Probleme mit der Matratze: Reinigen / Kaufen ?

Probleme mit der Matratze: Reinigen / Kaufen ?

Beitragvon Twei » Dienstag 26. Februar 2013, 00:15

Zu kaufen siehe auch:

MCS - welche Matratze? - viewtopic.php?t=13187

Günstige Kaltschaum-Matratze gesucht - viewtopic.php?t=17468

verträgliche matratze gesucht - viewtopic.php?t=11620

Matratzen fuer MCS-ler - viewtopic.php?t=5033 (älter)
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3702
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Probleme mit der Matratze: Reinigen / Kaufen ?

Beitragvon Twei » Dienstag 26. Februar 2013, 00:17


[u][b][color=green]Wie ich meine Matratze reinige:[/color][/b][/u]


Man kann eine Matratze zum Trockenen für einige Stunden schräg gegen einen aufgedrehten Zentralheizungskörper lehnen und ca. jede Stunde wenden (oben/unten und Vorder-/Rückseite.)

Eine kombinierte Methode mit einem UV-Strahler (Achtung Mindestabstand wegen Brandgefahr einhalten) ist sehr effektiv - tötet Milben und Schimmel ab (sowas mache ich routinemäßig so alle 6 Monate mal).

Währenddessen ist die gefilterte Be- und Entlüftungsanlage in Betrieb. Bei sauberer Außenluft kann auch über Fenster die Luftentsorgung stattfinden.
Anschließend sauge ich die Matratze komplett mit dem Staubsauger gründlichst und stark ab.

ACHTUNG: Diese Prozedur findet nicht in meinem Cleanroom statt sondern in einem Raum, der quasi Möbel- und Stoffrei ist (also auch keine Vorhänge vorweist); desweiteren ist er rundum glasiert gefliest!
So hatte ich damals (und auch heute) verhindern können, dass sich eventuelle schadhafte Sporen festsetzten; gleichzeitig diente dazu ebenfalls die starke UV-Lampe!
- Editiert von Twei am 26.02.2013, 10:32 -
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3702
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Probleme mit der Matratze: Reinigen / Kaufen ?

Beitragvon Twei » Dienstag 26. Februar 2013, 00:21

In einer Diskussion wurde von einer Kontaminierten Matratze gesprochen, siehe - "verträgliche Müllbeutel o Tüten gesucht?" - viewtopic.php?t=19326


Eine Matratze könnte vielleicht noch Dekontaminiert werden:

@Nini
Also zum Schlafen würde ich die Matratze nicht mit Folie umspannen. Es sei denn Du machst Dir jeden Tag die Mühe die Folie tagsüber wieder abzumachen.

Vielleicht probierst Du mein obiges Trocknungsverfahren mal aus, um so eventuell die Duftstoffe/Chemikalien der Matratze zu reduzieren. Vielleicht gelingt Dir das einigermaßen, wenn Du das Verfahren an mehren Tagen wiederholst.
Auch der Staubsauger saugt immer etwas aus.

Zwischendurch könntest Du während der Trocknungsphase die Oberfläche mit einem nassen Tuch abreiben. Das Tuch mehrfach mit Wasser säubern, damit die Chemikalienreste von Waschmitteln u.ä. nicht verrieben, sondern abgetragen/abgerieben werden.

Weil der Mensch ja beim Schlafen schwitzt, werden auch immer wieder Chemikalien hochgetragen und gelangen in den Matratzenbezug. Darum könntest Du alle paar Tage einen Bezug auswechseln und waschen. Nach und nach gibt es die Change, dass sich die Expositionen vermindern.

Ich habe meine Matratze z.B. behalten können. Diese hatte ich auch schon so einigen Kontaminationen ausgesetzt gehabt, denn sie ist älter als meine Erkrankung ....
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3702
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Probleme mit der Matratze: Reinigen / Kaufen ?

Beitragvon Twei » Dienstag 26. Februar 2013, 01:55

Meine gröbsten Fehler der ca. letzten 7 Jahre mit meiner Matratze:

Vor ca. 6 Jahren roch meine Matratze auch nach einem sensitivem Waschmittel, das eine VERBESSERTE Formel hatte - trotz gleicher Verpackung/Etikettierung jedoch mit einem ganz kleinem Zusatzhinweis. Es gab eine verbesserte Formel mit einem "schonenden" DUFTSTOFF-Zusatz "empfohlen vom Asthmatikerverband"!

Also riet mir ein Bekannter Febreze ( http://www.ciao.de/Febreze_Classic_Extra_Textilerfrischer__Test_1972956 ) zu benutzen, um die Gerüche zu eliminieren.

Tatsächlich waren die Gerüche für fast ein halbes Jahr weg. Anschließend roch ich aber das angeblich "geruchslose" Febreze - vielleicht gehörte das zum Zerfallsprozess dieses Präparates? - Heute kann ich Febreze überhaupt nicht mehr riechen!

Meine Empfindlichkeit gegenüber diese Expositions steigerte sich; damit meine ich, dass ich gesundheitliche Probleme damit bekam. Vermutlich weil auch die MCS durch andere Raumbelastungen fortschritt. Seitdem komme ich mit Febreze gar nicht mehr klar - ich verschenkte den Rest der Flasche.

Dieser leichte chlorartige/bleicheartige Geruch störte mich noch so 2 Jahre lang. Später als ich Internetanschluß hatte, erfuhr ich vom CSN-Forum zum ersten Mal, dass Febreze für MCS-Erkrankte sehr unverträglich sei, siehe:
*[b][color=red]Geruchsvernichter benutzt um zu täuschen[/color][/b]* - viewtopic.php?t=7932

Später in der neuen Wohnung schlief ich über 2 Jahre mit meiner Matratze auf dem gefliestem Fußboden, weil sich herausstellte, dass mein Bettgestell für andere Chemikalienbelastungen verantwortlich war und es entsorgt werden mußte....

Allerdings bekam die Matratze von der alten Wohnung auch einen Geruch ab durch die Roßhaarunterlage. In der neuen Wohnung im letzteren Drittel der Matratzenfläche immer von dem Teppich (süßlicher Geruch?), den ich mittlerweile auch entsorgt habe, siehe:
*[b][color=red]Teppich: 1. Auslegware 2.Vorleger[/color][/b]* - viewtopic.php?t=16750

An der Stelle wo die Matratze auf den glasierten Fliesen war, verfärbte diese sich nach eineinhalb Jahren etwas Dunkel. Nun hatte ich die Befürchtung, dass sich meine Matratze vielleicht mit Schimmel verseucht, weil unterhalb ja keine Feuchtigkeitentweichung möglich war... - und schließlich hatte ich kein Geld für ein neues Bettgestell, um daran etwas ändern zu können...

Also kam mir die Idee die Matratze an der Zentralheizung zu trocknen und mit einer Lösung mit etwas Wasser und viel Essigessenz zu behandeln. Weil ich wegen des Umzuges, der Renovierung und einem privatem Problem für ca. 2 Jahre aus dem Forum off war bzw. keinen PC angeschlossen hatte, bekam ich von folgendem Blog-Artikel zu Essigessenz leider nichts mit, siehe:
*[b][color=red]Essig aus dem Chemielabor[/color][/b]* - viewtopic.php?t=16078

Nachdem ich einige Tage später bemerkte, dass es mir gesundheitlich durch die Benutzung des Essigessenz mies ging, versuchte ich die Matratze mit Wasser immer wieder abzureiben und zu trocknen.
Ein häufiger Bettlakenwechsel verhalf mir auch etwas, diese Zeit zu überstehen. Nach einigen Monaten war die Exposition nicht mehr zu verspüren....

Die Chemikalien gelangten ja auch in meine Kleidung, Haut usw... es war ein vielseitiges und ernsthaftes Problem gewesen...

Also einige EIGENMÄCHTIGKEITEN von mir, ohne zuvor Tipps aus dem CSN-Forum einzuholen, haben so richtig meine Gesundheit geschädigt!

Letztendlich konnte ich mir ein Bettgestell aus Metall herrichten, so dass die Matratze von unten gut belüftet wird. Die üblen Expositionen sind mittlerweile auch ausreichend entwichen/ausgelebt, sodaß ich nun mehr Befürchtungen hätte mir anstelle der alten Matratze eine NEUE kaufen zu müssen.
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3702
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Probleme mit der Matratze: Reinigen / Kaufen ?

Beitragvon Polly » Dienstag 26. Februar 2013, 09:05

Febreeze besteht aus über 80 Chemikalien habe ich gelesen.
Einige davon sind nicht ohne.
Polly
Durchstarter
 
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 20. März 2009, 16:41

Probleme mit der Matratze: Reinigen / Kaufen ?

Beitragvon Twei » Dienstag 26. Februar 2013, 13:15

@Polly
Diesen Ärger mit der Verwendung von giftigen Chemikalien hätte ich mir ersparen können, wenn ich ausreichend Geld für eine neue Matratze gehabt hätte und für ein neues Bettgestell. (Auch fehlte mir damals der Internetanschluß und die Existenz des CSN-Forums.)

Die Besuche von 2 Umweltmedizinern bzw. den ebenfalls 2 hinzugezogenen Psychiatern, die ja angeblich Tipps geben würden, um mit der Situation besser klar zu kommen, HABEN KEINE ADÄQUATEN RATSCHLÄGE und HILFE parat gehabt; somit wurde mein Körper weiter verletzt!

Mit einem Einkommen in Höhe einer Grundsicherung, kann man sich keine adäquate neue Matratze kaufen und zugleich ein neues Bettgestell. Außerdem kann man sich bei diesem Kauf auch verkaufen.
Hier wäre eine Unterstützung der Behörden und des Gesundheitssystemes erforderlich gewesen, wie z.B. hier vorgeschlagen:

*Behindertengerechte ÜBERGANGSREGELUNG für Umwelterkrankte (BÜfU) * - http://www.csn-deutschland.de/MCS_Ueber ... hnraum.pdf


Auch die Bemühungen des *Deutscher Berufsverband der Umweltmediziner e.V.* (dbu) mit seiner *Handlungsorientierte umweltmedizinische Praxisleitlinie, der *Fachkliniken Nordfriesland gGmbH*, der *Privatklinik für Umweltmedizin in Prenzlau* oder allen anderen UMWELTKLINIKEN und PRAXEN gehen völlig an der Realität der MCS-Betroffenen vorbei, siehe dazu:

*Neue Homepage der dbu* - viewtopic.php?t=19311
*Fachkliniken Nordfriesland gGmbH* - viewtopic.php?t=6709
*Neue Privatklinik für Umweltmedizin in Prenzlau* - viewtopic.php?t=17623


Ganz im Gegenteil: Umweltmediziner halten immer noch an der veralteten Strategie feste, dass MCS-Betroffene mittels Expositionen von Chemikalien und Düften desensibilisiert werden sollen!

Dieses steht im krassen Gegensatz zur adäquaten Hilfeleistung, dieses verhindert eine notwendige und realistische Hilfeleistung, siehe:

*Kann man mit MCS Duftstoffe aushalten/vertragen?* - viewtopic.php?t=17028
*Expositionsminderung und ­Vermeidung für MCS­ Patienten* - http://dr-merz.com/media/Downloads/MCS+II.pdf
*Multiple Chemikaliensensitivität (MCS)* - http://www.martinpall.info/files/mcs/


[hr]Fazit: Somit bleiben derzeit in Deutschland den Umwelterkrankten, welche von giftigen Chemikalien der Umwelt heimgesucht werden, nur das Austauschen von wichtigen Erfahrungen untereinander übrig, um irgendwie unter schlechtesten, diskriminierenden und menschenunwürdigsten Bedingungen in einer Hochzivilisation überleben zu können.


Ich würde mich freuen, wenn noch andere von Ihren Erfahrungen mit MATRATZEN in diesem Thread berichten...
Zuletzt geändert von Twei am Samstag 20. August 2016, 16:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3702
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Probleme mit der Matratze: Reinigen / Kaufen ?

Beitragvon Osmanthus » Dienstag 26. Februar 2013, 14:07

Ich kann nur indirekt beitragen.
Früher war ich öfters telefonisch mit zwei MCS Betroffenen in Kontakt. Beide hatten vom Sozialamt eine Öko-Matratze bekommen.
Osmanthus
Besserwisser
 
Beiträge: 258
Registriert: Samstag 26. September 2009, 23:15

Probleme mit der Matratze: Reinigen / Kaufen ?

Beitragvon Lucca » Dienstag 26. Februar 2013, 14:29

Gerüche entfernen: Kaiset Natron draufstreuen, ein paar Tage später absaugen. Giftfrei, kaum Kosten.
Lucca
Forenjunkie
 
Beiträge: 1371
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 21:42


Zurück zu Alltag, Leben, Überleben mit MCS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast