ADHS - eine erfundene Krankheit

ADHS - eine erfundene Krankheit

Beitragvon Kira » Mittwoch 8. August 2012, 07:36

ADHS
Die erfundene Krankheit
Gespräch mit dem Wissenschaftsjournalisten Jörg Blech
Der Kinderpsychiater Leon Eisenberg gilt als wissenschaftlicher Vater von ADHS, vor seinem Tod hat er sich jedoch von einigen Erkenntnissen in Sachen ADHS distanziert. Auch davon, dass die Krankheit genetisch bedingt sei.

Bei Kinderärzten gilt ADHS als Krankheit mit genetischer Ursache. Das Medikament Ritalin soll dagegen helfen, unter anderem weil es die Konzentrationsfähigkeit steigert. Der Kinderpsychiater Leon Eisenberg gilt als wissenschaftlicher Vater von ADHS. Er starb im Jahr 2009.

Die "konstruierte Krankheit"
Vor seinem Tod hat er sich von der These distanziert, ADHS sei genetisch bedingt. Er fühlte sich falsch verstanden und sprach bei ADHS von einer "konstruierten Krankheit". Dass das Medikament Ritalin dagegen wirke, sei kein Beweis dafür, dass es ADHS aufgrund von genetischen Defekten gebe. Vielmehr schlug er vor, bei ADHS andere Therapieformen anzuwenden und den sozialen Aspekt stärker in die Behandlung einzubeziehen. Jörg Blech, Redakteur beim Spiegel, hat Leon Eisenberg vor dessen Tod getroffen.

http://wissen.dradio.de/adhs-die-erfundene-krankheit.35.de.html?dram:article_id=15924
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

ADHS - eine erfundene Krankheit

Beitragvon Kira » Mittwoch 8. August 2012, 07:37

Beichte auf dem Sterbebett: ADHS gibt es garnicht!
Der amerikanische Psychiater Leon Eisenberg gilt als der Erfinder des psychiatrischen Krankheitsbilds Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom, kurz ADHS – im Volksmund auch Zappelphilipp-Syndrom genannt. Mit diesem Etikett werden Kinder und jugendliche pathologisiert, die in der Schule durch unruhiges, implsives Verhalten auffallen. In der Regel wird dann von Psychiatern das Stimulanz Methylphenidat (Handelsname Ritalin) verschrieben, welches von Spöttern auch als “Koks mit Kinderfreigabe” bezeichnet wird. Kritiker unterstellen schon seit langer Zeit, ADHS wäre eine erfundene Krankheit.

Kurz vor seinem Tod gestand Eisenberg dem Medizinjournalisten Jörg Blech, daß
http://www.meinungsverbrechen.de/
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

ADHS - eine erfundene Krankheit

Beitragvon Clarissa » Mittwoch 8. August 2012, 07:58

Jamie Oliver (Koch aus GB) hat für ADHS Kinder gekocht und Ernährungspläne aufgestellt, er hat alles was künstlich ist verboten und schaue da, die Kinder waren plötzlich "normal" aber nur ein bisschen Chemie im Essen und schon drehten die Kinder wieder auf.

ADHS ist eine erzeugte Krankheit so wie MCS, viele Krebsarten etc. pp. diese Krankheiten wären alle nicht notwendig und wenn man an den wirtschaftlichen Faktor denkt, dann bekommt nur noch ganz große Augen.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

ADHS - eine erfundene Krankheit

Beitragvon bling.bling » Mittwoch 8. August 2012, 08:11

Prof. Rapp hat Tausende von Videos von Kindern vor, während und nach der Therapie und welche während Provokationstests.

Dem Autor wünsche ich 2 ADHS Kinder. Learning bei Doing;)
bling.bling
Durchstarter
 
Beiträge: 186
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 18:49

ADHS - eine erfundene Krankheit

Beitragvon Twei » Donnerstag 6. September 2012, 16:21

[quote] [b] Hyperaktivität bei ADHS durch Lebensmittel Farbstoffe[/b]

...Eine Aufmerksamkeitsdefizitstörung mit oder ohne Hyperaktivität (ADS / ADHS) ist eine bei Kindern oft ausgeprägte und häufiger anzutreffende Störung. Schon seit längerem besteht der Verdacht, dass durch Ernährung und zwar insbesondere durch Süßigkeiten und Lebensmittelzusätze die Hyperaktivität verstärkt werden kann....

...Die Mischungen enthielten Gelborange S (E110), Tartrazin (E102), Azorubin (E122), Cochenillerot A (E124), Natriumbenzoat (E211), Chinolingelb (E104) und Allurarot (E129) in unterschiedlicher Zusammensetzung.

Die Ergebnisse der Southampton Studie belegen, dass die Getränke mit Testmischungen bei den Kindern zu einer Zunahme der Hyperaktivität führen konnten, allerdings in unterschiedlichem Ausmaß....

...Zu wenig Aufklärung und zuviele Ärzte die ausschließlich mit medikamentöser Behandlung Fortschritte erzielen wollen. Trotz fundierter Therapieformen wie Sunflower Therapie, Neuro Feedback Therapie und verschiedenster homeopatischer Behandlungsmöglichkeiten, die betroffenen Kinder bleiben meist auf der Strecke.
Sind erst die Fangnetze der Jugendwohlfahrtsbehörden ausgebreitet, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit gegen Pharmakonzerne und Freie Träger der Jugendwohlfahrt wie z.B. SOS Kinderdorf![/quote]
ausführlich, siehe - http://www.inhr.net/artikel/hyperaktivitaet-bei-adhs-durch-lebensmittel-farbstoffe

- Editiert von Twei am 06.09.2012, 17:22 -
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3706
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30


Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste