DNR Kassetten versucht?

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Edelstein » Montag 3. Oktober 2011, 13:42

Meine krankheit brach so heftig über mich herein, seit ich in Rötz war.
bin so eingesperrt mit schimmel und nicht lüften können und neuerdings offen mit extrem-gerüchen mobbenden nachbarn, die ich um einmal stundenweise geschlossene fenster anflehte - mit artikel - daß ich gestern erstmalig an freitod dachte.

da schickte christian dnr-mail.

hat jemand die kassetten und es tatsächlich probiert??

sind sie schon erhältlich? werde die originale aber nicht zahlen können.

ich würde es wenigstens versuchen wollen anstatt zu spekulieren.
Edelstein
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 21. August 2011, 18:19

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Clarissa » Montag 3. Oktober 2011, 13:48

Bitte was sind DNR Kasetten, wozu braucht man die oder was kann man damit machen.

Wenn ich mehr darüber weiß, dann kann ich dir da vielleicht noch einen Rat geben.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Edelstein » Montag 3. Oktober 2011, 13:50

habe kein auto und keine wälder wohin ich entfliehen kann.
bin fassungslos.
hand tut weh, darum knapp
mcs-Maske von pure nature roch, nach waschen gummiband zu eng, vorfilter riecht auch,
bredtstedt setzt mich auch duftstoffen aus, mit oberärztin gesprochen, obwohl die wissen, daß jedesallergen-einatmen weitere unverträglichkeiten hervorruft.

lg
Edelstein
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 21. August 2011, 18:19

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Edelstein » Montag 3. Oktober 2011, 14:52

liebe c.

war hier schon unter
Info +über neue MCS-th aus d. usa

habe das von Christian bekommen.

http://www.dnrsystem.com/testimonials.html
erst home-seite lesen, habe es übersetzt geklickt

lg
Edelstein
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 21. August 2011, 18:19

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Clarissa » Montag 3. Oktober 2011, 14:53

sorry ich habe immer noch keine ahnung was dnr kassetten sind, sind die für eine filtermaske?
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Amazone » Montag 3. Oktober 2011, 15:14

Da geht es jemandem wohl um Amygdala Retraining.

Amazone
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 14:50

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Clarissa » Montag 3. Oktober 2011, 17:17

Danke, jetzt habe ich es verstanden. Da betrügt man arme Leute um ihre letzten paar Euro um sich selbst die Taschen zu füllen.

Wer wirklich MCS hat kann mit so einer Methode nie und nimmer gesund werden, das ist Betrug in meinen Augen und alle anderen die sich mit MCS auskennen stimmen mir da zu.

Ich werde keinen Menschen davon abhalten Dummheiten zu begehen aber ich werde auch keine Hand mehr reichen wenn man dann an gekrochen kommt.

Viel Glück, aber sage hinterher nicht man hätte dich nicht gewarnt.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Melville » Montag 3. Oktober 2011, 20:16

Hallo Edelstein,

in diesen beiden Threads ist einiges über das Amygdala Retraining zusammengetragen:

viewtopic.php?t=16239

viewtopic.php?t=16291
Melville
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 620
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 09:08

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Melville » Montag 3. Oktober 2011, 20:26

Die reine Logik sagt einem, dass eine MCS nicht durch Umprogrammierung des Gehirns heilbar sein kann.
Wie Clarissa sagt, wer auf den Zug aufspringt muss die Konsequenzen selbst tragen und braucht
hinterher nicht angekrochen zu kommen, weil überhaupt nichts mehr geht.
Melville
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 620
Registriert: Samstag 12. Januar 2008, 09:08

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Edelstein » Dienstag 4. Oktober 2011, 15:44

hallo mel, du meinst hoff. nicht mich, oder?
erstens ist alles noch sehr neu für mich und 2. hätte ich dafür gar kein geld.
lg
Edelstein
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 21. August 2011, 18:19

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Croft » Dienstag 4. Oktober 2011, 17:23

@ Edelstein
Hast Du die beiden Threads gelesen zu denen Mel verlinkt hat? Geld hin, Geld her lies es. Es gibt noch mehr solcher Wundertherapien. Wenn Du verstanden hast was da abläuft, fällst Du auch auf anderen Mumpitz nicht herein.

Ich würde die Annie Hooper fragen, ob ihr Amgydala Retraining Pollenallergie heilen kann.
Wenn sie damit failed, wird sie bei MCS auch crashen.
Aber nachdem Thilde sie in die NYT gebracht hat, wird dem trotzdem nichts im Wege stehen, dass sie stinkereich wird mit dieser Esotherapie.
Croft
Durchstarter
 
Beiträge: 135
Registriert: Freitag 7. November 2008, 22:16

DNR Kassetten

Beitragvon Alex » Dienstag 4. Oktober 2011, 18:56

Die Werbung für die DNR CD's auf der Webseite von Annie Hopper:

Wert der CD's: 1295,95$
Preis: 249,95
Sonderpreis für Newsletter Abonennten: 199,95$

http://www.dnrsystem.com/index.html
Alex
Forenlegende
 
Beiträge: 1468
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 22:07

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Alex » Dienstag 4. Oktober 2011, 19:12

Welcher Christian schickte Dir die Mail?
Christian Schifferle?


In Zürich findet Anfang nächsten Jahres ein "Neuro Rehabilitations Programm" statt.

TBA (Tiefbauamt) Zürich, 20.-22. April 2012

http://www.dnrsystem.com/mcs_recovery.html

Klickt auf den Information Button: http://www.dnrsystem.com/dnrs_information.html

Dort liest man Testimonials von "MCS-Patienten" und deren Diagnosen.
Diagnose Sharon: MCS und damit verbundene Depressionen
Diagnose Kimberli: MCS, Angst, PSTD (Posttraumatic Stress Disorder)

OK, das sind Patienten mit Psychodiagnosen. Wem der Schuh passt...
Alex
Forenlegende
 
Beiträge: 1468
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 22:07

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Alex » Dienstag 4. Oktober 2011, 19:47

Was für Annie Hopper, Erfinderin dieses Amgydala Retraining, MCS ist, solltet Ihr Euch vollständig mit Google translate übersetzen:

http://www.dnrsystem.com/mcs.html

Hopper versteht MCS als Trauma und bringt die Erkrankung mit psychischen Faktoren und Auswirkungen in Verbindung.

MCS sei oft von schützendem und isolierendem Verhalten, Angst und Depressionen begleitet.

MCS an sich zeige, dass das Gehirn in einem verdrehenden Selbstschutzmechanismus feststecke....
Alex
Forenlegende
 
Beiträge: 1468
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 22:07

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Reyles » Dienstag 4. Oktober 2011, 20:38

Christian Schifferle schreibt auf seiner Webseite:

Die MCS-Liga plant zwei Workshops mit MCS-Therapeutin Annie Hopper in Zürich im April 2012

http://www.mcs-liga.ch/news-infos.html
Reyles
Newcomer
 
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 08:33

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Juliane » Mittwoch 5. Oktober 2011, 07:11

So, so, die MCS-Liga plant zwei Workshops mit MCS-Therapeutin Annie Hopper in Zürich im April 2012


Jetzt frage ich mich, was all jene Menschen denken, die an dem Projekt MCS Haus mitwirken.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Clarissa » Mittwoch 5. Oktober 2011, 08:18

Ich bin auf der einen Seite froh das ich da nicht investiert habe, einer meiner Schuldner ist im Zahlungsverzug und nur deshalb habe ich keine Anteile kaufen können.

Also ich fühle mich auf gut deutsch gesagt - verarscht!

Damit ist das ganze Projekt unglaubwürdig geworden, schade drum.
Und allen Leugnern zum Trotz, im DIMDI
ICD-10-GM Version 2018 - Stand Oktober 2017 ist MCS immer noch im Thesaurus unter
T 78.4 zu finden und wirklich nur dort und an keiner anderen Stelle!
Benutzeravatar
Clarissa
Prof. Forum
 
Beiträge: 6492
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 18:00

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Fontana » Mittwoch 5. Oktober 2011, 12:46

Christian setzt sein Hausprojekt aufs Spiel.
Fontana
Gelegenheitsposter
 
Beiträge: 57
Registriert: Montag 27. September 2010, 08:21

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Juliane » Mittwoch 5. Oktober 2011, 14:43

Also wenn Christian so überzeugt ist von der Umprogrammierung, fragt man sich, wieso er das nicht in aller Stille in seinem Wohwagen ausprobiert.

Man läuft doch nicht Reklame für ein Produkt, dass man gar nicht selbst ausprobiert hat.
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Blonde Babe » Mittwoch 5. Oktober 2011, 19:47

Wer Verantwortungsbewusstsein gegenüber allen anderen MCS Kranken hat und Weitsicht,
der versucht eine zweifelbehaftete Therapie im stillen Kämmerlein und opfert nicht sein
einzigartiges MCS Wohnprojekt.
Blonde Babe
Besserwisser
 
Beiträge: 306
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 20:45

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Mia » Donnerstag 6. Oktober 2011, 14:57

Hat schon jemand Christian Schifferle um eine Erklärung gebeten, wie sich sein Vorhaben mit seinem Hausprojekt verträgt?
Bislang hatte ich von ihm aus den Medien einen positiven Eindruck.

Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 23:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen

DNR Kassetten

Beitragvon Astwerk » Freitag 7. Oktober 2011, 08:21

Die DNR DVD\'s von Annie Hopper sind ab sofort für 249,95$ erhältlich. Das Set besteht aus 4 DVD\'s.
Bis 22. Oktober gibt es 50$ Discount für die 4 DVD\'s die laut Werbeversprechen $1,295.95 wert seien.

http://limbicretraining.com/contributors/dnrs-dvd-program-now-available/
- Editiert von Astwerk am 07.10.2011, 08:55 -
Astwerk
Durchstarter
 
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 6. August 2009, 15:36

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Juliane » Freitag 7. Oktober 2011, 08:55

Also ich schlage vor, wir unterscheiden in Zukunft zwischen

MCS und MCS-Neurose.

Für all Jene, die Heilung einer MCS Neurose suchen, ist die Investition in eines der zwei hier diskutierten Produkte sicher sinnvoll.

Alternativ zu den beiden Produkten könnten Menschen mit MCS-Neurose aber auch für

EUR 19,90 ein deutsches Produkt anwenden:

Training emotionaler Kompetenzen (Audio-Training)
Dr. Matthias Berking

Prof. Dr. Matthias Berking, Professor für Psychotherapieforschung an der Universität Marburg.


Das TEK-Audio-Training besteht aus drei CDs mit folgendem Inhalt: CD 1: 1. Muskel- und Atementspannung (16:24) 2. Bewertungsfreie Wahrnehmung (22:38) CD 2: 1. Akzeptieren von Emotionen (14:07) 2. Anerkennen, was gut ist (optional) (8:32) 3. Effektive Selbstunterstützung (13:00) CD 3: 1. Analysieren von Emotionen (16:05) 2. Zielgerichtetes Verändern von Emotionen (20:26)


http://www.amazon.de/gp/product/3937995366/ref=pd_lpo_k2_dp_sr_3?pf_rd_p=471061493&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=3540716823&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=06RZ7AWJ5YSJB40J160V


oder als Buch allderding etwas teurer:

Training emotionaler Kompetenzen: TEK - Schritt für Schritt

http://www.amazon.de/Training-emotionaler-Kompetenzen-TEK-Schritt/dp/3540716823
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

DNR

Beitragvon Gundermann » Freitag 7. Oktober 2011, 09:04

@Mia

Warum sollte einer Christian Schifferle um eine Erklärung bitten????
Der Mann ist erwachsen und nicht dumm. Er hat aus freien Stücken die Verantwortung für einen MCS Verein
und für ein MCS Wohnprojekt übernommen. Er weiß was er macht und deshalb
wird er die Konsequenzen ertragen müssen, wenn das Wohnprojekt ins Wasser fällt.

Es wird sich mancher MCS Wohnprojekt-Anteilsscheineigner so seine Gedanken machen, wenn er hört, dass
Christian Schifferle für Seminare wirbt, die MCS durch Gehirnumprogrammierung "heilen" wollen.

Für mich ist dieser Brainwash-Kram wie ein Schlag ins Gesicht. Ich bin gespannt, ob Schifferle im Frühjahr wie
durch ein Wunder "geheilt" wird und das MCS-Wohnprojekt heimlich still und leise in die Schublade rutscht und dort verstaubt. Wundern würde es mich nicht.
Gundermann
Durchstarter
 
Beiträge: 183
Registriert: Freitag 18. September 2009, 11:08

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Amazone » Freitag 7. Oktober 2011, 18:39

Diesen Newsletter hat Christian Schifferle heute verschickt:

"Liebe MCS-Betroffene und Interessierte

Im April 2012 organisieren wir einen Workshop mit Annie Hopper, die eine hoffnungsvolle Therapie für MCS-Betroffene anbietet. So wie ich vor 3 Jahren Prof. Martin Pall an die Universität Zürich holte für einen Vortrag zusammen mit Dr. Peter Ohnsorge, um mehr über mögliche MCS-Therapien zu erfahren, möchte ich auch diesen Workshop mit Annie Hopper nach Europa holen, um da herauszufinden was diese Therapie bewirken kann. Es lohnt sich sich näher zu informieren, die Therapie hat durchaus Substanz, und stellt MCS keinesfalls auf eine psychologische Ebene, sondern es ist eine schwere körperliche Erkrankung. Man kann sich mit folgendem Link informieren und wenn man will anmelden. http://www.dnrsystem.com/mcs_recovery.html">http://www.dnrsystem.com/mcs_recovery.html
http://www.dnrsystem.com/ Es lohnt sich auch die Zeugenberichte, Testimonials auf Video anzuschauen und zu lesen.

falls die Links nicht funktionieren auf Google: " DNRSYSTEM " eingeben und unter UPCOMING PROGRAMMS ist der Workshop in Zürich unten angefügt
pro Workshop sind es etwa 10 Teilnehmer, wahrscheinlich machen wir zwei Workshops, damit 20 Personen teilnehmen können, da 8 Plätze schon belegt sind.

Ein Workshop dauert ca. 3 bis 4 Tage a je 7 Stunden: wir werden dazu möglichst professionelle Uebersetzer anstellen, darum kann es sein, das wegen den Uebersetzungen die Workshops sich um einen Tag verlängern. Es wird auf parfümfreie Räume geachtet. Natürlich muss jeder sich selber bewusst sein, ob er sich das zumuten kann. Die genauen Oertlichkeiten im Raum Zürich oder Umgebung sind noch nicht bekannt. In den nächsten Wochen werden auch ein DVD Programm veröffentlicht, zuerst nur in Englisch... später auch übersetzt. Ich habe keinerlei finanzielle Interessen, sondern möchte einfach mithelfen auf der Suche nach wirksamen Therapien, für MCS-Betroffene.

Herzliche Grüsse Christian Schifferle


PS. weitere Infos:

http://www.dnrsystem.com/testimonials.html

Hier sende ich euch einen Link einer neuen MCS-Therapie aus den USA (von Annie Hopper, DNR-System), die ähnlich funktioniert wie die Amygdala-Retraining-Methode (von Ashok Gupta), über die MCS-SOS und die MCS-Liga vor etwa 12 Monaten informierte. Die Videos mit Aussagen von MCS-Betroffenen, die die Workshops besuchten sind erstaunlich, und es lohnt sich diese mal anzusehen. Ein DVD-Programm der Therapie wird bald erhältlich sein. Nun ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit diesen Dingen und kann die Funtionsweise nachvollziehen, aber jeder muss sich da sein eigens Bild machen. Auch CFS und Elektrosmog ist da ein Thema.

MCS wird auch da keineswegs als psychisch dargestellt und der Erfolg kommt oft auch nicht so einfach und schnell. (Es geht vereinfacht gesagt um ein Mentaltraning das unter anderem die von unserem Gehirn gesteuerte Ausschüttung und Selbstvergiftung durch Stresshormone stoppen soll und mit andern Techniken eine Verbesserung oder gar Heilung bringen soll, es geht aber kaum ohne gezielte Technik. Laut dieser Theorie sind solche Krankheiten durch Traumatas, durch Vergiftungen, , durch Umweltschadstoffe, durch Krankheiten, etc verursacht und es handelt sich um eine schwere körperliche Erkrankung, die jedoch druchbrochen werden kann).

Ich habe selber schon von MCS-Betroffenen gehört, denen es markant besser geht durch diese Techniken. Ich habe keinerlei finanzielles Interesse an diesen Programmen, möchte jedoch diese Neuigkeiten niemandem vorenthalten. Da ich seit 50 Jahren MCS habe, habe ich ja doch vieles versucht an Therapien und diese Sache ist relativ kostengünstig und ohne grosse Nebenwirkungen. Und man möchte ja die Hoffnung behalten. Natürlich wird das gesunde Wohnen und das Engagement für MCS-betroffene weiter genauso wichtig sein, denn die Betroffenen brauchen Anerkennung und Unterstützung. Diese Krankheit ist keineswegs Einbildung, dagegen wehre ich mich mit allen Kräften, wenn diese Therapie wirkt, hat man eine schwere körperliche Krankheit überwunden.

Mit freundlichen Grüssen Christian Schifferle MCS-Liga Schweiz http://www.mcs-liga.ch


über dieses Programm habe ich vor 10 Monaten informiert
http://www.guptaprogramme.com/html/prog_german.asp "
Amazone
Forenlegende
 
Beiträge: 1560
Registriert: Dienstag 6. Februar 2007, 14:50

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Twei » Freitag 7. Oktober 2011, 19:49

In meinem Falle wäre die Rentenkasse der richtige Ansprechpartner. Ich habe keine 249,95$ übrig. Wenn aber eine Heilung an MCS durch dieses Training möglich wäre, könnte die Rentenkasse und das HarzIVamt in Zukunft viel Geld sparen.
Deshalb empfehle ich den HEILERN Werbung und Schulungen bei den o.g. Behörden zu tätigen, um so entsprechende Rehabilitierungsmaßnahmen für alle MCS-Erkrankte zu ermöglich. Schließlich besteht ein gesetzlicher Anspruch auf Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt bzw. zur Wiederherstellung der Gesundheit.

Vermutlich lässt sich aber durch das Abkassieren einzelner Patienten leichteres Geld verdienen, als durch die Tauglichkeitsprüfung unseres Gesundheitssystemes zu gelangen.
Und wenn wir alle Geheilt sind, dann kann die Welt, so wie bisher, mit den Giften der Menschheit besegnet werden. Nun warte ich nur noch auf ein DNR-System oder Amygdala-Retraining-Methode für alle Tiere und alle Primaten, damit ihnen die Umweltgifte auch nichts mehr ausmachen. Da sehe ich aber wenig Hoffnung, weil all jene Wesen über kein geldliches Einkommen verfügen. - mfg Twei
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3721
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Beobachter » Freitag 7. Oktober 2011, 21:02

Zu Juliane und ihrem heutigen Beitrag:

Meine Meinung:
Entweder ist MCS eine körperliche Erkrankung oder sie ist es nicht - bzw. man glaubt oder meint "nur", davon betroffen zu sein (von Juliane als "MCS-Neurose" bezeichnet im Unterschied zur sozusagen wahren MCS).
Analog dazu könnte man dann jedem, der nur glaubt, eine körperlichen Krankheit zu haben, alle möglichen entsprechenden Kassetten, Pseudo-Therapien, Hilfsmittel, Produkte etc. verkaufen/andrehen.
Das wäre ein schier unerschöpflicher Markt und würde Geschäftemachern Tür und Tor öffnen. Wer psychische Probleme hat, sollte sich professionelle Hilfe holen und keine Kassetten kaufen.
Deshalb hinkt dieser Unterscheidungs-Ansatz nicht nur; ich halte ihn sogar für gefährlich, was die Folgen betrifft.

MCS zu haben ist tatsächlich "en vogue", wie ich es im Forum an anderer Stelle gelesen habe.
Ich kenne jemanden, der sich diese Krankheit "zugelegt" hat (O-Ton desjenigen), "um seinen Arbeitgeber auf Schadenersatz verklagen zu können"; also aus finanziellem Interesse.
Er ist damit gescheitert, trotz Gefälligkeitsgutachten eines befreundeten Arztes.
All das macht es wirklich Betroffenen doppelt schwer beim Kampf um die Anerkennung der Krankheit MCS - rechtlich und im sozialen Umfeld.
Und auch deshalb um so mehr, weil sich zunehmend in der "Umweltmedizin" Esoteriker, rechtslastige Verschwörungstheoretiker und Geistheiler breitmachen - und selbst Ärzte auf diesen Zug mit aufspringen ... und allen geht es offensichtlich nur ums Geld.
Wen kann man überhaupt noch als kompetent, seriös und vertrauenswürdig ernst nehmen?

Viele Grüße
Beobachter
Beobachter
 

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon mirijam » Samstag 8. Oktober 2011, 00:16

Die meisten MCS-Patienten sind echt krank.

Solche seltenen einzelnen Beispiele wie der von Beobachter erwähnte Fall sind absolute Ausnahmen und tun nichts zur Sache.

@ Beobachter

Aus welchen Stellen im Forum schließt du darauf, MCS sei "en vogue"? Mir sind solche Beispiele nämlich nicht bekannt, obwohl ich das Forum sehr gut kenne.


Zum "Programm" von Annie Hopper: ich kenne es nicht und kann darüber nicht urteilen. Ich glaube allerdings nicht, dass mentale Umprogrammierungen irreversible Schäden an den Zellen beseitigen können. Auch genetische Dispositionen sind wohl kaum durch "Gut zureden" beeinflussbar.

Ob man dem Nervensystem dauerhaft etwas vorgaukeln kann, wage ich zu bezweifeln, obwohl kurzlebige Erfolge durchaus möglich wären, doch davon hat man wahrlich nicht viel.
mirijam
 

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Beobachter » Samstag 8. Oktober 2011, 06:38

Hallo mirijam,

mit "en vogue" habe ich nur aus einem Beitrag im Forum zitiert.
Ich habe mich vergeblich bemüht, die Stelle wiederzufinden, kann aber aus Zeitgründen nicht alle thematisch entsprechenden Threads daraufhin akribisch durchforsten.

Im Grunde tut es auch nichts zur Sache, und man braucht sich auch nicht auf dieses Zitat focusieren.
Viel wichtiger ist die Tatsache, dass es im Bereich der "Umweltmedizin" eine Menge Pseudowissenschaftler, Trittbrettfahrer und Geschäftemacher gibt - zum Schaden wirklich Betroffener, die in ihrer Not oft nach jedem Strohhalm greifen und vieles glauben, was äußerst fragwürdig und wissenschaftlich nicht belegbar ist bis hin zu reiner Scharlatanerie (z.B. à la Joao de Deus).
Diese gutgläubigen Leute können von Glück sagen, wenn sie "nur" finanziell geschädigt werden und nicht auch noch gesundheitlich.
Aus meinem persönlichen Umfeld kann ich von einem Fall berichten, bei dem man einen fast 90-jährigen hilflosen alten Menschen mit mehreren schwerwiegenden chronischen Grunderkrankungen zu einer privaten (!) "Chelat - und Infusionstherapie" überredet hat, die sowohl gesundheitlich als auch finanziell sehr schädigend war; beides ist belegbar.

All das diskreditiert die seriöse wissenschaftliche Umweltmedizin, die sowieso schon einen schweren Stand hat, weil sie den wirtschaftlichen Interessen mächtiger Industrielobbys entgegensteht.
Nur als Beispiel: Die globalisierte Textilindustrie wird sicherlich kein Interesse daran haben, die Produktionsbedingungen in Billigst-Lohn-Ländern wie u.a. Bangladesh zu ändern/verbessern (zum Schutz der dortigen Näherinnen vor giftigen Chemikalien in den verarbeiteten Geweben und den Trägern dieser Textilien u.a. hier in Europa).

Deshalb "geht mir das Messer in der Tasche auf", wenn ich wieder mal davon höre, was für Schindluder im Bereich der "Umweltmedizin" getrieben wird - und damit noch dick verdient wird, ohne dafür vernünftige und nutzbringende Arbeit für alle Betroffenen geleistet zu haben.

Viele Grüße
Beobachter
Beobachter
 

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Gundermann » Samstag 8. Oktober 2011, 09:40

@ Beobachter

Ich hatte das im Thread "Man interessiert sich für CSN" geschrieben.

S.11 viewtopic.php?t=5909

Es hatte ein MCS Kranker bei CSN den Newsletter abbestellt - mit den Worten "Ich interessiere mich nicht mehr für MCS!"

Dazu habe ich geantwortet:

"Na ja, es wird schon welche geben, die MCS als Modeströmung ansehen und
dann merken, dass MCS so witzig dann doch nicht ist."

Mir geht wie dem Beobachter das Messer in der Hose auf wenn ich solche Statements lese oder
über die "DRN Therapie" die Schifferle nach Europa bringen will.
Ein MCS Selbsthilfegruppenleiter der solche Gehirnumprogrammierungs-Therapien empfiehlt und sogar pusht?
Was soll ich darüber denken?

Er schadet der seriösen Umweltmedizin und den wirklich MCS Kranken beträchtlich.

Der Beobachter trifft es auf den Punkt und dem ist kaum etwas hinzuzufügen:

Zitat

"Viel wichtiger ist die Tatsache, dass es im Bereich der "Umweltmedizin" eine Menge Pseudowissenschaftler, Trittbrettfahrer und Geschäftemacher gibt - zum Schaden wirklich Betroffener, die in ihrer Not oft nach jedem Strohhalm greifen und vieles glauben, was äußerst fragwürdig und wissenschaftlich nicht belegbar ist bis hin zu reiner Scharlatanerie (z.B. à la Joao de Deus).
Diese gutgläubigen Leute können von Glück sagen, wenn sie "nur" finanziell geschädigt werden und nicht auch noch gesundheitlich."
Gundermann
Durchstarter
 
Beiträge: 183
Registriert: Freitag 18. September 2009, 11:08

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Beobachter » Samstag 8. Oktober 2011, 10:15

Danke, Gundermann, für deinen Eintrag; auch bzgl. des Zitats.

Ich weiß auch bald nicht mehr, was ich über diverse Machenschaften/Personen/Organisationen denken soll.
Es bleibt einem eigentlich nur eines übrig: alles gründlich hinterfragen; immer schauen, wer/was dahintersteckt; wachsam bleiben; andere Leute informieren, wenn man Negativem auf die Spur kommt.
Auch ein "Dr." - Titel ist kein Garant für fachliche Kompetenz, Redlichkeit und Uneigennützigkeit - was sich ja in letzter Zeit zunehmend gezeigt hat ...

Viele Grüße
Beobachter
Beobachter
 

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Juliane » Dienstag 11. Oktober 2011, 22:48

Nutzerin Oregano schrieb heute auf http://www.symptome.ch/:


Zitat


"In Kanada gibt es eine Seite, die sich mit MCS befaßt. Die wird jetzt für ein halbes Jahr mindestens ausgesetzt, weil die "Leiterin" jetzt erst einmal das Amygdala Retraining machen möchte.


Sie wird darüber berichten, und zwar hier: The Canary Report: About Multiple Chemical Sensitivity.

http://www.thecanaryreport.org/"


http://www.symptome.ch/vbboard/mcs/72565-multiple-chemical-sensitivity-multiple-chemikalienunvertraeglichkeit-amygdala-retraining-erfahrungsberichte-gegenseitige-unterstuetzung-13.html#post731896
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Juliane » Dienstag 11. Oktober 2011, 23:06

Susie Collins Original Text:

"During the entire six months, this blog will remain online but Our Canary Report network and forum will be offline and inaccessible to our members...."


Während der gesamten 6 Monate, wird dieses Blog online bleiben, aber unsere Canary Bericht Netzwerk und Forum werden offline und unzugänglich für unsere Mitglieder. Vielen Dank für all eure Unterstützung! Aloha, Susie

http://www.thecanaryreport.org/about/editor/
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Flaunt » Mittwoch 12. Oktober 2011, 01:16

Rob Neis von Detoxradio führt die Seite weiter.
Flaunt
Durchstarter
 
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 10:41

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Astwerk » Mittwoch 12. Oktober 2011, 12:17

Schade, nach einem halben Jahr Stillstand fängt sie bei Null an.

So wünscht sich das die Industrie.
Astwerk
Durchstarter
 
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 6. August 2009, 15:36

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Janik » Mittwoch 12. Oktober 2011, 18:32

Es ist nichts dagegen einzuwenden wenn sich jemand frei nimmt um gesünder zu werden.
Wenn aber wichtige Blogs dichtmachen, ist das viel mehr als nur schade. Mich stimmt der
Run auf Amygdala Retraining Gupta oder DNR von Annie Hopper sehr nachdenklich.
Wir wehren uns seit zwei Jahrzehnten dass man uns in Psychotherapien und Verhaltenstherapien steckt
und jetzt gehen MCS Aktivisten hin und verbreiten das sei das Heilmittel schlechthin. Strange.
Janik
Forenlegende
 
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 15. August 2005, 11:52

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Juliane » Mittwoch 12. Oktober 2011, 19:11

Amygdala Retraining /Gupta und DNR/ Annie Hoppe verordnen dem Anwender offenbar
Kontaktsperre. Erinnert mich irgendwie an Psycho-Kliniken. Dort wird dem Patienten auch oft eine Kontaktsperre verordnet.

Na ja und dann gibt es auch noch viele andere Psychomethoden, die auf Kontaktsperre setzten.....
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Beobachter » Mittwoch 12. Oktober 2011, 20:30

Hallo,

diese ganze Psycho - Diskussion verstehe ich irgendwie nicht:
Ist nun MCS eine körperliche Erkrankung (für deren Anerkennung als solche Ihr schon lange kämpft), oder ist sie doch "nur" psychisch?
Dann könnte nämlich die Industrie munter weiter so machen wie bisher mit all ihren schädlichen Produkten wie best. Holzschutzmitteln, Lacken, Farben; Zusatz-, Farb- und Konservierungssstoffen in Lebensmitteln etc. etc. etc.; Umweltverschmutzung aller Art wäre auch nur halb so schlimm ...
"Vergesst das alles, denn es schadet nichts bzw. hat keine nachweisbaren körperlichen Auswirkungen - und trainiert lieber eure Amygdala, und das auf eigene Kosten; oder lasst euch spirituell wieder auf die Höhe bringen, sei es auch durch Geistheilung ... Glaube versetzt bekanntlich Berge ..." - so könnte man es überspitzt und zynisch, aber im Prinzip folgerichtig formulieren.

Grüße
Beobachter
Beobachter
 

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon mirijam » Mittwoch 12. Oktober 2011, 23:35

Es ist sehr unangenehm, aber davon geht die Welt nicht unter, weil diese Vertuschungsversuche ihre Grenzen haben. Denkt an "Honi" und die Mauer- was sagte er damals: "Die Mauer steht in 100 Jahren noch." Kurz danach fiel die Mauer, die Zeit war einfach gekommen. Keine Macht der Welt kann den Lauf des Lebens aufhalten.
mirijam
 

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Beobachter » Donnerstag 13. Oktober 2011, 07:32

Hallo,

natürlich "geht davon die Welt nicht unter"; ich gebe jedoch zu bedenken:

Um bei dem oben angeführten Beispiel zu bleiben: Die Mauer damals ist nicht von selbst und "einfach so" gefallen, sondern weil den Regierenden nichts anderes übrig blieb als nachzugeben - angesichts des immer weiter zunehmenden gewaltfreien Widerstands der Bürgerrechtsbewegung (z.B. "Montagsdemonstrationen"), der Unmutsäußerungen der betroffenen Bevölkerung und der dadurch entstandenen Öffentlichkeit.
Man hat also etwas dafür getan, dass es nicht so bleibt/sich etwas ändert und hat sich auch auf keine Kooperation mit den Regierenden eingelassen, geschweige denn auf die Akzeptanz von "unangenehmen Vertuschungsversuchen".
Man war nicht der Meinung, "es wird sich schon irgendwann von selbst richten - die Zeit wird kommen", "alles wird gut", sondern ging aktiv und hartnäckig an die Öffentlichkeit.

Wenn weiterhin bei MCS die "Psycho- bzw. spirituelle Schiene" zugelassen/akzeptiert wird, selbst von SHGs Betroffener, öffnet das weiterhin Tür und Tor für obskure (z.T. auch gesundheitlich schädigende), privat zu bezahlende Behandlungen/Therapien aller Art und bietet/bereitet dem Absatzmarkt für Esoterik-Gerätschaften/Produkte breiten Boden/Zulauf.

Profitieren von dieser Entwicklung werden nur die Geschäftemacher, denn es gibt genügend gutgläubige Kranke, deren Ratlosigkeit, Not und Leidensdruck so groß ist, dass sie darauf hereinfallen, daran "glauben" und sich finanziell ausnehmen lassen wie die Weihnachtsgänse.

Hier nochmal ein besonders "schönes", d.h. augenfälliges Beispiel:
Links:
Preislisten:
http://www.bormia.de/pdf/BORMIA%20...%20Bestell-Formular%20Bio-Quellwassergeneratoren.pdf
http://www.bormia.de/pdf/BORMIA%20...%20Bestell-Formular%20Kristallquellen.pdf
http://www.bormia.de/pdf/BORMIA%20...%20Bestell-Formular%20Hausanlagen.pdf

Werbung:
http://www.umweltbedingt-erkrankte.de/literatur
http://www.umweltbedingt-erkrankte.de/termine/114-der-bormia-effekt-weitere-vortraege-und-seminare
http://www.alpenparlament.tv/playlist/335-der-bormia-effekt
http://xinos.wordpress.com/2010/11/03/der-bormia-effekt/


Grüße
Beobachter
Beobachter
 

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Thommy the Blogger » Donnerstag 13. Oktober 2011, 13:11

@ Beobachter @all

Zitat Beobachter: "Wenn weiterhin bei MCS die "Psycho- bzw. spirituelle Schiene" zugelassen/akzeptiert wird, selbst von SHGs Betroffener, öffnet das weiterhin Tür und Tor für obskure (z.T. auch gesundheitlich schädigende), privat zu bezahlende Behandlungen/Therapien aller Art und bietet/bereitet dem Absatzmarkt für Esoterik-Gerätschaften/Produkte breiten Boden/Zulauf."

Ganz Deiner Meinung und diesen Standpunkt vertritt auch CSN.
MCS ist eine sehr schwerwiegende Krankheit die Erkrankten fast alles raubt.
Pseudotherapien, Esoterik, obskure Gerätschaften sind inakzeptabel
und Bewerben derer durch SHG's und MCS Aktivisten hat zur Folge,
dass unser aller Stand schwerer statt leichter wird.

Wer nimmt jemanden ernst, der von sich behauptet, durch Gehirnmanipulationstechniken oder Wässerchen und Pipapo geheilt worden zu sein?!
Thommy the Blogger

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Thommy the Blogger
Administrator
 
Beiträge: 3543
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 11:03

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon mirijam » Donnerstag 13. Oktober 2011, 13:42

Der Lauf der Dinge beinhaltet selbstverständlich das Wirken der Menschen und der Schöpfung als Zusammenspiel.

Einen kühlen Kopf behalten und sich nicht beirren lassen, sachlich und konstruktiv handeln, anstatt in Panik zu geraten und zu befürchten, man könnte den Boden unter den Füßen verlieren.

Bedarf mein Gedanken-Kaleidoskop weiterer Erklärungen? Wenn ja, bitte melden.
mirijam
 

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Twei » Donnerstag 13. Oktober 2011, 19:42

Jeder Mensch ist nun mal mit einem eigenen Willen ausgestattet. Klug ist noch niemand auf die Welt gekommen. Erst durch Erfahrung lernt der Mensch. Einfacher ist es auf andere zu hören, unangenehmer ist es, wenn man sich die Finger verbrennt. Aber immer auf andere zu hören, hätte der Menschheit auch nicht geholfen, aus dem Mittelalter zu gelangen.

Ich glaube nicht, dass uns MCS-Erkrankten auf Dauer durch diese mittelalterlichen Wissenschaftsmethoden alsauch Ärzteschaften, geschadet werden kann.
Wir leben heute in einer Zeit der superschnellen Aufklärung. Durch das Internet arbeitet die Zeit für die Wahrheit und die Vernunft.
Wenn sich also jemand die Finger verbrannt hat, weil er auf "Neppern, Schleppern, Bauernfängern", gutgläubige Verwirrte oder Geisteskranke gehört hat, heißt das noch lange nicht, dass er aus seinem Fehltritt nichts gelernt hat.

An MCS heilt man nicht so schnell. Gesammelte negative Erfahrungen werden vermutlich auch weiter vermittelt, sodass dadurch am Ende wohl auch allen etwas weitergeholfen werden wird.
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3721
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

DNR Kassetten, Esokram,...

Beitragvon Frank-N-Furter » Donnerstag 13. Oktober 2011, 19:58

Alle, die schon lange dabei sind, haben wie ich zig Selbsthilfegruppen und MCS-Aktivisten kommen und gehen gesehen.
Das wird immer so sein. Reisende soll man nicht aufhalten und Lemminge, die sich von der Klippe stürzen, kann man auch nicht aufhalten. Gehirnprogrammierung, Esoterikkram, etc. laßt sie machen und je schneller solche Leute
ihre Webseiten offline nehmen, desto besser für alle die wirklich MCS haben. Seien wir lieber froh dass sie sich outen.
So sehe ich das.
Behalten wir unseren sachlichen Kurs bei. Da sind schließlich Wissenschaftler die Wissenschaft betreiben und
uns helfen.
Frank-N-Furter
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 475
Registriert: Samstag 2. Februar 2008, 07:43

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Lucca » Freitag 14. Oktober 2011, 14:59

Limbisches Retraining und eine Liste von 20 Dingen die man während der Behandlung NICHT tun soll.

http://limbicretraining.com/contributors/julie/20-things-to-avoid/

Mein Kommentar dazu: Bedenklich

WAS MAN VERMEIDEN SOLL:

1. Im Internet nach Informationen über Symptome, Krankheiten, neueste Behandlungen, etc. zu suchen

2. Informationen verfolgen über Kampagnen gegen Pestizide, Lufterfrischer, Weichspüler...und andere Quellen von toxischen Chemikalien

3. Mit anderen Menschen interagieren die auch limbische Schädigungen haben. Wenn man Kontakt pflegen muss, sollte man die Dauer verkürzen und auch den Inhalt von Konversationen auf anderes lenken.

4. Auf Facebook Diskussionen führen über das Gupta Programm. Nicht die Zeit damit verschwenden...

usw.

Punkt 20
Vermeidung, auch das sollte man vermeiden

Übersetzt Euch mit Google.
Lucca
Forenjunkie
 
Beiträge: 1371
Registriert: Samstag 20. Januar 2007, 21:42

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Beobachter » Freitag 14. Oktober 2011, 17:00

Das hört sich nach "Gehirnwäsche" an ... !

Beobachter
Beobachter
 

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Juliane » Freitag 14. Oktober 2011, 17:02

Deswegen braucht man die "Kontaktsperre".
Juliane
Alleswisser
 
Beiträge: 9305
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 21:54

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Twei » Samstag 15. Oktober 2011, 20:53

In Wirklichkeit verärgert mich diese Diskussion. Die ganzen Macher von diesen Therapien und Anwendungen, sowie Herstellern von Medikamenten und anderen Produkten, als auch Zimmer- und Therapieplatzvermietern sowie Personen, die sich im Beifall aalen möchten, können mit ihrem Einfluss oder Vermögen leicht die Öffentlichkeit erreichen und die Medien mit ihren Aussagen überschwemmen.

Dieses ist eine Gefahr. Das sind ja wirklich ganz viele Menschen, die tagtäglich versuchen ihren Einfluss immer mehr absolutistisch in der Welt zu verfestigen.
In meinem vorherigen Beitrag glaube ich an ein gutes Ende durch das Internet. Mehr bleibt mir als verarmter Mensch auch nicht übrig, um nicht Irre geleitet zu werden, durch diese abgehobene Schicht der "Gesunden" und etablierten Wunderheiler, sei es mit oder ohne Dr..

Traurig ist es, dass es bei fast allen Krankheiten auf dieser Welt, eine riesige Schar von Trittbrettfahrern gibt, die zur Heilung der betroffenen Erkrankten nichts positives hinzu steuern können, außer die eventuelle bis zu 30 prozentige Leistungssteigerung, die man durch Glauben oder Eigenwillensstärkung erzielen kann.

Es gibt aber Krankheiten, bei denen selbst diese bis zu 30 prozentige "Heilung" oder Leistungssteigerung versagt.

Jedoch kann ich es mir vorstellen, wie bei einem Taucher, meinen Atem länger Anhalten zu können. Ebenfalls ein Training zu absolvieren, das meinen Geist befähigt, nicht so schnell in Panik zu geraten. So kann und könnte ich Gefahren- und Extremsituationen besser entgegentreten und abpuffern.
Das kenne ich aber alles schon, das kann ich, das mach ich und das hilft mir auch etwas. (Meine körperlichen Abwehrreaktionen gegen Giftstoffe bleiben aber.)

Dieses aber als Heilung zu bezeichnen oder als teuren Rat zu verkaufen unter dem Titel Therapie / Behandlung, finde ich betrügerisch und für sensible Personen als lebensgefährlich.

Durch die 20-Dinge-Liste.... wird nur deren Geldquelle geschützt und alle Andersdenkenden indirekt als Idioten abgestempelt.
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3721
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Beobachter » Sonntag 16. Oktober 2011, 06:34

M. E. ist es in der Tat betrügerisch und nur zu offensichtlich, welche Interessen wirklich dahinter stecken: nämlich ausschließlich finanzielle.
Gefährlich ist es auch, weil zudem versucht wird, durch diesen 20-Punkte-Vermeidungskodex Kranke von ihrem sozialen Umfeld und Informationsmöglichkeiten zu isolieren, um sie so völlig in der Hand zu haben. Das hat Sekten-Charakter!
Wie übrigens auch die Bestrebungen zur Gründung eines geheimen Dachverbandes mit Ehrenkodex und Schweigepflicht!

Es ist erschreckend, dass mit diesen Dingen sogar SHGs unterwandert werden, während wirklich Kranke mit ihren schwerwiegenden körperlichen Symptomen kämpfen (siehe aktuellster Blog!) und in vielen Fällen aufgrund solcher vermeintlich "heilenden" Behandlungen/Therapien nicht ernst genommen werden.

Das alles geht auf Kosten wirklich Umweltkranker und der seriösen wissenschaftlichen Umweltmedizin.
Ein Grund mehr, um damit in die Öffentlichkeit zu gehen und zu informieren, um so allen Geschäftemachern und Trittbrettfahrern den Boden zu entziehen ...

Grüße
Beobachter
Beobachter
 

DNR Kassetten versucht?

Beitragvon Wüstenfieber » Sonntag 16. Oktober 2011, 07:05

Hallo Beobachter,

Deine Einschätzung, "das hat Sektencharakter", ist sicherlich völlig richtig.

Allerdings, wenn man die Tatsachen und die Arbeitsmethoden des "Amygdala Retraining" analysiert,
kommt man schnell zu der Schlussfolgerung, das es sich hier mir Sicherheit um eine moderne, hocheffizient arbeitende Sekte
handelt, die bestens mit den Methoden der

Gedankenkontrolle, Verhaltenskontrolle, Milieukontrolle etc. vertraut ist,

und die die Umprogrammierung ihrer Opfer schnell, professionell und völlig gnadenlos betreibt.

Hier ist eine sehr hilfreiche Checkliste, um Sektenkriterien erkennen zu können, noch bevor man auf
diesen Wahnsinn reinfällt und dann aus eigener Kraft nicht mehr rauskommt:

http://www.ebi-sachsen.de/sekten/checkliste.html


Meine dringende Empfehlung: prägt Euch das genau ein, damit Ihr solchen Machenschaften nicht auf den Leim geht!
Trifft auch nur ein hier aufgeführtes Kriterium zu, sofort auf Abstand gehen!

Euer Wüstenfieber
Benutzeravatar
Wüstenfieber
Besserwisser
 
Beiträge: 397
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 07:15

Nächste

Zurück zu MCS & MCS Community

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste