommen, die mich hoffen lässt, ist vielleicht für andere die auch betroffen sind ebenfalls interessant:

"
Deine Beschreibung erinnert mich an meine eigenen Erfahrungen und auch
an einige Schilderungen von anderen die ich kenne.
Auch die Kunststoffe bleiben nicht nur in der Füllung, das ist ja auch
das Problem mit den Restmonomeren, weshalb die Zahnärzte Kunststoffe
ablehnen.
Als bei mir Backenzähne gezogen wurden, die nach Amalgam auch mit
Kunststoff gefüllt waren hatte ich eigentlich fasst die selben Probleme
wie Du. Die Zungenränder, die an den Extrationswunde anlagen haben ein
gutes Jahr immer wieder gebrannt, wahrscheinlich hat es auch immer
wieder den Histaminspiegel nach oben getrieben, weil sich einhergehend
mit dem Brennen das Gesicht gerötet hatte und ich auch
Herzrasen und einen hohen Puls hatte.
In dieser Zeit habe ich ein Krankentagebuch geführt und weiß daher,
dass es wirklich so lange gedauert hat, bis dieses Symptom langsam
nachließ.
Wahrscheinlich sind allergisierende Kunststoffe in den Schleimhäuten,
wie Du vermutest auch in den Dentinkanälchen und im Kieferknochen vorhanden,
das solche Reaktionen bei so empfindlichen Personen wie uns, ausgelöst
werden.
Ich kann Dir also Hoffnung machen, dass diese Reaktionen nachlassen aber
Du musst eben Geduld haben, was nicht leicht ist, für mich war es auch
eine schlimme Zeit."
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Maria Magdalena » Donnerstag 24. Januar 2013, 16:52

@ Estelle

1) Frage zur Kunststofffüllung, die du öffnen lassen willst: Ist sie die einzige, die noch nicht entfernt ist oder hast du noch andere?

2) Frage zu den entfernten Füllungen aus den Zähnen, in deren Nähe du Beschwerden hattest bzw. immer noch hast: Sind das Kunststofffüllungen (Komposite) oder Zahnzemente (z. B. Zinkphosphat etc.)? Oder sogar irgendwelche Metalle (Amalgam, Gold)?

3) Meine Kunsstofffüllungen verursachten auch Reaktionen an den entsprechenden Stellen (Pochen, Ohrenrauschen, leichtes Herzrasen, Blutung beim Zähneputzen, gerötetes Zahnfleisch). Nur die Stellen an den Kunststoff-Zähnen bluteten, das Zahnfleisch an unbehandelten/ungefüllten Zähnen war normal. Ich hatte sonst nie Herzprobleme oder diesbezügliche organische Befunde. Nach der Entfernung meiner Kunststofffüllungen sind alle oben geschilderten Beschwerden verschwunden und nie wieder aufgetreten. Vor den Füllungen waren sie auch nie da.
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Yol » Donnerstag 24. Januar 2013, 17:56

@ Estelle: Wurzelbehandlung - d.h. tote Zähne im Mund. Bei Wurzelbehandlungen wird u.a. Gutta Perca eingesetzt - ein bekannter Problemstoff.
Mir wurde von einem ZA ohne mein Wissen eine Wurzelbehandlung angefangen. Was er provisorisch in den Zahn gestopft hatte wusste ich damals nicht - er war zu keiner Information bereit. Was aber an Reaktionen danach auf mich zu kam war Horror. Ich hatte Herzrasen, Bluthochdruck extrem usw. Ich bin nicht mehr zu dem ZA hin- aber ich hatte etwas für mich extrem Giftiges im Zahn. Ich bekam durch meinen UWA einen Termin bei Dr. Höhne in Dirmstein - leider mit 14 Tagen zusätzlich weil Dr. Höhne krank wurde. Diese ganzen 6 Wochen musste ich mit o.b. Reaktonen leben, mittlerweile mit Betablocker, der aber nicht ausreichte die Reaktionen zu puffern.
In Einklang mit Dr. Höhne - der mit dem Patienten Pro und Kontra diskutiert - flog dieser Zahn raus - der Knochen musste ausgefräst werden, wie so oft bei toten Zähnen.
Tote Zähne können Leichengifte abgeben - nur man merkt das nicht, der Zahn meldet sich nicht mehr - er ist tot nach der WUrzelbehandlung.
Ich bin heilfroh, dass mein UWA mich diesbezüglich gut aufgeklärt hat, ich habe danach keine Kompromisse mehr in meinem Munde belassen. MCS verträgt keine Kompromisse...
Yol
Forenjunkie
 
Beiträge: 1280
Registriert: Dienstag 25. September 2007, 07:09

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Freitag 25. Januar 2013, 19:23

@ Maria Magdalena

Habe noch mehr Kunststofffüllungen. Heute wurde nur die eine entfernt, wod er Zahn schmerzte. Allergische Beschwerden hatte ich auf der Seite keine und habe ich auch jetzt nicht.
Früher war Kunststoff in den 6 Zähnen, der hat nie Probleme gemacht und auch keine allergischen Reaktionen im Mund. Allerdings war er 14 Jahre alt und alt und brüchig, daher die Sanierung gegen Zement - den ich nicht vertrug.

Bei mir halten das Zungenbrennen und die empfindliche Zungenspitze an. Aber wie gesagt nur da, wo die Füllungen waren.

@ Yol

Ich habe von wurzelbehandelten Zähnen nichts geschrieben. Habe bis dato keine und möchte auch das es so bleibt. Bevor es zu einer solchen Behandlung käme, würde ich den Zahn ziehen lassen, da ich von der Problematik weiß.

Mir macht das mit dieser blöden Politur und somit Verschließung und Glättung der Dentinkanäclhen immer noch Kopf zerbrechen. Der ZA meinte heute zwar, dass bestimmt nichts von dem allergischen Material in die Dentinkanälchen gekommen ist und nun dort festsitzt weil er sie mit der Politur verschlossen hat. Andere sagen aber was anderes. So werden die Allergene ja immer im Körper gehalten...nochmal an den Zähnen borhren wäre tödlich für sie, da sie ja nun offen sind und Nerven frei liegen. Weiß auch nicht wie es weitergeht. Kann nur hoffen, dass sich die Beschwerdne langsam von selbst bessern. Sonst bleibt nur noch die Extraktion. Von 6 Zähnen aber echt heftig mit 25...
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Maria Magdalena » Samstag 26. Januar 2013, 04:49

@ Estelle

Deshalb fragte ich nach Zement, weil ich davon auch Brennen hatte, und zwar auch nur inder Nähe der Füllungen (das dürfte übrigens von der Phosphorsäure kommen, die darin meistens enthalten ist). Jetzt verstehe ich einiges besser. Also bei mir hat es nach der Entfernung der Zemente ein paar Wochen gedauert bis die Beschwerden weg waren.

Auch bei mir waren davor Kunststofffüllungen drin, die ich auch nicht vertrug. Allerdings hatte ich kein Brennen, sondern die in meinem vorherigen Post beschriebenen Beschwerden (Pochen, Geräusche in den Ohren etc.). Weitere Beschwerden von den Kunststoffen waren Blähbauch, extreme Verstopfung, entzündete Lippen (wurden vom Allergologen als "allergisches Ekzem" diagnostiziert), immer zahlreicher werdende Lebensmittelunverträglichkeiten u.s.w.).

Mein Verdacht ist, dass die Kunststofffüllungen die Ursache für die Sensibilisierung waren und dafür, dass ich daraufhin die Zemente nicht vertrug, denn davor hatte ich schon mal Zement, aber keine Beschwerden. So war es jedenfalls bei mir.
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Sonntag 27. Januar 2013, 20:06

Das mit der Phosphorsäure habe ich auch schon gehört/gelesen und ein ZA sprach das auch mal an. Meinte aber, dass es nicht so wild sei...
Ich denke, dass bei mir das schwache Immunsystem und das ZU VIELE Füllungen aufeinmal austauschen die Allergie verursacht hat.

Ich hab eine rote Zungenspitze die bei jeder Reizung schmerzt, die letzten Tage ist es wieder schlimmer. Warum auch immer. Ich hab auch einen kleinen Hubbel an der Spitze und sie juckt und brennt halt immer. Kann nur hoffen, dass es langsam nachlässt.

Kann man den irgendwas tun um Phosphor besser und schneller abzubauen? Habe gelesen, dass Vitamin C helfen kann. Nehme aber schon recht viel und merke nichts.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Maria Magdalena » Montag 28. Januar 2013, 03:38

Darüber habe ich bisher nicht nachgedacht, aber es ist allgemein bekannt, dass man Säuren mit Natron neutralisieren kann. Ich habe allerdings bezüglich der Phosphorsäure keine Erfahrungen mit Natron. Deshalb kann ich dir auf keinen Fall Ratschläge geben. Natron wird in Zahncremes eingesetzt, manche putzen sich die Zähne damit. Ob man durch Mundspülungen mit Natron etwas bewirken kann, weiß ich nicht.

Hier kann man nachlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Natriumhydrogencarbonat#Verwendung_von_Natron
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Annamaria » Montag 28. Januar 2013, 13:52

Vorsicht: Man kann Natron zwar gut zum Zähneputzen verwenden, man soll Natron aber nicht zu häufigem und lang dauernden Spülen im Mund verwenden. Es reizt und schädigt auf Dauer die Schleimhaut (und irgenwann dann auch die Zähne, so wie das auch normales Mineralwasser täte: Entkalkung durch die Kohlensäure).

Also Natron nicht (!) zum ausgiebigen und häufigen Mund-Spülen verwenden.

"Wenn man beispielsweise Natriumhydrogencarbonat aus dem einen oder anderen Grund im menschlichen Körper (beispielsweise im Mund) verwendet, sollte die Natriumhydrogencarbonat Mischung mit Wasser nicht so lange im Mund gelassen werden, bis es eher negative als positive Wirkungen hat."
aus http://www.7az.de/natriumhydrogencarbonat-kaiser-natron-soda-bullrichsalz.html

Mir bringt Öl (z.B. Sonnenblumenöl oder ein anderes Öl, das du gut verträgst) vorübergehend etwas Linderung. Wenn es ganz arg brennt, 1 Teelöffel Öl (nicht zum Ölziehen) im Mund verteilen und dann wieder ausspucken. Wirkung hält leider nicht lange an, lindert aber wenigstens vorübergehend etwas.
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 22:29

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Estelle » Sonntag 3. März 2013, 14:55

Hallo, ich möchte berichten, dass sich durch das ausbohren und offen lassen der Zähne meine Mundschleimhautreaktionen zu 80% gebessert haben. Hin und wieder habe ich immer noch an der Zungenspitze etwas wie kleine Pickel und manchmal brennt es noch, aber bei weitem nicht mehr so extrem wie mit Füllungen. Vielleicht dauert es einfach noch eine Zeit. Ist jetzt knapp 6 Wochen her. Meine Bronchienbeschwerden habe ich zwischendurch auch immer noch, aber auch nicht mehr so extrem. Ganz Beschwerdefrei bin ich noch nicht, aber es wurde besser und ich hoffe es wird weiterhin besser.
Estelle
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:46

Allergische Füllungen raus - Beschwerden bleiben

Beitragvon Clarissa » Sonntag 3. März 2013, 15:34

Na schaust wohl, hast du Zeit benötigt und es wird wohl auch noch besser werden. Weiterhin alles GUTE für dich.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6491
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00


Zurück zu Diverse Umweltkrankheiten, Zähne, etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast