Teppich: 1. Auslegware 2.Vorleger

Teppich: 1. Auslegware 2.Vorleger

Beitragvon ChemicalChaot » Donnerstag 8. Dezember 2011, 03:03

Hallo,
Teppich als Auslegware soll ja nicht gut sein, weil behandelt. Auch Bio-Teppiche sind mit Mottenschutz (Eulan) behandelt, sagte man mir im Fachgeschäft. Ausnahme: Sisal, da gingen sowieso keine Motten dran. Ist aber natürlich relativ teuer.
Ist das so korrekt?

Jetzt zu den kleineren Teppichen, die man sich noch zusätzlich auf die Fliesen oder das Parkett legt. (Also nicht die Auslegware, sondern einfach ein Teppich. Wie nennt man die eigentlich, wenn's kein Bettvorleger ist?) Ich vermute mal, dass diese ebenso behandelt sind. Oder? Und kann man diese praktisch schadstofffrei kriegen, wenn man z.B. einen alten gebrauchten Teppich kauft und diesen dann noch mehrmals in der Waschmaschine wäscht? Was könnte man tun, wenn er zu groß für die Waschmaschine ist?
ChemicalChaot
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 14:34

Teppich: 1. Auslegware 2.Vorleger

Beitragvon Twei » Donnerstag 8. Dezember 2011, 11:58

Ich habe einen sehr alten Teppich, wohl aus den 50er Jahren, aus 100% Baumwolle.
Vor ca. 20 Jahren ging er in meinen Besitz über (die Vorbesitzer waren naturfreundlich eingestellt).
Er wurde im Winter ganz selten mal mit Schnee abgerieben.
Ich hatte den Teppich an 2 Sommern mit Wasserschlauch und Schrubber behandelt.
Ebenfalls wurde er schon etliche male ausgeklopft.

(Was der Teppich früher von Holzfußböden und anderen unterliegenden Teppichen und PVC-Böden in seinen Fasern aufgenommen hat weiß ich nicht - aber wird wohl).

Nun wird der Teppich nur noch gestaubsaugt.

Ich kann diesen Teppich nur in der Zeit von ca. Dezember bis März auf meine Fliesen legen. In dieser Zeit ist der Fußboden auch erheblich kühler und nur dann merke ich, dass ich etwas für die Wohlfühltemperatur unternehmen muß.
In wärmeren Jahreszeiten bereitet mir der Teppich gesundheitliche Probleme. Dann steht er aufgerollt und umhüllt von einem Baumwollbettlaken in einem Nebenraum.

Ich glaube wenn dieser Teppich einmal in der öffentlichen Reinigung behandelt worden wäre, hätte ich ihn abgeben müssen.

Einen alten gebrauchten Teppich zu kaufen, birgt viele Gefahren in sich.

Sonst benötige ich nichts für die Fußböden, nur eben diesen einen Teppich für das Hauptlebenszimmer zur kälteren Jahreszeit. Dieser Teppich liegt auch ca. 30 cm von der Heizung weg.
- Editiert von Twei am 08.12.2011, 18:48 -
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3702
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Teppich: 1. Auslegware 2.Vorleger

Beitragvon Monja » Donnerstag 8. Dezember 2011, 18:59

Hallo ChemicalCaot,

verträgst du noch Teppiche? Ich seit MCS nicht mehr, beim Ausbruch waren
sogar die Mottenschutzmittel mit beteiligt, ich hatte damals weißen Woll-
teppichboden und seitdem starke Hausstauballergie obendrein, also Staub-
sauger geht auch nicht. Hast du solche Allergie nicht? Ich kann auch nach
15 Jahren noch nicht in Räumen atmen, in denen Teppichboden/Teppich ist.
Schlechtes Raumklima.

Ich habe nun in der Waschmaschine waschbar reinen Baumwollläufer, 2 x 3 mtr.
also ohne Flor !! nur gewebt, also ganz anders, als ein normaler Teppich,
muss naklar anfangs erstmal sehr heiß mehrmals gewaschen werden, zuletzt
mit Waschnüssen.

Das beste ist bei MCS, wenn du auch Atemprobleme hast, glatter Boden, schön
gewischt. Reiner gehts nicht, aber ist vielen zu kahl. Was das Mottengift
betrifft, soweit ich weiß, sind ja hauptsächlich Naturfasern (leider) am schlimmsten
behandelt, sogar die armen Schäfchen werden mit ihrer Wolle durch Pestizid-Bäder
getrieben, was naklar Tier und Mensch krank macht. Und pervers ist.

Falls du dir Bio- Teppiche leisten kannst, davon habe ich keine Ahnung, muss dir
jemand anderes raten; mir half am Anfang der MCS über Jahre alte Bettlaken über
den Fußboden zu legen. Täglich ausschütteln.

Hab noch vergessen, Sisal fragtest du, das stinkt ganz schön, ich hatte mal 50 mtr
Sisalband um einen Katzenkrabbelbaum zu basteln, hab es in 2 Teile geschnitten
und im Riesenkochtopf lange gekocht mit Grüner Seife, dann lange gelüftet, ich
glaube nicht, dass du den starken Geruch von ungewaschenem Sisal in der Wohnung
aushälst, wenn du MCS hast, und die sind ja so starr, wie willst du die in die
Maschine kriegen?

Zu deiner anderen Frage mit den nicht-Bettvorlegern, du meinst sicher Läufer, hm?

Liebe Grüße von Monja


- Editiert von Monja am 08.12.2011, 18:03 -
Monja
Hardcoreposter
 
Beiträge: 2033
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 21:19

Teppich: 1. Auslegware 2.Vorleger

Beitragvon Marina » Donnerstag 8. Dezember 2011, 20:11

"Kleine Teppichformate zur Überbrückung kurzer Abstände werden auch Brücke genannt, während lange schmale Teppichformate auch Läufer genannt werden."
http://de.wikipedia.org/wiki/Teppich

Vielleicht geht Flachsteppich. Gibt's z. B. hier:
http://www.naturversand-kirschke.de/natur/showlist.php?grp=104&PHPSESSID=4aae60a88341b27e6d0edfe5bc674630

Und hier gibts Teppiche aus Baumwolle:
http://www.waschbaer.de/Handwebteppich--103d1a291815.html

Liebe Grüße

Marina
Marina
Forenjunkie
 
Beiträge: 1260
Registriert: Sonntag 10. Februar 2008, 18:55

Teppich: 1. Auslegware 2.Vorleger

Beitragvon ChemicalChaot » Freitag 9. Dezember 2011, 08:23

Danke für die Hinweise, das mit der Baumwolle ist eine gute Idee.
Bei mir ist die MCS nicht so ausgeprägt, hab mehr CFS, will/muss aber trotzdem schadstofffrei leben. Auf manche Materialien im Wohnbereich hab ich ganz stark reagiert, deshalb will ich auf Nummer Sicher gehn.
ChemicalChaot
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 14:34

Teppich: 1. Auslegware 2.Vorleger

Beitragvon Twei » Freitag 9. Dezember 2011, 09:48

Hallo ChemicalChaot,

kaufe Dir besser keinen gebrauchten Teppich.
Ich werde meinen alten jetzt auch abgeben - es hat kein Sinn.
Deshalb hatte ich alles so ausführlich beschrieben.

Monja hat es auf den Punkt gebracht. Die Kälte minimiert nur den Schadstoffausstoß.
Mit dem Staubsaugen ist das bei mir auch immer ein Drama:
- Saugen ist nur bei geöffnetem Fenster mit Durchzug möglich,
- vorher müssen alle Stoffgegenstände, auch Bettzeug raus,
- und das Zimmer macht den Aufenthalt für einige Stunden unmöglich.

Fazit: Werde mir etwas aus Baumwolle kaufen, das in der Waschmaschine gewaschen werden kann.
- Von allem, was mir mal lieb und teuer war, habe ich mich trennen müssen.....grrr.
- Das ist wie ein Wohnungsbrand ohne Versicherung und Erstausstattungsanspruch.
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3702
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Teppich: 1. Auslegware 2.Vorleger

Beitragvon ChemicalChaot » Montag 12. Dezember 2011, 05:14

Sind diese Baumwollteppiche eigentlich genauso mit Mottenschutzmittel behandelt wie die anderen Teppiche? Weiss das jemand?
ChemicalChaot
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 14:34

Teppich: 1. Auslegware 2.Vorleger

Beitragvon Mia » Montag 12. Dezember 2011, 10:36

Ich habe gelesen, dass man Teppiche waschen lassen kann. Im Geschäft sagte man mir, dass diese mit Neutralreiniger in Waschmaschinen gewaschen werden.
Ein gewaschener Teppich, der zum Abholen fertig stand, hat meine Schnupperprobe gut bestanden, allerdings nicht draußen.
Kennt jemand diese Waschmethode aus eigener Erfahrung?

Mia
Mia
Forenlegende
 
Beiträge: 1713
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2007, 23:59
Wohnort: Emsland/Niedersachsen


Zurück zu Alltag, Leben, Überleben mit MCS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste