Babys: Neurologische Schäden durch Pyrethroide

Babys: Neurologische Schäden durch Pyrethroide

Beitragvon Thommy the Blogger » Montag 30. Januar 2012, 11:19

Seit den 80-ziger Jahren werden Pyrethroide in vielen Bereichen des Alltags eingesetzt.
Wissenschaftler untersuchten Schwangere und ihre Babys. Das Ergebnis ist schockierend.
95% der Schwangeren wiesen Pyrethroid-Metabolite im Urin auf. Ihre Babys trugen neurologische Entwicklungsstörungen davon.

Lest im CSN Blog:


Neurologische Entwicklungsstörungen bei Kindern: Ursache Pestizide
Pyrethroide während der Schwangerschaft wirken sich nachteilig auf die neurologische Entwicklung von Kindern aus
http://www.csn-deutschland.de/blog/2012/01/30/neurologische-entwicklungsstorungen-bei-kindern-ursache-pestizide/
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Babys: Neurologische Schäden durch Pyrethroide

Beitragvon Twei » Montag 30. Januar 2012, 19:51

Erst wenn ein eigenes Kind an einer grausamen Umwelterkrankung leidet, so dass das Kind zur Lebensbelastung der Eltern wird, vermag der Erwachsene seine Blindheit einzusehen und zu bereuen.


- Editiert von Twei am 30.01.2012, 19:53 -
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3700
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Babys: Neurologische Schäden durch Pyrethroide

Beitragvon Blonde Babe » Montag 30. Januar 2012, 21:13

Das ist eine einzige Chemikalie und ihre Auswirkungen.
Die Schwangeren und Ungeborenen sind täglich einem Gift-Cocktail ausgesetzt.
Skrupellos.
Blonde Babe
Besserwisser
 
Beiträge: 306
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 19:45

Babys: Neurologische Schäden durch Pyrethroide

Beitragvon howl of wolves » Montag 30. Januar 2012, 21:39

Alle Lebewesen, ob Mensch,Tier oder Pflanzen sind rund um die Uhr Giftcocktails jeglicher Art ausgeliefert.
Benutzeravatar
howl of wolves
Besserwisser
 
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 28. Januar 2012, 13:19

Babys: Neurologische Schäden durch Pyrethroide

Beitragvon Mia » Dienstag 31. Januar 2012, 14:12

Industrie und Behörden stellen sich noch immer dumm und lassen zu, dass Menschen durch hochtoxischen Pyrethroide geschädigt werden. Wenn unmittelbar Geschädigte bei Gesundheitsbehörden u.a.Verantwortlichen ihre Schäden melden und sich für ein Verbot derartiger Gifte einsetzen, ist man für diese Leute: Zitat:" Ein bedauerlicher Einzelfall".
Mit diesem Totschlag-Argument zieht man sich aus der Affäre und wird damit für jeden weiteren Fall verantwortlich.

Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 22:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen


Zurück zu CSN Blog / Aktuelle News zu MCS und Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast