Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Hartmuth G. » Mittwoch 24. Oktober 2012, 20:53

12. Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging-Medizin e.V.

im Hilton Munich Park Hotel

Das Thema der 12. Konferenz der GSAAM hat gezielt den unsterblichen Wunsch des Menschen nach seiner Unsterblichkeit, übertragen in sein Erstes Lebensziel, ein hohes Alter in Gesundheit zu erreichen,in den Fokus genommen mit der Titelformulierung....

http://www.gsaam-konferenz-2012.de/grusswort.php

Umweltmediziner mit dabei:


14.30–16.00 Uhr Ballsaal C
Sitzung: Umweltmedizin
Vorsitz: Dr. Kurt E. Müller

Mitochondriale Funktion und Dysfunktion:
Bedeutung des Glukose- und Fett-Stoffwechsels und Nitrostress
Bodo Kuklinski, Rostock

14.30–16.00 Uhr Umweltmedizin Ballsaal C
Vorsitz: Kurt E. Müller, Kempten

Gesundheit und endokrine Disruptoren
Wolfgang Straff, Berlin

Intoleranzreaktionen auf dentale und endoprothetische Materialien
Volker von Baehr, Berlin

Einflüsse der Umwelt auf die Qualität des Alterns
Kurt E. Müller, Kempten

Innovation topische Therapie des Photoagings
John Ionescu, Neukirchen


Programm und Rahmenprogramm:

Workshops:

Ästhetisches Anti-Aging – Tipps und Tricks in der Faltenbehandlung ohne Skalpell
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Mentale Tiefenentspannung mit dem Autogenen Training
Der Anti-Aging Patient – Fälle aus der Praxis
Anti-Aging Diagnostik, Labor
Sportmedizin

http://www.gsaam-konferenz-2012.de/pdf/ProgA5_12Konf_GSAAM.pdf">http://www.gsaam-konferenz-2012.de/pdf/ProgA5_12Konf_GSAAM.pdf

http://www.gsaam-konferenz-2012.de/pdf/Workshop_und_Sitzungsuebersicht_12_Konferenz_GSAAM.pdf

"2012 werden unsere Sitzungen wieder durch die Internationale Gesellschaft der Mayr-Ärzte unterstützt.
Diese erfreuliche Zusammenarbeit ist auch für die Zukunft von weiteren Veranstaltungen geplant.

Lunchsymposien der Industrie gehören wieder als offizieller Programmpunkt zum Bestandteil der 12. Konferenz und wir freuen uns auf Ihre Themen und Referenten. Diese Symposien werden von Ihnen in eigener Regie organisiert, um über die neuesten Entwicklungen in Ihrem speziellen Bereich zu informieren.

Am 27. April 2012 findet unser Gesellschaftsabend im Hilton Munich Park im Kreise der Aussteller statt. "

Rahmenprogramm:

18.30 Uhr Anti-Aging Kochkurs im „Schuhbeck’s am Platzl“
Am Platzl 2 (Innenhof), 80331 München

Kochkurs zum Zuschauen – Empfang im Innenhof der Platzlgasse oder bei schlechtem Wetter in der Kochschule, servieren wir Ihren Gästen ein Glas
Champagner und verschiedene Schubeck Spezialitäten auf kleinen Partylöffeln.

Anschließend findet ein 3h Kochkurs zum Thema Anti-Aging statt: Das Kochschulteam präsentiert verschiedene Gerichte, die dann jeweils gleich verkostet werden.

Sollte Herr Schuhbeck im Hause sein, wird er es sich nicht nehmen lassen, persönlich vorbei zukommen und Tipps und Tricks aus seiner Küche zu verraten.

Im Kurs inbegriffen sind: Alle Speisen und Getränke während des Kurses, eine Kochschürze mit eingesticktem Namen, Rezeptmappe und Urkunde."

....20.30 Uhr Beginn Programm Ballsaal C
Kabarettprogramm mit Manfred Tamm
Anschluss geselliges Beisammensein im Ballsaal Foyer mit Buffet/Musik/Tanz

http://www.gsaam-konferenz-2012.de/pdf/ProgA5_12Konf_GSAAM.pdf">http://www.gsaam-konferenz-2012.de/pdf/ProgA5_12Konf_GSAAM.pdf
Hartmuth G.
Greenhorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2008, 00:34

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Juliane » Mittwoch 24. Oktober 2012, 23:46

Zu schade, dass man Bartens nicht eingeladen hat.

Der hätte nämlich kommentiert:

"wer ständig vorbeugt, kann sich nie zurücklehnen"

http://www.deutscher-psychosomatik-kongress-2012.de/


Aber im Ernst: Sollen sie doch lieber Anti-Aging anbieten statt Leitlinien zu schreiben. Da decken sich dann wenigstens Angebot und Nachfrage.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Kira » Donnerstag 25. Oktober 2012, 09:03

das gesamte Programm:
http://www.gsaam-konferenz-2012.de/pdf/ProgA5_12Konf_GSAAM.pdf
Seite 19 Aussteller und Sponsoren
- Editiert von Kira am 25.10.2012, 09:09 -
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Pianist » Donnerstag 25. Oktober 2012, 13:31

Ich wünsche mir Umweltmediziner die sich auf das Wesentliche konzentrieren und uns helfen.
Die Geschäftsmodelle wie das Anti-Aging Biz, lenken nur ab und dienen ausschließlich der Gewinnmaximierung.
Pianist
Durchstarter
 
Beiträge: 135
Registriert: Montag 24. August 2009, 11:33

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Beobachter » Donnerstag 25. Oktober 2012, 17:53

Es ist schon äußerst erstaunlich, wo die deutsche Umweltmedizin überall mitmischt:

- in der Wunderheilerszene (Joao de Deus, Open Mind Academy, Earth Oasis)
- in der Esoterik-Branche (Bormia-Quellwassergeneratoren, vergoldete Pyramidenhalter, memon-Transformer)
- im Pseudo- bzw. Paramedizinbereich (Oberon, Matrix, Bioresonanz)
- in der Wellness-Branche (Privatklinik Prenzlau)
- bei der Psychiatrisierung toxisch geschädigter Umweltkranker

- und nun auch auf der Anti-Aging-Schiene.

Statt sich auf ihre eigentliche Aufgabe zu konzentrieren und zu besinnen - nämlich Umweltkranken nachhaltig zu helfen (Beratung, Diagnostik, Therapie; Verminderung/Beseitigung schädigender äußerer Einflüsse; Forschung)!

Offensichtlich ist es finanziell bedeutend lohnender, auf JEDEN noch so obskuren Randbereich auszuweichen bzw. diese Bereiche sogar noch bewusst auszubauen ...

Obige Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit; das gilt auch für die aufgeführten Beispiele.


Beobachter
Beobachter
 

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Annamaria » Donnerstag 25. Oktober 2012, 20:56

"Es ist schon äußerst erstaunlich, wo die deutsche Umweltmedizin überall mitmischt."

Mir persönlich gefällt ja nach wie vor die Sache mit der Reizwäsche am besten.

http://firma-24.de/john-gruia-ionescu-dr-john-ionescu-imagine-dessous-cosmetics-pacellistra%C3%9Fe-m%C3%BCnchen
http://psiram.com/ge/index.php/John_Gruia_Ionescu
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Annamaria » Donnerstag 25. Oktober 2012, 20:57

Doch zurück zum Thema Anti-Aging und Umweltmediziner.

Natürlich gibt es thematisch Überschneidungen zwischen Aging und Umwelterkrankungen, beispielsweise oxidativer Stress, Mitochondrienschädigung.

Laut Tagungsprogramm gab es dazu Vorträge.
Findet vielleicht jemand von euch diese Vorträge im Internet? Sie könnten für uns, für MCS, durchaus interessant sein.

Hier nochmals der Link von Hartmuth zum Tagungsprogramm:
http://www.gsaam-konferenz-2012.de/pdf/ProgA5_12Konf_GSAAM.pdf
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Flaunt » Freitag 26. Oktober 2012, 13:18

Die thematischen Überschneidungen zwischen Anti-Aging und Umwelterkrankungen, beispielsweise oxidativer Stress, Mitochondrienschädigung sehe ich in der Form nicht.
Wer sich zu schadstoffbedingtem oxidativem Stress und toxisch bedingter Mitochondrienschädigung informieren will braucht keinen Anti-Aging Kongress mit Häppchen bei Schuhbeck.

Ich empfehle das Lesen der EHP http://ehp.niehs.nih.gov/ um neueste Erkenntnisse in kompetenter Form zu erhalten. Sogar kostenlos.
Dann ist man informiert.
Flaunt
Durchstarter
 
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 10:41

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Beobachter » Freitag 26. Oktober 2012, 14:26

@ Annamaria:

Wenn man einem Asbestgeschädigten oder einem durch z. B. Pestizide, Lösungsmittel, Holzschutzmittel, Lacke Geschädigten mit Anti-Aging-Kongressen im Münchner Hilton-Park-Hotel und Kochkursen bei Schuhbeck`s am Platzl kommen würde - würde man von dem eins über die Rübe bekommen (bildlich gesprochen) -
und zwar völlig zu Recht.
Und wenn man dann noch behaupten würde, es bestünden "thematisch Überschneidungen", würde man doppelt eins übergezogen bekommen - dito ...

Denn es spricht Hohn ...
Ansonsten dazu meine Argumentation oben.


Beobachter
Beobachter
 

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Annamaria » Freitag 26. Oktober 2012, 15:06

@ Flaunt und Beobachter

Also ich habe wirklich nicht gesagt, dass dieser Kongress einem MCS-Kranken zu empfehlen sei.

Was ich meinte, ist Folgendes: Zum Beispiel Kuklinski schreibt viel, was wir kennen, zu Mitochondrienschäden. Nun, hat Kuklinski auf diesem Kongress etwas Neues von sich gegeben?
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Lei » Freitag 26. Oktober 2012, 16:21

Eher etwas Altbekanntes aufbereitet für das Anti-Aging Business.
Labordiagnostik die DRINGEND nötig ist,...
Lei
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 6. März 2012, 23:22

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Annamaria » Freitag 26. Oktober 2012, 18:14

Vielen Dank, Lei.
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Hartmuth G. » Sonntag 28. Oktober 2012, 16:50

Ist das Münchner Park-Hilton Hotel eine bevorzugte Adresse bei manchen Umweltmedizinern?

Erinnern wir uns:

Gründung des VHUE - Verein zur “Hilfe umweltbedingt Erkrankter e. V.”

Zitat:

"Wir möchten Sie am Mittwoch, den 20. Juli 2005, um 17.00 Uhr ins
Münchner Park-Hilton Hotel zu einem round table-Gespräch einladen.

Damals waren wie beim Anti-Aging Kongress mit dabei:

Dr. John G. Ionescu,
(wiss. Leiter Spezialklinik Neukirchen b. hl. Blut)

Dr. Kurt Müller, FA für Allergologie/Venerologie/Umweltmedizin, Isny

Doz. Dr. Bodo Kuklinski, FA für Innere Medizin/Umweltmedizin, Rostock

Zur Pressemitteilung des VHUE:
viewtopic.php?t=1207
Hartmuth G.
Greenhorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2008, 00:34

Umweltmedizin auf Anti-Aging Trip

Beitragvon Beobachter » Sonntag 28. Oktober 2012, 18:23

@ Hartmuth G.:

Ja, ist es in der Tat ...

Ich frage mich, wie das finanziert worden ist -
zumal es sich um eine Gründungsversammlung handelte und deshalb kein finanzielles Polster z. B. durch Mitgliedsbeiträge vorhanden gewesen sein kann.

Und das Münchner Hilton-Park Hotel gehört zu den gehobensten (sprich teuersten) Locations ...


Beobachter
Beobachter
 


Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste