Wer ist Dr. Otto?

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Montag 23. Juni 2008, 06:29

http://www.csn-deutschland.de/blog/2008/06/22/wannsee-schwimmer-berichtet-fachgespraech-wenn-umwelt-krank-macht-muss-die-politik-handeln/

Ich zitiere aus dem obigen CSN-Blog zur Tagung in Berlin:

"Ein Dr. Otto aus Osnabrück warf ein, Krebs sei ein Altersproblem, die Umwelt spiele, wenn überhaupt, eine untergeordnete Rolle."


Wer ist denn dieser Dr. Otto mit den erfrischend witzigen Ideen?

Angehöriger der Tabakbranche: - Rauchen ohne Krebsrisiko - ?
Oder will er die asbestverarbeitende Industrie unterstützen?
Möchte er den Beruf der Schornsteinfeger wieder attraktiver machen?

Oder bewirbt er sich ganz einfach um Neuaufnahme in die "Zitronenliste"?
(Oder steht er da schon?)

Kurz: Wer ist Dr. Otto und was hat er uns zu sagen?
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Clarissa » Montag 23. Juni 2008, 08:26

dazu gibt es diesen link >>>> http://www.krebs-bei-kindern.de/index.php

und wo ist da das alter?
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Montag 23. Juni 2008, 09:33

Vermutlich ist es dieser Dr. Otto:

Dr. rer. nat. M. Otto
Tätigkeitsfeld: Umweltmedizin, Projektkoordination

http://www.allum.de/impressum.html
Impressum

Kinderumwelt gemeinnützige GmbH
Geschäftsführer: Prof. Karl Ernst von Mühlendahl, Osnabrück
Gesellschafter: Deutsche Akademie für Kinderheilkunde und
Jugendmedizin e.V. (DAKJ)
Sitz: Osnabrück
Aufsichtspflicht: Amtsgericht Osnabrück, HRB 19331
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE214956564
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Montag 23. Juni 2008, 09:52

Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Montag 23. Juni 2008, 22:01

Liebe Clarissa,
du weist auf Krebs bei Kindern hin (und nicht bei alten Menschen), wie z.B.:
"Kinder, die in der Nähe von Kernkraftwerken leben, erkranken häufiger an Krebs."

Liebe Juliane,
vielen Dank für die Lösung der Frage, wer Dr. Otto ist.

Hier kommt die Fortsetzung.
Herr Dr. rer.nat. Matthias Otto ist wohl ein sehr fleißiger Mensch:

Redaktion Allum: Otto, Mühlendahl, ...
http://www.allum.de/impressum.html (vgl. Juliane)

Intranet der Gesundheitsämter: Otto, Mühlendahl
http://www.oegd-portal.de/
http://www.oegd-portal.de/impressum.htm
http://www.kinder-jugendgesundheit.de/aktuell/UMID_10-Jahre-UmInfo.pdf

Allum zu MCS
http://www.allum.de/krankheiten/mcs-(multiple-chemical-sensitivity).html

Allum + Uminfo + RKI
http://www.umweltmedizin.de/content/articles/511/533/index.html?catid=533&topid=511&sID=312dc0628526b104e1e99df2d7978723

Mühlendahl, Greim, Eikmann, Helmholtz:
http://www.helmholtz-muenchen.de/presse/pressearchiv/pressemitteilungen-2007/pressemitteilung-2007-detail/article/210/2727/neste/2/index.html


Dr. Otto zu Mobilfunk
http://www.sw-online.de/wm?catId=7833672&artId=12742052
»Natürlich möchte ich so einen Masten nicht im Garten haben – das ist ein selbstverständlicher psychologischer Effekt.« (Ach sooo!)

über Dr.Otto zu Mobilfunk
http://www.messtechnik-friedel.de/BildBericht/Berichte/Wieso%20gibt%20es%20biologische%20Wirkungen.htm

zum Bestellformular für die beiden Broschüren Dr. Otto Mobilfunk / IZMF
http://www.izmf.de/html/de/40723.html


Dr. Otto im Herausgebergremium von Prof. Eikmann (Umweltmedizin in Forschung und Praxis)
http://www.ecomed-medizin.de/sj/pdf/ufp/herausgeber.pdf


Dr. Otto betreut Foren
http://www.medizin-forum.de/index.php?option=com_peoplebook&Itemid=165&func=fullview&staffid=20
zum Beispiel:
http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewforum.php?f=59


Dr. Otto und Informationsverbund UMINFO-ADIZ-ALLINFO
http://www.uminfo.de/AGB.html

Und weil mir "All-Info" so gut gefällt, höre ich jetzt mal auf.
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Montag 23. Juni 2008, 22:38

Liebe Annamaria,



Danke für Deine Recherche. Hier stell ich mal als Fallbeispiel Dr.Ottos Betätigungsfeld \"Deutsches Medizinforum\" ein. So geht\'s da ab:



\"Ich überlegte, ob ich an einem anderen Forum für Brustkrebspatientinnen teilnehmen sollte und da kam das Brustkrebsforum der Deutsche Medizin Forum Ag in Frage, zu der auch schon andere entnervte Krebskompass - Teilnehmerinnen übergewechselt waren. Aber nachdem ich mich da kurz umgeschaut hatte und feststellte, dass es sich um eine AG handelt......


Als sie nach und nach erkannten, dass es sich beim DMF um eine Unternehmung der Werbetreibenden Industrie handeln könnte, fielen sie aus allen Wolken. ....


Wir recherchierten und fanden dass das DMF auf seiner Seite für Werbekunden Sponsored Content anbietet und es kam auf unseren Seiten die Vermutung auf, dass damit Werbung im Redaktionellen Teil gemeint ist, auf eine Weise, dass die Leserinnen meinen, es würde sich um etwas anderes als Werbung handeln, nämlich um Information. Das brachte mir eine Abmahnung wegen übler Nachrede von der DMF AG ein und aus Angst sperrte ich die Diskussion Forum-Marketing zu den Praktiken in Patientenportalen.\"

http://www.erieping.de/als_krebskranke_im_internet.htm


Gut das der Wannsee-Schwimmer ein gutes Gedächtnis hat.

LG Juliane
- Editiert von Juliane am 25.08.2008, 14:50 -
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Lady in Black » Dienstag 24. Juni 2008, 10:28

Dr. Otto hat eine Mission - Dr. Otto's Mission dient nicht im Dienste der Menschheit,
sondern stellt sich dagegen. Dr. Otto hat ein Problem.
Lady in Black
Besserwisser
 
Beiträge: 268
Registriert: Sonntag 4. Mai 2008, 06:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Mittwoch 25. Juni 2008, 20:34

Liebe Juliane,
Deine Informationen zum Deutschen Medizin-Forum, einem "kommerziellen Forum", waren interessant und erschütternd. Danke für Deinen Beitrag. Man muss wissen, worauf man sich bei kommerziellen Foren einlässt! Gut, wenn man sie als kommerziell erkennt. Noch besser, wenn man sie meiden kann.


Ich hatte in der Zwischenzeit auch noch weitergesucht zu den Verflechtungen rund um Dr.rer.nat. Matthias Otto. Was ich fand, ist erschreckend in Hinblick auf ein "Informationsmonopol".

Sein Einfluss auf die Bekanntgabe und Verbreitung von Informationen in Deutschland und Österreich dürfte enorm groß sein. Das betrifft sowohl die Größe des "Netzwerkes" als auch die Selektion dessen, was veröffentlicht wird und was nicht. Ein "Meinungsmonopol"? Orwell läßt grüßen.

Hier ein Zwischenstand:

Vernetzung der Gesundheitsämter mit "vorbereiteter Informationsumgebung" in Deutschland und Österreich
selektive Auswahl und Weitergabe von Informationen
an die Allgemeinheit
an Facharztkreise
an medizinisches Personal
und "individuell" in Foren.

An Dr. Ottos Informationen kommt keiner mehr vorbei.
Was ihm (und den Leuten in seiner Umgebung) nicht gefällt, hat wenig Chance, bekannt zu werden.

Das war mein Zwischenstand. Hoffentlich irre ich mich.

Annamaria

(Hier einige wenige Links zum oben Gesagten, Inhalte überschneiden sich zum Teil, Manches stand auch schon in meinem letzten Beitrag:
Österreich aus: http://www.uminfo.de/AGB.html">http://www.uminfo.de/AGB.html
Ämter und "vorbereitete Informationsumgebung" aus: http://www.kinder-jugendgesundheit.de/aktuell/UMID_10-Jahre-UmInfo.pdf
Selektion und Allgemeinheit z.B. bei ALLUM: http://www.allum.de/krankheiten/mcs-(multiple-chemical-sensitivity).html
zu Elektrosmog, Allgemeinheit und Kommerz siehe letzter Beitrag
Facharztkreise und Selektion z.B. aus: http://www.uminfo.de/AGB.html">http://www.uminfo.de/AGB.html
medizinisches Personal, neue Internet-Plattform z.B. http://kongress.bvkj.de/bk/kongresse/psfile/pdf/13/ProgrammPr479d970cde7b2.pdf
Foren z.B. Deutsches Medizin-Forum: http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewforum.php?f=59 )

PS: Zu dem Doktortitel von Dr. Otto (Dr.rer.nat.) aus Wikipedia:
Dr. rer. nat. (rerum naturalium): Doktor der Naturwissenschaften, oft auch der Mathematik, Informatik oder Psychologie
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Donnerstag 26. Juni 2008, 22:14

Liebe Annamaria,

danke für Deine Recherchen. Das ist echt ein "Karpfen" .


Ohne den Bericht von Wannseeschwimmer hätten wir nie was von diesem fleißigen Hintergrundarbeiter erfahren. Das muss man irgendwie in eine breitere Öffentlichkeit bringen. Ich bin noch am überlegen wie.

LG Juliane
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Freitag 27. Juni 2008, 09:57

Hallo Annamaria,

ich habe gerade festgestellt, dass man Dir keine PM schicken kann. Deshalb hier noch eine Info über ein weiteres Gesundheitsforum, das kommerziellen Hintergrund hat:

"Das der Krebskompass Diskussionen über die Chemotherapie nicht zulässt, liegt daran dass eine Pharmamarketing Agentur dahinter steckt und was mir noch wichtiger zu sein scheint, ist das so Teilnehmer für Studien rekrutiert werden und eine gute Stimmung für Studien geschaffen werden soll.


Hier etwas über die Pharmamarketing Agentur Oehlrich und ihre Aktivitäten"

http://www.erieping.de/bksel1.htm

http://www.erieping.de/forum/archive/index.php?t-147.html

Meist kommt man über das Impressum auf die Hintergründe.Schlimm, denn als Nutzer solcher Foren merkt man das oft gar nicht oder viel zu spät.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Kobold » Samstag 28. Juni 2008, 14:08

Extrem was da abläuft. Um so besser, dass wir uns hier im CSN-Forum gegenseitig informieren können.

Gruss Kobold
Kobold
 

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Sonntag 29. Juni 2008, 14:55

Liebe Juliane,
deine Informationen waren sehr interessant.
Entschuldige bitte, wenn ich mich zur Zeit mit Unterbrechungen melde. Die Gesundheit nimmt uns momentan immer wieder in Anspruch.
Liebe Grüße
Annamaria
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Sonntag 13. Juli 2008, 11:48

Weiter zu umInfo und Netzwerk

Ein Netzwerk an sich ist ja nichts Schlimmes. Es kann auch sehr nützlich sein.
Allerdings fallen mir zum Netzwerk schon zwei Fragen ein:
Kommen im Netzwerk auch noch Informationen durch, die dem Netzwerkbetreiber oder seinem "Oberboss" nicht gefallen?
Erweckt man beim Benutzer des Netzwerkes eventuell den Eindruck, ein Thema sei durch die Netz-Information vollständig abgedeckt, der Benutzer müsse sich also gar nicht anderweitig informieren?

Was Meinung und Information zu Themen betreffen, die mit Umwelteinflüssen zusammenhängen, wären wir wieder am Anfang dieser Geschichte.


Die Schweiz gibt Links zu umInfo und allum Deutschland, von Gesundheit Sprechstunde, Ringier Schweiz, Health Unit.
(Links siehe http://www.gesundheitsprechstunde.ch/index.cfm?id=2798. Zu Health Unit: http://www.ringier.ch/index.cfm?rub=289. Zu Ringier: http://www.ringier.com/index.cfm?kat=27 und http://de.wikipedia.org/wiki/Ringier_AG)


UmInfo in Europa:

Mai 2000:
In der europäischen Region der WHO (52 Nationen) gibt es genau 3 zugriffsgeschützte Expertennetze für den Bereich "Umwelt und Gesundheit", nämlich Uminfo, EHCnet (England) und RESE (Frankreich). Diese 3 sollen sich näher zusammenschließen bzw. eine gemeinsame europäische Plattform aufbauen. Es gibt Fördergelder der EU. Finnland, Bulgarien und Tschechien sind mitbeteiligt. (UmInfo selbst hat Netzwerkknoten auch in Österreich und Polen.)

(Aus: http://www.kinderumweltgesundheit.de/KUG/index2/pdf/dokumente/50118_1.pdf , dort auf den Seiten 26 - 30, bzw. 346 - 350. Außerdem: http://www.bbghev.de/fachinformationen/sonstiges/netzwerk.pdf)

November 2000:
"Unter der Federführung des 1997 am RKI etablierten WHO-Zentrums für Information und Kommunikation im Bereich Umwelt und Gesundheit wird zur Zeit in einem multinationalen Projekt am Aufbau eines hierfür geeigneten europäischen Netzwerks gearbeitet. Die Erfahrungen des UmInfo, des RESE und des EHCnet werden in dieses Projekt eingebracht.
Korrespondenzadresse: Dr. Uwe Kaiser, Robert-Koch-Institut, General-Pape-Straße 62-66, 12101 Berlin, Dr. Matthias Otto, Dokumentations- und Informationsstelle für Umweltfragen (DISU), Iburger Straße 200, 49082 Osnabrück "

(Aus: http://www.umweltmedizin.de/content/articles/511/539/168/index.html?catid=168&artid=3121&topid=539&nosum=1&sID=72744c48b7b6c485997b698b663ff9dc)

Inzwischen sind 8 Jahre vergangen.
Wie wird es jetzt wohl aussehen, das zugriffsgeschützte Netzwerk für 52 europäische Nationen zum Thema "Umwelt und Gesundheit"?
Hat jemand Lust, mitzusuchen?
Annamaria
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Sonntag 13. Juli 2008, 13:23

UmInfo selbst hat sich jedenfalls sehr gut entwickelt.

März 2008 :
(aus: http://www.apug.nrw.de/pdf/apug-newsletter-05-2008.pdf, dort auf S. 4)

Umweltmedizinisches Informationsforum (UmInfo) hat sich zu einer modernen und sicheren Kommunikationsplattform entwickelt.
Das fachöffentliche Umweltmedizinische Informationsforum dient als Dach für eine Reihe von zugangskontrollierten fachöffentlichen Kommunikationsbereichen. UmInfo umfasst heute auch allergologische, pädiatrische und mikrobiologische Themengebiete. Daneben bestehen geschützte Bereiche (Intranets) für den Öffentlichen Gesundheitsdienst auf Bundes- und Länderebene (ca. 2500 Nutzer in mehr als 350 Gesundheitsbehörden), für zahlreiche Fachkommissionen und für Facharztgruppen. Mit seinen vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten leistet UmInfo einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung zwischen Ärzten, dem Öffentlichen Gesundheitsdienst, Bundesinstituten, Behörden und der Forschung. Der Zugang zur Plattform erfolgt passwortgeschützt über die Homepage http://www.uminfo.de (alternativ auch über http://www.oegd-portal.de).
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

UmInfo

Beitragvon Lennox » Sonntag 13. Juli 2008, 14:09

Da wird also hinter hinter geschlossenem Vorhang über uns verhandelt.
Lennox
Besserwisser
 
Beiträge: 241
Registriert: Freitag 11. Januar 2008, 12:48

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Sonntag 13. Juli 2008, 14:49

@ Lennox:

Vielleicht ist das auch mit ein Grund, warum man als MCS-Patient bei Ärzten in der Regel nicht weiterkommt. Ihr Wissen ist gesättigt, in einer Richtung, die jegliche angemessene Therapie von vorne herein unnötig machen würde. Vielleicht.

@ alle:

Gerade habe ich festgestellt, dass mein früher geschriebener Link zu MCS bei allum.de nicht mehr funktioniert.
Ich setze diesen Link hier nochmal rein: http://www.allum.de/krankheiten/mcs-(multiple-chemical-sensitivity).html

Wir sollten ja schon sehen, welches MCS-Wissen "UmInfo-Deutschland" möglicherweise zu den anderen 51 europäischen Nationen exportiert: RKI-Wissen von Anbeginn bis 2008, laufend afgis-zertifiziert. That´s all.

Nein, halt, das ist nicht alles. Bei allum steht zu Beginn ein neuer Kommentar bezüglich T78.4.

Der kommt irgendwie komisch bei mir an, so wie Flucht nach vorne mit gleichzeitigem Tritt nach hinten.
Vielleicht kann ich meinen Eindruck besser formulieren: Es dürfte schon stimmen, was da zu T78.4 steht. Nur ist es irgendwie so formuliert, dass ein unbedarfter Geist es anders verstehen könnte: "Aha, diese "Erkrankung" ist irgend etwas ... Komisches oder so. Nicht mal Umweltmediziner, Wissenschaftler oder Selbsthilfegruppen finden das gut. Und Erkrankte leiten daraus fälschlicherweise eine Berechtigung - zu der Erkrankung?- ab. Also das Ganze mit T78.4 ist ein Quatsch!" Das steht zwar nicht da, aber ich finde, man könnte es zwischen den Zeilen lesen. Vielleicht bin ich aber einfach zu doof dazu, diesen Eintrag zu verstehen.

Dem hätte vorgebeugt werden können mit folgendem allum-Eintrag:
MCS = Multiple Chemikaliensensibilität. Eine Erkrankung, die seit 1994 im international gültigen ICD 10-Code aufgelistet ist (T78.4) , unter dem Oberbegriff Verletzungen. Die Erkrankung wird international nicht als psychische Erkrankung geführt.
Und dann kommt RKI-Studie!

Annamaria
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Dienstag 15. Juli 2008, 06:14

Der allum-Link zu MCS geht ja wieder nicht! Ich nehme einfach mal die Klammer raus, vielleicht funktioniert es dann.
Achtung Link-Probe:

http://www.allum.de/krankheiten/mcs.html
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Dienstag 15. Juli 2008, 06:23

Also so geht es.

Andere Möglichkeit wäre: http://www.allum.de/
dann auf "Krankheiten", dann zu "MCS".
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

MCS wird durch Chemikalien ausgelöst!

Beitragvon Maria Magdalena » Dienstag 15. Juli 2008, 13:58

Die Erwähnung von MCS im ISD 10 unter T 78,4 bedeutet, dass MCS ( Multiple chemical sensitivity ) eine Zuordnung als durch Umweltnoxen bedingte Erkrankung erfahren hat.

Das ist das Resultat langjähriger Forschungsarbeit zahlreicher international anerkannter kompetenter Wissenschaftler, die in umfangreichen Studien die Ätiologie, die genetischen und anderen, insbesondere durch Umweltgifte bedingten, komplexen Faktoren dieser Erkrankung erfolgreich nachgewiesen haben.
- Editiert von Maria Magdalena am 15.07.2008, 14:00 -
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 23:18

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Sato » Dienstag 15. Juli 2008, 21:50

Exakt darauf müssen sich MCS Kranke berufen Maria Magdalena.
Wer das von den Betroffenen oder SHG Leitern nicht kapiert und immer noch schreit "MCS ist nicht anerkannt, wir müssen um Anerkennung kämpfen", der hat in diesem Spiel verloren oder geoutet wess Geistes Kind er ist.

Knallt denen Widersachern den WHO Code mit Schmackes auf den Tisch, damit der Unfug endlich aufhört.
Sato
Durchstarter
 
Beiträge: 187
Registriert: Samstag 31. März 2007, 10:45

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Freitag 25. Juli 2008, 23:27

Der "Biochemiker" Dr.rer.nat. Matthias Otto von der Kinderumwelt gGmbH im Oktober 2007

http://www.izmf.de/download/archiv/Kommunikationsforum2007.pdf


Ich zitiere wörtlich aus obigem Link, S.7:

Dr. Otto von der Kinderumwelt gGmbH betrachtet als Vertreter der Beratungsstelle für Kinderärzte die Summe aller Umwelteinwirkungen auf die Gesundheit von Kindern und betont: "Mir geht es darum, eine Kultur der Risikowahrnehmung und -kommunikation zu schaffen." Dazu sei es notwendig, zwischen wichtigen Themen und Randthemen zu unterscheiden. Wichtige Themen seien heute seiner Meinung nach z.B. die UV-Strahlung, Lärm und der Feinstaub, Randthemen seien z.B. die multiple Chemikaliensensitivität (MCS) und der Mobilfunk.

Ein Bild von Dr. Otto auf S. 9 des obigen Links.

Sein Vortrag "Mobilfunk: Stellen Kinder eine Risikogruppe dar?" auf S. 9 - 10.



(Laut folgenden Links ist Dr. Matthias Otto Biochemiker:
http://www.izgmf.de/scripts/forum/board_entry.php?id=20694&page=9&category=0&order=time&descasc=DESC&PHPSESSID=4b3b62118d5d1b77b37e5b6b36817941
und: http://www.funkstille-gaildorf.de/html/body_berichte.HTM.
Suchbegriff jeweils: Otto. Im letzten Link ist übrigens auch interessant: Frau Prof. Herr.)
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Samstag 26. Juli 2008, 21:40

Einige Ausschnitte aus Nicht-Fachzeitschriften

Welcher Eindruck wird hier eigentlich erweckt?
Sorgen für diesen Eindruck die Schreibenden oder letztlich die Beschriebenen?

1. Dr. Otto als Mediziner (!) spricht sich für UMTS-Masten aus.

2. Es geht um eine Podiumsdiskussion zu einer UMTS-Anlage:
"... Dr. Otto sieht dagegen ... aus Erfahrung aus seiner Arbeit (!) in einer kinderärztlichen, umweltmedizinischen Beratungsstelle keine Gefahr für die Gesundheit." (Nun ja, Dr. Otto ist der Beratende, der in diese Richtung berät.)

3. "Nachdem Dr. Matthias Otto ( Deutsche Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin) (!) in seinem Vortrag die Äußerung brachte, dass keine Gefährdung von Mobilfunkstrahlung ausgeht und ganz besonders Kinder äußerst resistent gegen solche Strahlung wären, ... Der Mietvertrag wird demnach verlängert. Die Anlage wird sogar noch ausgebaut. Unglaublich!!!"
- Die "Deutsche Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin" würde mit dem uns bekannten Zusatz "e.V." und als "Verband mit angeschlossener GmbH" sicher anders ins Bewußtsein dringen.

Quellen
zu 1. http://www.sw-online.de/wm?catId=7833672&artId=12742052
zu 2. http://www.willstaett.de/fileadmin/template/pdf/mitteilungsblatt/2008/Willstaett_KW27_04.07.08.pdf S. 5 rechts oben
zu3. http://www.limes-nrw.de/inhalt/b_iserlohn.htm
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Stier » Samstag 26. Juli 2008, 22:21

Dass ausgerechnet ein KINDERARZT zum Ausdruck bringt, dass ganz besonders Kinder ÄUßERST RESISTENT gegen "solche Strahlung" wären (Zitat von Annamaria),lässt erschrecken und tief blicken.

Weiß doch eigentlich schon fast jeder Laie, dass gerade Kinder, die noch im Wachstum begriffen sind, aufgrund ihres Stoffwechsels weitaus empfindlicher reagieren als Erwachsene, z.B. in Bezug auf Umweltschadstoffe.
Wieso sollten sie bei "solchen Strahlungen" äußerst resistent sein?
Stier
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 658
Registriert: Montag 5. November 2007, 18:33

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Samstag 26. Juli 2008, 23:00

Hallo Stier,

der Herr ist Dr. rer. nat:

Dr. rer. nat. M. Otto
Tätigkeitsfeld: Umweltmedizin, Projektkoordination

http://www.allum.de/impressum.html
Impressum
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Sonntag 27. Juli 2008, 00:01

Lieber Stier,
ich hatte bei meinem 1. Ausrufezeichen oben die Erklärung dummerweise weggelassen. Sie steht im Beitrag darüber. Und bei Juliane.
Dr. Otto hat wahrscheinlich nichts dagegen, für einen Arzt gehalten zu werden, ist aber keiner. (Zumindest hat er in einem anderen Studiengang seinen Doktor gemacht. Er scheint Biochemiker zu sein.)
Viele Grüße
Annamaria
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Stier » Montag 28. Juli 2008, 20:49

hallo Juliane, hallo Annamaria,

danke für eure Hinweise.

Das wird ja immer doller. Wie kann denn ein "NICHT"-MEDIZINER "Kinderärzte" beraten?
Stier
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 658
Registriert: Montag 5. November 2007, 18:33

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Mittwoch 3. September 2008, 15:17

Dr. Otto auch hier anwesend:

"E-Government im ÖGD -
dieses wichtige und zukunftsträchtige Thema war das Thema einer zentralen EDV-Fortbildungsveranstaltung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst im Jahr 2006.
Die zweitägige zertifizierte Fachtagung stellte gleichzeitig das 3. EDV-Forum für Gesundheitsämter und die 9. Jahrestagung des lögd dar. Insgesamt sorgten rund 140 Teilnehmer, Aussteller, Referenten und Organisatoren für eine echte Kongreßatmosphäre.
Nachfolgend noch einmal das Programm - einschließlich aller Beiträge in Form von Skripten und Vorträgen


11.30
Das ÖGD-Portal
Dr. Matthias Otto
UMINFO / Kinderumwelt gGmbH



Hoffentlich auf Wiedersehen im Jahr 2010 in Düsseldorf zum 4. EDV-Forum für Gesundheitsämter (bzw. 13. Jahrestagung des loegd)! "

http://www.oegd.de/fortbildung/fortbild06.htm
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Dundee » Mittwoch 3. September 2008, 16:24

Otto ein Allroundtalent wie Eikmann kommt mir da so in den Sinn.
Dundee
Besserwisser
 
Beiträge: 357
Registriert: Montag 19. Februar 2007, 09:37

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Manno » Mittwoch 3. September 2008, 23:49

Habt ihr den Dr.M.Otto nicht immer als den Otto Versand bezeichnet ?
Manno
 

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Donnerstag 4. September 2008, 00:08

Scherzhafterweise als Dr. Otto Versand. Herr Dr. Otto hat vielfältige Aufgaben.

viewtopic.php?t=6766
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Manno » Donnerstag 4. September 2008, 00:42

Du bringst mich mit Deinem *scherzhaft* noch ganz durcheinander und so mußte ich noch ein zweites mal nachschauen:

http://www.miprox.de/Wirtschaft_allgemein/Herren_der_Aufsichtsraete/Aufsichtsraete.htm.
Holding: Deutsche Bank
Aufsichtsrat: Otto Michael Dr.
Funktion: Vorsitzender des Vorstands der Otto-Versand (GmbH & Co.) Hamburg


http://www.otto.com/uploads/media/OTTO-Nachhaltigkeitsbericht_2007_dt.pdf.
Wußten sie schon ...
... dass Umweltschutz bereits seit 1986 ausdrückliches Unternehmensziel von OTTO ist? Im Jahr 1990
wurde eine eigene Stabsabteilung mit direkter Anbindung an den Vorstandsvorsitzenden Dr. Michael
Otto gegründet, die seitdem die umwelt- und gesellschaftspolitischen Themen bei OTTO betreut

... dass die OTTO-Mitarbeiter durch ein ganzheitliches Gesundheitsmanagement gefördert werden,
das zu den zwölf besten in deutschen Unternehmen gezählt wird? In der Rubrik Handel ist das Gesund-
heitsmanagement von OTTO sogar die Nummer eins

... dass in der Zentrale in Hamburg-Bramfeld im Rahmen des hauseigenen Programms Gesundheitsmanagement
aktiv.sport der Fitnessclub aktiv.center eröffnet wurde

Willst Du dir jetzt noch scherzhafterweise erzählen, daß Dr.M.Otto nicht der Otto-Versand ist ?
Manno
 

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Manno » Donnerstag 4. September 2008, 01:26

Hmmm ?! Jetzt habe ich noch ein bißchen weiter gesucht und mußte feststellen, daß Dr. Michael Otto (Ottoversand) gewisse Aktivitäten
finanziert und unterstützt, daß bei diesen Aktivitäten dann aber ein Dr. Matthias Otto auftritt. Beide kürzen sich mit Dr.M.Otto ab,
sodaß man nie weis, wer gerade aktiv war. Ist das Zufall oder Absicht ? Dr.rer.nat.Michael Otto hat zwar das Geld aber nicht die Zeit
(außerdem ist er kein Mediziner) und Dr.Matthias Otto düfte als kleiner Kinderarzt zwar die Zeit, aber nicht das Geld haben. Mich
verwundert auch, daß ein Kinderarzt derart unternehmerfreundliche Aussagen macht, denn viele Kinderärzte sind eher industriefeindlich
eingestellt. Jedenfalls habe ich nach weiterer Suche keine direkte Verbindung zwischen beiden finden können.
Manno
 

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Donnerstag 4. September 2008, 01:53

Manno, Dr. Matthias Otto ist kein Kinderarzt. Er ist eher Biochemiker.
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Donnerstag 4. September 2008, 15:51

Hallo Manno,

Otto gibts wahrscheinlich wie Sand am Meer.

Dr. Otto nachdem wir hier gesucht haben, wegen dieser interessanten Äußerung, über die Wannsee-Schwimmer im Blog berichtet hatte, findest du im Netz besser, wenn Du nicht nur M. Otto oder Dr. Otto eingibst.
Einen Link hatte ich Dir ja schon eingestellt.

Also hier noch einer direkt zur Suchmaschine. Da kannst Du Dich umschauen:

http://www.google.de/search?hl=de&q=UmInfo+dr.+otto&btnG=Google-Suche&meta=

Man kann halt Vieles versenden, Manno. Waren oder Informationen.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Annamaria » Dienstag 9. Dezember 2008, 20:45

(Liebe Juliane, hast du das schon irgendwo geschrieben?)

Ich nehme Bezug auf meinen Beitrag hier vom 13.07.08:
Im Juli 2008 lautete die vollständige Adresszeile von MCS bei Allum
http://www.allum.de/krankheiten/mcs-(multiple-chemical-sensitivity).html

Heute lautet die vollständige Adresszeile von MCS bei Allum
http://www.allum.de/krankheiten/multiple-chemical-sensitivity-(mcs-smcs-iei-).html

(Geht über http://www.allum.de/krankheiten.html auf das Thema MCS, dann seht ihr es.)
(Wegen richtigen Verlinkens stehe ich gerade mit unserer Clarissa im Gespräch.)

Irgend jemand bei Allum hat große Probleme, sich mit der Tatsache MCS (DIMDI) abzufinden.
Bei einem so eklatant auffälligem Verhalten sollten dringend die Psychologen unseres Landes einschreiten. Vielleicht kann dem "Jemand" dadurch geholfen werden. Ein so penetrantes Negieren von Fakten und Propagieren von Wunschvorstellungen ist nicht normal. Coping alleine würde da sicher nichts nützen.

Annamaria
Annamaria
Forenjunkie
 
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 23:29

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Clarissa » Dienstag 9. Dezember 2008, 20:50

und hier die kpl. adresse: [url]http://www.allum.de/krankheiten/mcs-(multiple-chemical-sensitivity).html[/url]

lg
clarissa
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Lucca » Dienstag 9. Dezember 2008, 22:06

Ob da ein Aufenthalt in Bredstedt denn helfen könnte Annamaria?
Hoffentlich, denn mit "sMCS" und "IEI" - oh weh wie steht man denn damit in der ernsthaften Wissenschaft da?
Nicht auszudenken: Oh Schreck, oh Panik...Hilfe, Hilfe, ...Alarm, Alarm.
Lucca
Forenjunkie
 
Beiträge: 1371
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 21:42

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Mittwoch 10. Dezember 2008, 22:46

Hallo Annamaria,

ja, wir hatten das schon mal hier in den letzten Einträgen:

viewtopic.php?t=6766
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Samstag 25. Februar 2012, 22:26

Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Dienstag 24. April 2012, 20:35

Mit dabei in der neuen Kommission Umweltmedizin


Dr. Matthias Otto DISU/Kinderumwelt gGmbH
http://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/UmweltKommission/Mitglieder/mitglieder_node.html


RKI Kommission Umweltmedizin neu berufen

viewtopic.php?t=17625
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

Wer ist Dr. Otto?

Beitragvon Juliane » Montag 10. September 2012, 00:07

allum.de Sachstand Mai 2012

Multiple Chemical Sensitivity (MCS, sMCS, IEI)
Definition des Umweltbundesamtes (Sachstand Mai 2012):

Als „Multiple Chemikalienüberempfindlichkeit” (MCS) wird ein Beschwerdekomplex aus Allgemeinsymptomen wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, psychischen Beeinträchtigungen und Störungen verschiedener Organsysteme bezeichnet. Diese Symptome werden von den betroffenen Personen mit einem Kontakt gegenüber Chemikalien unterschiedlicher Art in Verbindung gebracht, wobei schon Konzentrationen, die andere Menschen ohne Schwierigkeiten vertragen, zu Beschwerden führen sollen. Eine klare und allgemein anerkannte Definition, welche Symptome zu MCS gehören, und gesicherte Kenntnisse, welche Ursachen dafür verantwortlich sind, existieren bisher nicht.

Grundlegende Informationen zu MCS enthält der nachfolgende Artikel im PDF-Format. Der Artikel setzt allerdings bestimmte medizinische Kenntnisse voraus.


Startseite » Krankheiten » Multiple Chemical Sensitivity (MCS, sMCS, IEI)
Multiple Chemical Sensitivity (MCS, sMCS, IEI)
Definition des Umweltbundesamtes (Sachstand Mai 2012):

Als „Multiple Chemikalienüberempfindlichkeit” (MCS) wird ein Beschwerdekomplex aus Allgemeinsymptomen wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, psychischen Beeinträchtigungen und Störungen verschiedener Organsysteme bezeichnet. Diese Symptome werden von den betroffenen Personen mit einem Kontakt gegenüber Chemikalien unterschiedlicher Art in Verbindung gebracht, wobei schon Konzentrationen, die andere Menschen ohne Schwierigkeiten vertragen, zu Beschwerden führen sollen. Eine klare und allgemein anerkannte Definition, welche Symptome zu MCS gehören, und gesicherte Kenntnisse, welche Ursachen dafür verantwortlich sind, existieren bisher nicht.

Grundlegende Informationen zu MCS enthält der nachfolgende Artikel im PDF-Format. Der Artikel setzt allerdings bestimmte medizinische Kenntnisse voraus.


Dr. D. Eis: Multiple Chemikalien-Sensitivität (MCS) und ähnliche Symptomkomplexe:
Download (pdf-Datei, 493 Kb)
Quelle: Springer Loseblatt Systeme Praktische Umweltmedizin, Folgelieferung 2/2002

Wir danken dem Verlag für die Genehmigung der elektronischen Verwendung des Beitrages in unserem System.


ICD 10 -Klassifikation:
In der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD 10) wird MCS im Diagnosenthesaurus erwähnt und mit der Schlüsselnummer T78.4 gekennzeichnet.

Im Systematischen Verzeichnis des ICD 10 steht unter T78.4:

Allergie, nicht näher bezeichnet

Allergische Reaktion o.n.A.
Idiosynkrasie o.n.A.
Überempfindlichkeit o.n.A.
Diese Zuordnung des MCS-Phänomens zu T78.4 "Allergie, nicht näher bezeichnet" wird sowohl von vielen umweltmedizinisch tätigen Medizinern und Wissenschaftlern als auch von MCS-Selbsthilfeverbänden als unglücklich empfunden.

Die Erwähnung von MCS im ICD-10-Diagnosenthesaurus bedeutet nicht, dass MCS eine Anerkennung als "durch Umweltnoxen bedingte Krankheit" erfahren hat. Von Betroffenenverbänden wird dies allerdings meist anders gesehen.

Aktualisierung im Sommer 2012:
Eine Literaturrecherche im Sommer 2012 in der Datenbank PUBMED hat keine Veröffentlichungen mit grundsätzlich neuen Erkenntnissen identifiziert.

http://www.allum.de/krankheiten/multiple-chemical-sensitivity-mcs-smcs-iei">http://www.allum.de/krankheiten/multiple-chemical-sensitivity-mcs-smcs-iei


Zusätzliche Informationen:
Hier finden Sie frühere Aktualisierungen zu diesem Thema...

http://www.allum.de/krankheiten/multiple-chemical-sensitivity-mcs-smcs-iei">http://www.allum.de/krankheiten/multiple-chemical-sensitivity-mcs-smcs-iei

http://www.allum.de/krankheiten/multiple-chemical-sensitivity-mcs-smcs-iei">http://www.allum.de/krankheiten/multiple-chemical-sensitivity-mcs-smcs-iei/weiterfuehrende-links

http://www.allum.de/krankheiten/multiple-chemical-sensitivity-mcs-smcs-iei">http://www.allum.de/krankheiten/multiple-chemical-sensitivity-mcs-smcs-iei/literatur
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54


Zurück zu Goldene Zitrone der Umweltmedizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron