Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Freitag 6. November 2009, 15:12

Heute ist ein Freudentag für Christian Schifferle, Leiter der MCS Liga und der Wohnungsbaugenossenschaft Gesund Wohnen MCS. Die Stadt Zürich hat heute die Ausschreibung für ein MCS-Wohnprojekt im Internet veröffentlicht.

Einen Artikel, nebst Pressemitteilung der Stadt Zürich, nähere Details, Photos und Links zu den Webseiten, die von der Stadt Zürich online gestellt wurden, könnt Ihr im CSN Blog einsehen.


SUPER CHRISTIAN!
Wir wünschen schnelles und erfolgreiches Gelingen!


Stadt Zürich schreibt Wohnprojekt und Architekturpreis für ein baubiologisches MCS – Haus aus
http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/11/06/stadt-zurich-schreibt-wohnprojekt-und-architekturpreis-fur-ein-baubiologisches-mcs-%e2%80%93-haus-aus
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Lilienblüte » Freitag 6. November 2009, 15:33

Herzlichen Glückwunsch Christian, das ist unglaublich. Wir freuen uns für Euch.
Lilienblüte
Besserwisser
 
Beiträge: 206
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2008, 09:05

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Maria Magdalena » Freitag 6. November 2009, 17:16

Super Christian!

Ein wunderbares Beispiel dafür, was ein schwer chemikalien-geschädigter Mensch noch an Tatkraft, Mut und Leistungen aufbringen kann.

Herzliche Grüße in die wunderschöne Schweiz!

Maria Magdalena
Maria Magdalena
Forumswisser
 
Beiträge: 3047
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:18

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Juliane » Freitag 6. November 2009, 17:17

Na dann auch von mir herzlichen Glückwunsch an Christian.
Gute Nachrichten freuen uns immer!
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 20:54

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Lucca » Freitag 6. November 2009, 21:03

Christian, wir sind stolz auf Dich. Super Leistung.

Erste Medienresonanz gibt es auch schon. Man kann da auch Kommentare schreiben. Wir könnten Christian damit unterstützen.


Ein Pionierhaus für Empfindliche
Stadt Zürich unterstützt Neubau für Menschen, die keine Chemikalien vertragen

6. November 2009, 14:28, NZZ Online

Ein Wohnhaus speziell für Menschen, die an einer schweren Chemikalien-Unverträglichkeit (MSC: Multiple Chemical Sensitivity) leiden, entsteht im Zürcher Aussenquartier Leimbach. Die Stadt Zürich unterstützt das Bauvorhaben, wie sie am Freitag mitteilte.

(sda) Ein Wohnhaus speziell für Menschen, die an einer schweren Chemikalien-Unverträglichkeit (MSC: Multiple Chemical Sensitivity) leiden, entsteht im Zürcher Aussenquartier Leimbach. Die Stadt Zürich unterstützt das Bauvorhaben, wie sie am Freitag mitteilte.


http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/neubau_menschen_die_keine_chemikalien_vertragen_1.3980257.html
Lucca
Forenjunkie
 
Beiträge: 1371
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 20:42

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Karlheinz » Samstag 7. November 2009, 06:54

Herzlichen Glückwunsch Christian!

Auch sonst finde ich Deine Aktivitäten bewundernswert.

Karlheinz
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1479
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 19:01

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Mary Poppins » Samstag 7. November 2009, 15:35

Eine Nachricht die Mut macht und Hoffnung gibt.
Glückwunsch Christian und Danke für Deinen unermüdlichen Einsatz.
Mary Poppins
Besserwisser
 
Beiträge: 358
Registriert: Montag 22. Januar 2007, 21:41

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Marina » Samstag 7. November 2009, 15:41

Stolze Leistung lieber Christian!
Von mir auch weiterhin gutes Gelingen. Endlich ein Hoffungsschimmer in Europa. Ich bin begeistert.

Liebe Grüße in die Schweiz

Marina
Marina
Forenjunkie
 
Beiträge: 1260
Registriert: Sonntag 10. Februar 2008, 17:55

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Alex » Samstag 7. November 2009, 16:24

Hut ab Christian! Du gehst mit gutem Beispiel voran, dass man etwas verändern kann.
Auch an die Stadt Zürich ein Hut ab, das ist sehr zukunftsweisend und ein positives Aushängeschild für eine Weltstadt.
Alex
Forenlegende
 
Beiträge: 1468
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 21:07

Bericht über MCS-Wohnprojekt in Zürich

Beitragvon Silvia K. Müller » Samstag 14. November 2009, 11:54

Christian Schifferle schreibt:

Liebe MCS-Betroffene und Interessierte

ein weiterer Artikel über unser Wohnprojekt ist heute im Tages-Anzeiger, etwas emotionaler als der NZZ-Bericht, aber es ist wichtig verschiedene Formen der Berichte zu haben, so werden mehr Leute angesprochen und erreicht. Wir umweltkranken Menschen sind der Stadt Zürich sehr dankbar.

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/Wohnungen-fuer-Menschen-mit-einer-schlimmen-Allergie/story/11448803

Herzlicher Gruss
Christian Schifferle


Wohnbaugenossenschaft
http://www.gesundes-wohnen-mcs.ch


----

Der Artikel in der Schweizer Zeitung endet mit den Worten:
\"Christian Schifferle lebt seit Jahren in einem Wohnwagen in Egg auf der Forch oder auf der Lenzerheide und hält sich zwischenzeitlich im Kreis 4 in einer Dachwohnung auf, die mit Luftfiltergeräten und speziellen Alu-Bodenbelägen ausgestattet ist. Ist er in der Stadt unterwegs, trägt er eine Atemschutzmaske.

Das geplante Haus in Leimbach sei ein Hoffnungsschimmer für Betroffene, die sozial isoliert durchs Leben gehen müssen. Sollte Christian Schifferle dereinst dort wohnen, würde er am Haus eine Tafel anbringen: «Zutritt nur für Leute ohne Parfüm.» Denn für diese Allergikergruppe sind die allgegenwärtigen Duftstoffe nicht angenehme Gerüche, sondern ätzende Chemikalien.\"
- Editiert von Silvia K. Müller am 14.11.2009, 11:58 -
Benutzeravatar
Silvia K. Müller
Administrator
 
Beiträge: 3318
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2004, 00:36

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Sonntag 22. November 2009, 18:15

Morgen kommt ein Interview mit Christian Schifferle im CSN Blog.
Schaut rein.
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Spotlight » Dienstag 8. Dezember 2009, 23:07

Der Architekturwettbewerb war auch in der Architekturzeitung ausgeschrieben:

http://www.wettbewerbe-aktuell.de/pdfs/ch/ch_1108.pdf

MCS [Multiple Chemical Sensitivity]-gerechtes Wohnhaus in Zürich, Schweiz
Spotlight
Besserwisser
 
Beiträge: 236
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 08:21

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Spotlight » Dienstag 8. Dezember 2009, 23:20

Noch ein Eintrag auf einer Plattform für Architekturwettbewerbe

http://www.competitionline.de/3028595/
Spotlight
Besserwisser
 
Beiträge: 236
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 08:21

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Samstag 12. Dezember 2009, 17:31

Jetzt ist das MCS-Hausprojekt von Christian Schifferle auch in Japan bekannt.
Der englische Blogartikel wurde von Takeshi ins Japanische übersetzt.


http://www.ne.jp/asahi/kagaku/pico/sick_school/cs_kaigai/Germany/CSN_MCS_Housing_Project.html
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Montag 14. Dezember 2009, 22:54

Der Bericht über Christian's Hausprojekt ist jetzt auch auf italienisch erschienen:

http://www.infoamica.it/articolo.asp?a=11&sa=29&art=649
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Sina » Montag 14. Dezember 2009, 23:22

Hallo Thommy,

Das ist schon klasse, wie Ihr Projekte, Neuigkeiten ect. in die WELT verbreitet.
Respekt!

Viele Grüße von Sina
Sina
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2008, 19:51

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Marina » Dienstag 15. Dezember 2009, 08:51

Hallo,

da schließe ich mich gleich mit an. Ich finde das auch richtig super, dass wir hier durch Euch weltweit in Sachen MCS verbunden sind. Ganz großartig ist das.

Liebe Grüße

Marina
Marina
Forenjunkie
 
Beiträge: 1260
Registriert: Sonntag 10. Februar 2008, 17:55

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Sonntag 7. März 2010, 23:47

Hallo,

ich darf einige gute News von Christian aus der Schweiz übermitteln:

MCS-Betroffene und Interessierte

- Der Architekurwettbwerb um das Zürcher MCS-Wohnprojekt für Umweltkranke läuft seit 5 Wochen. Zwischenbesprechung letzte Woche. Siegerauswahl im Mai.
- Unsere Wohnbaugenossenschaft hat ein eigenes Büro an bester Lage, am Limmatplatz in Zürich, im Gebäude des SVW Zürich.

Am letzten Dienstag hatten wir eine 6 stündige erfreuliche Jurysitzung, Zwischenbesprechung des MCS-Architekturwettbewerbs in Zürich Affoltern. Die 15 köpfige Jury versucht dem MCS Thema in einem nie geahnten Ausmass gerecht zu werden. Die 5 ausgewählten Architekturbüros stellten nacheinander ihre ersten Projektentwürfe vor. Diese sind sehr vielversprechend, es läuft gut. Details darf ich da keine nennen, sagen kann ich nur, dass es eindrücklich ist wie intensiv alle Beteiligten sich dem MCS-Thema annehmen und es ersnt nehmen. Diese Diskkussionen sind nachhaltig, MCS-gerechtes gesundes Bauen ist im Hochbauamt der Stadt Zürich ein sehr akzepiertes Thema. Und das Projekt wird durch den Wettbewerb weit in Architektenkreisen bekannt. Mit in der Jury, Arno Roggo, Chef Liegenschaftenverwaltung, zwei Baubiologen, mehrere ArchitektInnen, Dr. med. Roman Lietha, Dr. med. Peter Ohnsorge, Peter Bachmann, Sentinel-Haus, zwei MCS-Betroffene, u. a. Mit dem Siegerprojekt werden wir dann intensiv in die Medien gehen.

Seit zwei Wochen hat unsere MCS-Wohnbaugenossenschaft ein eigenes Büro angemietet, an bester zentraler Lage am Limmatplatz in Zürich (Ausstellungsstrasse 144) Es liegt im Gebäude in dem auch unsere Dachorganisation der SVW Zürich seine Büros hat. (SVW=Schweizerischer Verband für Wohnungswesen, Dachverband aller Wohnbaugenossenschaften) Für unser Fundraising (Spendensammeln) ist diese Adresse Gold wert. Wir sind Wand an Wand mit Peter Schmid, dem Präsidenten des SVW, der bei uns das Fundrasing leitet und der auch in der MCS-Architekturjury ist. Gleichzeitig ist Peter Schmid auch Präsident der grössten Schweizer Wohnbaugenossenschaft ABZ, er bringt uns sehr viele Erfahrungen mit. Wir werden dieses Büro nun Schritt um Schritt einrichten und aufbauen.

Die Monatsmiete ist 600.- Fr. (inkl. Heizung, Benutzung von Infrastruktur, Drucker und Sitzungszimmer des SVW. Zuerst ist eine 20 % Stelle geplant, also ca. 2 Halbtage für eine Buchhalterin und Admisistratorin. Zudem stellen wir eine neue Fundraiserin ein mit ca. 20 % Arbeitspensum, denn wenn jetzt im Mai der Sieger des MCS-Architekturwettbewerbs erkoren wird, haben wir ein sichtbares Projekt, das sich ideal eignet um an die Medien zu gehen und damit weiter Geld zu sammeln. Das Fundraising hat ja schon gut angefangen, indem wir von fünf andern Wohnbaugenossenschaften bereits 100 000.- Fr erhalten haben. Eine Million Franken sollen es dieses Jahr werden. Dies ist realistisch, denn unser Zürcher MCS-Wohnprojekt kommt sehr gut an.

Mit freundlichen Grüssen Christian Schifferle
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Zürich - MCS-Wohnprojekt

Beitragvon Thommy the Blogger » Sonntag 7. März 2010, 23:47

Hallo,

ich darf einige gute News von Christian aus der Schweiz übermitteln:

--

Liebe MCS-Betroffene und Interessierte

- Der Architekurwettbwerb um das Zürcher MCS-Wohnprojekt für Umweltkranke läuft seit 5 Wochen. Zwischenbesprechung letzte Woche. Siegerauswahl im Mai.
- Unsere Wohnbaugenossenschaft hat ein eigenes Büro an bester Lage, am Limmatplatz in Zürich, im Gebäude des SVW Zürich.

Am letzten Dienstag hatten wir eine 6 stündige erfreuliche Jurysitzung, Zwischenbesprechung des MCS-Architekturwettbewerbs in Zürich Affoltern. Die 15 köpfige Jury versucht dem MCS Thema in einem nie geahnten Ausmass gerecht zu werden. Die 5 ausgewählten Architekturbüros stellten nacheinander ihre ersten Projektentwürfe vor. Diese sind sehr vielversprechend, es läuft gut. Details darf ich da keine nennen, sagen kann ich nur, dass es eindrücklich ist wie intensiv alle Beteiligten sich dem MCS-Thema annehmen und es ersnt nehmen. Diese Diskkussionen sind nachhaltig, MCS-gerechtes gesundes Bauen ist im Hochbauamt der Stadt Zürich ein sehr akzepiertes Thema. Und das Projekt wird durch den Wettbewerb weit in Architektenkreisen bekannt. Mit in der Jury, Arno Roggo, Chef Liegenschaftenverwaltung, zwei Baubiologen, mehrere ArchitektInnen, Dr. med. Roman Lietha, Dr. med. Peter Ohnsorge, Peter Bachmann, Sentinel-Haus, zwei MCS-Betroffene, u. a. Mit dem Siegerprojekt werden wir dann intensiv in die Medien gehen.

Seit zwei Wochen hat unsere MCS-Wohnbaugenossenschaft ein eigenes Büro angemietet, an bester zentraler Lage am Limmatplatz in Zürich (Ausstellungsstrasse 144) Es liegt im Gebäude in dem auch unsere Dachorganisation der SVW Zürich seine Büros hat. (SVW=Schweizerischer Verband für Wohnungswesen, Dachverband aller Wohnbaugenossenschaften) Für unser Fundraising (Spendensammeln) ist diese Adresse Gold wert. Wir sind Wand an Wand mit Peter Schmid, dem Präsidenten des SVW, der bei uns das Fundrasing leitet und der auch in der MCS-Architekturjury ist. Gleichzeitig ist Peter Schmid auch Präsident der grössten Schweizer Wohnbaugenossenschaft ABZ, er bringt uns sehr viele Erfahrungen mit. Wir werden dieses Büro nun Schritt um Schritt einrichten und aufbauen.

Die Monatsmiete ist 600.- Fr. (inkl. Heizung, Benutzung von Infrastruktur, Drucker und Sitzungszimmer des SVW. Zuerst ist eine 20 % Stelle geplant, also ca. 2 Halbtage für eine Buchhalterin und Admisistratorin. Zudem stellen wir eine neue Fundraiserin ein mit ca. 20 % Arbeitspensum, denn wenn jetzt im Mai der Sieger des MCS-Architekturwettbewerbs erkoren wird, haben wir ein sichtbares Projekt, das sich ideal eignet um an die Medien zu gehen und damit weiter Geld zu sammeln. Das Fundraising hat ja schon gut angefangen, indem wir von fünf andern Wohnbaugenossenschaften bereits 100 000.- Fr erhalten haben. Eine Million Franken sollen es dieses Jahr werden. Dies ist realistisch, denn unser Zürcher MCS-Wohnprojekt kommt sehr gut an.

Mit freundlichen Grüssen Christian Schifferle
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Limette » Montag 8. März 2010, 07:54

Liebe Christian,
ein wenig sind wir wehmütig, weil es bei uns mit MCS-Wohnraum nicht voran geht.
Wir sind aber auch stolz darauf, dass Du es geschafft hast dieses Projekt auf den Weg zubringen.
Das wird ein Vorzeigeprojekt für alle MCS-Kranken, egal wo jemand wohnt.

Viel Kraft weiterhin!
Limette
Durchstarter
 
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag 11. August 2009, 14:23

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Mittwoch 5. Mai 2010, 17:24

NEUES von Christian:

Liebe GenossenschafterInnen und Interessierte MCS-Wohnprojekt für Umweltkranke Zürich


Diesen Freitag 7. Mai wird von unserer MCS-Architekurwettbewerbs-Jury das Siegerprojekt ausgewählt für ein MCS-gerechtes baubiologisches Wohnhaus mit ca. 12 Wohnungen für umwelterkranke Menschen. 08:00-17:00. Jetzt gilt es Daumendrücken und Beten. Wir von der Jury sind froh um alle ideelle Unterstützung. Mit in der 15-köpfigen Jury auch Umweltmediziner Dr. Peter Ohnsorge und Peter Bachmann von Sentinelhaus, weitere Baubiologen, private und städtische Architekten, Ärzte und MCS-Betroffene. Bauherr ist unsere Wohnbaugenossenschaft GESUNDES WOHNEN MCS http://www.gesundes-wohnen-mcs.ch/ Neumitglieder sind willkommen !


In der Endauswahl sind fünf sehr gute Projekte, und das Beste wird siegen. Voraussichtlich am 12. Mai wird der Sieger bekannt sein. Und anfangs Juli mit einer Pressemitteilung der Stadt Zürich an die breite Oeffentlichkeit gehen. Die Stadt Zürich will das Projekt über Jahre unterstützen und begleiten und davon lernen gesünder zu bauen. Bereits jetzt sind viele Kreise interessiert von diesem MCS-Wohn-Projekt Ideen zu übernehmen. Toi Toi Toi.


Mit freundlichen Grüssen Christian Schifferle und Team Wohnbaugenossenschaft GESUNDES WOHNEN MCS
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Tapotex » Mittwoch 5. Mai 2010, 21:21

Hallo Christian,

ich freue mich mit Dir über Deinen bahnbrechenden Erfolg.
Dein Wohnprojekt bringt MCS, neben dem erfreulicherweise entstehenden
MCS-gerechten Wohnraum, sicher auch in der Öffentlichkeit
weiter nach vorne.

Viele Grüße in die Schweiz,

Tapo
Tapotex
 

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Dienstag 7. September 2010, 17:10

Von heute, kam gerade eben von Christian:

Liebe MCS-Betroffene und Interessierte

Gerade komme ich von der Medienkonferenz der Stadt Zürich, MCS-Pilotwohnungsprojekt, bin noch ganz geschafft und überwältigt, habe immerhin meine Rede halten können. Die Neue Zürcher Zeitung hat schon einen Bericht verfasst. http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/pionierleistung_fuer_gesundes_wohnen_1.7481046.html

Ev. kommt heute oder Morgen ein Bericht auf Tele Top. Sicher werden wir in der nächsten Zeit ausführlich berichten... Ich schlafe zur Zeit im Auto und verspreche mir baldige Hilfe beim Wohnraum suchen als Uebergangslösung.

Herzlicher Gruss Christian Schifferle
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Dienstag 7. September 2010, 20:57

Ein ausführlicher Bericht für Euch im CSN Blog:

Wissenschaftlich begleitetes MCS-Wohnprojekt ist im Enstehen
http://www.csn-deutschland.de/blog/2010/09/07/wissenschaftlich-begleitetes-mcs-wohnprojekt-ist-im-entstehen/
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Mia » Mittwoch 8. September 2010, 06:53

Lieber Christian,

schön, diese Nachrichten zu lesen! Ich bewundere Deinen Einsatz für dieses Projekt und hoffe, dass sich auch hierzulande und in ganz Europa Menschen finden, die begreifen, wie wichtig gutes Wohnen für Chemikalienkranke,für ihr Überleben und Gesundwerden,ist.

Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 22:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon CSN Blogger » Freitag 10. September 2010, 10:41

Viele befreundete Organisationen aus englischsprachigen Ländern haben grosses Interesse zu erfahren
was sich in der Schweiz regt.

Wir haben den Artikel deshalb übersetzt und im EMM Blog auf Englisch online gestellt:

Scientifically guided MCS-housing project is in the making
http://www.csn-deutschland.de/blog/en/scientifically-guided-mcs-housing-project-is-in-the-making/
CSN Blogger
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 469
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2008, 14:17

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Mittwoch 13. Oktober 2010, 16:36

Ein weiterer Zeitungsbericht über das MCS-Wohnprojekt:

MCS-gerechtes Mehrfamilienhaus Zürich-Leimbach

Wegweisende Wohnwabe
Für Menschen mit einer Chemikalienüberempfindlichkeit sind Durchschnittswohnungen Giftquellen statt Oasen. Nun entsteht ein Mehrfamilienhaus, das auf die Bedürfnisse der Betroffenen zugeschnitten und baubiologisch mustergültig ist. Das Projekt stammt von Andreas Zimmermann Architekten.

http://www.baublatt.ch/fachbeitraege/bau_projekte/wegweisende-wohnwabe
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Arien » Mittwoch 13. Oktober 2010, 17:34

Das MCS-Projekt bringt sicher noch weitere Architekten auf die Idee sich
besser mit Baumaterialien zu beschäftigen.
Arien
Newcomer
 
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 10:38

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon kf-forum » Donnerstag 14. Oktober 2010, 13:23

Schön ........dass der Baublatt-Artikel nur für Abonenten zu lesen ist .......
kf-forum
 

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Montag 26. Dezember 2011, 20:46

Im Frühjahr ist Baubeginn.

Lest im CSN Blog näheres darüber:


Offizieller Baubeginn für MCS Wohnprojekt in Sicht
Umweltkranke erhalten schadstofffreien Wohnraum
http://www.csn-deutschland.de/blog/2011/12/26/offizieller-baubeginn-fur-mcs-wohnprojekt-in-sicht/
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Donnerstag 10. Mai 2012, 10:54

Christian Schifferle schreibt:


Liebe Mitglieder und Interessierte

Wir freuen uns sehr mitteilen zu können, dass das Zürcher Wohnprojekt für Umweltkranke definitiv realisiert wird: Der Stadtrat von Zürich hat an seiner gestrigen Sitzung vom 9. Mai 2012 den Baurechtsvertrag für das Grundstück am Rebenweg verabschiedet. Einem Baubeginn/Spatenstich am 29. Mai 2012 steht somit nichts mehr im Wege. Die erforderlichen Aufträge an die Unternehmen können somit erteilt werden. Wir hatten grad gestern wieder eine weitere Sitzung der 10-köpfigen Baukommission. In gut einem Jahr, im Sommer 2013 sollte das MCS-Wohnhaus also bezugsbereit sein.

Für Ihre tatkräftige Unterstützung und Geduld während der Planungs-Phase bedanke ich mich im Namen der Wohnbaugenossenschaft Gesundes Wohnen MCS. Wir freuen uns auf den Baubeginn und hoffen auf gutes Gelingen. Die Mitglieder bekommen eine separate Einladung für den Spatenstich.

Mit freundlichen Grüssen Christian Schifferle
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Clarissa » Donnerstag 10. Mai 2012, 11:53

Wozu noch dieses MCS Wohnprojekt, wenn man die Leute normalisieren kann mittels ARP oder ART oder NLP oder Sanozon und Co.

Hr. Schifferle für mich sind Sie eine ganz arme Wurst der jahrelange Bemühungen in den Müll tritt und somit schwer kranke Menschen ins Unglück stürzt! Ich hoffe sie erhalten eines Tages die Quittung dafür.

Mit sehr zornigen Grüßen
eine wirklich MCS-Kranke, die keine MCS-Neurose hat.


- Editiert von Clarissa am 10.05.2012, 12:56 -
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Samstag 26. Mai 2012, 14:10

Gruß zu Pfingsten von Christian Schifferle aus der Schweiz

Liebe MCS-Betroffene und Interessierte

Hier eine recht gut gelungene Radiosendung über unser MCS-Wohnprojekt in Zürich von heute Pfingstsamstag 12:40 von Gabriela Neuhaus, die auch noch einen TV-Beitrag machen wird in den nächsten Wochen. Am Dienstag ist ja Spatenstich.

Schöne Pfingsten

und mit besten Grüssen

Christian Schifferle http://www.gesundes-wohnen-mcs.ch

2 Links zur Sendung:
http://www.drs2.ch/http://www.de/drs2/s ... 25910.html

http://www.drs.ch/lib/player/radio.php? ... skin=srdrs


Gesundes Bauen für Hyperallergiker
Demnächst erfolgt der Spatenstich für ein ganz besonderes Wohnhaus in Zürich: Ein Haus für Menschen, die an einer Multiplen chemischen Sensitivität (MCS) leiden. Dieses Haus soll frei sein von jeglichen belastenden Materalien - Lösungsmittel beispielsweise oder Holzschutzmittel.
MCS-betroffene Menschen reagieren mit körperlichen Symptomen gegen alltägliche und in vielen Baustoffen enthaltene Chemikalien. Und obwohl MCS medizisch umstritten ist, ist die Stadt Zürich bei diesem Pilotprojekt aktiv mit dabei.
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon mirijam » Montag 28. Mai 2012, 21:23

Zitat:

"Und obwohl MCS medizisch umstritten ist, ist die Stadt Zürich bei diesem Pilotprojekt aktiv mit dabei."

Anmerkung: ich gehe davon aus, dass das Wort "medizisch" ein Tippfehler ist und es richtig heißt "medizinisch".

Ja, was heißt medizinisch umstritten? Diese Aussage ist recht schwammig.
mirijam
 

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Kira » Dienstag 29. Mai 2012, 07:08

"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 12:56

MCS umstritten?

Beitragvon Moritz » Dienstag 29. Mai 2012, 08:01

Stellt Christian Schifferle seine eigene Krankheit in Frage?
Oder wie darf man diese Aussage von ihm verstehen?

Zitat C.S.:

"Und obwohl MCS medizisch umstritten ist, ist die Stadt Zürich bei diesem Pilotprojekt aktiv mit dabei."
Moritz
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2011, 11:01

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Donnerstag 31. Mai 2012, 13:23

Zürich
Link zu einem Radiobericht über den Spatenstich von gestern:

http://www.drs1.ch/ http ://www.de/drs1/sendungen/echo-der-zeit/2646.bt10226493.html
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Beobachter » Freitag 1. Juni 2012, 05:31

Bisher scheint es keine Informationen zu den Mietkonditionen bzgl. der Wohnungen des Projekts zu geben, obwohl der erste Spatenstich schon stattgefunden hat und somit die Planung abgeschlossen sein müsste:

gesundes-wohnen-mcs.ch

Es steht also im Raum, ob die Mietkosten für Kranke mit geringem Einkommen zu bezahlen sind, ob man Genossenschafts-Geschäftsanteile vor Einzug einbringen muss und wer überhaupt einziehen darf (Nachweise über Erkrankung?, Atteste, Gutachten, Behindertenstatus?)

Im Übrigen ist das Projekt an sich überflüssig, wenn MCS auch anderweitig "heilbar" ist und Expositionsvermeidung/-verminderung NICHT zwingend notwendig ist.
Laut Christian Schifferle ist es das.

Dazu der Thread: "DNR-Kassetten versucht?" vom 03.10.2011
und alles über "Amygdala-Retraining", Hopper und Gupta und Co. hier im Forum.


Beobachter
Beobachter
 

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Beobachter » Freitag 1. Juni 2012, 06:09

NACHTRAG zum Thread: "DNR-Kassetten versucht?"

Hier der Link:

viewtopic.php?t=16383


Beobachter
Beobachter
 

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Twei » Freitag 1. Juni 2012, 11:25

A) Zu Mietkonditionen:

Zitat von Silvia Kommentar 28. Dezember 2011 um 22:04 Uhr:

"Nochmals, es ist nicht Christians Projekt. Es ist eine Wohnungsbaugenossenschaft bei der jeder Ablauf kontrolliert wird. Uns ist nichts bekannt dass Christian Profit aus dem Projekt schlagen würde, wie auch? Bis jetzt wohnt er unter sehr traurigen Bedingungen in einem alten Wohnwagen – ohne Komfort.
In der Schweiz gibt es kein Hartz IV. Die Wohnungen sind Sozialwohnungen und werden entsprechend von der Stadt Zürich finanziert. Es ist auch keine Villa die dort entsteht, sondern kleine Apartments mit 1, 2 Zimmern. Deutsche können, soweit uns bekannt, auch dort einziehen, wenn sie über Anteilsscheine der Wohnungsbaugenossenschaft verfügen (sind nicht teuer) und nachweislich MCS haben."
http://www.csn-deutschland.de/blog/2011 ... -in-sicht/
________________________________________________________________________________________________

B) Zu DNR, Annie-Hoper, Ashok-Gupta, Amygdala in Bezug auf das CH-MCS-Wohnprojekt:

Das MCS-Wohnprojekt wird von der Stadt Zürich finanziell unterstützt und nicht vom Schweizer Ministerium.

Die Wohnbaugenossenschaft GESUNDES WOHNEN MCS hat Mitglieder von vielen unterschiedlicher MCS-Gruppierungen auch International.

Christian Schifferle ist derzeit der CoPräsident dieser Gesellschaft:
http://www.gesundes-wohnen-mcs.ch/

Gleichzeitig leitet Christian Schifferle die MCS-Liga Schweiz mit:
http://www.mcs-liga.ch/kontakte.html

NUR in der Eigenschaft der MCS-Liga wird DNR angeboten und ausprobiert:
http://www.mcs-liga.ch/news-infos.html

"...Das Bundesamt für Gesundheit (hier vertreten durch Fachstelle Wohngifte, Direktionsbereich Verbraucherschutz) hat dem Verein MCS-Liga Schweiz eine Unterstützung zugesagt für die Organisation eines Kurses, von dem dieser Verein überzeugt ist, dass es eine gute Sache für seine Mitglieder ist...
...Dass die Schweizerische Regierung Frau Hoppers DNRS Ansatz seit...
...Roger Waeber
Eidgenössisches Departement des Innern EDI
Bundesamt für Gesundheit BAG
Direktionsbereich Verbraucherschutz
Fachstelle Wohngifte..."

http://www.csn-deutschland.de/blog/2012 ... %e2%80%9c/


FAZIT:
Das Schweizer Ministerium BAG unterstützt nicht das MCS-Wohnprojekt! - sondern nur den Verein MCS-Liga Schweiz bei der Findung von Therapiemöglichkeiten.
(Dieses ist Christian Schifferle seine Privat- bzw. Vereinssache.)

FAZIT:
NUR die Stadt Zürich unterstützt das MCS-Wohnprojekt, welches mit den Finanzierungen des BAG und des Vereins MCS-Liga Schweiz bzw. DNR nichts zu tun hat.

Deshalb sind m.E. diese beiden Projekte getrennt anzusehen und nicht miteinander zu vermischen.
Für die Fertigstellung des MCS-Hauses wünsche ich den Beteiligten viel Erfolg als auch dem späteren Wohnen darin. Solche MCS-Häuser sollten möglichst für alle Umwelterkrankte aus allen sozialen Schichten flächendeckend in ganz Europa aufgestellt werden.

PS:(Wenn Christian Schifferle als CoPräsident aufgrund seiner "Geistes-Experimente" nicht mehr zu tragen ist, dann mögen dieses bitte Betroffene entscheiden. Ich persönlich habe mit Sekten, Geistheilern, Annie-Hopper und Ashok-Gupta nichts zu tun - auch nicht in Zukunft!)
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3701
Registriert: Samstag 6. August 2011, 23:30

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Freitag 1. Juni 2012, 17:47

Rede von Christian Schifferle, Ko-Präsident, Wohnbaugenossenschaft Gesundes Wohnen MCS,

Spatenstich vom 29. Mai 2012

Für MCS-kranke Menschen ist dies ein historischer Tag. Mit diesem Wohnhaus für Umweltkranke wird zum ersten Mal deutlich sichtbar, dass diese wenig bekannte und oft unverstandene Krankheit existiert. Aus der ganzen Welt erhalten wir Lob, Bewunderung und Zuspruch von anderen MCS-Kranken. Mit der Unterstützung der Stadt Zürich entsteht hier ein Meilenstein der Solidarität mit einer Bevölkerungsgruppe, die immer noch Mühe hat verträgliche Wohnungen zu finden.

Wir haben unsere Wohnbaugenossenschaft Gesundes Wohnen MCS vor 4 Jahren gegründet, aus der Not heraus, um uns selber zu helfen und zu verträglichem Wohnraum zu kommen, weil umweltkranke Menschen in der Schweiz immer noch diskriminiert werden und kaum Hilfe bekommen. Dieses Wohnprojekt soll darum auch ein Wegbereiter sein für die bessere Anerkennung dieser Krankheit.
Darum hier ein grosser Dank an die Stadt Zürich, an den Stadtrat und die beteiligten Departemente und an den Dachverband der Wohnbaugenossenschaften (SVW) Schweiz und (SVW) Zürich, an das Bundesamt für Wohnungswesen, ohne die unser Projekt nie möglich geworden wäre. Ein weiterer Dank geht an die zahlreichen Wohnbaugenossenschaften, die uns mit Spenden und günstigen Krediten helfen, allen voran die ABZ. Dank auch an alle andern Sponsoren und Unterstützer.
Unsere Wohnbaugenossenschaft hat um die 60 Mitglieder und es gibt noch viele andere MCS-kranke Menschen in der Schweiz, die solchen Wohnraum dringend bräuchten. Der Spatenstich am Rebenweg 100 ist ein wichtiger Anfang. Unser Ziel ist es, in der ganzen Schweiz kleine MCS-Wohnprojekte zu verwirklichen oder anzuregen. Denn immer mehr Menschen leiden unter dieser Krankheit und haben Mühe, verträglichen Wohnraum zu finden. Bis jetzt war Hilfe kaum zu erhalten, weil die Schulmedizin sich seit Jahrzehnten schwer tut, das Leiden dieser Menschen anzuerkennen, da die Diagnose schwierig ist.

Das zeigt auch die Grenzen unserer modernen Apparatemedizin auf, die sich zum Teil zu stark auf reine Technik verlässt und zu wenig auf ihr Herz hört. Denn für mitfühlende Ärzte, Angehörige und Freunde ist schon lange klar, dass das Leiden dieser umweltkranken Menschen real ist, und konkrete Hilfe notwendig ist. Ganz gleich, wie die genaue wissenschaftliche Diagnose dereinst lauten wird, MCS-kranke Menschen brauchen jetzt Hilfe. Darum ist dies heute ein wichtiger Schritt. Die Stadt Zürich hat hier wieder einmal bewiesen, dass sie ein soziales Herz hat. Es soll nicht mehr alltäglich sein, dass umweltkranke Menschen im Wohnwagen oder im Freien schlafen müssen.

Dieses Haus soll nicht nur 15 gesunde Wohnungen anbieten für Umweltkranke, sondern es soll auch ein Vorbild sein, damit allgemein gesünder gebaut wird. Unser Haus wird auch ein Nichtraucherhaus sein. Denn immer mehr Bewohnern von Mehrfamilienhäusern ist es ein Bedürfnis, in einem rauchfreien Haus zu wohnen. Wir möchten hier also ein Zeichen setzen, dass weitere Nichtraucherhäuser im Land entstehen.

Unser Haus wird natürlich vor allem ein duftstofffreies Haus sein, denn immer mehr Menschen reagieren allergisch auf die allgegenwärtige chemische Beduftung, der wir ausgesetzt sind. Seien dies Parfüms oder Duftstoffe in Wasch- und Putzmitteln. Vor allem Waschküchen verpesten viele Mehrfamilienhäuser mit einer ätzenden Duftwolke. Unsere Hausordnung wird darum strikt parfümfreie und möglichst ökologische Produkte vorschreiben. Zudem achten wir auf geringen Elektrosmog im Haus und verzichten deshalb auf Funktelefone, W-Lan und Ähnliches.
Wenn die Umweltkrankheit MCS unserer Gesellschaft eine Botschaft mitgeben will, dann diese, dass wir sensibler mit unserer Umwelt, mit unseren Ressourcen und vor allem mit unseren Mitmenschen umgehen sollten. Umdenken ist gefordert, mehr denn je! Gesünder leben und wohnen. Unser Wohnhaus ist ein Pilotprojekt, und auch wir werden mit damit neue Erfahrungen sammeln. Nicht alles ist vorhersehbar, und wir sind froh, wenn wir weiterhin gute Unterstützung haben. Herzlichen Dank!
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Freitag 1. Juni 2012, 17:48

Nachricht von Christian Schifferle:

Liebe Projektbeteiligte, MCS-Betroffene und Interessierte

Hier sende ich ein paar Fotos, Redetexte und Infos zum gelungenen Spatenstich unseres MCS-Wohnprojekts in Zürich vom Dienstag 29 Mai 2012, 11:00 Uhr. Ein Meilenstein für die Anerkennung der Umweltkrankheit MCS. Es waren etwa 30 Leute anwesend bei herrlichstem Sonnenschein, ein emotionaler Feiertag voller Freude mit ergreifenden Reden und einem Apero beim nahen Gemeinschaftszentrum Zürich-Leimbach. Hier auch für euch ein paar Eindrücke. Ich werde später noch Fotos bereitstellen mit mehr Auflösung. Unter grossem Applaus wurden mehrere Reden gehalten und das MCS-Thema sehr gewürdigt und anerkannt. Dann erfolgte der Spatenstich, von mir per Bagger ausgeführt. Ich hatte eine gute Einweisung und bestand meine erste Baggerfahrt ganz gut. Ich werde mich jedoch weiterhin auf Dinge konzentrieren, die ich besser kann Das Projektteam und die Baukommission ist mit den blauen Helmen vor dem Bagger versammelt. Heute und morgen Samstag sind beim Globus in Zürich die Umwelttage wo auch unser Projekt angesprochen wird, ich bin morgen ev. ab 13:00 da.
http://www.stadt-zuerich.ch/umwelttage.secure.html

Freundliche Grüsse Christian Schifferle Wohnbaugenossenschaft Gesundes Wohnen MCS 044 822 00 01 od. 081 356 37 39

Guten Tag alle

Zwischen einem kleinen Landregen am Morgen und der Bewölkung am frühen Nachmittag, just also unter sonnig vorsommerlichen, blauem Himmel, setzte sich Co-Präsident Christian Schifferle auf den Hochsitz der Baumaschine und liess die Baggerschaufel ins Erdreich fallen. Der erste Spaten- oder vielmehr Baggerstich war getan, unter frohem Applaus der rund 30 Anwesenden: Gönnerinnen und Baugenossenschaften, Baubeteiligte und Zugewandte. Das heitere und lang ersehnte Ereignis ward in der Begrüssung von Lukas Walpen angekündigt, der Arno Roggo entschuldigt hat. Das ganze Programm mit den Reden ist in der Beilage aufgeführt. Die Medienmitteilung ist als PDF angehängt, über den Link ganz unten sind das Baustellenplakat, das Rendering und das Modellbild des künftigen Wohnhauses erhältlich. Die Rede, die Christian Schifferle geschrieben und Marianne Dutli Derron gehalten hat, ist ebenfalls beigefügt. Peter Schmid zeigte die Breite der Solidarität, Michael Pöll die Wege und Besonderheiten der Materialfindung. Radio DRS machte vertiefte Interviews.

Ich habe mich gefreut, diesen Anlass gemeinsam zu gestalten. Er hatte etwas Festliches und ist ein Meilenstein für MCS-Erkrankte auf dem Weg zu ihrer Anerkennung. Alles Gute und freundliche Grüsse Lydia Trüb

Mediendienste der Stadt Zürich Betreff: Medienmitteilung der Stadt Zürich: Spatenstich für das MCS-Wohnhaus am Rebenweg 100

Sehr geehrte Damen und Herren

Europaweit einzigartig ist ein weiteres Bauprojekt des gemeinnützigen Wohnungsbaus: Der Stadtrat hat das Baurecht für ein ungewöhnlich konzipiertes Wohnhaus am Rebenweg 100 in Zürich-Leimbach mit 15 Wohnungen genehmigt. Die Wohnbaugenossenschaft Gesundes Wohnen MCS feierte den Spatenstich. Umwelterkrankte können auf Linderung ihrer Leiden hoffen: Das Baugrundstück selber, die Bauweise und der Einsatz der Baumaterialien setzen Umweltbelastungen auf ein absolutes Minimum. Geplanter Bezug ist Herbst 2013. Weitere Informationen entnehmen Sie der angehängten gemeinsamen Medienmitteilung der Stadt Zürich und der Wohnbaugenossenschaft Gesundes Wohnen MCS. Das Baustellenplakat mit den besonderen Bauvorschriften und zwei Visualisierungen stehen auf folgender Internetseite zum Herunterladen bereit:

http://www.stadt-zuerich.ch/content/fd/ ... 0529a.html
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon mirijam » Freitag 1. Juni 2012, 18:54

Zitat Schifferle:

\"Denn immer mehr Menschen leiden unter dieser Krankheit und haben Mühe, verträglichen Wohnraum zu finden. Bis jetzt war Hilfe kaum zu erhalten, weil die Schulmedizin sich seit Jahrzehnten schwer tut, das Leiden dieser Menschen anzuerkennen,

da

die Diagnose

schwierig ist.

Das zeigt auch die Grenzen unserer modernen Apparatemedizin auf, die sich zum Teil zu stark auf reine Technik verlässt und zu wenig auf ihr Herz hört. Denn für mitfühlende Ärzte, Angehörige und Freunde ist schon lange klar, dass das Leiden dieser umweltkranken Menschen real ist, und konkrete Hilfe notwendig ist.

Ganz gleich,

wie die genaue wissenschaftliche Diagnose

dereinst lauten wird,

MCS-kranke Menschen brauchen jetzt Hilfe.\"


(s. o. Post von Thommy)


Sehr komische Äußerungen von Herrn Schifferle, mal schauen, was er in naher Zukunft noch von sich geben wird, zusätzlich zur derzeitigen Werbung für Brainwash-Methoden (Amygdala Retraining - NLP) und Propaganda gegen die MCS-Diagnosekriterien der WHO.

- Editiert von mirijam am 01.06.2012, 19:56 -
mirijam
 

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Samstag 2. Juni 2012, 10:46

Herr Schifferle,

es sollte auch in der Schweiz bekannt sein, dass MCS als Krankheit via WHO anerkannt ist durch den ICD-10 T78.4.
Das Schweizer Ministerium für Gesundheit antwortete CSN vor ein paar Jahren, dass auch in der Schweiz T78.4 zum Einsatz kommen könne für MCS.

Die MCS Fall- und Diagnosekriterien sind international bekannt und validiert:

Definition Chemikalien-Sensitivität (MCS) – American Consensus

Von 89 führenden amerikanischen Wissenschaftlern wurde die vormals häufig angewendete Definition für MCS von Cullen,
einem langjährigen Berater der Industrie, die in der Praxis Mängel aufwies, modifiziert. Sie stellt sich wie folgt dar:

1. Die Symptome sind mit (wiederholter chemischer) Exposition reproduzierbar
2. Der Zustand ist chronisch
3. Minimale Expositionen (niedriger als vormals oder allgemein toleriert) resultieren in Manifestation des Syndroms
4. Die Symptome verbessern sich oder verschwinden, wenn der Auslöser entfernt ist
5. Reaktionen entstehen auch gegenüber multiplen nicht chemischen Substanzen
6. Die Symptome involvieren mehrere Organsysteme. (1999 ergänzt)
7. Asthma, Allergien, Migräne, Chronische Müdigkeit Syndrome und Fibromyalgie stellen keine Ausschlussdiagnose für MCS dar.


Ein paar Artikel die Wissenslücken schließen dürften:

http://www.csn-deutschland.de/blog/2012/04/26/diagnostik-einfach-schnell-und-prazise/

http://www.csn-deutschland.de/blog/2008/05/14/diagnostik-von-chemikalien-sensitivitaet-mcs-in-der-praxis/

http://www.csn-deutschland.de/blog/2010/03/20/input-mcs-korrekt-zu-diagnostizieren-ist-notwendig-und-nicht-so-schwer/

http://www.csn-deutschland.de/blog/2008/10/10/mcs-multiple-chemical-sensitivity-who-icd-10-t784/

http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/05/27/wissenschaftlicher-stand-der-forschung-ueber-multiple-chemical-sensitivity-mcs/
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Mittwoch 19. September 2012, 12:46

Nachricht aus der Schweiz:

Heute Nano TV-Sendung auf 3sat 18:30 über MCS-Wohnprojekt, „Haus ohne Düfte und Gifte“ und Morgen 10:00 auch auf SF1

Liebe Projektbeteiligte und Interessierte

Heute kommt auf 3sat (nano) 18:30 ein TV-Bericht über unser MCS-Wohnprojekt in Zürich. Im Verlauf des Nachmittags wird auf dieser Seite voraussichtlich vorinformiert, die Sendung heisst: „Haus ohne Düfte und Gifte“ Der Beitrag dauert etwa 4 Minuten.
http://www.3sat.de/page/?scsrc=2&date=2012-09-19&division=nano&cx=60

Ich habe soeben bei der Nano-Redaktion nachgefragt, die Sendung ist heute vorgesehen.
Falls es doch noch aus tagesaktuellen Gründen verschoben werden sollte kommt der Bericht morgen auf dem gleichen Sender, gleiche Zeit. Wiederholt wird die Sendung am Folgetag um 7:00 Uhr sowie um 9.45 auf 3sat und um 10 Uhr auf SF 1. Und wer alle Sendungen verpasst hat, kann das Ganze immer noch auf der Website von 3sat (nano) abrufen... ein weiterer TV Beitrag über unser Wohnprojekt für Umweltkranke wird auf SF1 wird in den kommenden Wochen ausgestrahlt. Wir informieren. Die Bauarbeiten am Haus kommen gut voran!

Mit freundlichen Grüssen Christian Schifferle
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Mittwoch 19. September 2012, 15:13

Hier kann man die 3sat TV Sendung über das MCS-Wohnprojekt anschauen

http://www.3sat.de/mediathek/?display=1&mode=play&obj=32314
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Palau » Donnerstag 20. September 2012, 20:49

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/umwelt/164838/index.html

Das fertige Haus in Zürich soll ohne elektromagetische Strahlung auskommen

Ohne Chemie und Gifte

Zürich baut für Multiple Chemikalien-Sensibilität

Zürich errichtet ein Haus für Menschen, die allergisch auf Chemikalien, Feinstaub, Schwermetalle und elektromagnetische Felder reagieren.
Dabei greift sie auch auf Rosenquarz gegen Wasseradern oder Kalksteinplatten zurück: Die subjektiven Eindrücke sind für die Erbauer wichtig.

Multiple Chemikalien-Sensibilität oft lang unerkannt

Die Krankheit von Patienten, die mit Beschwerden auf Duftstoffe reagieren, wird oft sehr lang nicht diagnostiziert, sagt Umweltmediziner Dr. Christoph Mai: "Sie haben oft eine Odyssee von zehn Jahren hinter sich."

Dabei könne man die Multiple Chemikalien-Sensibilität (MCS) in den ersten Jahren deutlich besser therapieren.

Infusionen mit hoch dosierten Vitaminen, Proteinen und Fettsäuren stabilisieren den Zellstoffwechsel.

Mai: "Wir vermitteln unseren Patienten, dass sie insbesondere in ihrer Wohnung und vor allem im Schlafzimmer eine reizarme Umgebung schaffen, aber auch,

dass sie sich wieder daran gewöhnen sollen, die übliche Umgebung mit Parfümen und anderen Reizen auszuhalten."

Hinter MCS verbergen sich komplexe Störungen des Hormon-, Nerven- und Immunsystems.

Die Chemikalienunverträglichkeit könnte die Folge eines völlig neuen Krankheitsmechanismus sein, sagte schon 1998 der Vorsitzende des Deutschen Berufsverbandes der Umweltmediziner (DBU), Kurt Müller aus Isny in Baden-Württemberg.

Die Menschen leiden nach Aussagen der Umweltmediziner an allergieähnlichen Symptomen wie Schnupfen, Asthma, Magenproblemen oder Hautjucken, aber auch an mentalen Störungen.

Links
"Pionierbau für an 'multiple chemical sensitivity'-Erkrankte" von der Stadt Zürich (PDF)
Palau
Besserwisser
 
Beiträge: 368
Registriert: Montag 8. März 2010, 11:09

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Thommy the Blogger » Donnerstag 11. Oktober 2012, 13:10

Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 10:03

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Alex » Donnerstag 11. Oktober 2012, 14:24

Der Schweizer Industrie scheint das Hausprojekt nicht zu schmecken;)
Dass die Zeitung schlecht recherchiert hat glaube ich eher nicht.
Alex
Forenlegende
 
Beiträge: 1468
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 21:07

Stadt Zürich schreibt MCS-Wohnprojekt aus

Beitragvon Clarissa » Donnerstag 11. Oktober 2012, 14:35

ein interessanter Artikel mit Anmerkung von urs beeler http://www.urs-beeler.ch/Monats-Uebersi ... gien_s.pdf
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 17:00

Nächste

Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron