Fassadenfarbe löst starke Symptome aus

Fassadenfarbe löst starke Symptome aus

Beitragvon chris1tiger » Freitag 6. Juni 2014, 10:19

Hallo zusammen,

endlich habe ich es geschafft mir einen Cleanroom zu schaffen. Nun wird dieser aber durch folgenden "Super-Gau" zerstört. Auf der einen Seite des Hauses unserer Wohnung wurde ein Teil der Fassade gestrichen. Ich weiß nicht ob ich die Farbe hier nennen darf. Jedenfalls habe ich festgestellt, dass sobald es mal etwas wärmer wird und die Sonne darauf scheint (Südwestseite), was ja derzeit der Fall ist, diese Farbe ausgast und mir sehr starke körperlich Symptome bereitet (Stechen am ganzen Körper, Kopfschmerz, Gänsehaut, Verwirrtheit, Verschleimung, .....). Als es kühler war, hatte ich keine Probleme. Nur zu Beginn, die ersten 2 Wochen nachdem es gestrichen wurde (März 14), dann nicht mehr.

Interessant finde ich, dass es sich um die Fassade auf der komplett anderen Seite des Hauses (vom Cleanroom=Schlazimmer aus gesehen) handelt. D.h. zwischen der Fassade und dem Schlafzimmer befinden sich immerhin zwei Türen und rund 10 Meter Abstand.

Die Frage ist nun zum einen, wie ich es schaffe, dass diese "Dämpfe", die übrigens geruchlos sind, nicht mehr ins Schlafzimmer gelangen und ich mich endlich wieder erholen kann und zum anderen, wie lange dieses Zeug ausdünstet.

Vielleicht noch kurz zur Ausstattung des Schlafzimmers: Wand: Kalkputz/-farbe, Boden: Feinsteinzeug mit Bio-Fliesenkleber/-Fugenmörtel (kein Silikon!), Möbel: Bett und Schrank aus Metall. Außerdem steht ein IQ Air Multigas Luftreiniger dort.

Ich bin dankbar für jeden Hinweis.

Viele Grüße

Chris
chris1tiger
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 56
Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 21:51

Re: Fassadenfarbe löst starke Symptome aus

Beitragvon Simon » Freitag 6. Juni 2014, 16:47

Mir ist bekannt das einige Farben, besonders für mit Styropor gedämmten Außenfasaden Anti-Algen-Mittel enthalten können die es in sich haben. Eine Lösung habe ich leider auch nicht, kenne aber einen ähnlichen Fall.
Simon
Newcomer
 
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 5. Mai 2013, 07:11

Re: Fassadenfarbe löst starke Symptome aus

Beitragvon PappaJo » Samstag 7. Juni 2014, 11:33

Bist Du sicher das es bei der Wetterlage nicht von dem "Boden: Feinsteinzeug" kommt? Hatte mal gelesen das diese Platten aus Steinmehl etc. mit speziellen Harzen! zu Platten gepresst werden. Also eigentlich Steinabfall mit Kleber gepresst und als was besonderes und sehr teuer verkauft wird. Ich vergleiche das mal mit Spanplatten.
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Abraham Lincoln
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 679
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 12:33
Wohnort: NRW

Re: Fassadenfarbe löst starke Symptome aus

Beitragvon chris1tiger » Samstag 7. Juni 2014, 19:51

Ja, da bin ich mir relativ sicher, da die Symptome zunehmen, je näher ich an der Fassade bin.Aber trotzdem danke für den Hinweis.war mir so nicht bekannt.
Gruß
Chris
chris1tiger
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 56
Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 21:51

Re: Fassadenfarbe löst starke Symptome aus

Beitragvon Spritzendorfer » Montag 23. Juni 2014, 13:59

Wie bereits erwähnt, enthalten sehr viele Fassadenfarben Algizide und Fungizide - nur wenige Hersteller können/wollen dazu überhaupt weiterführende Informationen angeben. Gerne können Sie uns aber per Mail das verwendete Material benennen um eventuelle Informationen aus unserer Emissionsdatenbank zu suchen ( beratung @ eggbi . eu ).
Uns sind zahlreiche Fälle bekannt, in denen vor allem bei sommerlicher Erhitzung (Fassaden bis zu 80 Grad C) kritische Emissionen aus Fassadenfarben, aber auch Wärmedeämmverbundsystemen verstärkt wirksam werden können und über Fenster, Balkon/Terrassentüren und Lüftungsöffnungen natürlich dann auch in Innenräume eindringen können.
Ebenso kann es aber vor allem im Sommer auch zur Erneuerung von Oxidationsprozessen in vielen anderen Baustoffen kommen (Aldehyde aus Holzwerkstoffplatten, aus Bodenbelägen und v.a.) - eine Zuordnung zu den verursachenden Produkten - vor allem ohne Kenntnis der eigentlichen Emissionen (feststellbar nur durch entsprechende Raumluftprüfungen http ://www.eggbi.eu/beratung/schadstoffarm-hauskauf-mehrkosten/#c386 durch qualifizierte Prüfinstitute) erscheint uns in den meisten Fällen kaum möglich und seriös.

Sollten Sie solche Informationen/ Messwerte der feststellbaren Emissionen besitzen, sind wir auch gerne bereit, zu versuchen an Hand unserer umfangreichen Emissionsproduktdatenbank mögliche Verursacher zu definieren.
Feinsteinzeug konnten wir bei unseren Beratungen bisher nicht als Verursacher von Belastungen "erleben" - dagegen immer wieder - auch sogenannte Öko - Fliesenkleber, Fugenmassen, Abdichtungen.
Zuletzt geändert von Captain K am Montag 23. Juni 2014, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Links
Spritzendorfer
Greenhorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Montag 17. September 2012, 06:02
Wohnort: Abensberg

Re: Fassadenfarbe löst starke Symptome aus

Beitragvon gurux » Sonntag 20. Juli 2014, 21:31

Hi Chris,

das Problem hatte ich auch. Meine Wohnung ist leider innen nicht soo optimal, so dass ich auf das offene Fenster angewiesen bin.
Kaum eingezogen wurde das Gebäude gedämmt und ich habe gelitten wie...nunja. Typische Symptome wie Hautbrennen, Herzrasen und vorallem Magenschmerzen!
Es war wirklich ganz furchtbar und ich habe es schon gemerkt ,wenn ich draußen vorbeilief. Ursache war auch ganz klar der Kleber. Was immer da drin war in der Paste es hat mich echt angegriffen. Fazit, ich musste immer das Fenster und alles zuhaben sonst bekam ich sofort Symptome. Jetzt merke ich es nicht mehr und kann wieder auf den Balkon gehen und bei offenem Fenster schlafen. Gedauert hat es 3 Jahre?!;(
Aktuell habe ich trotzdem versucht umzuziehen, da habe ich leider jetzt Innen erstmal Problem.
Scheiss Empfindlichkeit! Was ein Bürde in dieser westlichen Welt.
Gruss
gurux
gurux
Besserwisser
 
Beiträge: 352
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 10:47

Re: Fassadenfarbe löst starke Symptome aus

Beitragvon chris1tiger » Montag 8. September 2014, 11:11

Hallo Gurux,

das klingt nicht gerade angenehm. 3 Jahre sind echt lang. Ich muss allerdings sagen, dass der verregnete August bei mir einiges gebracht hat. Die Symptome sind auf ein Minimum zurückgegangen und der Cleanroom bringt wieder was. Es lag also wohl wirklich Größtenteils an der Hitze und der starken Sonneneinstrahlung.
Ich bin gespannt auf den nächsten Sommer...
Viele Grüße
Chris
chris1tiger
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 56
Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 21:51


Zurück zu Alltag, Leben, Überleben mit MCS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast