Krebs-Warnung: Setzen uns Chemikalien in Kosmetika und Plast

Krebs-Warnung: Setzen uns Chemikalien in Kosmetika und Plast

Beitragvon Kira » Sonntag 16. August 2015, 09:23

Google-Übersetzung
23. Juli 2015
Von Laura Holland

Krebs-Warnung: Setzen uns Chemikalien in Kosmetika und Plastik/Kunststoffe in Gefahr?

FÜNFZIG gemeinsame Chemikalien, die in Plastik, Kosmetik und Insektiziden verwendet werden, konnten Krebs verursachen, Wissenschaftler haben davor gewarnt.
...



Original
Cancer alert: Are chemicals in cosmetics and plastics putting us at risk?

FIFTY common chemicals used in plastics, cosmetics and insecticides could cause cancer, scientists have warned.



By Laura Holland

PUBLISHED: 00:01, Thu, Jul 23, 2015 | UPDATED: 07:27, Thu, Jul 23, 2015
...

http://www.express.co.uk/news/uk/593103 ... s-plastics
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Körperpflegemittel: Krebserregender Giftcocktail

Beitragvon Kira » Donnerstag 14. Januar 2016, 12:02

letzte Aktualisierung am 11.01.2016

Körperpflegemittel: Krebserregender Giftcocktail

(Charu Bahri) - Während das Interesse an einer biologisch-organischen Ernährung inzwischen sehr gross ist, fehlt dieses Bewusstsein bei Kosmetik- und Körperpflegeprodukten noch fast vollständig. Hinzu kommt, dass die chemischen, oft krebserregenden Inhaltsstoffe nicht einmal auf der Verpackung deklariert sind.



Körperpflegemittel - Ein tödlicher Chemikaliencocktail

Es darf keine gewöhnliche Seife sein. Wir reinigen uns mit einem Gesichts- und Körperpeeling und tupfen unsere Haut trocken. Dann salben wir sie mit revitalisierenden Cremes.

Als nächstes kommen ein paar Spritzer Deodorant, um die Körpergerüche zu überdecken (unsere natürlichen Schweissgerüche, die am Ende eines harten Arbeitstages unvermeidlich sind, muss man dazu sagen). Danach tragen wir vielleicht noch ein paar Tupfer Parfüm- oder Aftershave - Lotion auf. All diese Körperpflegemittel scheinen unerlässlich zu sein.

Für etwa die Hälfte unserer erwachsenen und jugendlichen Bevölkerung - ja, ich meine die Frauen - folgt nun eine komplizierte Schminkprozedur: Sonnenschutzcreme, Make-up, Lidschatten, Nagellack etc. Die Liste scheint endlos und kaum einer weiss, wie sehr er seiner Gesundheit damit schadet.
...

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia ... ittel.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Krebs-Warnung: Setzen uns Chemikalien in Kosmetika und P

Beitragvon Leckermäulchen » Samstag 16. Januar 2016, 08:59

Beim Querlesen fiel mir auf, dass hier auf die Verhältnisse der USA Bezug genommen wird (komisch, deutsche Webadresse, hm...). Gilt dieser Link neben den USA auch im deutschsprachigen Raum oder gar weltweit?
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia ... ittel.html

Denn da stehen Dinge drin wie dass die Menschen, die schön und erfolgreich sein wollen, hilflos der Pflegemittelindustrie mit ihren Produkten ausgeliefert sind, weil sie ihre Haut NICHT als ein Organ ansehen, das genauso Giftstoffe aufnimmt wie wenn sie sich nicht bio ernähren und bei Lebensmitteln auf Schadstofffreiheit achten. Also welcher nicht MCS-kranke vernunftbegabte moderne Mensch glaubt, Gifte kann man nur ESSEN und TRINKEN, vielleicht noch EINATMEN, nicht aber auch über die Poren in der Haut aufnehmen, ist entweder stockdoof (vielleicht verstopft er ja seine Poren mit Chemie-Deo und denkt DESHALB so) oder...

... grenzenlos vertrauenselig gegenüber der Industrie. Ich kann das gar nicht wirklich so glauben, dass die Menschen so naiv sind. Wenn sie Natürlichkeit und Bio schon diese Bedeutung beimessen, denken sie doch weiter als von 12 bis Mittag. Bei einigen mag das stimmen, aber generell würde ich das wohl nicht so sehen. Und da weiß ich natürlich nicht, ob das mentalitätsbedingt in anderen Nationen anders gesehen wird oder ob das lediglich ein veröffentlichter Text ist, der aber keineswegs das wirkliche Denken der jeweiligen Bevölkerung widerspiegelt, sondern lediglich den Wunsch der Webseitengestalter in Sachen Beeinflussbarkeit der Leute durch Werbung. Letzteres hoffe ich ist der Fall.

Selbst ich, die ich ja wie die meisten von uns MCS-Patienten bei ALLEN Produkten darauf achten muss, was drin ist, um nichts Falsches zu kaufen, gucke besonders auch im Bioladen bei Pflegeprodukten genau hin und finde da nicht selten schlimmere Inhaltsstoffe als wenn ich in einen normalen Supermarkt gehe. Nun gut, wir MCS-Kranke sind ja schon hochsensibilisiert für solche Sachen und bei jedem ist es was anderes, was für ihn tabu ist. Aber ich habe auch schon öfters in einschlägigen Geschäften Kunden gehört, die sich wegen eines Pflegeprodukts beschwert haben, weil sie Haut- und weitere körperliche Reaktionen nach dessen Anwendung erlitten haben, die wirklich nicht ohne sind. Und da waren die Angestellten dann hilflos (oder sie taten hilflos).

Es ist schwierig, sicher, aber wer Erfolg wirklich auf bestimmte Pflegeprodukte fokussiert, ist m. E. ein "Waschlappen". Und so oberflächlich sind Verstandesmenschen doch wirklich nicht.

Aber vielleicht liegt es ja auch daran, das die Deklarationspflicht in anderen Ländern nicht so streng gehandhabt wird und die Leute es schlicht gar nicht wissen, was sie ihrer Haut antun.

Das Thema ist natürlich trotzdem wichtig und es muss genauso öffentlich gemacht werden, was in Pflegeprodukten ist wie was in industriell verarbeiteten Lebensmitteln ist.
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1636
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

Re: Krebs-Warnung: Setzen uns Chemikalien in Kosmetika und P

Beitragvon Leckermäulchen » Samstag 16. Januar 2016, 20:42

Ach, jetzt sehe ich erst, dass man da ja "nur" vor einem Krebsrisiko warnt --- vielleicht wissen die ja noch nix von einem MCS-Risiko :?: :lol: Das Risiko dürfte womöglich deutlich höher sein, aber zufolge der sträflich wenigen kundigen und mutigen Ärzte iduL deutlich seltener diagnostiziert werden :shock:
Leckermäulchen
Forenlegende
 
Beiträge: 1636
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 23:11

Zusammenhang mit Frühgeburten bestimmte Chemikalien in Lotio

Beitragvon Kira » Dienstag 24. Mai 2016, 10:09

11.05.2016

Seife, Zusatzstoffe Make-up im Zusammenhang mit Frühgeburten , kleinere Babys

Brooklyn Bereich Studie stellt fest, bestimmte Chemikalien in Lotionen, Seifen und Make-up können für Babys schlecht sein.



Soap, makeup additives linked to preterm births, smaller babies

Brooklyn area study finds certain chemicals in lotions, soaps and makeup may be bad for babies

May 11, 2016

By Brian Bienkowski
Environmental Health News

Pregnant women in Brooklyn with high levels of certain compounds used in makeup and soaps were more likely to have preterm births and babies that weighed less, according to a new study.

The study, published online last week in the Journal of Hazardous Materials, provides the first evidence that germ-killing and preservative chemicals used in cosmetics and soaps might impact newborns’ health. It also bolsters suspicions that chemicals in soaps and lotions disrupt people’s endocrine systems, which are crucial for reproduction and babies’ development.
...

http://www.environmentalhealthnews.org/ ... m-newborns
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56


Zurück zu Umweltmedizin / Umweltpolitik international -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast