Seite 1 von 2

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Freitag 16. November 2007, 14:18
von Sileah
[color=darkblue]FarbtextHallo!

Ich bin gerade in Berlin wegen ner Wohnung.
Kennt jemand *passable* Adressen hier?[/color]

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 8. Dezember 2007, 10:10
von Cassandra
hallo sileah!

das kann ziemlich schwierig werden. ich hab auch trotz 3er umzügen noch keine perfecte Wohnung gefunden. extrem viele wohnungen sind angeschimmelt oder, für mich noch schlimmer, chemisch schimmelsaniert(im osten am schlimmsten). in kreuzberg hat man in manchen ecken noch extrem viele ofenheizer, was mir auch heftigst auf die birne schlägt. deshalb solltest du vor einzug besser mal bei temperaturen unter null durch die stadtteile laufen, da fällt dir sofort auf welche gebiete ausscheiden. wenn dir egal ist wo du wohnst, teste vielleicht mal die stadtteile weiter im westen steglitz, charlottenburg, wilmersdorf. für mich fehlt dort allerdings der berlin-bonus, weil diese stadtteile, meiner meinung nach genauso langweilig und spiesig sind, wie jede andere deutsche stadt auch. ich wohne mittlerweile kreuzbergnah in treptow zwischen 2 parks und einem fluss, aber leider hängt auch hier etwas in der luft wenn es kälter wird; muss irgendeine fabrik in der nähe sein. ich kann dir aber einen guten ort zur entspannung im freien empfehlen. am urbanhafen in kreuzberg direkt vor dem krankenhaus am kanal. ich glaube da halten die sich microwellenmässig etwas zurück, weil ja die geräte in der klinik aussetzen könnten. vögel sollen ja sehr sensibel gegen esmog sein und wenn man dort sitzt kommt es einem vor als würden sich alle schwäne in berlin dort treffen.
viel glück
und sag auf jeden fall bescheid wenn du was wohnbares gefunden hast
sascha

ach so! zieh auf keinen fall in die nähe des flughafen tempelhof

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Montag 10. Dezember 2007, 01:45
von Cassandra
nochmal hallo!
mir ist noch eingefallen, dass es in berlin, verbotener weise, gängige praxis ist, einfach rehgipsplatten vor die verschimmelten wände zu montieren um geld zu sparen. deshalb solltest du darauf achten, dass in deiner zukünftigen wohnung, keine rehgipsplatten an stellen sind, an denen eigentlich auch schon massive wände wären. das von der gängigen praxis hab ich übrigens vom gesundheitsamt, dass ich anrief, weil ich sowas in meiner wohnung vermutete.
gruss
sascha

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Dezember 2007, 20:43
von Sileah
Du hast meine befürchtungen bestätigt.
Oft war draußen ne gute Luft (Bucholz und andere Randbezirke). Doch die Fassaden sahen fleckig aus.
Komischerweise geht's mir in Friedrichshain (Hostel) passabel.

Hoppegarten und Köpenick find ich nicht sooo schlimm, grüble jedoch noch.

Bad Freienwalde war auch o.k. allerdings nur ganz aufn Berg und da sind ja nur die Kasernen *Mist elender*

Ich schau morgen noch ein paar Wohnungen an.

Am Freitag fahr ich ins Saarland. Vielleicht sind da die Wohnungen trockener *inständig hoff*

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 15. Dezember 2007, 05:56
von Cassandra
hi sileah!
wenn du lust hast und noch hier bist oder wieder kommst, kannst du mir ne pm mit deiner telefonnummer schicken, dann kann ich dir noch ein paar zentralere gebiete zeigen, die von der umgebung her vielversprechend aussehen. der große vorteil an berlin ist, dass die leute hier (vor allem in kreuzberg) nicht ganz so dummmanipuliert sind wie in restdeutschland und ,dass man auch mit wenig geld ganz gut leben kann. ich glaube wenn ich noch in meinem komplett bildzeitungsverdummten heimatdorf im süden wohnen würde, hätte ich mich längst umgebracht. hier in berlin habe ich trotz krankheit und hartz 4 teilweise noch ne ganz gute zeit.
bis dann
sascha

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 19. Dezember 2007, 13:28
von Sileah
Hey Sascha.

Ja, Lebensquali ist mir auch enorm wichtig.
Ich bewerb mich jetzt *trotz* ernster Bedenken bei einer Wohnung in Falkensee.

Sollte es nicht gehen, könnte ich jedoch die Wohnung tauschen, da weitersuchen, etc.
In Lübeck ist es mir zu heikel (wegen der Feuchtigkeit).

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 23. Dezember 2007, 19:21
von Sileah
*weia*
Es wird eng. Am 1.1. muss ich aus der jetzigen Wohnung weg sein.

Weis noch jemand irgentwas? *fleh*

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 12. Januar 2008, 01:25
von Sileah
[color=darkblue]Was hälst Du denn von Teltow?[/color]

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Montag 11. Februar 2008, 00:46
von Sileah
[color=green]Hallo!
Ich bin morgen wieder in Berlin, zwecks Wohnungssuche. Hat jemand vielleicht einen Tipp![/color]

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Februar 2008, 18:50
von Mary Poppins
Im Bioladen im Quartier eine auffällige Notiz an die Pinwand heften,
mit Telefonnummerzettelchen zum Abreisen.

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 17. Februar 2008, 12:59
von Sileah
Kann es sein dass Berliner Wohnungen oft ein Schimmelproblem haben? Menno...

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Dienstag 15. April 2008, 18:20
von Roswitha
Hast Du denn nun eine Wohnung im Berliner Raum gefunden ? Ein Freund von mir auch MCS-ler ist auch auf der Suche.

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Dienstag 15. April 2008, 18:27
von Roswitha
Wir sind dabei uns ein Grundstück im Berliner Umland zu sichern. Am Sonntag haben wir einen hoffentlich brauchbaren Wohnwagen gefunden, den wir erst noch bearbeiten müssen. Leider sind die zusätzlichen Fixkosten recht hoch. Wir haben uns ein grosses Grundstück , bei dem Mensch auch nach hinten ausweichen kann . Es bleibt spannend. LG
Roswitha

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 21. September 2008, 10:58
von Cassandra
hallo sileah!
sorry dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, kurz vor letztem weihnachten gabs in berlin ne invasive wetterlage, wodurch ich in so ne art zombiezustand verfallen bin. es war, in berlin, auch der feuchteste winter seit beginn der wetteraufzeichnung und da die temperaturen fast immer über 0 grad waren, gabs auch extremen schimmelwachstum im freien. kurz bevor ich mich, etwa mitte des sommers, von dieser tortur erholt hatte, kam dass arbeitsamt auf die tolle idee mich für nen 1-euro-job in ein total verschimmeltes gebäude zu schicken. das dach war undicht, im keller gabs ein schwimmbad das leckte und ich sollte in einem raum ganz ohne fenster nur mit klimaanlage arbeiten. bis ich es schaffte das ganze abzubrechen hatte sich schon wieder ne neue candida-art in meinem darm angesiedelt, weshalb ich es diesen sommer nicht so richtig schaffte meinen zustand zu verbessern und jetzt extreme panik vor dem kommenden winter habe.

ach so, ich bin in dieser zeit auch nach süddeutschland geflohen, was die lage nicht verbessert hatte. auch dort war es extrem feucht, man sah sogar von oben bis unten komplett zugemoste grüne bäume. deshalb glaube ich, dass du in der zeit, in der du dich auf wohnungsssuche gemacht hattest, wegen des extrem feuchten klimas, in deutschland gar nicht die chance hattest etwas passendes zu finden, weil die außenluft, soviel sporen enthielt, dass man auch in nichtverschimmelten räumen probleme bekam sobald man anfing zu lüften. deshalb ist meine strategie jetzt schnellst möglich das land zu verlassen. ich habe so ne weltkarte gefunden in der alle trockenen gebiete eingezeichnet sind, wenn du lust hast kann ich dir die mal schicken. bei mir reichen meißt 2 wochen am strand in nem trockenen land um mich wieder relativ gesund zu fühlen, deshalb weiß ich nicht weshalb ich mich weiterhin in deutschland rumquälen sollte. ich glaube auch, dass ein schimmmel-"mcsler" in deutschland wegen des klimas und der neuen klimaschutzverordnung incl. der komplett luftdichten räumen, nicht wieder gesund werden kann.

teltow kenne ich nicht wie bereits gesagt kenne ich mich nur im innenstadtgebiet aus. ich habe aber noch etwas blödes gefunden. berlin ist wohl extrem nah am grundwasser gebaut und weil der winter so feucht war gab es anfang des jahres die meldung dass berlin absäuft. in manchen stadtteilen wie zb in friedrichshain stehen wohl so manche keller permanent knietief unter wasser. hier hab ich mal 2 links da kannst du ja mal nachsehen um welche gebiete es sich handelt:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/Reinickendorf-Steglitz-Grundwasser;art270,2479399
http://www.rbb-online.de/_/fernsehen/magazine/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_7405466.html

liebe grüße und viel glück
sascha

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Montag 22. September 2008, 06:36
von Frau Irene
Meint ihr nicht, dass die Schwäbische Alb der geeignete Wohnort wäre?
viewtopic.php?t=7132

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Montag 22. September 2008, 21:19
von Cassandra
naja hier steht auf jeden fall mal dass die jahresniederschlagsmenge der schwäbischen alb zwischen 800-1000 mm/a liegt
http://www.schule-ratgeber.de/hausarbeiten/hausarbeiten/die_schwabische_alb.html
weshalb ich das gebiet für schimmelgeschädigte eher als ungeeignet betrachte, aber ich muss zugeben, dass ich komplett deutschland für schimmelgeschädigte als ungeeignet empfinde. meine strategie geht eher in die richtung das land schnellstmöglich zu verlassen. ich habe eine weltkarte gefunden, in der alle trockengebiete eingezeichnet sind, falls die jemand haben will schickt mit einfach ne pm mit eurer email.

viel glück bei der suche

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 24. September 2008, 09:42
von Frau Irene
Dort steht aber auch, dass der Regen schnell wegsickert, Cassandra.

"Auf der Schwäbischen Alb sind zahlreiche Karsttrockentäler zu finden. Bei Immendingen trifft die Donau beispielsweise bei der Schwäbischen Alb auf Kalkgestein, welches sehr stark wasserdurchlässig ist. Das Niederschlagswasser kann hier im Untergrund versickern und läuft über schräg abfallende Schichten bis hin zum Quelltopf der Aach.



Die Hauptbodentypen der Schwäbischen Alb sind Rendzina und Terra fusca. Rendzina, auch Humuskalkboden genannt, ist meist ein flachgründiger Boden aus Kalkgestein. Diese Böden „verfügen über eine geringe Wasserkapazität und trocken leicht aus, weil das Wasser in den durchlässigen Kalken rasch in den Untergrund versickert“"

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Montag 29. September 2008, 11:47
von Sileah
Hallo Cassandra.

Ich habe letztens auch 'was über das hohe Grundwasser in Berlin gehört. Der Vater einer Bekannten erzählte von einer Baustelle, die man erst "entwässern" musste.

Ist mir also zu riskant.

schimmmel-"mcsler" ...*gg*

Hast Du so eine "Karte" nicht auch für Deutschland? *liebschau*
Auswandern...hmmm...weiß nicht recht.

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Montag 29. September 2008, 12:12
von Clarissa
Stichwort Norddeutsche Tiefebene da liegt auch berlin drin ich habe hier in berlin bei spätestens 8m grundwasser teilweise sogar schon in 2,5m

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Oktober 2008, 16:55
von Sileah
@Clarissa: das ist ja heftig.

@Cassandra: Kennst Du diesen Thrad?
viewtopic.php?t=7226

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 4. Oktober 2008, 23:06
von Cassandra
@ frau irene: 800-1000mm niederschlag sind aber nun mal verdammt viel, um genau zu sein ungefähr doppelt so viel regen wie in berlin. und wenn es jetzt zum beispiel im herbst auf das am boden liegende laub regnet, dann sind die blätter nass und schimmeln, ganz egal ob der boden darunter etwas schneller trocknet oder nicht. diese 800-1000 mm sind auch übrigens das maximalste, das ich bis jetzt in deutschland gefunden habe.

@ sileah: natürlich ist auch deutschland auf meiner trockenklimakarte, da es in deutschland aber kein trockenes klima gibt, ist da natürlich nichts eingezeichnet. aber falls du unbedingt in deutschland bleiben willst, fährst du mit berlin, dass mit seinen 578 mm wohl zu den trockensten städten in deutschland gehört ( http://www.klimadiagramme.de/Deutschland/berlin2.html ) glaube ich gar nicht so schlecht. die bz (so ne art berliner bild-zeitung) hatte auch letztens als titelthema, dass berlin wohl durch den "klimawandel" so trocken wird, dass zu befürchten ist, dass alle kanäle austrocknen. das mit dem erhöhten grundwasserspiegel halte ich allerdings nur für die kritisch, die in einem solchen gebiet wohnen und deren keller unter wasser steht. damit meine ich, dass es meiner gesundheit nicht allzu sehr schadet, wenn 2 stadtteile weiter irgendwo ein keller unter wasser steht. ach ja und übrigens nach der oben genannten zeitungsmeldung, dass berlin absäuft, regnete es hier den kompletten sommer so gut wie garnicht. also auch nicht, als es in komplett restdeutschland so heftig schüttete, dass es überall überschwemmungen gab. es gab sogar die situation, dass man auf dem wetterradar eine regenfront auf berlin zusteuern sah, und diese sich dann kurz vor berlin wie aus geisterhand auflöste, dazu habe ich auch eine theorie, die ich hier aber nicht posten darf, weil sonst alle wieder "verschwörungstheorie" schreien.

nochmal @sileah: wennn sich ein schimmelgeschädigter fragt ob er in ein trockenes land auswandern soll oder besser im feuchten deutschland mit seinen komplett luftisolierten wohnungen bleibt, könnte er sich genausogut fragen ob er lieber gesund werden oder krank bleiben will. dann fällt die entscheidung leichter. mir hat auf jeden fall der letzte winter gezeigt, dass das mit dem gesundwerden in deutschland nichts werden kann und deshalb verschwende ich keinerlei zeit mehr damit zu überlegen welcher flecken von deutschland denn am wenigsten kritisch für meine gesundheit wäre. denn ganz deutschland ist schlecht für meine gesundheit und damit ist das thema für mich abgehakt. zu hoch würde ich an deiner stelle auch nicht ziehen sonst bekommst du probleme mit dem esmog (> kann man bei baubiologe wolfgang maes nachlesen) .

viel glück
sascha

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Dienstag 7. Oktober 2008, 13:20
von Sileah
Hey Sascha!

Ich kann noch einiges ab, Schimmeltechnisch. Ich kann in den Wald etc.
Nur mit den Wohnungen...

Zudem bekomme ich eine Mini-Rente (281€). Ich wüsste gar nicht, wie ich im Ausland überleben könnte.

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 9. November 2008, 22:31
von Cassandra
hallo silleah!
das ist ja übel ich dachte die minimum rente wäre etwas höher, aber die wohnung wird schon noch bezahlt oder? vielleicht gehts dir woanders ja auch schnell so viel besser, dass du arbeiten kannst, dann wäre dieses finanzierungsproblem ja gelöst.
viel glück!
sascha

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Montag 10. November 2008, 12:28
von Sileah
Ja, ich kann (nebenher zur Rente- den Betrag und die Zeit wo "erlaubt ist"...also völlig legal ;-)) arbeiten, wenn die Umgebung stimmt.

Doch ob die in Südamerika private Hundetrainerinnen brauchen? Wohl eher nicht ;-)

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 15. November 2008, 16:04
von Cassandra
naja, ich bin motiongraphic-artist, den wird man auf den kanaren wohl eher auch nicht brauchen, deshalb mache ich halt erstmal den nächstbesten schwachsinnsjob und überlege dann später weiter, wenn der kopf wieder besser funktioniert.
wieviel darf man denn noch nebenher verdienen?
liebe grüße
sascha

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 28. Februar 2009, 16:55
von Sileah
http://www.tis-gdv.de/tis/transportrelationen/klimabegriffe/klimabegriffe_maritim.htm
[/i][i]Maritimes/ozeanisches Klima (Seeklima) Klima der küstennahen Gebiete, das vom ausgleichenden Einfluss der Meere geprägt ist. Aufgrund ihrer langsamen Temperaturänderung wirken die Meere wie ein Temperaturspeicher. Charakteristisch sind relativ geringe Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sowie Sommer und Winter. [b]Luftfeuchtigkeit[/b] und Jahresniederschlag sind meist hoch.[/i]

*********************************


http://www.tis-gdv.de/tis/transportrelationen/klimabegriffe/klimabegriffe_kontinental.htm
[i]Kontinentales Klima Klima in den meerfernen Gebieten der Festländer, wo der ausgleichende Einfluss der Meere keine nenneswerte Rolle spielt. Charakteristisch sind große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sowie Sommer und Winter. [b]Luftfeuchtigkeit[/b] und Jahresniederschlag sind gering.[/i]


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

http://de.wikipedia.org/wiki/Berlin#Klima



[i]Die Stadt befindet sich in der gemäßigten Klimazone am Übergang vom maritimen zum kontinentalen Klima.
- Editiert von Sileah am 28.02.2009, 17:41 -

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 28. Februar 2009, 16:57
von Sileah
Kann man das dennoch Risko eingehen?*grübeL*

Ich habe heute wieder ein interesssante Immo-Angebot erhalten.
- Editiert von Sileah am 28.02.2009, 17:39 -

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 1. März 2009, 14:27
von Marion
hallo sileah,

wir haben einen total trockenen keller, du kannst sogar die winterkleidung unten lagern und es riecht nichts muffelig.

hätte diese blöde kuh oben drüber, nicht 1,5 stunden ihre badewanne überlaufen lassen und somit unsere wohnung unter wasser gesetzt, wäre die wohnung ok für mich, ich konnte mich sogar ohne luftreiniger darin aufhalten. da ich lt. hausverwaltung nicht zu den normalen personen zähle und man in der wohnung nichts sieht, was mich stört, fühlt sich die hausverwaltung nicht zu ständig.

sobald das wetter es erlaubt, hab ich jetzt meistens die fenster richtung garten auf (wir haben einen grossen garten), die zur strasse bleiben geschlossen. und hinter dem garten kommt noch eine reihe häuser (ohne hinterhofbebauung) und dann sofort das freiliegende flughafenfeld, also wunderbarer luftaustausch. lasse mich jeden tag dort durchpusten :-). unsere wohnung liegt ungüstig im block, es gibt welche die haben jetzt schon den ganzen tag sonne und balkone.

hab gesehen, das du auch nur eine kleine rente bekommst und dann wäre für dich das sozialamt zuständig, wohne ja berlin-neukölln, und ich muss sagen die im sozialamt sind total nett, keine wartezeiten, etc. wie es in anderen stadtteilen ist, kann ich leider nicht sagen.

dadurch das ich verheiratet bin, ist für mich trotz rente das jobcenter zuständig, muss sagen, bis auf das verschleppen des wohnungsangebotes (wobei sie uns da vor einer siedlung bewahrt haben, die absolut keine gute wohngegend ist, trotz toll sanierten wohnungen), keine probleme. selbst persönliche termine haben sie für mich gestrichen, nachdem ich meine situation geschildert habe.

kannst ja mal berichten, für welche gegend das wohnungsangebot vorliegt.


grüsse marion

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 1. März 2009, 14:37
von Sileah
Hallo Marion.

Die Wohnung liegt in der Nähe von Berlin (westlich).
Allerdings wurde schon das Dach erneuert, obwohl das Haus erst 2006 gebaut wurde.

In Berlin hab ich echt viele Wohnungen gesehen, die feucht oder schimmelig waren. Ganze Stadtteile waren indiskutabel für mich. Auch im Umland (Oranienburg) fand ich's schimmelig.

Paradoxerweise fühlte ich mich in Friedrichshain richtig gut. Da will ich nicht hin, wegen meinem Hund.

Ich würde soo gerne in die Nähe der Stadt ziehen. Das fehlt mir so...ab und zu mal rein und nicht nur Wiesen, Wald und Misthaufen sehen (obwohl ich nat. froh bin, dass ich derzeit hier sein darf).

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 25. Oktober 2009, 18:29
von Sileah
*schubs*

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Oktober 2009, 11:24
von Sileah
Kennt jemand Eberswalde? Waren dort auch Militärstandorte? In Bad Freienwalde gab's die leider und das ist ja nicht soo weit weg [i]*gübel*[/i]

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Januar 2010, 17:59
von Ingrid P.
Ich suche auch ganz verzweifelt eine Wohnung im Berliner Raum.

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Samstag 17. April 2010, 14:01
von Sileah
[quote]Ich suche auch ganz verzweifelt eine Wohnung im Berliner Raum.[/quote]
Jo, ich auch- immer noch!

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Donnerstag 24. Juni 2010, 22:56
von Sileah
[color=red][size=14px]Ich suche immer noch!![/size][/color]

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Juli 2010, 14:07
von Sesam
Hallo Sileah,
hast du einmal daran gedacht, daß Handymasten , Radar, Satelliten etc auch mitbeteiligt sind? Meine Erfahrung ist , daß sämtliche Techniken alles verschlimmern sodaß ich auch in dieser Richtung Schutz suchen muß. Mal geht es mir draußen besser, mal im Haus, wenn mein Schutz läuft. Ist jedenfalls alles sehr schwierig und mit ständigem Energieverlußt etc.
Gruß Sesam

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Juli 2010, 14:15
von Cosi
Die Nähe von einem Flughafen ist auch sehr, sehr problematisch und führt zum Symptomverschlimmerung.

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Sonntag 11. Juli 2010, 14:28
von Sileah
Hai!

Ja, "aktive" Flughäfen sind ein No-Go.
Mit Handymasten...ehrlich gesagt hab ich damit keine Erfahrung.

Mir geht's in Schimmel-Gegenden schlecht (NICHT jeder Pilz!) und Landwirtschaft ist richtig mies.

Aber hey, ich hab noch 2,5 Wochen irgendwas passables zu finden!

Shit, echt...ich verzweifle bald!

SOS

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Freitag 7. Januar 2011, 09:08
von Sileah
*schubs*

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Freitag 7. Januar 2011, 09:34
von Juliane
Wo bist Du denn jetzt, Sileah?

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Freitag 7. Januar 2011, 10:12
von Sileah
[quote]Wo bist Du denn jetzt, Sileah?[/quote]

Im Moment bin ich in Potsdam. Also bis Berlin sind\'s 20KM von hier aus.

Zufrüh gepostet, sorry.

Hier beschreibe ich meine derzeitige Lage
viewtopic.php?t=14780
- Editiert von Sileah am 07.01.2011, 10:14 -

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Freitag 30. Dezember 2011, 17:17
von Sileah
Wie sieht's im Stadtteil Friedrichsfelde aus? Auch zu hohes Grundwasser?

Ahrensfelde erinnert mich sehr an Lübeck, bzgl der Flora. Viel Schilf *find* und die Fassaden sehen auch nicht vertrauenserweckend aus.

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Freitag 2. März 2012, 12:46
von Sileah
Hier ist ein Artikel bzgl. dem Grundwasserspiegel in Berlin

http://www.morgenpost.de/berlin/article1078067/Wo_Berlin_im_Grundwasser_ertrinkt.html

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Juni 2012, 01:43
von derlogik
Hast mittlerweile schon was gefunden? Falls nicht wird bei mir um die Ecke zum 01.08. eine Wohnung frei, die zwar nicht perfekt ist, aber im vergleich zu deiner Zeitraffer-Schimmel-Wohnung neben dem Handymast eine deutliche Verbesserung darstellen müsste. Blöderweise halt wohl wieder knapp über dem Hartz4-Satz, aber ich konnte schon beobachten, dass die Vermieter vor Neuvermietungen mit dem Mietpreis etwas nach unten gehen, vielleicht passte es dann ja. Außerdem handelt es sich um eine 1,5-2 Raum-Whg in die man evtl auch zu zweit einziehen könnte, falls du da jemand hast.

Sag bescheid falls du Interesse hast
Viele Grüße
Sascha

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Montag 11. Juni 2012, 07:54
von Sileah
*Bescheid*

Bin allerdings gerade aufn Land...Wohnung geht fast gar nicht mehr.

Nimmt der Vermieter überhaupt Harzer? Wo ist das?

Landgrüße
S.

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Montag 11. Juni 2012, 14:42
von derlogik
Das mit dem Hartz ist wohl das Hauptproblem, die whg kostet aktuell 390,- und der, der auszieht, macht das weil er eine Mieterhöhung bekam. Das gab es aber in der Vergangenheit schon des öfteren und nachdem dann jemand wegen der Mieterhöhung auszog, wurde die Miete vor dem nächsten Einzug seltsamerweise wieder reduziert >deshalb besteht da evtl eine Chance. Falls das nicht geht, könntest du dich mit jemand zusammentun, generell hat der Vermieter wohl eher nichts gegen Hartzer ich bin ja auch einer.
Es ist genau hier: http://bit.ly/Kvukth Das wahrscheinlich am wenigsten befahrene eck, so nah am Innenstadtring, zwischen 3 parks und an 2 Seiten vom Kanal umrahmt, allerdings nicht so nah, dass die feuchte Probleme machen würde etwa 4-5 blocks weiter ist ein wagenplatz mit ofenheizungen, das zieht aber nicht wirklich bis zur whg.

viele Grüße
Sascha

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Montag 11. Juni 2012, 17:01
von Sileah
390.- kalt? Das wäre definitiv zu viel.

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Dienstag 12. Juni 2012, 14:07
von derlogik
ne warm, aber ich habe nochmal ein bisschen bei den nachbarn rumgefragt und es sieht so aus, als bleibt die miete immer ganz knapp über dem HARTZ4 satz > also für HARTZ4 empfänger nur als wg > sind ungefähr 50qm und im gegensatz zu meiner whg sind beide räume soviel ich weiß relativ gleich groß.

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Dienstag 12. Juni 2012, 15:04
von Twei
Die Kaltmiete immer leicht über dem HarzIV-Satz festzusetzen, ist eine Diskriminierung und Ausgrenzung bzw. Rassismus einer besonderen Art, die ich auch in meiner Stadt zunehmend beobachten kann. Die Eigentümer lassen die Wohnungen lieber leer stehen, anstelle diese Einem aus der "Unterschicht" zu vermieten. Dazu kommt, dass es kaum noch einen sozialen Wohnungsbau gibt.

Einige Wohnungsgesellschaften schaffen keinen Wohnraum mehr unter 60 qm. Diese Wohngröße ist für Alleinstehende angedacht, auch für Altenwohnungen und fällt ebenfalls aus der HarzIV-Kategorie raus.
Ausgrenzung ist heute in und die Menschenwürde ist EGAL!

(Sorry - ich will mich nicht weiter in diesen Thread hier einmischen - war nur berührt).

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Juni 2012, 06:01
von Sileah
Ja, es ist grob unsozial, genau wie der Begriff Sozial Schwache. Als wäre man sozial schwach, wenn man wenig(er) Geld hat.
Ich hörte auch schon "solche Leute wie Du".
Na ja.

@Sascha: Weißt Du, ob man die Wohnung gar nicht vom Amt bezahlt bekommt, auch wenn man den Rest selbst zahlen würde? Oder ist das ein Wink mit dem Zaunpfahl des Vermieter, dass er "solche" Leute gar nicht will?

Wohnung Im Berliner Raum gesucht

BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Juni 2012, 12:10
von Miss Excel
Doch, das Amt bezahlt die Wohnung bis zu der Grenze, die für die jeweilige Personenzahl festgelegt ist.

Allerdings wurden die Sätze für die Mieten schon jahrelang nicht mehr an die Realität angepasst.