Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Beobachter » Freitag 11. Mai 2012, 06:38

Meldung in der Stuttgarter Zeitung;
heute, 11.05.12:

"01:07Schadstoffe im Spielzeug: Bundesregierung verklagt EU-Kommission
Berlin - Die EU-Kommission will die Grenzwerte gefährlicher Stoffe in Spielzeug wie Puppen oder Teddys herabsetzen. Dagegen will sich die Bundesregierung nach Informationen der "Rheinischen Post" gerichtlich wehren. Die Klageschrift solle nächste Woche überstellt werden, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise. Deutschland will somit höhere Gesundheitsrisiken bei Spielzeug verhindern. Es wäre absurd, wenn die neue Richtlinie dazu führen würde, dass Kinder mehr Schadstoffen ausgesetzt sind, sagte Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner der Zeitung."

Es geht hier um Schadstoffexposition bei hilflosen Kindern !!


Das Spiel mit den Grenzwerten ... !
Je nach Interessenlage einflussreicher und mächtiger Lobbys werden sie nach oben oder unten verschoben ...


Derzeit steckt man z. B. jeden gesetzlich Krankenversicherten, der auch nur die vage Spur eines Diabetes-Verdachts aufweist, sofort in ein "Diabetes-Programm" - mit Schulung und Hochglanz-Werbebroschüren von Pharmafirmen zum Mitnehmen.
Für jeden Schulungsteilnehmer bekommt der entsprechende behandelnde Arzt "Geld vom Staat" - und jede Menge kostenlose Blutzucker-Messgeräte inkl. einigen Teststreifen (das teuerste an dem ganzen Zubehör; je nach Gerät unterschiedlich ! ).
Und diese Teststreifen muss sich dann der Schulungsteilnehmer fürderhin selbst kaufen, sofern er kein insulinpflichtiger Diabetiker ist, aber trotzdem seine Werte selbst kontrollieren soll !

WIR SIND EIN VOLK VON DIABETIKERN, WEIL DER ABSATZMARKT ES SO WILL ...!


Beobachter
Beobachter
 

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Jens R » Freitag 11. Mai 2012, 15:16

Wenn man Grenzwerte herabsetzt sinkt der Anteil von Schadstoffe. In dem Artikel stimmt was nicht.
Jens R
Durchstarter
 
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2009, 14:09


Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Beobachter » Freitag 11. Mai 2012, 15:56

Stuttgarter Zeitung.de :

http://www.stuttgarter-zeitung.de /inhalt.verbraucher-schadstoffe-im-spielzeug:-bundesregierung-verklagt-eu-kommission.17a0fb18-c54a-4201-9977-d7586b7bc519.html

http://www.stuttgarter-zeitung.de /inhalt.verbraucher-berlin-klagt-wegen-schadstoffen-im-spielzeug-gegen-eu.2d3e3768-1f4c-46c1-b1d6-34a624012c1a.html

""Es geht darum, dass man möglichst wenig aufnimmt", sagte Aigner. Nach Analysen des Bundesinstituts für Risikobewertung droht mit der EU-Richtlinie, dass zulässige die Höchstmengen bei mehreren Schadstoffen um ein Vielfaches höher lägen als bisher. Hintergrund ist auch eine neue Grenzwertdefinition: Wird sie bisher danach bemessen, wie viel Stoffe im Körper aufgenommen werden, soll künftig gelten, welche Stoffmengen ein Spielzeug abgeben darf. Anlass der Klage ist nun, dass Berlin bei der EU-Kommission vergeblich nationale Grenzwerte etwa für Blei, Arsen und Quecksilber beantragt hatte."
(Auszug)

LG Beobachter
Beobachter
 

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon CSN Tweetie » Montag 14. Mai 2012, 10:42

Tweet von eben, lest den Artikel.

@SilviaMueller:
Bundesregierung will EU-Kommission verklagen: Streit um Schadstoffgrenze im Spielzeug eskaliert http://t.co/J0m0jwPw #Gesundheit
CSN Tweetie
Durchstarter
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2009, 14:07

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Pennylane » Montag 14. Mai 2012, 13:48

Das beweist dass das EU Parlament und die EU Behörden von der Industrielobby unterwandert sind.
Dass es schon so schlimm ist, dass man dort das Leben und die Gesundheit von Kindern ignoriert,
hätte ich nicht gedacht.
Pennylane
Durchstarter
 
Beiträge: 182
Registriert: Samstag 12. Mai 2007, 21:37

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Beobachter » Montag 14. Mai 2012, 18:52

Dazu die TAZ (11.05.2012):

"Bundesregierung verklagt die EU"

http://www.taz.de/Mehr-Schadstoffe-im-S ... g-/!93190/


Man kann dort dazu Leser-Kommentare einstellen:

http://www.taz.de /Mehr-Schadstoffe-im-Spielzeug-/Kommentare/!c93190/


Gerade im Aufklärungsmonat Mai 2012 wäre es eine gute Gelegenheit, dort seine Meinung zu äußern.


LG Beobachter
Beobachter
 

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon mirijam » Montag 14. Mai 2012, 19:03

Hier ist noch einmal der Link von Beobachter:

Man kann dort dazu Leser-Kommentare einstellen:

http://www.taz.de /Mehr-Schadstoffe-im-Spielzeug-/Kommentare/!c93190/
mirijam
 

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon mirijam » Montag 14. Mai 2012, 19:24

So kann man hier Links richtig einstellen, damit sie funktionieren:

[url]http ://www.taz.de/Mehr-Schadstoffe-im-Spielzeug-%20/Kommentare/!c93190/[/url]

Vorne [ url ] schreiben, dann Link einfügen, dann am Ende [ / url ]

Keine Leerstellen/Leerzeichen!

[ und ] kann man mit AltGr + ( und ) schreiben.

- Editiert von mirijam am 14.05.2012, 22:11 -
mirijam
 

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Beobachter » Montag 14. Mai 2012, 21:22

Danke, Mirijam, war ein Versehen ...


LG Beobachter
Beobachter
 

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon mirijam » Montag 14. Mai 2012, 22:06

Bis vor einigen Wochen wusste ich nicht, wie das geht. Viele Links lassen sich einfach so kopieren und einfügen. Andere gehen nicht. Clarissa hat die defekten Links meistens repariert. Aber da es für sie vermutlich auf Dauer nervig ist, wollte ich das auch lernen.

Dann kam ich irgendwie dahinter, dass man diese url benutzen muss, wenn der Link z. B. Klammern oder einige andere Zeichen enthält.
mirijam
 

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Twei » Dienstag 15. Mai 2012, 15:35

Nochmal die korrekten Links zum Taz-Artikel und den Kommentaren:

http://www.taz.de/Mehr-Schadstoffe-im-S ... g-/!93190/
http ://www.taz.de/Mehr-Schadstoffe-im-Spielzeug-/Kommentare/!c93190/
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3720
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Twei » Mittwoch 16. Mai 2012, 18:24

Da finden sich ja mittlerweile beeindruckende Kommentare zu obigem taz-Artikel...
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3720
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Kira » Mittwoch 8. August 2012, 07:45

EU könnte mehr Gifte in Spielzeug erlauben
In Kinderspielzeug drohen bei der Umsetzung einer EU-Richtlinie deutlich höhere Konzentrationen an Schadstoff. Nach einem Bericht der «Stuttgarter Nachrichten» steige der Wert bei Arsen um den Faktor 3,6, bei Blei um 1,9 und bei Quecksilber um den Faktor 1,5.
http://www.stern.de /panorama/eu-koennte-mehr-gifte-in-spielzeug-erlauben-1874031.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Twei » Mittwoch 13. November 2013, 10:32

Scheint sich bisher wohl kaum was geändert zu haben :shock: , siehe:

Zu viele Schadstoffe im Spielzeug - viewtopic.php?f=33&t=20020
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3720
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Kira » Freitag 16. Mai 2014, 12:34

14.05.2014
dpa/AFP

EU-Urteil: Deutschland muss Grenzwerte für Schwermetalle in Spielzeug anpassen


Urteil im Streit zwischen Deutschland und der EU: Die Bundesrepublik muss europäische Normen für Schwermetalle in Spielzeug übernehmen. Welche Grenzwerte Kinder besser schützen, darüber herrscht jedoch weiter Uneinigkeit....

http://www.spiegel.de/wirtschaft/servic ... 69366.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Schadstoffe i.Spielzeug: EU will Grenzwerte senken

Beitragvon Kira » Dienstag 14. Juli 2015, 08:08

09.07.2015

Schadstoffe in Spielzeug
Höhere Grenzwerte müssen auch in Deutschland gelten
Deutschland darf nicht auf strengere Grenzwerte für Schadstoffe in Spielzeug bestehen. Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass für Antimon, Arsen und Quecksilber die höheren Grenzwerte der EU gelten. Deutschland habe nicht nachgewiesen, dass die eigenen Regelungen besseren Schutz böten....

http://www.deutschlandfunk.de/schadstof ... _id=324945


09.07.2015

EU
Schadstoffe: Auch für Bauklötze oder Puppen gilt EU-Recht

Knuddeln, Zerren, Lutschen - Spielzeug muss viel mitmachen. Umso wichtiger ist es, dass Kinder dabei nicht zu Schaden kommen. Dafür sollen Schadstoff-Grenzen sorgen. Doch welche Werte gelten? Ein EU-Urteil schafft Klarheit.

Deutschland muss nach einem Urteil die europäischen Schadstoff-Grenzen für Spielzeug anwenden. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschieden (Rechtssache C-360/14 P).
...

http://www.focus.de/panorama/welt/eu-sc ... 05706.html
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56


Zurück zu Umweltmedizin / Medizin / Umweltpolitik in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste