Verein Brücke e.V.- Die Husumer Brücke gGmbH

Verein Brücke e.V.- Die Husumer Brücke gGmbH

Beitragvon Twei » Donnerstag 22. November 2012, 18:39

Der Verein Brücke e.V. ist einer der Gesellschafter der Fachkliniken Nordfriesland gGmbH - siehe 17.11.2012, 20:17:44 - viewtopic.php?t=6709

Gesellschafter: Ev. - Luth. Diakonissenanstalt zu Flensburg,
Verein Fachkrankenhaus Nordfriesland e.V.
Nordelbisches Missionszentrum Hamburg
Ev.-Luth. Kirchenkreise Nordfriesland
Verein Brücke e.V.
Vorsitzender der Gesellschafterversammlung: Karl-Heinz Vorwig
Stellvertretende Vorsitzende: Klaus Leuchter, Propst Jürgen F. Bollmann

Auf der Website der Fachkliniken Nordfriesland gGmbH findet man unter UNSERE PARTNER:
Regionale Partner:
...
Der Verein Brücke e.V.
Die Husumer Brücke gGmbH ...
siehe - http://www.fklnf.de/partner.html

Jede oben genannte Vereinsbezeichnung ist als Hyperlink gesetzt, der aufgeschlüsselt wie folgt aussieht:
Der Verein Brücke e.V. - http://husumer-bruecke.de/uber_uns-2.html
Die Husumer Brücke gGmbH - http://husumer-bruecke.de/uber_uns-1.html
Die Websitekopfzeile trägt in beiden Fällen den Text: Verein Fachkrankenhaus Nordfriesland e.V. - Husumer Brücke gGmbH - Die Brücke e.V.
Über uns
Die Brücke e.V.
...Im Laufe der Zeit konnte durch das engagierte Leitungs- und Mitarbeiterteam und durch die ehrenamtliche Tätigkeit im Verein
das Spektrum des Angebotes der Hilfen für seelisch kranke Menschen deutlich erweitert werden.
Der Verein „ Die Brücke e.V. “ ist mit seiner Einrichtung „ Husumer Insel “ über die Grenzen Nordfrieslands hinaus aktiv – lebt
die Inhalte sozialpsychiatrischer Aufgaben – stellt sich immer wieder neuen Herausforderungen.
Jörg Carstensen
siehe DER VEREIN BRÜCKE E.V. - http://husumer-bruecke.de/uber_uns-2.html
Über uns
Husumer Brücke gGmbH
Zur Historie der Husumer Brücke gGmbH:
In den Vereinen „Fachkrankenhaus Nordfriesland e.V.“ und „Die Brücke e.V.“ entstand im Jahr 2010 der Wunsch, ergänzend zur Verwirklichung der eigenen satzungsgemäßen Ziele mit einer weiteren gemeinnützigen Organisation einen Schwerpunkt auf die Unterstützung der Rehabilitation, Eingliederung in Arbeit und Hilfe zum Leben für suchtkranke Menschen zu setzen. Die neue Organisation sollte unter anderem auch in der Lage sein, Immobilien zu erwerben, die für den Betrieb von dafür geeigneten Einrichtungen erforderlich sind.
Am 15. April 2010 gründeten beide Vereine in Husum gemeinsam die Husumer Brücke gGmbH. Beide Vereine sind Gesellschafter dieser neuen gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Die jeweiligen Vereinsvorsitzenden, Dr. Jörg Carstensen, Die Brücke e.V., und Klaus Leuchter, Fachkrankenhaus Nordfriesland e.V., sind ehrenamtliche Geschäftsführer der neuen Gesellschaft und jeweils einzelvertretungsberechtigt.
siehe - http://husumer-bruecke.de/uber_uns-1.html
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3703
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Verein Brücke e.V.- Die Husumer Brücke gGmbH

Beitragvon Twei » Donnerstag 22. November 2012, 20:10

Als GESELLSCHAFTER sollte man unterrichtet sein, was seine Teilhaberschaft so alles unterstützt:
...Meilensteine in der Umsetzung.....

Wechsel in der umweltmedizinischen Versorgung von einem somatischen in ein psychologisches Behandlungsangebot...

siehe umfangreiche Beweisführung - Neues Konzept Fachklinik Nordfriesland gGmbH - viewtopic.php?t=16830

Dabei werden wichtige Fakten, Dokumente und der internationale Sachstand zu MCS und CFS ausgegrenzt, siehe - http://www.csn-deutschland.de/blog/2008 ... erter-dar/ ,
sowie - http://www.csn-deutschland.de/blog/2008 ... ivity-mcs/ ,
und (Serie: Dr. Merz - MCS. Wissenschaft, Strategie) - viewtopic.php?t=10882

Stattdessen findet die Handlungsorientierte umweltmedizinische Praxisleitlinie des Deutscher Berufsverband der Umweltmediziner e.V. (dbu) Einzug in die Fachkliniken Nordfriesland, siehe http://www.fklnf.de/projekte/umweltmedizin.html

Was auf deren Website positiv vorgestellt wird, ist für Umwelterkrankte tatsächlich eine zwangsläufige Begutachtung von einem Psychiater bis hin zur Psychotherapie, siehe - Wie man MCS zukünftig diagnostizieren will - viewtopic.php?t=16629 ,

sowie die Erklärung und Diskussion des Wortes Ursachenüberzeugungen der dbu-Praxisleitlinienen, siehe - viewtopic.php?t=17231

Aus diesem Grunde kann für viele Umwelterkrankte die Fachkliniken Nordfriesland als Klinik für Umweltmedizin nicht mehr besucht werden, siehe (boykottieren wir die Umweltmediziner) - viewtopic.php?t=16692
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3703
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Verein Brücke e.V.- Die Husumer Brücke gGmbH

Beitragvon Twei » Donnerstag 22. November 2012, 20:38

VEREIN BRÜCKE E.V., der sich unter "Zweck des Vereins" nur noch DIE BRÜCKE E.V. nennt mir unverständlicher Weise "psychisch und psychosomatisch Erkrankten, Abhängigkeits- und Umwelterkrankten" in einem Zusammenhang bzw. Tätigkeitsfeld:
Auszüge der Satzung:
§ 2
Zweck des Vereins und Zugehörigkeit zum Spitzenverband

1. Zweck des Vereins ist es, psychisch und psychosomatisch Erkrankten, Abhängigkeits- und Umwelterkrankten Möglichkeiten zur Heilung, Rehabilitation und Hilfe zum Leben zu gewähren sowie im Bereich dieser Krankheiten vorbeugend tätig zu sein.

Dieser Zweck des Vereins wird insbesondere verwirklicht durch die Schaffung und den Betrieb von Einrichtungen zur Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen, Abhängigkeits- und Umwelterkrankungen, hier insbesondere eines Fachkrankenhauses, sowie Einrichtungen und Diensten zur Unterstützung psychisch kranker Menschen zur Wiedereingliederung und zur Selbsthilfe, letzteres insbesondere auch durch die Förderung von Zusammenschlüssen psychisch Kranker, ihrer Freunde und Förderer.

Der Vereinszweck wird auch durch die Sammlung von Spenden zugunsten anderer Körperschaften, die die obengenannten Zwecke verfolgen, insbesondere zugunsten des Fachkrankenhauses Nordfriesland gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung, verwirklicht.
siehe - http://husumer-bruecke.de/zweck_des_vereins-1.html

Anschließend wird die Geschäftstätigkeit bestimmt:

2. Der Verein kann alle Geschäfte eingehen, die zur Erreichung oder Förderung seines Zweckes dienlich sind. Er kann Nebeneinrichtungen und flankierende Einrichtungen unterhalten und betreiben und darf selbständige Gesellschaften errichten.


Dann wird die religiöse fundamentalistische Ausrichtung und Verbandszugehörigkeit festgelegt!

4. Der Verein ist Mitglied des Diakonischen Werkes Schleswig-Holstein - Landesverband der Inneren Mission e.V. - und dadurch dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. als dem anerkannten Spitzenverband der evangelischen freien Wohlfahrtspflege angeschlossen. Der Verein erkennt die Satzung des Landesverbandes als für sich verbindlich an.

§ 3
Gemeinnützigkeit
1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

2. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke des Vereins verwendet werden. Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
Durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen darf niemand begünstigt werden.
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3703
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Verein Brücke e.V.- Die Husumer Brücke gGmbH

Beitragvon Twei » Donnerstag 22. November 2012, 20:46

Leitbild des Diakonischen Werkes Schleswig-Holstein
...Präambel
Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein, Landesverband der Inneren Mission e.V., ist ein Verband der Freien Wohlfahrtspflege und zugleich ein rechtlich selbstständiges Werk der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche.
Mitglieder sind Kirchengemeinden und Kirchenkreise, Freikirchen und weitere Träger diakonischer Dienste, Vereine, Werke, Anstalten, Stiftungen und Einrichtungen mit unterschiedlichen Rechtsformen, die auf christlicher Grundlage soziale Arbeit leisten.

Wir orientieren unser Handeln an der Bibel...
siehe - http://www.diakonie-sh.de/organisation/index.html
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3703
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Verein Brücke e.V.- Die Husumer Brücke gGmbH

Beitragvon Twei » Donnerstag 22. November 2012, 21:00

VEREIN BRÜCKE E.V.
...- und dadurch dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. als dem anerkannten Spitzenverband der evangelischen freien Wohlfahrtspflege angeschlossen....
siehe - http://husumer-bruecke.de/zweck_des_vereins-1.html

Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. ist gleich http://www.diakonie.de/
un weiter Verbandsstruktur http://www.diakonie.de/verbandsstruktur-9134.html
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3703
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Verein Brücke e.V.- Die Husumer Brücke gGmbH

Beitragvon Twei » Donnerstag 22. November 2012, 21:26

VEREIN BRÜCKE E.V.
...1. Zweck des Vereins ist es, psychisch und psychosomatisch Erkrankten, Abhängigkeits- und Umwelterkrankten Möglichkeiten zur Heilung, Rehabilitation und Hilfe zum Leben zu gewähren sowie im Bereich dieser Krankheiten vorbeugend tätig zu sein....
siehe - http://husumer-bruecke.de/zweck_des_vereins-1.html

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Sollten sich Umwelterkrankte von religiösen bzw. christlich fundamentalistischen Gesellschaften, Kliniken, Krankenhäusern und Einrichtungen psychisch therapieren, beeinflußen und-oder stigmatisieren lassen?

- Zumal toxische Umwelterkrankungen nicht zu den psychischen Erkrankungen gehören, siehe (Symptome – große Vielfalt ist meist toxisch) - http://www.blog.dr-merz.com/?p=227

- es keine Heilung bei MCS gibt, siehe (Ist MCS heilung wirlich moeglich?) - viewtopic.php?t=16291

- psychische Therapien für den Patienten Leid und Sinnlosigkeiten bedeuten, siehe - http://www.csn-deutschland.de/blog/2012 ... icht-sein/


Tritt hier ein Interessenkonflikt hervor, der sich aus der Sichtweise der geistigen Auffassungsgabe der Vereinsmitglieder, Verbandszugehörigkeiten und sonstigen Verknüpfungen ergeben?

Was für einen fundamentalistischen Patienten gilt, hat dieses dann nicht auch für christliche oder heidnisch fundamentalistische Ärzte, Arbeitgeber, VEREINE, Verbände und Einrichtungen zu gelten?

...Psychotherapie mit religiösen Fundamentalisten: Religion als Hürde und Chance
PP 9, Ausgabe Juli 2010, Seite 320

...Christliche Fundamentalisten neigen dazu, alles religiös zu interpretieren, auch psychische Symptome und Erkrankungen. Eine Depression wird beispielsweise als Strafe für eine Sünde oder als Prüfung gedeutet, die Gott auferlegt hat. Schizophrenie und Psychosen werden gelegentlich als Besessenheit vom Teufel, Halluzinationen als göttliche Eingebungen und Stimmenhören als Botschaften von Gott, Heiligen oder Engeln gedeutet.

Darüber hinaus können psychische Erkrankungen religiösen Fundamentalismus verstärken, zum Beispiel werden religiöse Rituale und Gedanken in Verbindung mit Zwangserkrankungen oft bis zur völligen Erschöpfung wiederholt. Umgekehrt kann religiöser Fundamentalismus zu psychischen Störungen führen oder diese verstärken und aufrechterhalten.

Beispielsweise leiden Gläubige, die Probleme mit den traditionellen Geschlechterrollen, mit Partnerschafts- und Erziehungsregeln oder mit Vorschriften hinsichtlich Genussmittelkonsum oder Sexualität haben, unter ständigen Gewissenskonflikten, Scham und Schuldgefühlen. Diese können sich zu Depressionen und Angststörungen steigern....

... Beispielsweise sind die meisten religiösen Fundamentalisten einer amerikanischen Studie zufolge nicht nur traditionell und konservativ eingestellt, sondern aufgrund ihrer Persönlichkeitsstruktur wenig offen und aufgeschlossen gegenüber Veränderungen, neuen Ideen und Erfahrungen. Für eine Psychotherapie ist dies jedoch nicht förderlich....
aus http://www.aerzteblatt.de/archiv/77532/ ... und-Chance

Es gibt ein altes Sprichwort: "Den Bock zum Gärtner machen"!
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3703
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30

Verein Brücke e.V.- Die Husumer Brücke gGmbH

Beitragvon Twei » Donnerstag 22. November 2012, 21:42

DIE HUSUMER BRÜCKE gGmbH
... Die Husumer Brücke gGmbH vermietet ihr Gebäude an die Fachkliniken Nordfriesland gGmbH zur Nutzung für die Adaption. Nach Umbau und Renovierung sind seit Dezember 2010 dort Patienten untergebracht, die im Rahmen der von den Trägern der Rentenversicherung finanzierten Adaptionphase (in der Regel mit einer Dauer von drei Monaten) auf die Wiedereingliederung in Arbeit vorbereitet werden. Abzuleistende Praktika in Betrieben sind Bestandteil dieser Adaption.

Die Mitglieder der beiden Vereine bringen sich ehrenamtlich in die Arbeit dieser zu den Fachkliniken Nordfriesland gGmbH gehörenden Einrichtung ein...
siehe - http://husumer-bruecke.de/uber_uns-1.html

Zweck der Gesellschaft
Husumer Brücke gGmbH

Auszug aus dem Gesellschaftervertrag:

§ 2

Zweck

Die Husumer Brücke gGmbH mit Sitz in Husum verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

Zweck der Gesellschaft ist es, psychisch und psychosomatisch Erkrankten, Abhängigkeits- und Umwelterkrankten Möglichkeiten zur Heilung, Rehabilitation und Hilfe zum Leben zu gewähren sowie im Bereich dieser Krankheiten vorbeugend tätig zu sein.

Dieser Zweck der Gesellschaft wird insbesondere verwirklicht durch die Schaffung und den Betrieb von Einrichtungen zur Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen, Abhängigkeits- und Umelterkrankung-en sowie von Einrichtungen und Diensten zur Unterstützung kranker Menschen zur Wiedereingliederung und zur Selbsthilfe, letzteres insbesondere auch durch die Förderung von Zusammenschlüssen Kranker, ihrer Freunde und Förderer.

Die Gesellschaft kann Immobilien erwerben, die für den Betrieb von Einrichtungen im Sinne des Abs. 2 erforderlich sind, sie darf Kooperations- und Mietverträge zum Betrieb solcher Einrichtungen abschließen und sich an Gesellschaften mit gleichem oder ähnlichem Zweck beteiligen.
Benutzeravatar
Twei
Forumswisser
 
Beiträge: 3703
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 00:30


Zurück zu Umweltmedizin / Medizin / Umweltpolitik in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste