Kombination Holz-und Kunststoffrahmen

Kombination Holz-und Kunststoffrahmen

Beitragvon Sternentaenzer » Montag 6. März 2017, 06:53

Hallo,
vielleicht könnt Ihr mir helfen:

Ich möchte im Sommer zu meinen Eltern ziehen, die ein Einfamilienhaus am Rande eines Dorfes haben. Die Fenster an der westlichen Giebelseite sind kaputt und müssen ausgewechselt werden. Es handelt sich dabei um eine Reihe von kleinen Fenstern nebeneinander. Die Fenster an den Enden sind dreieckig. Bislang waren es Holzrahmen. Da ich mit Holz auf Grund meiner MCS Schwierigkeiten habe, würde ich gerne Kunststofffenster nehmen.

Folgende Fragen habe ich:

• Ist es möglich den Innenrahmen aus Kunststoff zu nehmen und den Außenrahmen in Holz zu lassen? Welche Probleme könnten bei so einer Kombination auftreten?

• Könnte man beide Rahmen aus Kunststoff machen? Da die Giebelseite aus Holz ist, meinte mein Vater, dass man dann die ganze Seite einreißen müsste. Gibt es da eine Möglichkeit, dass man nur die Außenrahmenteile auswechselt?

• Ein Bekannter meinte zu meinen Eltern, dass sie Kunststofffenster aus Polen nehmen sollen. Ist das Material dort von der Qualität vergleichbar mit deutschen Produkten. Außerdem meinte er, dass heute 90% der Kunststofffenster in Polen hergestellt werden. Stimmt das?

• Welche Materialien werden bei so einem Austausch der Fenstern eingesetzt (z.B. Abdichtungsmaterial, Dichtungsmasse…) Gibt es ungefähliche Materialien für mich? Worauf sollte ich achten?

Liebe Grüße
Sternentänzer
Sternentaenzer
Besserwisser
 
Beiträge: 337
Registriert: Donnerstag 31. Juli 2008, 05:12

Re: Kombination Holz-und Kunststoffrahmen

Beitragvon Twei » Montag 6. März 2017, 07:20

Hi Sternentaenzer,

nur weil aus preislichen Gründen gerade die Häuslebauer ihre Fenster aus Polen beziehen, heißt dass nicht, dass man heute nur dort welche bekommt.
Ich würde zu einem deutschen Fensterbauer gehen ... eher einen Kleinbetrieb, der seine Kunststoffprofile aus Deutschland bezieht, damit nicht irgendwelche Chemikalien eingearbeitet wurden, die hier nicht erlaubt sind.
Jeder Kleinbetrieb hat seine eigene Kunststoffschweißmaschine und kann jedes beliebige Maß anfertigen ....

In der Regel baut auch jeder Fensterbauer die Fenster selbst ein. Deshalb wird er auch vor Ort selbst sehen können was machbar ist oder wie man Probleme umgehen kann. Oft arbeiten die auch mit kleinen Bauschlossereien zusammen, die häufig preisgünstige Lösungen für besondere Probleme haben. Man kann zum Beispiel auch einen Vierkantstahlrahmen als Zwischenmontage nehmen um dem Zug aus dem Gebälk zu compensieren usw..... :)

Als Abdichtung kann man immer "Kunstoffwürste" bzw. Schaumstoffrundlinge nehmen und das ganze Fachgerecht mit geeignetem Putz versehen ... außen Zement innen z.B. "Rotband" oder ähnliches .. was relativ rißfrei ist - in Deinem Falle kann man ja auch noch Kunststoffleisten mit Schrauben und-oder Dübeln dem Ganzen Luftdichte verpassen....

Wie oben schon erwähnt .... Bauschlossereien kennen sich meißt mit solchen Problemen aus .... und alte Meister wissen noch, wie man Abdichtet ohne den ganzen modernen "Chiemiekram" aus der Presstube ;)
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3700
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Re: Kombination Holz-und Kunststoffrahmen

Beitragvon Elke » Montag 6. März 2017, 14:23

Hallo Sternentaenzer,

in unserem Neubau haben wir Fenster dieser Firma eingebaut:

http://www.kneer-suedfenster.de

Die Fenster werden von Sentinel-Haus empfohlen.

Mit den Fenstern hatte ich keine Probleme. Allerdings wurde für den Einbau ein Dichtband empfohlen, bei dem ich mir nicht vorstellen kann, dass es einer von uns verträgt. Das hatte die "Geschmacksrichtung" Teer...

Unsere Fensterrahmen wurden ohne irgendwelche Schäume etc. mit unbehandeltem Hanf eingebaut. Für den Schutz gegen Feuchtigkeit ist da noch eine Folie angebracht worden, die aber problemlos war.

Falls du wissen möchtst, welche Firma den Hanf geliefert hatte, kann ich das sicherlich noch herausfinden.

Außen Holz und innen Kunststoff halte ich für keine gute Idee. Holzfenster muss man außen öfter mal streichen und dann kommt dir dieser Farbgeruch bei jedem Lüften entgegen...

Kunststoffenster müssen ja nicht weiß sein. Du bekommt die in allen Holzfarben. Auch Bicolor ist möglich, also außen an die Farbe der Holzfenster angepasst und innen weiß.

Alles Gute
Elke
Elke
Durchstarter
 
Beiträge: 116
Registriert: Mittwoch 21. November 2012, 13:42

Re: Kombination Holz-und Kunststoffrahmen

Beitragvon Sternentaenzer » Mittwoch 8. März 2017, 06:24

Hallo Elke und Twei,
herzlichen Dank, dass Ihr so schnell geantwortet habt. Eure Informationen sind sehr hilfreich für uns. Mein Vater hat sich jetzt dafür entschieden einen Tischlermeister aus unserem Ort zu nehmen. Mit dem kann ich dann hoffentlich alles absprechen.
Im Hinblick auf Produkte aus Polen habe ich dieselben Bedenken wie Du, Twei.

Es ist gut zu wissen, dass Ihr für mich da seid und dass ich mich an Euch wenden kann, wenn ich weitere Hilfe brauche. Danke!
Sternentänzer
Sternentaenzer
Besserwisser
 
Beiträge: 337
Registriert: Donnerstag 31. Juli 2008, 05:12


Zurück zu Urlaub, Wohnen, Sanierung, Dekotipps für MCS Kranke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron