[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4752: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4754: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4755: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4756: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
CSN - Forum • Thema anzeigen - Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Marlon » Samstag 16. April 2016, 20:56

Hallo,

Ich ( 47 Jahre,männlich)habe dieses Forum durch Zufall entdeckt und möchte 1-2 Fragen wegen MCS stellen.
Versuche meinen Leidensweg der letzten 4 Jahre irgendwie so lang wie nötig, aber hoffentlich nicht zu lang, zu beschreiben.

Bis zu meinem Einzug in eine normale Mietwohnung im März 2012 hatte ich keinerlei Allergien/Unverträglichkeiten etc.
bei mir feststellen können. Alles völlig unauffällig.
Nach meinem Umzug in die neue Wohnung begann schon am ersten Tag (!) die Problematik, das mir (gerade im Wohnzimmer) ständig die Nase lief.
Halsschmerzen, immer ein "vergripptes" Gefühl. Außerdem wurde mir in der Wohnung selbst bei normalen Temperaturen
immer so kalt, das ich dachte ich erfriere in der eigenen Wohnung. Außerhalb der Wohnung ging es mir rasch besser.

Es wurden 2 Tage vor dem Einzug alle Türen+Türrahmen mit Lack, und 2 Wochen vorher alle Wände+Decken (Ausnahme Schlafzimmer) mit normaler Baumarkt Farbe überstrichen.
Die Wohnung stank bei Einzug dementsprechend "bestialisch". Besonders der Türlack war sehr dominant im Geruch.

Merkwürdigerweise ging es mir im Schlafzimmer viel besser als im Wohnzimmer. Mein Verdacht fiel auf die Wandfarbe, denn im Schlafzimmer wurde diese ja nicht verwendet!
Habe trotzdem erst mal alle neuen Möbelstücke die ich für das Wohnzimmer neu gekauft habe, aus dem Wohnzimmer verbannt um zu gucken ob es daran lag. Hatte nichts gebracht.

Die Wochen und Monate vergingen und es wurde nicht besser. Mittlerweile hatte ich auch beruflich mit der Klimaanlage (?) im Großraumbüro Probleme. Autofahren mit Klima ging ebenfalls nicht mehr.
Habe dann nach 4 Monaten einen Baubiologen einmal messen lassen. Schimmel konnte nicht gefunden werden, Lacke und Lösungsmittel waren zuviele in der Luft.
Aber worauf ich nun genau reagierte konnte der BB natürlich nicht sagen.

Nach einem Jahr habe ich dann im Wohnzimmer neu tapezieren lassen mit "Biologischer" Farbe. Habe den Maler die Farbe aussuchen lassen. Welche Farbe verwendet worden ist, weiß ich nicht.
Es wurde nicht besser..
Die frische Wandfarbe habe ich allerdings gut vertragen, es wurde zumindest nicht schlechter.

Nach 3 Jahren (März 2015) bin ich entnervt wieder umgezogen, und es wurde in der aktuellen Wohnung noch schlimmer...

Dort wurden auch alle Wände wieder gestrichen, (Türen dieses Mal nicht) und eine neue Küche wurde geliefert.
Teppichboden wurde neu verlegt.

Zu meinen sonstigen Problemen bekam ich jetzt noch massiv Augenbrennen durch Trockenheit und ich reagiere wohl immer mehr auf "Kleinigkeiten" (Haarspray, Duft von Weichspüler etc.).

Schon nach 4 Wochen hatte ich dann 3 Räume neu tapezieren lassen mit Rauhfaser und caparol bio sylitol (vom Tüv getestet)
streichen lassen.
Es wurde nicht besser...

Mittlerweile lebe ich in der Wohnung ohne Küche, weil diese stark ausdünstete nach Formaldehyd. Kann aber nicht behaupten
das es mir besser geht.

Besonders "toll" wurde es vor einem halben Jahr bei einer orthopädischen Kur in der Klinik. Dort reagierte ich sofort auf die Reinigungsmittelchen der Klinik die diese penibel sauber hielten. Schon 20 Minuten nach Ankunft konnte ich kaum aus den Augen gucken, mir lief der Schleim aus allen Poren...

Der Arzt hat mit Antiallergika verschrieben, mit denen konnte ich die Kur einigermaßen überstehen.

Was ich aber nicht verstehe...

In der Streichphase durch den Maler (beim biologischen Anstrich) habe ich in der Wohnung trotzdem geschlafen und habe den "Frischanstrich" problemlos weggesteckt. Problemlos heißt, es wurde zumindest nicht schlimmer.

Dazu 2 Fragen

1.Wenn ich an MCS leiden würde, müßte ich dann nicht zumindest irgendwas merken bei so einem frischen Anstrich..?
2. Hat es eventuell noch Sinn den (1 Jahr alten) Teppichboden auzutauschen gegen einen (guten?) Vorwerk Teppichboden?
Diese sollen ja frei von Schadstoffen sein..?

P.S Bin gerade bei einemm Umweltmediziner wegen des Verdachts auf MCS in Behandlung. Ergebnisse stehen noch aus..
Marlon
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. April 2016, 22:57

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Tüpfelponcho » Sonntag 17. April 2016, 02:29

Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Twei » Sonntag 17. April 2016, 07:24

Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3743
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Tüpfelponcho » Sonntag 17. April 2016, 15:04

Zuletzt geändert von Tüpfelponcho am Samstag 20. August 2016, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Marlon » Sonntag 17. April 2016, 15:22

Danke für die Antworten..!


MCS scheint ja einer der "fiesesten" Krankheiten zu sein. Es ist ja unmöglich alles auszuschließen und vor allem, zu umgehen..!

Ich werde versuchen mir einiges anzulesen, aber das ist ja wirklich so komplex.

Da es bei mir momentan von Tag zu Tag schlechter geht, werde ich wohl wieder umziehen müssen. Ich finde einfach nicht heraus was mir in der aktuellen Wohnung am "akutesten/schlimmsten" zu schaffen macht.

Irgendeinen "Hauptgrund" muß es geben, denn nur 4 Wochen nach Einzug (nach Neu tapezieren mit Biofarbe..) kamen im Vergleich zur Ex Wohnung noch meine massiven Augenprobleme (Trockenheit, Bindehautentzündugen) dazu.
Zumindest diese Symptome hatte ich in den 3 Jahren meiner alten Wohnung überhaupt nicht!

Vielleicht gehe ich an die ganze Sache auch zu "logisch" heran. Ich versuche immer (und mir selbst) alles mit Logik
zu erklären.
Und darum ist es für mich auch überhaupt nicht logisch, das ich in 2 verschiedenen Wohnungen das erneute Tapezieren/Austausch der alten Tapete mit biologischer Farbe problemlos vertrage,also den "Frischanstrich", aber mich dann sozusagen am 300ten Tag nach streichen schlechter fühle als nach dem 3. Tag...!?

Vielleicht hat die Wandfarbe auch Null mit meinem Problem zu tun, aber nachdem ich mittlerweile in fast ner halbleeren Wohnung lebe, bleibt doch eigentlich nicht mehr soviel übrig..?

Ich kann jetzt aktuell nur noch den Teppichboden austauschen. Mehr fällt mir nicht ein.

Und bei einem erneuten Wohnungswechsel kann man ja nur in eine komplett unrenovierte Wohnung einziehen. Egal wie alt der Bodenbelag ist und wie lange da die Tapeten hängen und welche Farbe sie auch hat. Hauptsache alt, alt und nochmals alt...!?

Wenn man ständig am umziehen ist, ist es auch leider kein Wunder das viele MCS Kranke schlicht finanziell am Ende sind..!
Marlon
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. April 2016, 22:57

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Sternentaenzer » Mittwoch 20. April 2016, 06:25

Hallo Marlon,
bei mir wurde mein Schlafzimmer und auch das Treppenhaus mit Silikatfarbe gestrichen. Ich konnte sie gut vertragen. Da Du erst nach längerer Zeit nach dem Streichen reagierst, vermute ich, dass es nicht an der Farbe liegt.

Es ist nicht leicht den Auslöser zu finden. Es kann der Teppichboden sein. Wie reagiert Dein Körper, wenn Du vorsichtig an ihn schnupperst oder mit der Haut ihn berührst? Wenn Du den Teppichboden an einer Stelle vorsichtg anhebst, schau, was darunter ist. Manchmal ist er verklebt und der Kleber kann auch Probleme machen.

Durch die Küchentür kann natürlich auch immer noch etwas Formaldehyd in die anderen Räume strömen. Das kann zu den Symptomen führen.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die Ursachen bzw. eine neue Wohnung findest.
Liebe Grüße
Sternentaenzer
Sternentaenzer
Besserwisser
 
Beiträge: 372
Registriert: Donnerstag 31. Juli 2008, 06:12

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Karlheinz » Mittwoch 20. April 2016, 11:03

Bei vielen treten Symptome auch erst nach "Entzug" mit Verzögerung ein.

Bei mir in der schlimmsten Phase immer mit ca 7 Tagen (jedenfalls so richtig, von dem Grundzustand zu unterscheiden, der auch miserabel war).
Zunächst nach Exposition fühlt man sich u.U. sogar erst mal etwas besser und bildet sich ein, es ginge aufwärts.

Das macht das ganze zusätzlich zu der Unzahl möglicher Auslöser nicht gerade einfacher.

Die jeweiligen Auslöser zu finden ist Detektivarbeit erfordert viel Erfahrung und funktioniert auch nur dann einigermaßen zuverlässig, wenn man sicher weiß, dass es nur eine relevante
Exposition gibt, die man dann weglassen kann. (Logisch, gell)

Grundsätzlich allen denkbaren Expositionen möglich radikal ausschließen, ist das einzige, was zuverlässig hilft.(Ebenfalls logisch).
Aber für die meisten fast unmöglich zu realisieren. Insbesondere kurzfristig.
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 20:01

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Marlon » Sonntag 24. April 2016, 13:39

Hallo,

Die "Unlogik" der Ausdünstungen worauf ich anscheinend reagiere nimmt zu.

Habe in meiner Wohnung nun auch noch den 1 Jahr alten Teppichboden entsorgt, den ich jetzt auch noch austesten wollte.
Kurzum, Beschwerden sind nicht besser geworden. Gefühlt sogar noch schlimmer..

Dieser Teppich war nur fixiert mit doppelseitigem Klebeband, um diesen von dem darunter liegenden PVC Boden (in Laminatoptik) zu entfernen mußte ich mit Haushalts/Waschbenzin (!) arbeiten. Nichts anderes konnte diesen Sch...Kleber entfernen.
Ich hatte anfangs Bedenken, dachte eigentlich das mir bei dieses Benzin den Rest geben würde. Aber weit gefehlt..!
Problemlos hab ich da die Träufelei/Wischerei mit diesem stinkenden Zeug vertragen.
Allerdings riecht dieser PVC sehr streng, würde ssgen sehr sehr muffig. Vielleicht weil der Teppichboden immer darüber lag..?

Versteh ich einfach nicht. Frische Wandfarbe macht mir nichts aus, Benzin macht mir nichts aus.
Aber Duftstoffe und irgendwas (?) was auch immer. Auch in dieser Wohnung.

Habe im Verhältnis zur Ex Wohnung folgende Sachen, neben der Wohnung natürlich an sich, neu angeschafft und mittlerweile
erfolglos weggestellt/entsorgt/verkauft.

Neue Couch = weg
Neue Küche = weg
Tapete/Farbe = Zumindest in 3 Räumen (von 5) in Biologische Farbe mit neuer Raufaser ausgetauscht.
Teppichboden = weg

An Möbeln habe ich jetzt ausschließlich nur noch Sachen stehen, die auch schon in der EX-EX Wohnung standen. Dort wo noch ALLES gut war..!

Bin absolut ratlos. Habe "Duftstoffmäßig" auch alles gegen "unparfümeriert" ausgetauscht.

Kann man denn auch auf nen (alten) PVC Boden reagieren..?? Das wäre in der Wohnung die letzte Möglichkeit, alles andere hab ich ausgeschlossen.
Marlon
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. April 2016, 22:57

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Karlheinz » Sonntag 24. April 2016, 17:45

Hatte ich in einem früheren Schlafraum auch.

Hab der Reihe nach alles rausgeschmissen.

Zuletzt auch den alten PVC-Belag.

Nur der Kleber da drunter war noch schlimmer.

Duftstoffe wieder aus der Wohnung raus zu kriegen ist schwierig.

Ich hatte mal wen getroffen, die sich für mittlerweile duftstofffrei hielt dabei aber stank wie eine Parfümerie.
Das Problem ist, dass man das selber nicht mehr riecht.
Karlheinz
Forenlegende
 
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag 1. Juli 2005, 20:01

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Kira » Dienstag 26. April 2016, 09:59

Wurde in der Vergangenheit in der Wohnung oder auch nur in einem Zimmer evtl. ein Pestizid gesprüht?
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Tüpfelponcho » Dienstag 26. April 2016, 14:05

Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Marlon » Freitag 29. April 2016, 22:17

@Kira

Also von Pestiziden ist im Hause, bzw. mir hier überhaupt nichts bekannt.

Mittlerweile habe ich das Gefühl das ich sogar schon auf meinen PC Monitor (Flammschutz..?) reagiere.
Mir fällt auf, das ich dann extrem mit Nase laufen etc. zu tun habe.
Fakt ist, das ich an Gegenständen ansonsten (vermeintlich) alles raus habe was mit Formaldehyden zu tun hat.
Als Hauptübeltäter kann für mich nur das in 4 Räumen verlegte PVC schuld sein. Nach entfernen des Teppichbodens im Wohnzimmer stinkt der PVC darunter immer noch ziemlich heftig.

Also diese Unlogik der Beschwerden macht mich echt fertig. Bei nem Kollegen hab ich neulich problemlos ne neu gestrichene Wandfarbe vertragen, aber in meiner eigenen Butze (wo fast nichts mehr drin steht) geht nichts mehr.

Klar, Duftstoffe vertrag ich nicht. Aber worauf soll ich bei nem wohl unvermeidlichen Umzug denn achten..?
Sicherheitshalber in ne unrenovierte Wohnung..? Also zumindest frische Wandfarbe scheine ich doch problemlos zu vertragen.
Kein PVC..?

Es ist schon schwierig aller Chemie auszuweichen, aber wenn man noch nicht mal weiß worauf man so alles reagiert was irgendwie in der Luft liegt..?

Fürs erste hab ich mir jetzt nen PC Monitor ohne Flammschutz bestellt, vielleicht bringt das wenigstens ein bißchen.
Obwohl ich momentan das Gefühl habe, das wenn ich einen "Feind" eliminiere gleich 3 Neue vor der Tür stehen...
Marlon
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. April 2016, 22:57

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Tüpfelponcho » Samstag 30. April 2016, 11:09

Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

D i e E i n w i r k z e i t

Beitragvon Tüpfelponcho » Samstag 30. April 2016, 12:47

Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Marlon » Sonntag 1. Mai 2016, 21:01

Also um einen PC ohne Flammschutz habe ich mich noch nicht gekümmert.

PC Monitore ohne Flammschutz bietet in vielen Fällen Philips an.

Ich habe den jetzt hier [url]http ://www.philips.de/c-p/19S4QAB_00/brilliance-lcd-monitor-mit-led-hintergrundbeleuchtung-und-smartimage[/url] bestellt.

Sind wohl in erster Line Büro PC Monitore [url]http ://www.philips.de/c-m-pc/monitore/bueromonitore/neueste#filters=OFFICE_LCD_MONITORS_SU&sliders=FG_SCREEN_SIZE_MONITOR_V2%3A18%3A23&support=&price=&priceBoxes=&page=&layout=12.subcategory.p-grid-icon[/url]die Flammschutzfrei sind, aber das ist ja für den Privatgebrauch auch ok.
Wenn man dann den Monitor anklickt erscheint im Überblick in den ersten Zeilen ob er Flammschutzfrei ist.

Bei anderen Herstellern sieht das wohl eher mau aus.
Marlon
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. April 2016, 22:57

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon PappaJo » Montag 2. Mai 2016, 12:20

Frei von brommierten Flammschutzmitteln sind eigentlich alle seit letzter Aktuallisierung der RoHs* (2011/65/EU) - dafür sind dann andere ungiftigere Ersatzstoffe drin. Früher rochen die süßlich, heute muffig!

Alle Produkte müssen nun RoHs konform und nicht compliant sein! Steht jeweils unter dem LOGO!


Das gilt natürlich für alle PC-Teile!

"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen."
Benutzeravatar
PappaJo
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 680
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 13:33
Wohnort: NRW

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Marlon » Montag 26. September 2016, 19:03

Ich meine in einigen Beiträgen in diesem Forum herausgelesen zu haben das viele dann erst recht Probleme
mit "ihrer" MCS bekommen, wenn es sehr trocken und heiß draußen ist. Dadurch würde sich bei einigen die Symptomatiken noch
verstärken.

Ich weiß nicht ob ich da fast schon ein Einzelfall bin, aber auch in meiner aktuellen Wohnung ist es so wie in der Ex Wohnung.
Je heißer und trockener es draußen ist (und dann demzufolge auch in der Wohnung) je besser geht es mir in der Wohnung..!

Ist die Wohnung richtig schön durchgeheizt, ob durch die starke Sonne im Sommer oder das massive Heizungsaufdrehen im Winter,
desto weniger Probleme habe ich in der Wohnung.
23 Grad aufwärts in der "Butze" und es geht mir weitestgehend ok. Sobald es draußen kühler wird im Herbst, oder auch an manchen kühleren Sommertagen und sinkt die Wohnungstemperatur auch vielleicht noch unter 20 Grad geht es mir richtig besch...
Die Nase läuft wie verrückt, Augenbrennen etc. und ich habe das Gefühl in der Wohnung zu erfrieren so kalt ist mir.
In anderen Wohnungen auf die ich nicht so stark reagiere, da kann ich auch bei 15-16 Grad mit T-Shirt sitzen und es geht mir gut.

Jedes Grad kühler merke ich extrem, als wenn sich das was da so ausdünstet erst recht mit kühlerer und feuchterer Luft verbindet und so extremer "ausgast"..?
Merkwürdig finde ich auch das in der aktuellen Wohnung dieses exakt genauso ist wie in der Ex Wohnung. Kann mir irgendwie nicht vorstellen
das in beiden Wohnung genau die gleichen Schadstoffe sitzen die exakt gleich auf kühlere und feuchtere Luft reagieren..?

Schimmel ist/war in beiden Wohnungen definitiv nicht vorhanden...!

Bin ich da ein Einzelfall das es mir wesentlich besser geht, wenn es richtig heiß UND trocken in der Wohnung ist..?
Marlon
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. April 2016, 22:57

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Tüpfelponcho » Dienstag 27. September 2016, 09:35

Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Tüpfelponcho » Dienstag 27. September 2016, 17:21

Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Marlon » Freitag 30. September 2016, 22:05

Danke für die Links...!


Das Ganze frustriert mich fast noch mehr...Diese MCS ist so komplex, nebulös, schwierig, heimtückisch...

Habe manchmal das Gefühl das die Psyche auch ne ganz große Rolle spielt. Es ist einfach nicht "logisch" zu erklären wieso der Körper so unterschiedlich reagiert.
Ich kann z.b. in (Haushalts) Benzin/Teer baden, kein Problem. Sobalds in meiner Wohnung aber 2 Grad kühler wird, platzt mir der Schädel und ich krieg Asthma. Trotz biologischer Farbe an den Wänden und komplett Formaldehydfreien Möbeln, verbannten Duftstoffen etc.etc.

Auf Besserung zu hoffen ist wohl vergebliche Liebesmühe...
Marlon
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. April 2016, 22:57

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Captain K » Freitag 30. September 2016, 23:30

Benutzeravatar
Captain K
Administrator
 
Beiträge: 920
Registriert: Freitag 26. April 2013, 11:46

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Sternentaenzer » Dienstag 4. Oktober 2016, 06:39

Sternentaenzer
Besserwisser
 
Beiträge: 372
Registriert: Donnerstag 31. Juli 2008, 06:12

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Kira » Dienstag 11. Oktober 2016, 19:08

@Marlon
zum besseren Umgang und Verstehen

Re: Mehr Akzeptanz für Multiple Chemical Sensitivity: 2016 ( Schwere MCS / ES ... Was bedeutet es? - von Linda Sepp )
viewtopic.php?f=92&t=22240&p=126264#p126264


Wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen.
"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Tüpfelponcho » Freitag 21. April 2017, 16:50

Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Verhältnis Belastung des Körpers durch MCS/reale Schadstoffe

Beitragvon Marlon » Donnerstag 13. Juli 2017, 15:13

Hallo,


Vielleicht eine sehr zu sehr theoretische Frage.
Aber mich interessiert die tatsächliche Belastung des menschlichen Körpers durch die MCS im Vergleich zu einem Menschen der keine MCS hat, aber Schadstoffen ausgesetzt ist die über den Normwerten (Gesundheitsgefährdend) liegen.



Bei Variante A.(MCS)

...macht der Körper ja aus einer "Mücke einen Elefanten". Alltagsausdünstungen/Schadstoffe die im normalen Bereich liegen "bauscht" dieser ja auf, gepaart mit den individuell unterschiedlichsten Symptomen. Also eine "gesundheitsgefährdende" Ausdünstung (egal welcher Art) liegt dabei ja fast nie an.
Der Körper reagiert auf die teilweise Mini-Ausdünstungen trotzdem und ist in ständiger "Alarmbereitschaft".


Bei Variante B...

...hat der "Patient" keine MCS ist aber TATSÄCHLICHEN monatelangen/jahrelangen Schadstoffbelastungen (z.B. Formaldehyd) die über der Norm liegen (beruflich oder privat) ausgesetzt. Der Körper würde auch da reagieren, da die Belastung zu hoch ist. (Unterstelle ich jetzt mal).


Ist die Belastung jetzt für den Körper eher bei Variante A (also den "Pseudo-Ausdünstungen") höher, oder für den Nicht MCSler der aber realen hohen Schadstoffbelastungen ausgesetzt ist..?


P.S.

Auch ich habe seit Jahren das Problem das ich nicht weiß worauf ich in meinen Wohnungen (diverse Umzüge deswegen) reagiere. Fakt ist nur, das ich 365 Tage im Jahr mit laufender Nase, Grippeähnlichen Symptomen, beginnendem Asthma in der Wohnung leben muß.

Habe alles erdenklich unternommen um Abhilfe zu schaffen (Möbelaustausch/entsorgung, Biologische Farbe an den Wänden etc.). Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie ich die nächsten Jahre in Wohnungen zubringen soll...
Marlon
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. April 2016, 22:57

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Twei » Freitag 14. Juli 2017, 05:49

Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3743
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Marlon » Freitag 14. Juli 2017, 09:10

Danke für die Antwort.

Mit "Pseudo" meinte ich die minimalsten Ausdünstungen.
Natürlich sind auch minimale Ausdünstungen real, aber normalerweise reagiert ein Körper darauf ja nicht. Darum für mich "Pseudo".


Aber noch mal zurück zur Eingangsfrage, ist die tatsächliche Belastung des Körpers bei den MCS Patienten höher (Ausdünstungen ja häufig nur minimal) oder bei den "Nicht MCSlern" die aber einer monatelangen/jahrelangen wirklich hohen (eigentlich gesundheitsgefährdenden) Schadstoffbelastung ausgesetzt sind..?


Ich habe den Beitrag vom 13.7.2017 (15.13 Uhr) in der Rubrik "Alltag, Leben, Überleben mit MCS" geschrieben und abgesandt. Gelandet ist er jetzt bei "Newcomer". Versteh ich nicht, wurde das durch die Moderatoren verschoben? Nur weil ich mal da angefangen habe zu schreiben als "Neuling"..?
Marlon
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. April 2016, 22:57

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon mod13 » Freitag 14. Juli 2017, 11:20

@Marlon - Ja, Dein Beitrag wurde verschoben.
Benutzeravatar
mod13
Moderator
 
Beiträge: 89
Registriert: Mittwoch 24. April 2013, 16:14

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Kira » Freitag 14. Juli 2017, 17:23

"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Marlon » Freitag 14. Juli 2017, 22:13

Beim Arzt wurden Atem-Provokationstests mit irgendwelchen Chemikalien gemacht. Da ich darauf deutlich reagierte meinte der Arzt, das ich dann wohl MCS habe...
Nun gut, da ich selber merke das ich auf fast alles reagiere hätte es diese "Bestätigung" eigentlich auch nicht mehr gebraucht.
Aber so richtig "fachmännisch" empfand ich diesen Umweltmediziner in puncto MCS auch nicht.

Arbeiten kann ich aufgrund der MCS nicht mehr, als Beamter bin ich jetzt leider "Frühpensionär".

Da ich ohne Ende auf irgendetwas in meiner Wohnung reagiere müßte ich eigentlich wieder umziehen, befürchte aber das ich dann in ein noch größeres Desaster komme. Neue Wandfarbe etc..

Nach menschlichem Ermessen habe ich eigentlich nur 2 Baustellen in meiner aktuellen Wohnung. Den PVC Boden in 2 (kleineren) Räumen und normale Baumarktfarbe ebenfalls in 2 kleineren Räumen an Wand und Decke.
Die paar Möbel die ich noch habe, bestehen nur aus Glas/Metall.

Habe in großem Wohnzimmer den PVC Boden komplett entfernen dürfen seitens Vermieter. Hatte gehofft das, wenn PVC der "Hauptübeltäter", es zumindest besser werden müßte. Doch weit gefehlt. Wurde kein Stück besser. Von vorher insgesamt (alle Räume) 36qm verlegtem PVC Boden, sind es nach entfernen aus dem WZ jetzt nur noch ca. 15qm die übrig bleiben.

Meine Hoffnung das es mir dann 60% besser gehen müßte hat sich somit null erfüllt...Versteh ich nicht. Wenn der PVC Boden so schlimm wäre, dann müßte es mir doch nach entfernen eines Großteils des PVC doch zumindest besser gehen..??

Und die paar qm Baumarktfarbe kann nach 2.5 Jahren doch eigentlich auch nicht mehr ausgasen/ausdünsten..??
Die restlichen Räume sind alle mit Schadstofffreier Farbe (Bio Sylithol Innen) gestrichen

-konservierungsmittelfrei
-Lösemittelfrei
-Weichmacherfrei
-frei von foggingaktiven Substanzen
-Raumlufthygienisch unbedenklich Zertifikat „für Allergiker geeignet“, gemäß Prüfzeugnis des TÜV Nord


In der eigenen Bude zu sitzen und ahnungslos zu sein worauf der Körper reagiert, ist für mich psychisch genauso schlimm wie die physischen Symptome.
Marlon
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. April 2016, 22:57

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Tüpfelponcho » Freitag 14. Juli 2017, 22:45

Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Tüpfelponcho » Samstag 15. Juli 2017, 11:23

Hallo Marlon,

Deinen Beitrag von gestern hatte ich gestern noch nicht gesehen, aber ich kann jetzt auch erst mal nicht mehr. Ich habe den Eindruck Du hast ein paar Sachen, die auch andere in diesem Thread angesprochen haben, nicht gelesen oder nicht beachtet oder wieder vergessen?? Du hattest schon lange nichts mehr geschrieben...

Ich würde Dir echt empfehlen, mehr im Blog und Forum zu lesen ! und dann eventuell auch noch Fragen zu Blogartikeln oder Beiträgen zu stellen. Was ich noch vergessen hatte:



Unser Wasser - ein Schadstoff-Cocktail
viewtopic.php?f=33&t=16452


23. April 2012
Umweltkranke brauchen sauberes Wasser
http://www.csn-deutschland.de/blog/2012 ... es-wasser/
Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Twei » Samstag 15. Juli 2017, 13:22

Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3743
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Kira » Sonntag 16. Juli 2017, 11:13

"Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm."
(Jupp Müller, deutscher Schriftsteller)

Bloggen statt Schweigen
Benutzeravatar
Kira
Alleswisser
 
Beiträge: 10331
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 13:56

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Marlon » Freitag 26. Oktober 2018, 14:52

Hallo,

Vielleicht nach gut 1 Jahr ein Update zu meinem MCS Alltag in meiner Wohnung. Es würde zuviel werden jetzt noch mal alle in diesem Thread beschriebenen Probleme für die vielleicht "Neu Leser" erneut aufzudröseln. Soviel sei allerdings gesagt, das die Problematik bei mir (wie komischerweise schon in der vorherigen Wohnung) eindeutig und warum auch immer im Wohnzimmer klar am stärksten ist.
20 Minuten im Wohnzimmer sind klar schlimmer als 8 Stunden im Schlafzimmer.
Habe im WZ wirklich fast alles auf Glas/Metallmöbel umgestellt. Möchte daher die Möbel eigentlich zu 99% ausschließen, das sie für die MCS Problematik mit entsprechenden Symptomen verantwortlich sind. Tapeten und Wandfarben exakt identisch zum Schlafzimmer wo ich (fast) beschwerdefrei bin. Also kann man die auch ausschließen.

Auch der Austausch vom PVC Boden inklusive Spanplatten im Wohnzimmer durch einen Teppichboden brachte keine Besserung. Der Teppichboden wurde nur gelegt und nicht verklebt. Allerdings dünstet(e) der Teppichboden noch immer stark aus und riecht immer noch nach 1,5 Jahren schon sehr chemisch. War vielleicht nicht die beste Idee nen Teppichboden zu nehmen, nur auf dem alten Dielenboden konnten die Möbel nicht stehen.
Der restliche PVC im Flur/Küche kanns dann ja nichts mehr sein, da ich im Schlafzimmer (2 Meter Luftlinie) fast beschwerdefrei bin.
Ich vermute mal das ausdünstene chemische Substanzen die man aufgrund der Konzentration sogar riechen kann eher bei MCS Kranken Symptome verursachen, als die Substanzen die die Nase gar nicht mehr wahrnehmen kann. Natürlich kann man auch auf geruchlose oder nur wenig in der Luft liegende Substanzen reagieren, allerdings macht dann wohl die Dosis das Gift. Und Sachen die die Nase nicht wahrnimmt sind dann wohl häufig nur in milder Konzentration in der Luft.
Bedeutet für mich das der Teppich wohl noch stark ausgast, denn diese "Chemie" nehme ich sehr stark war.

Ich weiß nicht welche Auswirkungen die Temperatur in Wohnungen bei anderen MCSlern hat, bei mir merke ich jedes Grad doppelt und dreifach.
Ein Wahnsinn wie sehr kühlere Temperaturen die Symptome verschlimmern. Ab 22 Grad Zimmertemperatur und kühler fast unerträglich. In den vergangenen Sommermonaten und wochenlanger Dauerhitze zwischen 25-35 Grad (und natürlich entsprechend hoher Zimmertemperatur) war ich absolut beschwerdefrei..! Als wenns keine MCS geben würde.
Jeder "Experte" sagt mir das chemische Ausdünstungen bei Wärme mehr ausdünsten, meine Symptome verhalten sich exakt anders herum.
Ich überlege täglich ob es Sinn macht wieder umzuziehen, aber da ich überhaupt nicht weiß worauf ich reagiere bin ich noch unentschlossen. Mittlerweile lebe ich 3.5 Jahre in dieser Wohnung, also müßte normalerweise ja vieles "ausgegast" sein. In einer neuen Wohnung gibts dann auch wieder Neuanstriche etc. was Rückfälle sicherlich auch begünstigt.

Ich möchte abschließend noch mal eine (spekulative) Frage in den Raum werfen die ich schon mal gestellt hatte, aber (zumindest für mich) noch keine richtige Beantwortung erfahren hat.. :)

Bei Variante A.(MCS)

...macht der Körper ja aus einer "Mücke einen Elefanten". Alltagsausdünstungen/Schadstoffe die im normalen Bereich liegen "bauscht" dieser ja auf, gepaart mit den individuell unterschiedlichsten Symptomen. Also eine "gesundheitsgefährdende" Ausdünstung (egal welcher Art) liegt dabei ja fast nie an.
Der Körper reagiert auf die teilweise Mini-Ausdünstungen trotzdem und ist in ständiger "Alarmbereitschaft".


Bei Variante B...

...hat der "Patient" keine MCS ist aber TATSÄCHLICHEN monatelangen/jahrelangen Schadstoffbelastungen (z.B. Formaldehyd) die über der Norm liegen (beruflich oder privat) ausgesetzt. Der Körper würde auch da reagieren, da die Belastung zu hoch ist. (Unterstelle ich jetzt mal).

Bei welcher Variante ist die tatsächliche und generelle Belastung (und damit meine ich nicht die Symptome) für den Körper höher..? Normalerweise würde ICH auf Variante B tippen, da sich ja in so einem Körper schädigende Substanzen in Leber/Nieren etc. ja sicherlich ablegen können. Bei Variante A ist zwar der Körper ständig in Alarmbereitschaft doch die schädigenden Substanzen sind ja nur im "Normalbereich"..?
Marlon
Greenhorn
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 15. April 2016, 22:57

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon mod13 » Samstag 27. Oktober 2018, 11:00

@Marlon
Deine Frage wird durch die hier empfohlene MCS-Literatur schon mehrfach beantwortet. Die Begriffe "Krankheit" und "Belastung" besitzen ebenfalls klare und eindeutige Definitionen.
Benutzeravatar
mod13
Moderator
 
Beiträge: 89
Registriert: Mittwoch 24. April 2013, 16:14

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Tüpfelponcho » Sonntag 30. Dezember 2018, 17:10

Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55

Re: Durch Wohnungswechsel MCS? Unklare Symptome

Beitragvon Tüpfelponcho » Sonntag 30. Dezember 2018, 17:20

Tüpfelponcho
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 21:55


Zurück zu Vorstellung, Begrüßung, Newcomer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste